Hirel

französische Gemeinde

Hirel ist eine französische Gemeinde mit 1389 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Ille-et-Vilaine in der Region Bretagne.

Hirel
Hirel (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Bretagne
Département (Nr.) Ille-et-Vilaine (35)
Arrondissement Saint-Malo
Kanton Dol-de-Bretagne
Gemeindeverband Pays de Saint-Malo
Koordinaten 48° 36′ N, 1° 48′ WKoordinaten: 48° 36′ N, 1° 48′ W
Höhe 1–m
Fläche 9,89 km²
Einwohner 1.389 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 140 Einw./km²
Postleitzahl 35120
INSEE-Code
Website http://www.commune-hirel.fr/

Kirche Saint-Louis

GeografieBearbeiten

Hirel liegt 20 Kilometer von Saint-Malo, 15 Kilometer von Cancale, 10 Kilometer von Dol-de-Bretagne und 35 Kilometer vom Mont-Saint-Michel entfernt.[1]

GeschichteBearbeiten

Münzfunde belegen eine Existenz des Ortes zur Römerzeit.
Hirel und der Ortsteil Vildé-la-Marine wurden auf einer Sandschicht gebaut. Ein Damm, der namentlich der Herzogin Anne de Bretagne gewidmet wurde, schützte Hirel vor Fluten. Durch den Bau eines Kanalsystems wurde das sumpfige Gebiet trockengelegt und kultivierbar. 843 erlaubte Karl der Kahle den Anwohnern die Fischerei. Später wurden an den fünf Kilometern Küste mehrere Mühlen gebaut. Die Mühlen waren früher eine wichtige Orientierungshilfe für Soldaten und Seeleute.[2]

Mühlen von HirelBearbeiten

Die im Mittelalter in Frankreich eingeführten Windmühlen verloren durch die Elektrisierung auf dem Land und die fortschreitende Industrialisierung im 20. Jahrhundert schnell an Bedeutung.
In der Bucht des Mont-Saint-Michel gab es insgesamt etwa hundert Mühlen. Auf dem Gemeindegebiet von Hirel gab es folgende zehn Mühlen: La Ville es Brune, La Pintonnière, La Chèvre, Saint-Lunaire, Le Moulin Carré, La Digue, Le Châtelier, La Petite Pâture, Fantou und Le Chapitre. Alfred Jamaux geht in seinem Artikel Die 103 Windmühlen im Pays de Dol davon aus, dass zwischen Hirel und Saint-Benoît-des-Ondes der perfekte Ort für die Windmühlen liegt.[3]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2017
Einwohner 922 1005 1051 1286 1166 1172 1335 1392

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes d’Ille-et-Vilaine. Flohic Editions, Band 1, Paris 2000, ISBN 2-84234-072-8, S. 273–275.

WeblinksBearbeiten

Commons: Hirel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Geografische Lage
  2. Geschichte der Gemeinde
  3. Die Mühlen von Hirel