Grand Prix 1997

Snookerturnier

Der Grand Prix 1997 war ein Snooker-Turnier der Saison 1997/98, das vom 14. bis 26. Oktober 1997 in Bournemouth ausgetragen wurde. Das Bournemouth International Centre war zum zweiten Mal in Folge Austragungsort des Turniers. Die 14. Ausgabe des Grand Prix blieb auch zum zweiten Mal ohne Sponsor.

Grand Prix 1997
Billard Picto 2-black.svg

Turnierart: Weltranglistenturnier
Teilnehmer: 96
Austragungsort: International Centre,
Bournemouth, England
Eröffnung: 14. Oktober 1997
Endspiel: 26. Oktober 1997
Sieger: WalesFlag of Wales (1959–present).svg Dominic Dale
Finalist: SchottlandSchottland John Higgins
Höchstes Break: 141 (AustralienAustralien Quinten Hann)
1996
 
1998

In Runde 2 war bereits Endstation für den Titelverteidiger Mark Williams. Ins Finale kamen John Higgins, der 1994 schon einmal gewonnen hatte, und Dominic Dale, der erstmals überhaupt ein Finale erreicht hatte. Der Außenseiter holte sich seinen ersten Titel mit einem 9:6-Sieg.

HauptturnierBearbeiten

Die Top 32 der Weltrangliste waren für Runde 1 gesetzt. Ihnen wurden die 32 Spieler zugelost, die sich zuvor in einer Qualifikationsrunde durchgesetzt hatten.[1][2][3]

  Erste Runde
Best of 9 Frames
Zweite Runde
Best of 9 Frames
Achtelfinale
Best of 9 Frames
Viertelfinale
Best of 9 Frames
Halbfinale
Best of 11 Frames
Finale
Best of 17 Frames
                                                         
1  Wales  Mark Williams 5                    
56  Irland  Michael Judge 2  
1  Wales  Mark Williams 4
  53  Wales  Matthew Stevens 5  
24  England  Steve James 1
53  Wales  Matthew Stevens 5  
53  Wales  Matthew Stevens 5
  32  Schottland  Billy Snaddon 4  
32  Schottland  Billy Snaddon 5    
94  England  Matthew Couch 4  
32  Schottland  Billy Snaddon 5
  15  Wales  Darren Morgan 3  
15  Wales  Darren Morgan 5
58  Wales  Wayne Jones 4  
53  Wales  Matthew Stevens 5
  6  England  John Parrott 4  
16  England  Stephen Lee 5
131  England  Troy Shaw 4  
16  England  Stephen Lee 1
  43  England  Paul Hunter 5  
27  England  Martin Clark 1
43  England  Paul Hunter 5  
43  England  Paul Hunter 4
  6  England  John Parrott 5  
28  England  Brian Morgan 5    
162  England  Peter McCullagh 0  
28  England  Brian Morgan 0
  6  England  John Parrott 5  
6  England  John Parrott 5
40  Schottland  Drew Henry 1  
53  Wales  Matthew Stevens 5
  4  Schottland  John Higgins 6  
7  England  Ronnie O’Sullivan 5
80  England  Bradley Jones 4  
7  England  Ronnie O’Sullivan 2
  86  England  John Read 5  
26  England  Rod Lawler 3
86  England  John Read 5  
86  England  John Read 5
  11  Malta  Tony Drago 3  
23  Irland  Fergal O’Brien 2    
69  England  Paul Wykes 5  
69  England  Paul Wykes 3
  11  Malta  Tony Drago 5  
11  Malta  Tony Drago 5
44  Schottland  Euan Henderson 2  
86  England  John Read 0
  4  Schottland  John Higgins 5  
12  Thailand  James Wattana 5
106  Irland  Stephen O’Connor 4  
12  Thailand  James Wattana 1
  20  England  Mark King 5  
20  England  Mark King 5
159  Schottland  Craig MacGillivray 2  
20  England  Mark King 0
  4  Schottland  John Higgins 5  
22  Nordirland  Joe Swail 2    
104  Australien  Quinten Hann 5  
104  Australien  Quinten Hann 4
  4  Schottland  John Higgins 5  
4  Schottland  John Higgins 5
143  England  Leigh Griffin 1  
4  Schottland  John Higgins 6
54  Wales  Dominic Dale 9
3  Schottland  Stephen Hendry 3
38  Schottland  Jamie Burnett 5  
38  Schottland  Jamie Burnett 3
  18  England  Dave Harold 5  
18  England  Dave Harold 5
62  Nordirland  Gerard Greene 3  
18  England  Dave Harold 4
  54  Wales  Dominic Dale 5  
19  England  Andy Hicks 3    
54  Wales  Dominic Dale 5  
54  Wales  Dominic Dale 5
  13  England  Steve Davis 2  
13  England  Steve Davis 5
90  England  Peter Lines 3  
54  Wales  Dominic Dale 5
  25  Schottland  Chris Small 2  
9  Kanada  Alain Robidoux 1
48  Wales  Paul Davies 5  
48  Wales  Paul Davies 2
  25  Schottland  Chris Small 5  
25  Schottland  Chris Small 5
34  Nordirland  Dennis Taylor 0  
25  Schottland  Chris Small 5
  122  England  Alfie Burden 2  
17  England  Gary Wilkinson 3    
122  England  Alfie Burden 5  
122  England  Alfie Burden 5
  8  England  Nigel Bond 3  
8  England  Nigel Bond 5
152  England  David Gray 2  
54  Wales  Dominic Dale 6
21  England  Jimmy White 2  
5  England  Peter Ebdon 3
45  England  Jonathan Birch 5  
45  England  Jonathan Birch 4
  31  England  Mick Price 5  
31  England  Mick Price 5
61  Wales  Anthony Davies 3  
31  England  Mick Price 5
  99  England  Wayne Brown 2  
29  Nordirland  Terry Murphy 5    
76  England  Ian McCulloch 0  
29  Nordirland  Terry Murphy 4
  99  England  Wayne Brown 5  
14  England  Anthony Hamilton 4
99  England  Wayne Brown 5  
31  England  Mick Price 0
  21  England  Jimmy White 5  
10  Schottland  Alan McManus 5
87  England  Stuart Pettman 2  
10  Schottland  Alan McManus 5
  49  England  David Roe 1  
30  England  Neal Foulds 1
49  England  David Roe 5  
10  Schottland  Alan McManus 1
  21  England  Jimmy White 5  
21  England  Jimmy White 5    
37  England  Jason Ferguson 0  
21  England  Jimmy White 5
  36  England  Willie Thorne 2  
2  Irland  Ken Doherty 4
36  England  Willie Thorne 5  

FinaleBearbeiten

In fünf Jahren auf der Main Tour hatte es Dominic Dale noch nie weiter geschafft als bis ins Achtelfinale, beim Grand Prix stand er in diesem Jahr erst zum zweiten Mal im Hauptturnier. Der Weltranglistenzweite John Higgins hatte dagegen alleine beim Grand Prix schon zum dritten Mal das Finale erreicht. Doch das Finale nahm einen überraschenden Beginn, als sich Dale durch die ersten vier Frames kämpfte und alle vier für sich entscheiden konnte. Doch in der zweiten Sessionhälfte konnte Higgins den Schaden begrenzen und wieder auf 3:5 verkürzen. Am Abend kam er Dale noch einen Frame näher, doch jedes Mal, wenn er verkürzte, stellte der Waliser unmittelbar danach den 2-Frames-Abstand wieder her. Das ging so bis zum Stand von 8:6, den Dale mit einem 120-Punkte-Break herstellte. Frame 15 musste also Higgins unbedingt gewinnen, doch erneut war es Dominic Dale, dem das spielentscheidende Break und damit sein erster Titelgewinn als Profi gelang.

Finale: Best of 17 Frames
Schiedsrichter/in: England  Colin Brinded
International Centre, Bournemouth, England, 26. Oktober 1997
Schottland  John Higgins 6:9 Wales  Dominic Dale
Nachmittag: 0:73 (50), 44:57, 59:69, 17:78, 70:59 (61), 31:81, 77:1 (71), 98:0 (98);
Abend: 104:0 (104), 0:89, 87:4, 53:67, 74:39, 6:120 (120), 9:71 (71)
104 Höchstes Break 120
1 Century-Breaks 1
4 50+-Breaks 3

QuellenBearbeiten

  1. 1997 Grand Prix. In: CueTracker Snooker Results & Statistics Database. Ron Florax, abgerufen am 18. Dezember 2019 (englisch).
  2. Grand Prix 1997. snooker.org, abgerufen am 18. Dezember 2019 (englisch).
  3. Rankings - 1997-1998. In: CueTracker Snooker Results & Statistics Database. Ron Florax, abgerufen am 18. Dezember 2019 (englisch).