Hauptmenü öffnen

Liste der Nummer-eins-Hits in Schweden (2002)

Wikimedia-Liste

Diese Liste enthält alle Nummer-eins-Hits in Schweden im Jahr 2002. Es gab in diesem Jahr zwölf Nummer-eins-Singles und 21 Nummer-eins-Alben.

Singles Alben
  • Markoolio vs. The Boppers - Rocka på
    • 3 Wochen (14. Dezember 2001 – 3. Januar 2002, insgesamt 7 Wochen; → 2001)
  • E-Type - Life
    • 3 Wochen (4. Januar – 24. Januar, insgesamt 5 Wochen; → 2001)
  • Shakira - Whenever, Wherever
    • 1 Woche (25. Januar – 31. Januar, insgesamt 6 Wochen)
  • Håkan Hellström - Luften bor i mina steg
    • 2 Wochen (1. Februar – 14. Februar)
  • Shakira - Whenever, Wherever
    • 5 Wochen (15. Februar – 21. März, insgesamt 6 Wochen)
  • Afro-dite - Never Let it Go
    • 1 Woche (22. März – 28. März)
  • Kent - Dom andra
    • 4 Wochen (29. März – 25. April)
  • Supernatural - Supernatural
    • 5 Wochen (26. April – 29. Mai)
  • Eminem - Without Me
    • 1 Woche (30. Mai – 5. Juni)
  • Magnus Uggla - Vi ska till vm!
    • 3 Wochen (6. Juni – 26. Juni)
  • Ulf Lundell - S:t Monica
    • 2 Wochen (27. Juni – 10. Juli)
  • Elvis Presley vs. JXL - A Little Less Conversation
    • 9 Wochen (11. Juli – 11. September)
  • Las Ketchup - The Ketchup Song (Aserejé)
    • 17 Wochen (12. September 2002 – 8. Januar 2003)
  • Markoolio - Tjock och lycklig
    • 5 Wochen (30. November 2001 – 3. Januar 2002)
  • Andrea Bocelli - Cieli di Toscana
    • 1 Woche (4. Januar – 10. Januar, insgesamt 2 Wochen; → 2001)
  • Weeping Willows - Into the Light
    • 1 Woche (11. Januar – 17. Januar, insgesamt 3 Wochen)
  • Anastacia - Freak of Nature
    • 2 Wochen (18. Januar – 31. Januar)
  • Weeping Willows - Into the Light
    • 2 Wochen (1. Februar – 14. Februar, insgesamt 3 Wochen)
  • Shakira - Laundry Service
    • 3 Wochen (15. Februar – 7. März)
  • Verschiedene Interpreten - Melodifestivalen 2002
    • 4 Wochen (8. März – 4. April)
  • Céline Dion - A New Day Has Come
    • 3 Wochen (5. April – 25. April)
  • Kent - Wapen & ammunition
    • 4 Wochen (26. April – 22. Mai, insgesamt 7 Wochen; → 2003)
  • Supernatural - Dreamcatcher
    • 1 Woche (23. Mai – 29. Mai)
  • Magnus Uggla - Klassiska mästerverk
    • 1 Woche (30. Mai – 5. Juni, insgesamt 8 Wochen)
  • Eminem - The Eminem Show
    • 1 Woche (6. Juni – 12. Juni)
  • Magnus Uggla - Klassiska mästerverk
    • 5 Wochen (13. Juni – 17. Juli, insgesamt 8 Wochen)
  • Red Hot Chili Peppers - By the Way
    • 1 Woche (18. Juli – 24. Juli)
  • Magnus Uggla - Klassiska mästerverk
    • 2 Wochen (25. Juli – 7. August, insgesamt 8 Wochen)
  • Bruce Springsteen - The Rising
    • 4 Wochen (8. August – 4. September, insgesamt 6 Wochen)
  • The Ark - In Lust We Trust
    • 1 Woche (5. September – 11. September)
  • Bruce Springsteen - The Rising
    • 2 Wochen (12. September – 25. September, insgesamt 6 Wochen)
  • Vikingarna - Kramgoa låtar 2002
    • 1 Woche (26. September – 2. Oktober)
  • Elvis Presley - ELV1S – 30 #1 Hits
    • 2 Wochen (3. Oktober – 16. Oktober, insgesamt 3 Wochen)
  • Ulf Lundell - Club Zebra
    • 1 Woche (17. Oktober – 23. Oktober)
  • Elvis Presley - ELV1S – 30 #1 Hits
    • 1 Woche (24. Oktober – 30. Oktober, insgesamt 3 Wochen)
  • Chicago - The Chicago Story – Complete Greatest Hits
    • 1 Woche (31. Oktober – 6. November)
  • Håkan Hellström - Det är så jag säger det
    • 3 Wochen (7. November – 27. November)
  • Robbie Williams - Escapology
    • 1 Woche (28. November – 4. Dezember, insgesamt 2 Wochen; → 2003)
  • Peter Jöback - Jag kommer hem igen till Jul
    • 5 Wochen (5. Dezember 2002 – 8. Januar 2003, insgesamt 6 Wochen; → 2003 und 2004)

WeblinksBearbeiten

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 2002 in Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Japan, Kanada, Mexiko, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, der Schweiz, Singapur, Spanien, Ungarn, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.