Lars Winnerbäck

schwedischer Sänger und Songwriter

Lars Winnerbäck (* 19. Oktober 1975 in Stockholm als Lars Mattias Nilsson)[1] ist ein schwedischer Sänger und Songwriter. Er trägt seine Texte ausschließlich auf Schwedisch vor.

Lars Winnerbäck

KarriereBearbeiten

Winnerbäck wurde in Stockholm geboren, wuchs jedoch in Linköping auf.[2] Mit 10 Jahren bekam er in der Musikschule Gitarrenunterricht. Als Teenager war er Sänger in der Punkband Snoddas.[3] Nach dem Schulabschluss besuchte er die Nordiska Folkhögskolan in Kungälv, um schwedische Volkslieder zu studieren. Da entstand auch ein erstes Demotape mit dem Titel 3486 ord från Lars Winnerbäck.[1] Er lernte den erfolgreichen Punkrockmusiker Johan Johansson kennen und beschloss seinem Beispiel folgend eine Solokarriere zu beginnen. Zwei Freunde gründeten das Label Elvira und veröffentlichten darüber mit einfachen Mitteln sein Debütalbum Dans med svåra steg. Von Linköping aus mit einem kleinen Label konnte er allerdings nicht viel Aufmerksamkeit erregen, deshalb ging er nach Stockholm. Johansson half ihm mit gemeinsamen Auftritten seine Bekanntheit zu vergrößern und produzierte auch selbst Winnerbäcks zweites Album Rusningstrafik. Es erschien 1997 und schaffte den Einstieg auf die hinteren Plätze der schwedischen Albumcharts.

Daraufhin bekam er einen Plattenvertrag von Universal. Sein drittes Album Med solen i ögonen wurde aufwändiger produziert und ging mehr in Richtung Popmusik. Der Erfolg zeigte sich mit Platz 13 in den Charts. Zwischen den Veröffentlichungen tourte er zwar auch mit anderen bekannten Musikern, aber Kom war 1999 bereits sein viertes Album in vier Jahren. Es war kommerziell ähnlich erfolgreich wie der Vorgänger, diesmal bekam er aber eine Nominierung für den nationalen Musikpreis Grammis für das Album des Jahres und er gewann seine erste Auszeichnung als bester Liedtexter.[4] Mit dem Albumsong Kom ihåg mig hatte er auch seinen ersten kleineren Singlehit.

Der Durchbruch gelang dem Schweden dann 2001 mit dem Album Singel. Musikalisch entwickelte er sich weiter in Richtung von Bruce Springsteen oder seinem Landsmann Ulf Lundell und stieß damit auf breite Popularität. Das Album erreichte Platz 1 der Charts und hielt sich dort zwei Wochen. Als bester männlicher Pop/Rock-Musiker bekam er seinen zweiten Grammis. Danach stellte er mit Hovet eine Begleitband zusammen und veröffentlichte mit ihr 2003 das Album Söndermarken. Mit diesem und den folgenden Studioalben landete er regelmäßig auf Platz der Albumcharts. Söndermarken enthielt aber auch drei Songs, die es in die Top 10 der Singlecharts schafften. Es war sein erstes Platinalbum und bekam später sogar Doppelplatin.

Danach trennte er sich wieder von Hovet, die noch einige Zeit als eigenständige Band weitermachten, und ließ mit Vatten under broarna 2004 sein nächstes Nummer-eins-Album folgen. Die Vorabsingle Elegi brachte ihm seine erste Nummer-eins-Platzierung in den Singlecharts. Der Song Stort liv, bei dem er noch einmal mit Hovet zusammenarbeitete, war im Jahr darauf eine weitere Nummer eins und brachte ihm Singleplatin.

Zu seinem 10-jährigen Jubiläum veröffentlichte Winnerbäck dann 2006 sein erstes Best-of-Album, eine Doppel-CD mit 26 Liedern. Mehr als eineinhalb Jahre in den Charts sammelte Efter nattens bränder im Laufe der Zeit an und auch dieses Album erreichte Platin.

Erstmals nach einer zweijährigen Pause erschien 2007 das nächste Studioalbum Daugava. Es erreichte nicht nur Platz 1 und Doppelplatin, mit dem darauf enthaltenen Duett Om du lämnade mig nu mit Miss Li hatte er auch seinen größten Singlehit. Auch das Lied erreichte Platz 1 und Doppelplatin und hielt sich ein volles Jahr in den Singlecharts. Außerdem konnte sich Winnerbäck mit dem Album erstmals auch im Nachbarland Norwegen in den Charts platzieren. Mit Over grensen - De beste 1996–2009 erschien daraufhin ein Best-of-Album speziell für das Nachbarland, das Platz 3 in den norwegischen Charts einnahm.

Im selben Jahr wurde auch Tänk om jag ångrar mig och sen ångrar mig igen veröffentlicht, sein letztes Doppelplatinalbum, mit der vierten Nummer-eins-Single Jag får liksom ingen ordning. Es war sein letzter Tophit in den Singlecharts und in den 2010ern wurde er, auch mit dem Aufkommen des Musikstreamings ganz besonders in Schweden, überwiegend zu einem Albumkünstler. In größeren Abständen erschienen 2013 mit Hosianna und 2016 mit Granit och morän zwei weitere Nummer-eins-Alben, die sich jeweils über ein Jahr in den Charts hielten.

Das Livealbum Vi var där war 2017 sein zehntes Nummer-eins-Album. Im selben Jahr erschien die Filmbiografie Ett slags liv von Regisseur Øystein Karlsen unter anderem mit dem Schauspieler Rolf Lassgård und den Musikern Melissa Horn und Per Gessle, mit denen Winnerbäck schon zusammengearbeitet hatte.[5]

DiskografieBearbeiten

AlbenBearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[6][7]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  SE   NO
1996 Dans med svåra steg
1997 Rusningstrafik SE58
 
Gold

(1 Wo.)SE
1998 Med solen i ögonen SE13
 
Platin

(5 Wo.)SE
1999 Kom SE11
 
Platin

(8 Wo.)SE
2001 Singel SE1
 
Platin

(15 Wo.)SE
Live för dig SE21
 
Gold

(4 Wo.)SE
Livealbum
2003 Söndermarken
Lars Winnerbäck och Hovet
SE1
 
×2
Doppelplatin

(43 Wo.)SE
2004 Vatten under broarna SE1
 
×2
Doppelplatin

(42 Wo.)SE
2006 Efter nattens bränder – 1996–2006 SE1
 
Platin

(90 Wo.)SE
Best-of-Doppelalbum
2007 Daugava SE1
 
×2
Doppelplatin

(36 Wo.)SE
NO34
(1 Wo.)NO
2008 Vi var där blixten hittade ner – Live hösten 2007 SE1
(5 Wo.)SE
Livealbum
2009 Over grensen – De beste 1996–2009 NO3
(25 Wo.)NO
Best-of-Album (veröffentlicht in Norwegen)
Tänk om jag ångrar mig och sen ångrar mig igen SE1
 
×2
Doppelplatin

(76 Wo.)SE
NO6
(8 Wo.)NO
2013 Hosianna SE1
 
Platin

(56 Wo.)SE
NO3
(7 Wo.)NO
2016 Granit och morän SE1
 
Gold

(60 Wo.)SE
NO7
(4 Wo.)NO
2017 Vi var där SE1
(2 Wo.)SE
Livealbum
2019 Eldtuppen SE1
 
Gold

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2019SE
2020 Lars Winnerbäck Globen 2019.11.29 SE38
(1 Wo.)SE
Livealbum

Weitere Livealben

  • 1999 – Bland skurkar, helgon och vanligt folk
  • 2004 – Live i Linköping
  • 2005 – Live sommar 05
  • 2005 – Bränt krut, volym 1: Stackars hela Sverige
  • 2005 – Bränt krut, volym 2
  • 2008 – Bränt krut, volym 3: Vi var där blixten hittade ner
  • 2010 – Bränt krut, volym 4
  • 2014 – Oslo Spektrum 2013

LPs

  • 2001 – Singel
  • 2005 – Stackars hela Sverige (Live)

Videoalben

  • 2004 – Live i Linköping
  • 2008 – Solen i Ögonen

SinglesBearbeiten

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[6]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  SE
1999 Kom ihåg mig
Kom
SE40
(4 Wo.)SE
2001 Jag vill gå hem med dig
Singel
SE27
(4 Wo.)SE
2003 Åt samma håll
Söndermarken
SE6
(3 Wo.)SE
Lars Winnerbäck und Hovet
Dunkla rum
Söndermarken
SE9
(7 Wo.)SE
Lars Winnerbäck und Hovet
Hum hum från Humlegården
SE4
 
Gold

(32 Wo.)SE
Lars Winnerbäck und Hovet
2004 Elegi
Vatten under broarna
SE1
(22 Wo.)SE
2005 Stackars
Stackars hela Sverige: Bränt krut vol. 1
SE4
(6 Wo.)SE
Stort liv
SE1
 
Platin

(29 Wo.)SE
Lars Winnerbäck und Hovet
2007 Om du lämnade mig nu
Daugava
SE1
 
×2
Doppelplatin

(54 Wo.)SE
Lars Winnerbäck im Duett mit Miss Li
2008 En tätort på en slätt
Daugava
SE30
(5 Wo.)SE
Som jag hade dig förut
SE58
(1 Wo.)SE
Melissa Horn mit Lars Winnerbäck
Strimmor
SE2
(15 Wo.)SE
2009 Jag får liksom ingen ordning
Tänk om jag ångrar mig, och sen ångrar mig igen
SE1
 
Gold

(23 Wo.)SE
2010 Från kylan in i värmen
SE4
(8 Wo.)SE
En stannfågel ger sig av
SE24
(2 Wo.)SE
2013 Utkast till ett brev
Hosianna
SE29
(4 Wo.)SE
Vi åkte aldrig ut till havet
Hosianna
SE48
(1 Wo.)SE
Gå med mig vart jag går
Hosianna
SE55
(1 Wo.)SE
Hosianna
Hosianna
SE58
(1 Wo.)SE
2015 Köpt en bil
Granit och morän
SE29
(3 Wo.)SE
2016 Granit och morän
Granit och morän
SE49
 
Gold

(2 Wo.)SE
Sysselmannen
Granit och morän
SE89
(1 Wo.)SE
Kommer och går
Granit och morän
SE95
(1 Wo.)SE
Lågsäsong
Granit och morän
SE99
(1 Wo.)SE
2017 Småstadsprat
Small Town Talk
SE72
 
Gold

(2 Wo.)SE
Per Gessle mit Lars Winnerbäck
2019 Tror jag hittar hem
Eldtuppen
SE27
(7 Wo.)SE
Hur och vem och vad
Eldtuppen
SE66
(2 Wo.)SE
Eldtuppen
Eldtuppen
SE55
(2 Wo.)SE
Paradiset
Eldtuppen
SE64
(1 Wo.)SE
Skulle aldrig hända oss
Eldtuppen
SE74
(1 Wo.)SE
Hymn
Eldtuppen
SE78
(1 Wo.)SE
När jag såg dig
Eldtuppen
SE92
(1 Wo.)SE
2021 Själ och hjärta
Själ och hjärta – del 1
SE51
(1 Wo.)SE
Älvens industrier
Själ och hjärta – del 1
SE63
(1 Wo.)SE
Skriet
Själ och hjärta – del 1
SE83
(1 Wo.)SE

AuszeichnungenBearbeiten

Grammis

  • Textförfattare 2000: Kom (Album)
  • Pop/Rock – manlig 2002: Singel (Album)
  • Rockalbum (Solo) 2005: Vatten under broarna (Album)
  • Textförfattare 2005: Vatten under broarna (Album)
  • Låt 2008: Om du lämnade mig nu (Duett mit Miss Li)
  • Artist 2010: Tänk om jag ångrar mig och sen ångrar mig igen
  • Manliga artist 2010: Tänk om jag ångrar mig och sen ångrar mig igen

QuellenBearbeiten

  1. a b Der schwedische Sänger und Musiker Lars Winnerbäck, Herbert Kårlin, Schweden-Forum, 19. Oktober 2013
  2. Lars Winnerbäck Biography, MotoLyrics, abgerufen am 16. November 2018
  3. Lars Winnerbäck – Biografie, last.fm, abgerufen am 16. November 2018
  4. Nomminerade & vinnare (Nominierte und Sieger) des schwedischen Grammis nach Jahr
  5. Winnerbäck – Ett slags liv, Filmstaden, Oktober 2017, abgerufen am 16. November 2018
  6. a b Chartquellen: Schweden Norwegen
  7. Chartdiskografie Schweden mit Gold- und Platinauszeichnungen

WeblinksBearbeiten

Commons: Lars Winnerbäck – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien