Kanton Erstein

französische Verwaltungseinheit

Der Kanton Erstein ist ein französischer Wahlkreis im Département Bas-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass) in Frankreich.

Kanton Erstein
Region Grand Est
Département Bas-Rhin
Arrondissement Sélestat-Erstein
Bureau centralisateur Erstein
Einwohner 48.137 (1. Jan. 2019)
Bevölkerungsdichte 177 Einw./km²
Fläche 272,17 km²
Gemeinden 28
INSEE-Code 6704

Lage des Kantons Erstein im
Département Bas-Rhin

GeschichteBearbeiten

Der Kanton wurde am 4. März 1790 im Zuge der Einrichtung der Départements als Teil des damaligen "Distrikts Benfeld" gegründet. Einige Zeit später (?) gehörte er zum neu gegründeten "Distrikt Schlestadt".

Mit der Gründung der Arrondissements am 17. Februar 1800 wurde der Kanton als Teil des damaligen Arrondissements Barr neu zugeschnitten. Am 10. Februar 1806 wurde aus dem Arrondissement Barr das Arrondissement Schlestadt.

Von 1871 bis 1919 gab es keine weitere Untergliederung des damaligen "Kreises Erstein".

Am 28. Juni 1919 wurde der Kanton Teil des Arrondissements Erstein, der am 24. Mai 1974 mit dem Arrondissement Sélestat zum Arrondissement Sélestat-Erstein zusammengelegt wurde.

Bei der Kantonsreform 2015 wurde die Zahl der dem Kanton angehörenden Gemeinden verdoppelt, so dass dem Kanton nun 28 statt vordem 14 Gemeinden angehören.

GeographieBearbeiten

Der Kanton grenzte bis 2014 im Norden an den Kanton Geispolsheim im Arrondissement Strasbourg-Campagne, im Osten an Deutschland mit dem Ortenaukreis im Regierungsbezirk Freiburg (Baden-Württemberg), im Süden an den Kanton Benfeld, im Westen an den Kanton Obernai und im Nordwesten an den Kanton Rosheim im Arrondissement Molsheim.

GemeindenBearbeiten

Der Kanton besteht aus 28 Gemeinden mit insgesamt 48.137 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) auf einer Gesamtfläche von 272,17 km²:

Gemeinde Einwohner
1. Januar 2019
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Postleitzahl
Benfeld 5.801 7,89 735 67028 67230
Bolsenheim 545 4,55 120 67054 67150
Boofzheim 1.381 12,01 115 67055 67860
Daubensand 447 4,06 110 67086 67150
Diebolsheim 675 7,09 95 67090 67230
Erstein 10.661 36,53 292 67130 67150
Friesenheim 618 12,30 50 67146 67860
Gerstheim 3.449 17,80 194 67154 67150
Herbsheim 937 8,78 107 67192 67230
Hindisheim 1.510 11,92 127 67197 67150
Hipsheim 1.001 4,48 223 67200 67150
Huttenheim 2.672 12,52 213 67216 67230
Ichtratzheim 351 3,16 111 67217 67640
Kertzfeld 1.203 9,36 129 67233 67230
Kogenheim 1.267 11,66 109 67246 67230
Limersheim 664 5,56 119 67266 67150
Matzenheim 1.461 7,13 205 67285 67150
Nordhouse 1.740 11,42 152 67336 67150
Obenheim 1.349 8,02 168 67338 67230
Osthouse 930 9,81 95 67364 67150
Rhinau 2.670 17,26 155 67397 67860
Rossfeld 1.024 6,31 162 67412 67230
Sand 1.376 6,35 217 67433 67230
Schaeffersheim 821 4,11 200 67438 67150
Sermersheim 949 10,07 94 67464 67230
Uttenheim 561 4,84 116 67501 67150
Westhouse 1.571 11,99 131 67526 67230
Witternheim 503 5,19 97 67545 67230
Kanton Erstein 48.137 272,17 177 6704 – 

Bis zur landesweiten Neuordnung der französischen Kantone im März 2015 gehörten zum Kanton Erstein die 14 Gemeinden Bolsenheim, Daubensand, Erstein, Gerstheim, Hindisheim, Hipsheim, Ichtratzheim, Limersheim, Nordhouse, Obenheim, Osthouse, Schaeffersheim, Uttenheim und Westhouse. Sein Zuschnitt entsprach einer Fläche von 135,27 km2. Er besaß vor 2015 einen anderen INSEE-Code als heute, nämlich 6707.