Rui Veloso

portugiesischer Sänger, Komponist und Gitarrist

Rui Manuel Gaudêncio Veloso (* 30. Juli 1957 in Lissabon, Portugal) ist ein portugiesischer Sänger, Komponist und Gitarrist. Er wird auch der Vater des portugiesischen Rocks genannt, weil er in den 1980er Jahren als einer der ersten Interpreten des Blues auftrat.

Rui Veloso.jpg

KarriereBearbeiten

Seine erste Garagen-Gruppe wurde Magara Blues Band genannt. Er galt als Bewunderer von B.B. King und Eric Clapton, wurde schnell auch international bekannt und nach seinen ersten Auftritten im Coliseu von Porto und im Coliseu dos Recreios von Lissabon galt er als "der" portugiesische Bluesman. Seine Lieder und Balladen sind praktisch den meisten Portugiesen bekannt und gehören zum populären Musikgut.

Am 2. Juni 2006 wirkte er beim Festival Rock in Rio in Lissabon mit neben weltbekannten Musikern wie Carlos Santana und Roger Waters.

Im Jahre 2006 feierte Rui Veloso, welcher seine Kindheit in Porto verbrachte, in einem berühmt gewordenen Live-Konzert das 25. Jubiläum seiner Musikkarriere und erfüllte sich einen alten Traum, er eröffnete sein eigenes Label und Musikverlag Estúdio de Vale de Lobos.

 
Rui Veloso 2006

DiskografieBearbeiten

 
Rui Veloso beim "Rock in Rio Lisboa" 2006

StudioalbenBearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  PTTemplate:Charttabelle/Wartung/Charts inexistent
1988 Ao vivo no Pavilhão Atlântico PT4
 
Gold
[2]
(11 Wo.)PT
Charteinstieg in PT erst 2009
1990 Mingos & Os Samurais PT8
 
×7
Siebenfachplatin
[3]
(10 Wo.)PT
Charteinstieg in PT erst 2010
2003 O concerto acústico PT1
 
×3
Dreifachplatin
[4]
(55 Wo.)PT
2005 A espuma das canções PT1
 
Platin
[5]
(13 Wo.)PT
2012 Rui Veloso e amigos PT3
 
Gold
[6]
(18 Wo.)PT
2015 O melhor de Rui Veloso - 20 anos depois PT7
 
Gold
[7]
(57 Wo.)PT

grau schraffiert: keine Chartdaten aus diesem Jahr verfügbar

Weitere Studioalben

  • 1980 – Ar de Rock
  • 1982 – Fora de Moda
  • 1983 – Guardador de Margens
  • 1986 – Rui Veloso (PT:  ×2Doppelplatin )[8]
  • 1991 – Auto da Pimenta (PT:  ×2Doppelplatin )[9]
  • 1995 – Lado Lunar
  • 1998 – Avenidas
  • 2000 – O Melhor de Rui Veloso

GastbeiträgeBearbeiten

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  PT
2018 Avião De Papel
PT33
 
Gold
[10]
(16 Wo.)PT
Carolina Deslandes feat. Rui Veloso

VideoalbenBearbeiten

  • 2003: O concerto acústico (PT:  ×4Vierfachplatin )[11]

WeblinksBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. a b Chartquellen: PT
  2. Gold für Ao vivo no Pavilhão Atlântico in Portugal (Memento vom 27. Februar 2010 im Internet Archive)
  3. 7× Platin für Mingos & Os Samurais in Portugal
  4. 3× Platin für O concerto acústico in Portugal (Memento vom 20. November 2010 im Internet Archive)
  5. Platin für A espuma das canções in Portugal (Memento vom 1. Oktober 2011 im Internet Archive)
  6. Gold für Rui Veloso e amigos in Portugal (Memento vom 14. Januar 2013 im Internet Archive)
  7. Gold für O melhor de Rui Veloso - 20 anos depois in Portugal (Memento vom 15. April 2018 im Internet Archive)
  8. 2× Platin für Rui Veloso in Portugal
  9. 2× Platin für Auto da Pimenta in Portugal
  10. Gold für Avião De Papel in Portugal
  11. 4× Platin für O concerto acústico (DVD) in Portugal (Memento vom 20. November 2010 im Internet Archive)