Bo Kaspers Orkester

schwedische Jazzpopband

Das Bo Kaspers Orkester ist eine schwedische Band der 1990er und 2000er Jahre. Die Band hat in den skandinavischen Ländern in zwei Jahrzehnten über 1,5 Millionen Alben verkauft.[1] Ihre Musik mischt Pop-Rock mit Jazz-Elementen und zum Teil mit lateinamerikanischer Musik.

Bo Kaspers Orkester, 2015

BandgeschichteBearbeiten

Gegründet wurde die Band 1991 von Sänger und Namensgeber Bo Kasper Sundström. Ihr Debütalbum Söndag i sängen, das 1993 veröffentlicht wurde, entstand unter Verwendung von Jazz-Samples und der Mitwirkung von Jazzmusikern wie Per "Rusktrask" Johansson. Das Album erreichte Platz 25 der schwedischen Albumcharts.

Mit den folgenden Alben und als Band einer Fernsehshow steigerte sich die Popularität der Band. Das zweite Album På hotell wurde im Jahr darauf mit Gold ausgezeichnet und war in Norwegen somit grenzüberschreitend wahrgenommen worden. Das Easy-Listening-orientierte Album Amerika kam auf Platz drei. Mit dem poppigeren Album I centrum erreichten die Band 1998 erstmals die Chartspitze und wurden anschließend mit dem wichtigsten schwedischen Musikpreis Grammis als beste Interpreten des Jahres ausgezeichnet.[2]

Bis dahin hatte sich das Bo Kaspers Orkester auch in Norwegen etabliert, mit den folgenden Alben Hittills (Best-of-Album) und Kaos, ihrem zweiten Nummer-eins-Album, schaffte die Band auch in Finnland und Dänemark Fuß zu fassen.

Bo Kasper hat 2005 unter dem Namen Bo Sundström ein Soloalbum mit dem Titel Skåne veröffentlicht, das in Schweden und Finnland in die Top Ten der Charts kam.[3] Ende 2013 nahm er an Så mycket bättre teil, der schwedischen Version von Sing meinen Song, woraus das Album Så mycket Bo Kaspers Orkester resultierte.[4]

MitgliederBearbeiten

  • Bo Kasper Sundström, Sänger und Gitarrist
  • Fredrik Dahl, Schlagzeuger
  • Michael Malmgren, Bassist
  • Mats Schubert, Pianist und Gitarrist

Ehemaliges Mitglied:

  • Lars Halapi, Gitarrist (bis 1996)

DiskografieBearbeiten

AlbenBearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[5][6]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DK   FI   NO   SE
1993 Söndag i sängen SE25
(12 Wo.)SE
1994 På hotell NO4
 
Gold

(34 Wo.)NO
SE10
 
Gold

(31 Wo.)SE
1996 Amerika NO5
(6 Wo.)NO
SE3
(31 Wo.)SE
1998 I centrum NO12
(6 Wo.)NO
SE1
 
×2
Doppelplatin

(51 Wo.)SE
1999 Hittills FI8
 
Platin

(22 Wo.)FI
NO2
 
Gold

(29 Wo.)NO
SE2
 
Platin

(43 Wo.)SE
2001 Kaos DK24
(14 Wo.)DK
FI7
(16 Wo.)FI
NO2
(13 Wo.)NO
SE1
 
Platin

(28 Wo.)SE
2003 Vilka tror vi att vi är DK7
(6 Wo.)DK
FI2
 
Gold

(12 Wo.)FI
NO8
(13 Wo.)NO
SE1
 
Platin

(22 Wo.)SE
2006 Hund DK11
(3 Wo.)DK
FI6
(8 Wo.)FI
NO6
(19 Wo.)NO
SE1
 
Gold

(27 Wo.)SE
2008 8 FI14
(7 Wo.)FI
NO6
(7 Wo.)NO
SE2
 
Gold

(18 Wo.)SE
2009 Samling NO7
(8 Wo.)NO
SE4
 
Gold

(30 Wo.)SE
2010 New Orleans FI8
(8 Wo.)FI
NO8
(7 Wo.)NO
SE1
 
Platin

(44 Wo.)SE
2012 Du borde tycka om mig DK13
(2 Wo.)DK
FI5
(5 Wo.)FI
NO4
(9 Wo.)NO
SE2
 
Gold

(23 Wo.)SE
2014 Så mycket Bo Kaspers Orkester SE7
(11 Wo.)SE
2015 Redo att gå sönder FI18
(4 Wo.)FI
NO9
(7 Wo.)NO
SE1
(17 Wo.)SE
2019 23:55 SE3
(6 Wo.)SE

grau schraffiert: keine Chartdaten aus diesem Jahr verfügbar

SinglesBearbeiten

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[5]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  NO   SE
1998 Undantag SE58
(2 Wo.)SE
2001 Ett fullkomligt kaos SE43
(1 Wo.)SE
2003 Långsamt SE54
(2 Wo.)SE
2006 I samma bil NO16
(2 Wo.)NO
SE9
(16 Wo.)SE
2007 3 Is a Magic Number SE26
(5 Wo.)SE
2008 Innan allt försvinner NO11
(3 Wo.)NO
SE23
(8 Wo.)SE
2009 Vi kommer aldrig att dö SE45
(1 Wo.)SE

QuellenBearbeiten

  1. Bo Kasper Orkester släpper ny singel, Lifeline Entertainment, 17. April 2015
  2. Grammis-vinnare genom åren 1969-2014 (Memento des Originals vom 24. September 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ifpi.se, IFPI Sverige, 9. Mai 2014
  3. Skåne (Album von Bo Sundström) in den schwedischen Charts
  4. Konsert: Bo Kaspers Orkester på Gröna Lund (Memento des Originals vom 28. Februar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.alltomstockholm.se, Allt om Stockholm, 27. Mai 2014
  5. a b Chartquellen: Schweden Norwegen Finnland Dänemark
  6. Auszeichnungen für Musikverkäufe: SE FI NO

WeblinksBearbeiten