Joe Flacco

US-amerikanischer American-Football-Spieler

Joseph Vincent „Joe“ Flacco (* 16. Januar 1985 in Audubon, Camden County, New Jersey) ist ein US-amerikanischer American-Football-Spieler auf der Position des Quarterbacks. Mit den Baltimore Ravens gewann er den Super Bowl XLVII. Seit der Saison 2020 steht er bei den New York Jets in der National Football League (NFL) unter Vertrag.

Joe Flacco
JoeFlacco09232012.JPG
Joe Flacco (2012)
New York JetsNr. 5
Quarterback
Geburtsdatum: 16. Januar 1985
Geburtsort: Audubon, New Jersey
Größe: 1,98 m Gewicht: 100 kg
Karriere
College: University of Delaware
NFL Draft: 2008/Runde: 1/Pick: 18
 Teams:
Karriere-Highlights und Auszeichnungen
Ausgewählte NFL-Statistiken
(Stand: 6. Woche der Saison 2020)
TouchdownsInterceptions     219–142
Geworfene Yards     40.464
Passversuche     6011
Angekommene Pässe     3711
Angekommene Pässe in %     61,7
Quarterback Rating     83,9
Statistiken bei NFL.com
Statistiken bei pro-football-reference.com

WerdegangBearbeiten

Ab 2003 studierte Flacco zunächst an der University of Pittsburgh, wo er sich auf der Position des Quarterbacks nicht durchsetzen konnte und in der Rolle des Back-up verblieb. Aus diesem Grund wechselte er zur University of Delaware. Da Flacco mit der University of Pittsburgh keine Einigung über eine Auflösung seines Stipendiums erzielte, durfte er erst 2006 für Delaware spielen. Dort gelang es ihm in seiner ersten Saison als Starting Quarterback zahlreiche Team-Rekorde aufzustellen. Auch im Folgejahr machte er auf sich aufmerksam, auf 23 geworfene Touchdowns kamen lediglich fünf Interceptions. Er wurde der erste Spieler der University of Delaware, der in der ersten Runde des NFL Drafts ausgewählt wurde.[1]

NFL-KarriereBearbeiten

Flacco wurde 2008 als 18. Spieler in der ersten Runde des NFL Drafts von den Baltimore Ravens ausgewählt. Obwohl er in seiner Rookie-Saison lediglich als Back-up hinter Kyle Boller und Troy Smith vorgesehen war, musste er aufgrund einer schweren Verletzung Bollers sowie einer Erkrankung Smiths als Starting Quarterback im Eröffnungsspiel der Saison 2008 auflaufen. Mit konstanten Leistungen behielt er diese Position über die gesamte Saison und führte die Ravens in die Play-offs. Er ist der erste Rookie-Quarterback, der zwei Postseason-Spiele gewinnen konnte.

Er wurde am 29. Januar 2009 zum NFL Rookie of the Year 2008 gewählt.

Mit 44 Siegen in der Regular Season über die ersten vier Jahre seiner Karriere hält er einen NFL-Rekord für Quarterbacks.

Beim Sieg der Baltimore Ravens im Super Bowl XLVII am 3. Februar 2013 wurde Flacco als Super Bowl MVP ausgezeichnet. Im März 2013 einigten sich Flacco und die Ravens auf eine Vertragsverlängerung bis 2019. Mit einer Vergütung von 120,6 Millionen US-Dollar über die gesamte Laufzeit war Flacco damit der bestbezahlte Football-Spieler bis April 2013, als Aaron Rodgers seinen Vertrag mit den Green Bay Packers verlängerte und noch mehr Gehalt zugestanden bekam.[2][3] Die Saison 2015 musste er auf Grund eines Kreuzbandrisses, den er sich am 11. Spieltag im Spiel gegen die St. Louis Rams zugezogen hatte, vorzeitig beenden.[4] Trotz seiner schweren Verletzung verlängerten die Ravens nach Ablauf der Saison seinen bestehenden Vertrag um drei Jahre bis 2021.[5]

 
Flacco bei den Broncos (2019)

Am 13. Februar 2019 wurde bekannt, dass Flacco per Trade für einen Viertrundenpick zur neuen Saison zu den Denver Broncos wechselt, nachdem die Ravens sich für Lamar Jackson als zukünftigen Starting Quarterback entschieden hatten.[6] Für die Broncos bestritt er 2019 acht Partien, bevor er wegen einer Nackenverletzung auf die Injured Reserve List gesetzt wurde. Mit Flacco als Starter gewann Denver zwei Spiele und verzeichnete sechs Niederlagen.[7]

Am 19. März 2020 wurde Flacco von den Broncos entlassen.[8] Im Mai nahmen die New York Jets Flacco für ein Jahr unter Vertrag.[9] Aufgrund einer Schulterverletzung von Starting Quarterback Sam Darnold kam Flacco am 5. und am 6. Spieltag als Starter der Jets zum Einsatz.[10]

NFL-StatistikenBearbeiten

Jahr Team Spiele als Starter Comp–Att Comp% Yards TD INT QB Rtg
2008 BAL 16 16 257–428 60,0 2971 14 12 80,3
2009 BAL 16 16 315–499 63,1 3613 21 12 88,9
2010 BAL 16 16 306–489 62,6 3622 25 10 93,6
2011 BAL 16 16 312–542 57,6 3610 20 12 80,9
2012 BAL 16 16 317–531 59,7 3817 22 10 87,7
2013 BAL 16 16 362–614 59,0 3912 19 22 73,1
2014 BAL 16 16 344–554 62,1 3986 27 12 91,0
2015 BAL 10 10 266–413 64,4 2791 14 12 83,1
2016 BAL 16 16 436–672 64,9 4317 20 15 83,5
2017 BAL 16 16 352–549 64,1 3141 18 13 80,4
2018 BAL 9 9 232–379 61,2 2465 12 6 84,2
2019 DEN 8 8 171–262 65,3 1822 6 5 85,1
2020 NYJ 3 2 41–79 51,9 397 1 1 65,2
Gesamt 174 173 3711–6011 61,7 40.464 219 142 83,9

Quelle: pro-football-reference.com[11]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bericht auf der Webseite des Footballteams der University of Delaware, den Blue Hens (Memento vom 5. Januar 2009 im Internet Archive)
  2. Baltimore Ravens: Flacco ist bestbezahlter Profi in der NFL-Geschichte – Spiegel Online Vom 5. März 2013. Abgerufen am 5. März 2013.
  3. Rodgers erhält Rekordvertrag. In: nfl-crush.com. 27. April 2013, abgerufen am 28. April 2013.
  4. ravens verlieren flacco und forsett sport1.de, Abgerufen am 25. November 2015.
  5. Joe Flacco, Baltimore Ravens strike contract extension. Abgerufen am 23. Dezember 2020 (amerikanisches Englisch).
  6. Broncos agree to trade for Ravens QB Joe Flacco. Abgerufen am 13. Februar 2019 (englisch).
  7. Kevin Patra:Broncos place QB Joe Flacco (neck) on injured reserve auf nfl.com. 1. November 2019, abgerufen am 30. Januar 2020 (englisch).
  8. Ryan O’Halloran: Broncos release quarterback Joe Flacco. In: The Denver Post. 19. März 2020, abgerufen am 19. März 2020 (englisch).
  9. Rich Cimini: Sources: Jets signing QB Joe Flacco to one-year deal auf espn.com. 22. Mai 2020, abgerufen am 15. September 2020 (englisch).
  10. Rich Cimini: New York Jets to again start Joe Flacco at QB; Adam Gase to still call plays auf espn.com. 14. Oktober 2020, abgerufen am 24. Oktober 2020 (englisch).
  11. Joe Flacco Stats auf pro-football-reference.com. Abgerufen am 24. Oktober 2020.

WeblinksBearbeiten

Commons: Joe Flacco – Sammlung von Bildern