Hauptmenü öffnen

Liste der Nummer-eins-Hits in Portugal (2005)

Wikimedia-Liste

Diese Liste enthält alle Nummer-eins-Hits in Portugal im Jahr 2005. Es gab in diesem Jahr 18 Nummer-eins-Singles (bis zum 19. August) und 16 Nummer-eins-Alben.

Singles Alben
  • Band Aid 20Do They Know It's Christmas?
    • 3 Wochen (18. Dezember 2004 – 7. Januar 2005)
  • Xutos & PontapésAi se ele cai
    • 2 Wochen (8. Januar – 21. Januar, insgesamt 3 Wochen; → 2004)
  • Kylie MinogueI Believe in You
    • 1 Woche (22. Januar – 28. Januar)
  • Jorge PalmaNorte
    • 1 Woche (29. Januar – 4. Februar, insgesamt 2 Wochen)
  • BlueGet Down on It
    • 1 Woche (5. Februar – 11. Februar)
  • The Chemical BrothersGalvanize
    • 1 Woche (12. Februar – 18. Februar)
  • Jorge PalmaNorte
    • 1 Woche (19. Februar – 25. Februar, insgesamt 2 Wochen)
  • Jennifer LopezGet Right
    • 1 Woche (26. Februar – 4. März, insgesamt 2 Wochen)
  • U2Sometimes You Can’t Make It on Your Own
    • 4 Wochen (5. März – 1. April)
  • MobyLift Me up
    • 1 Woche (2. April – 8. April)
  • Jennifer LopezGet Right
    • 1 Woche (9. April – 15. April, insgesamt 2 Wochen)
  • António VariaçõesSempre ausente
    • 3 Wochen (16. April – 6. Mai)
  • Kylie MinogueGiving You up
    • 1 Woche (7. Mai – 13. Mai)
  • Adriana CalcanhottoLinyo De Baiyo
    • 1 Woche (14. Mai – 20. Mai)
  • GorillazFeel Good Inc.
    • 2 Wochen (21. Mai – 3. Juni, insgesamt 4 Wochen)
  • ShakiraLa Tortura
    • 5 Wochen (4. Juni – 8. Juli)
  • U2City of Blinded Lights
    • 1 Woche (9. Juli – 15. Juli)
  • Jennifer LopezHold You Down
    • 1 Woche (16. Juli – 22. Juli)
  • GorillazFeel Good Inc.
    • 2 Wochen (23. Juli – 5. August, insgesamt 4 Wochen)
  • James BluntYou’re Beautiful
    • 1 Woche (6. August – 12. August)
  • Audio Bullys & Nancy SinatraShot You Down
    • 1 Woche (13. August – 19. August)
  • Ab dem 20. August 2005 liegen keine Hitparadennotierungen vor. Erst ab 2016 sind wieder offizielle Daten zu Singlecharts verfügbar.
  • SealBest 1991–2004
    • 5 Wochen (1. Januar – 4. Februar, insgesamt 6 Wochen; → 2004)
  • HumanosHumanos
    • 2 Wochen (5. Februar – 18. Februar, insgesamt 3 Wochen; → 2004)
  • KeaneHopes and Fears
    • 4 Wochen (19. Februar – 18. März)
  • Roberto CarlosPra sempre
    • 1 Woche (19. März – 25. März)
  • Blasted MechanismAvatara
    • 1 Woche (26. März – 1. April)
  • Escolinha de MúsicaEscolinha de música
    • 3 Wochen (2. April – 22. April)
  • MarizaTransparente
    • 3 Wochen (23. April – 13. Mai)
  • D’ZRTD’ZRT
    • 4 Wochen (14. Mai – 10. Juni, insgesamt 21 Wochen)
  • ColdplayX&Y
    • 1 Woche (11. Juni – 17. Juni)
  • D’ZRTD’ZRT
    • 17 Wochen (18. Juni – 16. Oktober, insgesamt 21 Wochen)
  • Depeche ModePlaying the Angel
    • 1 Woche (17. Oktober – 23. Oktober)
  • David FonsecaOur Hearts Will Beat As One
    • 1 Woche (24. Oktober – 30. Oktober)
  • Robbie WilliamsIntensive Care
    • 2 Wochen (31. Oktober – 13. November)
  • MadonnaConfessions on a Dance Floor
    • 3 Wochen (14. November – 4. Dezember)
  • Rui VelosoA espuma das canções
    • 1 Woche (5. Dezember – 11. Dezember)
  • Il DivoAncora
    • 1 Woche (12. Dezember – 18. Dezember, insgesamt 8 Wochen; → 2006)
  • D’ZRTAo vivo no Coliseus
    • 2 Wochen (19. Dezember 2005 – 1. Januar 2006)

WeblinksBearbeiten

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 2005 in Australien , Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Japan, Kanada, Mexiko, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Rumänien, Schweden, der Schweiz, Spanien, Ungarn, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.