Hauptmenü öffnen

Liste der Nummer-eins-Hits in Portugal (2003)

Wikimedia-Liste

Diese Liste enthält alle Nummer-eins-Hits in Portugal im Jahr 2003. Es gab in diesem Jahr 17 Nummer-eins-Singles und 11 Nummer-eins-Alben.

Singles Alben
  • Robbie WilliamsFeel
    • 7 Wochen (19. Dezember 2002 – 29. Januar 2003, insgesamt 9 Wochen)
  • EminemLose Yourself
    • 7 Wochen (29. Januar – 11. März, insgesamt 16 Wochen)
  • Robbie WilliamsFeel
    • 1 Woche (12. März – 18. März, insgesamt 9 Wochen)
  • PlaceboThe Bitter End
    • 1 Woche (19. März – 25. März)
  • Robbie WilliamsFeel
    • 1 Woche (26. März – 1. April, insgesamt 9 Wochen)
  • EminemLose Yourself
    • 1 Woche (2. April – 8. April, insgesamt 16 Wochen)
  • t.A.T.u.All the Things She Said
    • 1 Woche (9. April – 15. April)
  • EminemLose Yourself
    • 2 Wochen (16. April – 22. April, insgesamt 16 Wochen)
  • MadonnaAmerican Life
    • 1 Woche (23. April – 29. April)
  • EminemLose Yourself
    • 2 Wochen (30. April – 13. Mai, insgesamt 16 Wochen)
  • Marilyn MansonMobscene
    • 1 Woche (14. Mai – 20. Mai)
  • EminemLose Yourself
    • 2 Wochen (21. Mai – 4. Juni, insgesamt 16 Wochen)
  • RadioheadThere There
    • 1 Woche (5. Juni – 11. Juni)
  • Moderados De ParanhosUm Pouco Mais De Azul
    • 6 Wochen (12. Juni – 16. Juli)
  • EminemSing for the Moment
    • 3 Wochen (17. Juli – 6. August, insgesamt 11 Wochen)
  • EminemLose Yourself
    • 1 Woche (7. August – 13. August, insgesamt 16 Wochen)
  • EminemSing for the Moment
    • 4 Wochen (14. August – 10. September, insgesamt 11 Wochen)
  • Iron MaidenWildest Dreams
    • 2 Wochen (11. September – 24. September)
  • DidoWhite Flag
    • 2 Wochen (25. September – 8. Oktober)
  • WailChasm
    • 2 Wochen (9. Oktober – 15. Oktober)
  • MetallicaFrantic
    • 2 Wochen (16. Oktober – 29. Oktober)
  • EminemSing for the Moment
    • 1 Woche (30. Oktober – 6. November, insgesamt 11 Wochen)
  • EminemLose Yourself
    • 1 Woche (7. August – 12. November, insgesamt 16 Wochen)
  • EminemSing for the Moment
    • 2 Wochen (13. November – 26. November, insgesamt 11 Wochen)
  • Shania TwainKa-ching!
    • 1 Woche (27. November – 3. Dezember)
  • EminemSing for the Moment
    • 1 Woche (4. Dezember – 10. Dezember, insgesamt 11 Wochen)
  • TribalistasJa Sei Namorar
    • 1 Woche (11. Dezember – 17. Dezember)
  • MadonnaRemixed & Revisited
    • 1 Woche (18. Dezember – 24. Dezember)
  • EraLooking for Something
    • 3 Wochen (25. Dezember 2003 – 14. Januar 2004, insgesamt 5 Wochen; → 2004)
  • Pedro AbrunhosaMomento
    • 1 Woche (8. Januar – 14. Januar)
  • Las KetchupHijas Del Tomate
    • 2 Wochen (15. Januar – 28. Januar)
  • Pedro AbrunhosaMomento
    • 1 Woche (29. Januar – 4. Februar)
  • Robbie WilliamsEscapology
    • 5 Wochen (5. Februar – 11. März)
  • AdiafaAdiafa
    • 4 Wochen (12. März – 8. April, insgesamt 5 Wochen)
  • Linkin ParkMeteora
    • 2 Wochen (9. April – 22. April)
  • AdiafaAdiafa
    • 1 Woche (23. April – 29. April, insgesamt 5 Wochen)
  • Sérgio GodinhoO irmão do meio
    • 3 Wochen (30. April – 20. Mai)
  • Super DragõesSuper Dragões porto campeão (2004)
    • 3 Wochen (21. Mai – 11. Juni)
  • MetallicaSt. Anger
    • 4 Wochen (12. Juni – 9. Juli)
  • TribalistasTribalistas
    • 15 Wochen (10. Juli – 22. Oktober)
  • Robbie WilliamsLive Summer 2003
    • 5 Wochen (23. Oktober – 19. November)
  • Rui VelosoO concerto acústico
    • 7 Wochen (20. November 2003 – 7. Januar 2004)

WeblinksBearbeiten

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 2003 in Australien , Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Japan, Kanada, Mexiko, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Rumänien, Schweden, der Schweiz, Singapur, Spanien, Ungarn, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.