Greg Müller

kanadisch-deutscher Eishockey- und Pokerspieler
Greg Müller
Greg Müller (2009)
Greg Müller (2009)
  Personenbezogene Informationen  
Geburtsdatum 2. Juni 1971
Geburtsort Schweiz Schaffhausen
Spitzname Full Blown Tilt
Nickname
babyjess28PokerStars
Wohnort Kanada Vancouver
Pokerturniere
Höchstes Live-Preisgeld 0.460.841 $
Gesamtes Live-Preisgeld 3.445.502 $
World Series of Poker
Bracelets 3
Geldplatzierungen 48
Bestes Main Event 191. (2017)
  Main Event der World Poker Tour  
Titel keine
Geldplatzierungen 10
  Main Event der European Poker Tour  
Titel keine
Geldplatzierungen 1
Letzte Aktualisierung: 10. Juni 2022

Gregor „Greg“ Müller (auch Mueller; * 2. Juni 1971 in Schaffhausen, Schweiz)[1] ist ein ehemaliger kanadisch-deutscher Eishockeyspieler und heutiger professioneller Pokerspieler. Er trägt den Spitznamen Full Blown Tilt und ist dreifacher Braceletgewinner der World Series of Poker.

EishockeykarriereBearbeiten

Müller war von 1992 bis 2000 als Eishockeyspieler aktiv. In der Saison 1993/94 gewann der 195 cm große Verteidiger mit dem EC Hedos München die deutsche Meisterschaft.[1] Seine Vereine waren:

PokerkarriereBearbeiten

WerdegangBearbeiten

Müller lebt in Vancouver.[2] Seit 2003 nimmt er an renommierten Live-Pokerturnieren teil.[3]

Im Mai 2003 war er erstmals bei der World Series of Poker (WSOP) im Binion’s Horseshoe in Las Vegas erfolgreich und belegte bei einem Turnier in No Limit Hold’em den 35. Platz für ein Preisgeld von 2500 US-Dollar.[4] Beim Main Event der World Poker Tour landete er Ende März 2006 in Reno auf dem vierten Platz und gewann zum ersten Mal mehr als 100.000 US-Dollar.[5] 2007 verpasste er bei der mittlerweile im Rio All-Suite Hotel and Casino ausgespielten WSOP nur knapp den Gewinn eines Bracelets und musste sich bei einem Mixed-Hold’em-Turnier nur Steve Billirakis geschlagen geben.[6] Auch im Juni 2008 wurde er Zweiter bei einem WSOP-Event.[7] Bei der WSOP 2009 schaffte er es innerhalb von elf Tagen zwei Turniere zu gewinnen. Dafür erhielt er zwei Bracelets sowie rund 650.000 US-Dollar.[8][9] Bei der WSOP 2019 gewann Müller ein Turnier in der gemischten Variante H.O.R.S.E. und erhielt neben seinem dritten Bracelet eine Siegprämie von rund 425.000 US-Dollar.[10]

Insgesamt hat sich Müller mit Poker bei Live-Turnieren knapp 3,5 Millionen US-Dollar erspielt.[3]

BraceletübersichtBearbeiten

Müller kam bei der WSOP 48-mal ins Geld und gewann drei Bracelets:[11]

Jahr Buy-in (in $) Turnier Teilnehmer Preisgeld (in $)
2009 10.000 World Championship Limit Hold’em 185 460.841
01.500 Limit Hold’em Shootout 571 194.909
2019 10.000 H.O.R.S.E. 172 425.347

WeblinksBearbeiten

Commons: Greg Müller – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Greg Müller bei eliteprospects.com, abgerufen am 17. Februar 2016 (englisch).
  2. Greg Müller in der Datenbank des Global Poker Index, abgerufen am 1. März 2016 (englisch).
  3. a b Greg Müller in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 17. Februar 2016 (englisch).
  4. 34th World Series of Poker – WSOP 2003 ($ 1,500 No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 17. Februar 2016 (englisch).
  5. World Poker Challenge 2006 ($ 5,000 + 100 Championship Event – No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 17. Februar 2016 (englisch).
  6. 38th World Series of Poker – WSOP 2007 ($ 5,000 World Championship Mixed Hold’em (Limit/No-Limit)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 17. Februar 2016 (englisch).
  7. 39th World Series of Poker – WSOP 2008 ($ 5,000 No Limit Hold’em – Shootout) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 17. Februar 2016 (englisch).
  8. 40th World Series of Poker – WSOP 2009 ($ 10,000 World Championship Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 17. Februar 2016 (englisch).
  9. 40th World Series of Poker – WSOP 2009 ($ 1,500 Limit Hold’em – Shootout) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 17. Februar 2016 (englisch).
  10. 50th World Series of Poker – WSOP 2019 ($ 10,000 H.O.R.S.E. Championship (Event #29)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 15. Juni 2019 (englisch).
  11. Greg Müller in der Datenbank der World Series of Poker, abgerufen am 17. Februar 2016 (englisch).