Liste der Nummer-eins-Hits in Schweden (2003)

Wikimedia-Liste

Diese Liste enthält alle Nummer-eins-Hits in Schweden im Jahr 2003. Es gab in diesem Jahr 18 Nummer-eins-Singles und 27 Nummer-eins-Alben.

Singles Alben
  • Las KetchupThe Ketchup Song (Aserejé)
    • 17 Wochen (12. September 2002 – 8. Januar 2003)
  • In-GridTu es foutu
    • 2 Wochen (9. Januar – 22. Januar)
  • EminemLose Yourself
    • 8 Wochen (23. Januar – 19. März)
  • Céline DionI Drove All Night
    • 1 Woche (20. März – 26. März)
  • FameGive Me Your Love
    • 2 Wochen (27. März – 9. April, insgesamt 3 Wochen)
  • AlcazarNot a Sinner Not a Saint
    • 1 Woche (10. April – 16. April)
  • Glenmark / Eriksson / StrömstedtDen andra kvinnan
    • 1 Woche (17. April – 23. April)
  • Gareth GatesAnyone of Us (Stupid Mistake)
    • 1 Woche (24. April – 30. April)
  • FameGive Me Your Love
    • 1 Woche (1. Mai – 7. Mai, insgesamt 3 Wochen)
  • Da BuzzAlive
    • 5 Wochen (8. Mai – 11. Juni)
  • Anders JohanssonWithout You
    • 1 Woche (12. Juni – 18. Juni)
  • SertabEvery Way That I Can
    • 3 Wochen (19. Juni – 10. Juli)
  • Per GessleHär kommer alla känslorna (på en och samma gång)
    • 8 Wochen (11. Juli – 4. September)
  • The Black Eyed Peas feat. Justin TimberlakeWhere Is the Love?
    • 1 Woche (5. September – 11. September)
  • OutlandishAïcha
    • 2 Wochen (12. September – 25. September, insgesamt 5 Wochen)
  • Broder DanielWhen We Where Winning
    • 1 Woche (26. September – 2. Oktober)
  • OutlandishAïcha
    • 3 Wochen (3. Oktober – 23. Oktober, insgesamt 5 Wochen)
  • Nina & KimOm du stannar hos mig
    • 1 Woche (24. Oktober – 30. Oktober)
  • MarkoolioVilse i skogen
    • 4 Wochen (31. Oktober – 27. November, insgesamt 7 Wochen)
  • Sara LöfgrenStarkare
    • 1 Woche (28. November – 4. Dezember, insgesamt 2 Wochen)
  • MarkoolioVilse i skogen
    • 1 Woche (5. Dezember – 11. Dezember, insgesamt 7 Wochen)
  • Sara LöfgrenStarkare
    • 1 Woche (12. Dezember – 18. Dezember, insgesamt 2 Wochen)
  • MarkoolioVilse i skogen
    • 2 Wochen (19. Dezember 2003 – 1. Januar 2004, insgesamt 7 Wochen)
  • Peter JöbackJag kommer hem igen till Jul
    • 5 Wochen (5. Dezember 2002 – 8. Januar 2003, insgesamt 6 Wochen; → 2002 und 2004)
  • Melody ClubMusic Machine
    • 1 Woche (9. Januar – 15. Januar)
  • Robbie WilliamsEscapology
    • 1 Woche (16. Januar – 22. Januar, insgesamt 2 Wochen; → 2002)
  • Norah JonesCome Away With Me
    • 1 Woche (23. Januar – 29. Januar, insgesamt 2 Wochen)
  • KentWapen & ammunition
    • 3 Wochen (30. Januar – 19. Februar, insgesamt 7 Wochen)
  • Aretha FranklinRespect – The Very Best Of
    • 1 Woche (20. Februar – 26. Februar)
  • Emil SigfridssonTillbaka till igår
    • 1 Woche (27. Februar – 5. März)
  • Norah JonesCome Away With Me
    • 1 Woche (6. März – 12. März, insgesamt 2 Wochen)
  • Lars Winnerbäck och HovetSöndermarken
    • 1 Woche (13. März – 19. März)
  • Verschiedene InterpretenMelodifestivalen 2003
    • 2 Wochen (20. März – 2. April)
  • The CardigansLong Gone Before Daylight
    • 1 Woche (3. April – 9. April, insgesamt 3 Wochen)
  • Linkin ParkMeteora
    • 1 Woche (10. April – 16. April)
  • The CardigansLong Gone Before Daylight
    • 2 Wochen (17. April – 30. April, insgesamt 3 Wochen)
  • MadonnaAmerican Life
    • 2 Wochen (1. Mai – 14. Mai)
  • Robert WellsRhapsody In Rock – The Complete Collection
    • 3 Wochen (15. Mai – 4. Juni)
  • CarolaGuld Platina & Passion – det Bästa
    • 1 Woche (5. Juni – 11. Juni, insgesamt 2 Wochen; → 2004)
  • MetallicaSt. Anger
    • 2 Wochen (12. Juni – 25. Juni)
  • Per GessleMazarin
    • 11 Wochen (26. Juni – 11. September, insgesamt 13 Wochen; → 2004)
  • Iron MaidenDance of Death
    • 3 Wochen (12. September – 2. Oktober)
  • Bo Kaspers OrkesterVilka tror vi att vi är
    • 1 Woche (3. Oktober – 9. Oktober)
  • DidoLife for Rent
    • 1 Woche (10. Oktober – 16. Oktober)
  • Verschiedene InterpretenLilla Melodifestivalen 2003
    • 1 Woche (17. Oktober – 23. Oktober)
  • Broder DanielCruel Town
    • 1 Woche (24. Oktober – 30. Oktober)
  • Lisa MiskovskyFallingwater
    • 1 Woche (31. Oktober – 6. November)
  • R.E.M.In Time – The Best of R.E.M. 1988–2003
    • 2 Wochen (7. November – 20. November)
  • Peter LeMarcDet som håller oss vid liv
    • 2 Wochen (21. November – 4. Dezember)
  • Ulf LundellEn eld i kväll
    • 1 Woche (5. Dezember – 11. Dezember)
  • The RefreshmentsRock’n’Roll X-Mas
    • 1 Woche (12. Dezember – 18. Dezember)
  • MarkoolioI skuggan av mig själv
    • 2 Wochen (19. Dezember 2003 – 1. Januar 2004)

WeblinksBearbeiten

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 2003 in Australien , Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Japan, Kanada, Mexiko, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, der Schweiz, Singapur, Spanien, Ungarn, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.