Kanton Illkirch-Graffenstaden

französische Verwaltungseinheit

Illkirch-Graffenstaden ist ein Wahlkreis im französischen Département Bas-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass). Der Kanton hat 49.281 Einwohner (Stand: 1. Januar 2018) auf einer Fläche von 57,79 km².

Kanton Illkirch-Graffenstaden
Region Grand Est
Département Bas-Rhin
Arrondissement Strasbourg
Bureau centralisateur Illkirch-Graffenstaden
Einwohner 49.281 (1. Jan. 2018)
Bevölkerungsdichte 857 Einw./km²
Fläche 57,53 km²
Gemeinden 4
INSEE-Code 6707

Lage des Kantons Illkirch-Graffenstaden im
Département Bas-Rhin

GeschichteBearbeiten

Die Gemeinden dieses Kantons gehörten bis 1973 sämtlich zum Kanton Geispolsheim. Anlässlich der kantonalen Gebietsreform, die am 22. März 2015 in Kraft trat, kam aus dem nun aufgelösten Kanton Geispolsheim die Gemeinde Eschau hinzu.[1]

GemeindenBearbeiten

Der Kanton besteht aus vier Gemeinden mit insgesamt 49.281 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) auf einer Gesamtfläche von 57,53 km²:

Gemeinde Einwohner
1. Januar 2018
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Postleitzahl
Eschau 5.372 11,65 461 67131 67114
Illkirch-Graffenstaden 26.830 22,25 1.206 67218 67400
Ostwald 12.586 7,02 1.793 67365 67540
Plobsheim 4.493 16,61 270 67378 67115
Kanton Illkirch-Graffenstaden 49.281 57,53 857 6707 – 

Bis zur landesweiten Neuordnung der französischen Kantone im März 2015 gehörten zum Kanton Illkirch-Graffenstaden die drei Gemeinden Illkirch-Graffenstaden, Lingolsheim und Ostwald. Sein Zuschnitt entsprach einer Fläche von 35,01 km2. Er besaß vor 2015 einen anderen INSEE-Code als heute, nämlich 6742.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Dekret Nr. 2014-185 des französischen Innenministeriums zur Neueinteilung der Kantone im Département Bas-Rhin