Jens Vörtmann

deutscher Pokerspieler
Jens Vörtmann
  Personenbezogene Informationen  
Geburtsjahr 1970
Geburtsort Deutschland Dortmund
Wohnort Deutschland Dortmund
Pokerturniere
Höchstes Live-Preisgeld 298.253 $
Gesamtes Live-Preisgeld 580.065 $
World Series of Poker
Bracelets 1
Geldplatzierungen 4
Bestes Main Event 218. (2005)
  Main Event der European Poker Tour  
Titel keine
Geldplatzierungen 1
Letzte Aktualisierung: 23. Juli 2022

Jens Vörtmann (* 1970 in Dortmund)[1] ist ein deutscher Pokerspieler. Er gewann 2008 ein Bracelet bei der World Series of Poker.

PersönlichesBearbeiten

Vörtmann arbeitete bis 2005 in seiner Geburtsstadt Dortmund als Finanzexperte.[1]

PokerkarriereBearbeiten

Vörtmann begann im Jahr 2003 mit Poker-Cashgames im Casino[1] und nahm ab 2004 an renommierten Live-Turnieren teil.[2]

Im Juli 2005 war er erstmals bei der World Series of Poker (WSOP) im Rio All-Suite Hotel and Casino am Las Vegas Strip erfolgreich und belegte im Main Event den mit mehr als 30.000 US-Dollar dotierten 218. Platz.[3] Nach dem Gewinn der Bodensee Poker Championships Ende August 2005 in Bregenz[4] distanzierte sich Vörtmann von Cashgames und konzentrierte sich fortan auf Turnierpoker.[1] Mitte März 2007 kam er beim Main Event der European Poker Tour in Dortmund ins Geld und belegte den 17. Platz für mehr als 12.000 Euro.[5] Bei der WSOP 2008 siegte Vörtmann bei einem Turnier in der gemischten Variante H.O.R.S.E. Dafür setzte er sich gegen 414 andere Spieler durch und erhielt ein Bracelet sowie den Hauptpreis in Höhe von knapp 300.000 US-Dollar.[6] Im April 2010 war Vörtmann als erster Deutscher Teil der Pokersendung Poker After Dark und saß dabei u. a. mit Phil Hellmuth und Chris Ferguson an einem Tisch. Als Sieger der Sendung sicherte sich Vörtmann 120.000 US-Dollar.[7]

Insgesamt hat sich Vörtmann mit Poker bei Live-Turnieren knapp 600.000 US-Dollar erspielt.[2] Im Juli 2014 wurde er vom Finanzgericht Münster zu einer Nachzahlung der Umsatzsteuer verurteilt, da das Gericht zu der Auffassung kam, Vörtmann habe mindestens von 2004 bis 2007 als Berufspokerspieler agiert.[8]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Jens Voertmann auf pokerworks.com, abgerufen am 18. April 2016.
  2. a b Jens Vörtmann in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 18. April 2016 (englisch).
  3. 36th World Series of Poker – WSOP 2005 ($ 10,000 No Limit Texas Hold’em – World Championship Event) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 18. April 2016 (englisch).
  4. Bodensee Poker Championships 2005 (€ 300 No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 18. April 2016 (englisch).
  5. European Poker Tour – EPT Dortmund (€ 5,000 No Limit Hold’em – EPT Main Event) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 18. April 2016 (englisch).
  6. 39th World Series of Poker – WSOP 2008 ($ 3,000 H.O.R.S.E.) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 18. April 2016 (englisch).
  7. Poker After Dark VI ($ 20,000 Week 5 – My Favorite Pro) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 18. April 2016 (englisch).
  8. Urteil: Bracelet-Gewinner Jens Vörtmann muss Umsatzsteuer nachzahlen auf pokerstrategy.com vom 16. August 2014, abgerufen am 18. April 2016.