The Cardigans

schwedische Rockband

The Cardigans ist eine schwedische Band, die den Genres Rock, Indie-Pop und Alternative Rock zuzuordnen ist. Sie wurde 1992 von den Heavy-Metal-Musikern Peter Svensson und Magnus Sveningsson gegründet. Im Laufe der Zeit wurde The Cardigans zu einer der erfolgreichsten schwedischen Bands und zählt zu den Kritikerlieblingen des europäischen Pop-Rock- und Alternative-Rock-Genres.

The Cardigans
The-Cardigans-Auftritt in Brasilien 2006
The-Cardigans-Auftritt in Brasilien 2006
Allgemeine Informationen
Genre(s) Rock, Indie-Pop, Alternative Rock
Gründung 1992
Website http://www.cardigans.com
Aktuelle Besetzung
Nina Persson
Peter Svensson
Magnus Sveningsson
Bengt Lagerberg
Keyboard, Gitarre
Lars-Olaf Johansson

BandgeschichteBearbeiten

AnfängeBearbeiten

Peter Svensson und Magnus Sveningsson, beide eigentlich Heavy-Metal-Musiker, gründeten die Gruppe The Cardigans, zu Deutsch so viel wie „Die Strickjacken“, 1992 im südschwedischen Jönköping. Ein selbst aufgenommenes Demotape fand beim Produzenten Tore Johansson so viel Gefallen, dass er die Band in ein Studio in Malmö einlud. Das Debütalbum Emmerdale erschien 1994 unter dem Label Stockholm Records und bekam die Auszeichnung zur Platte des Jahres.

Erste internationale BeachtungBearbeiten

1995 erschien das Nachfolgealbum Life, welches die Hitsingles Carnival und die beiden schon auf dem Debütalbum veröffentlichten Songs Sick and Tired und Rise & Shine enthielt. Überhaupt enthält das zweite Album insgesamt fünf Lieder des ersten Albums. Mit Life gewann die Band erstmals an Bedeutung außerhalb Schwedens, was sich auch an ersten Platzierungen in den britischen Top-40-Singlecharts kenntlich macht.

Als drittes Album erschien 1996 First Band on the Moon. Die Auskopplung Lovefool kam im Herbst 1996 fast in die britischen Top 20 und fand Verwendung in der Neuverfilmung von Romeo + Julia mit Leonardo DiCaprio und Claire Danes. Lovefool wurde daraufhin 1997 erneut veröffentlicht und erreichte Platz 2 in den britischen Charts. Durch das international gestiegene Interesse an der Band bekam sie Gastauftritte bei David Letterman oder der damals populären Serie Beverly Hills, 90210. Das deutsche Magazin Visions führte First Band on the Moon auf ihrer 2019 veröffentlichten Liste der 55 besten schwedischen Rockalben.[1]

ManifestationBearbeiten

1998 veröffentlichten die Cardigans Gran Turismo, das mit weltweit mehr als 2,5 Millionen verkauften Exemplaren erfolgreichste Album der Band. Die drei ausgekoppelten Singles daraus, My Favourite Game, Erase/Rewind und Hanging Around, waren in den britischen Singlecharts recht erfolgreich – Erase/Rewind schaffte sogar den Sprung in die Top 10. Der Titel My Favourite Game wurde als Remix in der zweiten Version des Konsolenspiels Gran Turismo als musikalische Untermalung eines Bonus- bzw. Intro-Videos verwendet.

Noch im gleichen Jahr beteiligten sich die Cardigans an der Filmmusik zu A Life Less Ordinary mit dem Lied War. Zur Musik zu X-Files steuerten sie das Lied Deuce bei.

Mit Tom Jones nahmen sie 1999 für sein Album Reload die Coverversion Burning Down The House auf, welches die Top Ten in Großbritannien erreichte.

NeuorientierungBearbeiten

 
Nina Persson (2014) – Auftritt mit Soloprojekt in Hamburg

Nach dem Erscheinen von Gran Turismo und den folgenden aufreibenden, weltweiten Touren waren die Cardigans ausgepumpt. Und zu dem Zeitpunkt war gar nicht klar, ob und wie es mit den Cardigans weitergehen würde. Die Bandmitglieder konzentrierten sich auf Soloprojekte: Svensson schrieb Songs für Titiyo und arbeitete mit Joakim Berg an dem Projekt Paus. Sveningsson veröffentlichte unter dem Namen Righteous Boy sein Soloalbum, und Nina Persson bastelte mit Freunden an dem Projekt A Camp.

NeubeginnBearbeiten

Ein gemeinsames Treffen in einem Hotelzimmer in Los Angeles leitete die Wende ein. 2003 beendeten sie ihre Pause und veröffentlichten das atmosphärische Album Long Gone Before Daylight. Von Kritikern gelobt, konnte es jedoch nicht an den Erfolg des Vorgängeralbums anknüpfen. Von den beiden ausgekoppelten Singles schaffte es nur For What It’s Worth in die Top 40 der britischen Charts – You're The Storm floppte hingegen.

Am 14. Oktober 2005 erschien das neue Album Super Extra Gravity. Die erste Singleauskopplung daraus war I Need Some Fine Wine And You, You Need To Be Nicer, als zweite Single wurde am 10. Februar 2006 Don’t Blame Your Daughter (Diamonds) veröffentlicht.

TriviaBearbeiten

Aufgrund der musikalischen Vorlieben einiger Mitglieder der Cardigans hat die Band besonders in den ersten Jahren immer wieder Lieder von Black Sabbath bzw. Ozzy Osbourne bei ihren Konzerten gespielt. Einige davon fanden auch Platz auf den frühen CDs der Band:

  • Iron Man (First Band on the Moon, 1996)
  • Iron Man (first try, 1996) (The Other Side of the Moon, 1998)
  • Mr. Crowley (performed live & acapella in Swedish radio 1995) (The Other Side of the Moon, 1998)
  • Sabbath Bloody Sabbath (Emmerdale, 1994 & Life, 1995)

Auf ähnliche Weise spielten die Cardigans als B-Seite ihrer Single For What It’s Worth 2003 das Kraftwerk-Stück Das Model mit deutschem Text ein.

Anfang 2004 erschien das Album Tribute to The Cardigans, auf dem elf europäische Gruppen Hits der Band einspielten. In der TV-Soap Beverly Hills, 90210 hatten sie außerdem in der 32. Folge der 7. Staffel einen Gastauftritt.

2020 veröffentlichte das Duo Twocolors eine Dancefloor-Version des Cardigans-Songs Lovefool.

DiskografieBearbeiten

StudioalbenBearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[2]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH   UK   US   SE
1994 Emmerdale SE29
 
Gold

(7 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: 14. Februar 1994
1995 Life DE50
(9 Wo.)DE
UK51
 
Gold

(11 Wo.)UK
SE20
 
Platin

(5 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: 16. März 1995
1996 First Band on the Moon DE83
(5 Wo.)DE
UK18
 
Gold

(14 Wo.)UK
US35
 
Platin

(27 Wo.)US
SE2
 
Gold

(26 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: 17. September 1996
1998 Gran Turismo DE38
(20 Wo.)DE
AT43
(5 Wo.)AT
UK8
 
Platin

(66 Wo.)UK
US151
(1 Wo.)US
SE1
 
×2
Doppelplatin

(32 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: 19. Oktober 1998
2003 Long Gone Before Daylight DE24
(5 Wo.)DE
AT47
(3 Wo.)AT
CH22
(9 Wo.)CH
UK47
(3 Wo.)UK
SE1
 
Platin

(46 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: 21. März 2003
2005 Super Extra Gravity DE30
(4 Wo.)DE
AT48
(2 Wo.)AT
CH42
(3 Wo.)CH
UK78
(1 Wo.)UK
SE1
 
Gold

(25 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: 14. Oktober 2005

KompilationenBearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[2]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH   UK   US   SE
1999 The Other Side of the Moon
Erstveröffentlichung: 5. Januar 1999
2008 Best Of CH78
(1 Wo.)CH
UK32
(2 Wo.)UK
SE5
(10 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: 25. Januar 2008

SinglesBearbeiten

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[2]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH   UK   US   SE
1994 Rise And Shine
Emmerdale
UK29
(2 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 1994
Sick and Tired
Emmerdale
UK34
(5 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 1994
1995 Carnival
Life
UK35
(4 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 1995
1996 Lovefool
First Band on the Moon
DE6
(20 Wo.)DE
AT7
(12 Wo.)AT
CH22
(10 Wo.)CH
UK2
 
 
Gold + Platin (Digital)

(17 Wo.)UK
SE15
(17 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: August 1996
Been It
First Band on the Moon
UK56
(2 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: November 1996
1997 Your New Cuckoo
First Band on the Moon
UK35
(2 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: August 1997
1998 My Favourite Game
Gran Turismo
DE90
(6 Wo.)DE
UK14
 
Gold

(18 Wo.)UK
SE3
(18 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: Oktober 1998
Erase/Rewind
Gran Turismo
DE71
(6 Wo.)DE
CH39
(4 Wo.)CH
UK7
 
Silber

(9 Wo.)UK
SE12
(12 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: Dezember 1998
1999 Hanging Around
Gran Turismo
UK17
(6 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: Juli 1999
2003 For What It’s Worth
Long Gone Before Daylight
UK31
(2 Wo.)UK
SE8
(9 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: Februar 2003
You’re the Storm
Long Gone Before Daylight
UK74
(1 Wo.)UK
SE10
(8 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: Juni 2003
2005 I Need Some Fine Wine and You,
You Need to Be Nicer
Super Extra Gravity
DE93
(1 Wo.)DE
UK59
(1 Wo.)UK
SE3
(22 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: September 2005
2006 Don’t Blame Your Daughter (Diamonds)
Super Extra Gravity
SE49
(1 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: Februar 2006

Als GastmusikerBearbeiten

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[2]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH   UK   US   SE
1999 Burning Down the House
Reload
DE27
(14 Wo.)DE
AT21
(7 Wo.)AT
CH31
(16 Wo.)CH
UK7
(7 Wo.)UK
SE2
 
Gold

(11 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: September 1999
(Tom Jones feat. The Cardigans)

VideoalbenBearbeiten

  • 2004: The Cardigans – Live in London

Die 18 Lieder wurden während der Tour First Band On The Moon am 20./21. November 1996 im Shepherds Bush Empire in London aufgenommen. Zuvor wurde die DVD bereits 1997 als VHS veröffentlicht. 2004 entschloss man sich zu einer Wiederveröffentlichung in zeitgemäßer Qualität und zeitgemäßem Format. Die DVD enthält – im Gegensatz zur früheren VHS – zudem eine kurze Dokumentation zu dieser Tournee, das US-Promo-Video zu Been It und eine interaktive Bildergalerie.

Auszeichnungen für MusikverkäufeBearbeiten

Goldene Schallplatte

  • Australien  Australien
    • 1997: für die Single Lovefool
    • 1999: für die Single Burning Down the House
  • Frankreich  Frankreich
    • 2002: für das Album Gran Turismo
  • Japan  Japan
    • 1997: für das Album Emmerdale
    • 1998: für das Album Gran Turismo
    • 2018: für die Single Carnival
  • Neuseeland  Neuseeland
    • 1997: für die Single Lovefool

Platin-Schallplatte

  • Europa  Europa
    • 1999: für das Album Gran Turismo
  • Kanada  Kanada
    • 1998: für das Album First Band on the Moon
  • Norwegen  Norwegen
    • 1999: für das Album Gran Turismo

2× Platin-Schallplatte

  • Japan  Japan
    • 1997: für das Album First Band on the Moon
    • 1997: für das Album Life

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/RegionAus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnungen, Verkäufe, Quellen)
  Silber   Gold   Platin Ver­käu­fe Quel­len
  Australien (ARIA) 0! S   2× Gold2 0! P 70.000 aria.com.au (Memento vom 10. August 2020 im Internet Archive)
  Europa (IFPI) 0! S 0! G   Platin1 (1.000.000) ifpi.org (Memento vom 15. Oktober 2013 im Internet Archive)
  Frankreich (SNEP) 0! S   Gold1 0! P 100.000 snepmusique.com
  Japan (RIAJ) 0! S   3× Gold3   4× Platin4 1.100.000 riaj.or.jp
  Kanada (MC) 0! S 0! G   Platin1 100.000 musiccanada.com
  Neuseeland (RMNZ) 0! S   Gold1 0! P 7.500 nztop40.co.nz
  Norwegen (IFPI) 0! S 0! G   Platin1 40.000 ifpi.no (Memento vom 5. November 2012 im Internet Archive)
  Schweden (IFPI) 0! S   4× Gold4   4× Platin4 455.000 sverigetopplistan.se
  Vereinigte Staaten (RIAA) 0! S 0! G   Platin1 1.000.000 riaa.com
  Vereinigtes Königreich (BPI)   Silber1   4× Gold4   2× Platin2 2.100.000 bpi.co.uk
Insgesamt   Silber1   15× Gold15   14× Platin14

QuellenBearbeiten

  1. diverse Autoren: Exportweltmeister. In: Visions, Ausgabe 312, Seite 50
  2. a b c d Chartquellen: DE AT CH UK US SE

WeblinksBearbeiten

Commons: The Cardigans – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien