Liste der Nummer-eins-Hits in Portugal (2005)

Wikimedia-Liste

Diese Liste enthält alle Nummer-eins-Hits in Portugal im Jahr 2005. Es gab in diesem Jahr 18 Nummer-eins-Singles (bis zum 19. August) und 16 Nummer-eins-Alben.

Singles Alben
  • Band Aid 20Do They Know It's Christmas?
    • 3 Wochen (18. Dezember 2004 – 7. Januar 2005)
  • Xutos & PontapésAi se ele cai
    • 2 Wochen (8. Januar – 21. Januar, insgesamt 3 Wochen; → 2004)
  • Kylie MinogueI Believe in You
    • 1 Woche (22. Januar – 28. Januar)
  • Jorge PalmaNorte
    • 1 Woche (29. Januar – 4. Februar, insgesamt 2 Wochen)
  • BlueGet Down on It
    • 1 Woche (5. Februar – 11. Februar)
  • The Chemical BrothersGalvanize
    • 1 Woche (12. Februar – 18. Februar)
  • Jorge PalmaNorte
    • 1 Woche (19. Februar – 25. Februar, insgesamt 2 Wochen)
  • Jennifer LopezGet Right
    • 1 Woche (26. Februar – 4. März, insgesamt 2 Wochen)
  • U2Sometimes You Can’t Make It on Your Own
    • 4 Wochen (5. März – 1. April)
  • MobyLift Me up
    • 1 Woche (2. April – 8. April)
  • Jennifer LopezGet Right
    • 1 Woche (9. April – 15. April, insgesamt 2 Wochen)
  • António VariaçõesSempre ausente
    • 3 Wochen (16. April – 6. Mai)
  • Kylie MinogueGiving You up
    • 1 Woche (7. Mai – 13. Mai)
  • Adriana CalcanhottoLinyo De Baiyo
    • 1 Woche (14. Mai – 20. Mai)
  • GorillazFeel Good Inc.
    • 2 Wochen (21. Mai – 3. Juni, insgesamt 4 Wochen)
  • ShakiraLa Tortura
    • 5 Wochen (4. Juni – 8. Juli)
  • U2City of Blinded Lights
    • 1 Woche (9. Juli – 15. Juli)
  • Jennifer LopezHold You Down
    • 1 Woche (16. Juli – 22. Juli)
  • GorillazFeel Good Inc.
    • 2 Wochen (23. Juli – 5. August, insgesamt 4 Wochen)
  • James BluntYou’re Beautiful
    • 1 Woche (6. August – 12. August)
  • Audio Bullys & Nancy SinatraShot You Down
    • 1 Woche (13. August – 19. August)
  • Ab dem 20. August 2005 liegen keine Hitparadennotierungen vor. Erst ab 2016 sind wieder offizielle Daten zu Singlecharts verfügbar.
  • SealBest 1991–2004
    • 5 Wochen (1. Januar – 4. Februar, insgesamt 6 Wochen; → 2004)
  • HumanosHumanos
    • 2 Wochen (5. Februar – 18. Februar, insgesamt 3 Wochen; → 2004)
  • KeaneHopes and Fears
    • 4 Wochen (19. Februar – 18. März)
  • Roberto CarlosPra sempre
    • 1 Woche (19. März – 25. März)
  • Blasted MechanismAvatara
    • 1 Woche (26. März – 1. April)
  • Escolinha de MúsicaEscolinha de música
    • 3 Wochen (2. April – 22. April)
  • MarizaTransparente
    • 3 Wochen (23. April – 13. Mai)
  • D’ZRTD’ZRT
    • 4 Wochen (14. Mai – 10. Juni, insgesamt 21 Wochen)
  • ColdplayX&Y
    • 1 Woche (11. Juni – 17. Juni)
  • D’ZRTD’ZRT
    • 17 Wochen (18. Juni – 16. Oktober, insgesamt 21 Wochen)
  • Depeche ModePlaying the Angel
    • 1 Woche (17. Oktober – 23. Oktober)
  • David FonsecaOur Hearts Will Beat As One
    • 1 Woche (24. Oktober – 30. Oktober)
  • Robbie WilliamsIntensive Care
    • 2 Wochen (31. Oktober – 13. November)
  • MadonnaConfessions on a Dance Floor
    • 3 Wochen (14. November – 4. Dezember)
  • Rui VelosoA espuma das canções
    • 1 Woche (5. Dezember – 11. Dezember)
  • Il DivoAncora
    • 1 Woche (12. Dezember – 18. Dezember, insgesamt 8 Wochen; → 2006)
  • D’ZRTAo vivo no Coliseus
    • 2 Wochen (19. Dezember 2005 – 1. Januar 2006)

WeblinksBearbeiten

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 2005 in Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Japan, Kanada, Mexiko, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Rumänien, Schweden, der Schweiz, Spanien, Südkorea, Ungarn, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.