Hauptmenü öffnen

Fußball-Weltmeisterschaft 2002/Südafrika

Aufgebot und Spiele der Nationalmannschaft aus Südafrika

QualifikationBearbeiten

Südafrika qualifizierte sich fast problemlos für die WM. Gegen Lesotho gab es in der ersten Runde erwartungsgemäß zwei Siege. Nach der Disqualifikation von Guinea, dem Hauptkonkurrenten um die WM-Qualifikation, war auch die 2. Runde nur Formsache. Mit fünf Siegen aus sechs Spielen qualifizierte man sich souverän.

Ein tragisches Ende fand das Spiel in Simbabwe. Als die Polizei in der 83. Minute beim Stande von 0:2 Tränengas in einen Block schoss, kam es zu einer Massenpanik, bei der 13 Menschen starben. Das Spiel wurde abgebrochen und der Spielstand gewertet.

1. Runde:

Lesotho Südafrika 0:2
Südafrika Lesotho 1:0

2. Runde:

Rang Land Tore Punkte
1   Südafrika 10:3 16
2   Simbabwe 7:5 12
3   Burkina Faso 7:8 5
4   Malawi 4:12 1
-   Guinea* (7:3) (7)
Simbabwe Südafrika 0:2
Südafrika Burkina Faso 1:0
Malawi Südafrika 1:2
Südafrika Simbabwe 2:1
Burkina Faso Südafrika 1:1
Südafrika Malawi 2:0
  • Guinea wurde nach drei Spieltagen von der FIFA ausgeschlossen, da der Sportminister des Landes Fußballfunktionäre nicht in ihre Positionen wieder einsetzte.

Südafrikanisches AufgebotBearbeiten

Nr. Name Verein vor WM-Beginn Geburtstag Spiele Tore      
Torhüter
1 Hans Vonk Niederlande  SC Heerenveen 30.01.1970 0 0 0 0 0
16 Andre Arendse Sudafrika  Santos Kapstadt 27.06.1967 3 0 0 0 0
20 Calvin Marlin Sudafrika  Ajax Cape Town 20.04.1976 0 0 0 0 0
Abwehrspieler
2 Cyril Nzama Sudafrika  Kaizer Chiefs 26.06.1974 3 0 1 0 0
3 Bradley Carnell Deutschland  VfB Stuttgart 21.01.1977 3 0 1 0 0
4 Aaron Mokoena Belgien  Germinal Beerschot 25.11.1980 3 0 1 0 0
5 Jacob Lekgetho Russland  Lokomotive Moskau 24.03.1974 1 0 0 0 0
13 Pierre Issa England  FC Watford 11.09.1975 1 0 1 0 0
19 Lucas Radebe (C)  England  Leeds United 12.04.1969 3 1 1 0 0
22 Thabang Molefe Sudafrika  Jomo Cosmos 11.04.1979 1 0 0 0 0
Mittelfeldspieler
6 MacBeth Sibaya Sudafrika  Jomo Cosmos 25.11.1977 3 0 0 0 0
7 Quinton Fortune England  Manchester United 21.05.1977 3 1 0 0 0
8 Thabo Mngomeni Sudafrika  Orlando Pirates 24.06.1969 0 0 0 0 0
9 MacDonald Mukansi Bulgarien  Lokomotive Sofia 26.05.1975 1 0 0 0 0
10 Bennett Mnguni Russland  Lokomotive Moskau 18.03.1974 0 0 0 0 0
11 Jabu Mahlangu Sudafrika  Kaizer Chiefs 11.07.1980 1 0 0 0 0
12 Teboho Mokoena Schweiz  FC St. Gallen 11.06.1976 3 1 1 0 0
21 Steven Pienaar Niederlande  Ajax Amsterdam 17.03.1982 0 0 0 0 0
Stürmer
14 Siyabonga Nomvethe Italien  Udinese Calcio 02.12.1977 2 1 1 0 0
15 Sibusiso Zuma Danemark  FC Kopenhagen 23.06.1975 3 0 1 0 0
17 Benni McCarthy Portugal  FC Porto 12.11.1977 3 1 1 0 0
18 Delron Buckley Deutschland  VfL Bochum 07.12.1977 1 0 0 0 0
23 George Koumantarakis Schweiz  FC Basel 27.03.1974 3 0 0 0 0
Trainer
Sudafrika  Jomo Sono 17.07.1955

VorrundeBearbeiten

Im ersten Spiel wurde ein glückliches Unentschieden gegen Paraguay erreicht. Südafrika lag bereits mit 0:2 zurück. Der Ausgleich konnte erst durch einen Elfmeter in der Nachspielzeit erzielt werden.

Im zweiten Spiel wurden die schwachen Slowenen mit 1:0 bezwungen. Das letzte Gruppenspiel ging etwas leichtfertig mit 2:3 gegen eine ersatzgeschwächte spanische Mannschaft verloren. Die südafrikanischen Trainer glaubten, dass dieses Resultat zum Erreichen der nächsten Runde ausreichen würde und ließen die letzten Minuten defensiv spielen. Ein tragischer Fehler, denn Paraguay lag mit einem Tor vorne und qualifizierte sich so fürs Achtelfinale. Südafrika schied, wie auch vier Jahre zuvor, in der Vorrunde aus.

Paraguay Südafrika 2:2
Südafrika Slowenien 1:0
Südafrika Spanien 2:3