Hauptmenü öffnen
Fußball-Asienmeisterschaft 2015
AFC Asian Cup 2015
Anzahl Nationen 16 (von 47 Bewerbern)
Asienmeister AustralienAustralien Australien (1. Titel)
Austragungsort AustralienAustralien Australien
Eröffnungsspiel 9. Januar 2015[1]
Endspiel 31. Januar 2015[1]
Spiele 32
Tore 85 (⌀: 2,66 pro Spiel)
Zuschauer 649.705 (⌀: 20.303 pro Spiel)
Torschützenkönig Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Ali Mabkhout (5 Tore)
Bester Spieler AustralienAustralien Massimo Luongo
Gelbe Karte Gelbe Karten 115 (⌀: 3,59 pro Spiel)
Gelb-Rote Karte Gelb-Rote Karten (⌀: 0,09 pro Spiel)
Rote Karte Rote Karten (⌀: 0,06 pro Spiel)

Die 16. Fußball-Asienmeisterschaft wurde vom 9. bis zum 31. Januar 2015[1] in Australien ausgetragen. Der offizielle Name der Veranstaltung lautete AFC Asian Cup 2015. Es traten 16 Nationalmannschaften zunächst in der Gruppenphase in vier Gruppen und danach im K.-o.-System gegeneinander an. Es war die erste Fußball-Asienmeisterschaft der Herren, die nicht auf asiatischem Boden ausgetragen wurde.

Der Gastgeber gewann das Turnier durch einen 2:1-Sieg nach Verlängerung im Finale gegen Südkorea. Er wird somit den asiatischen Verband beim FIFA-Konföderationen-Pokal 2017 in Russland vertreten. Titelverteidiger und Rekordsieger Japan schied bereits im Viertelfinale gegen den späteren Drittplatzierten, die Vereinigten Arabischen Emirate, im Elfmeterschießen aus.

Zum besten Spieler des Turniers wurde der Australier Massimo Luongo gewählt; Torschützenkönig wurde der aus den Vereinigten Arabischen Emiraten stammende Ali Mabkhout, der fünf Tore erzielte.

GastgeberBearbeiten

Die Asian Football Confederation (AFC) gab den Gastgeber für das Turnier am 5. Januar 2011 in Doha im Rahmen der dort stattfindenden Fußball-Asienmeisterschaft 2011 bekannt. Australien trug erstmals eine Fußball-Asienmeisterschaft der Herren aus. Zuvor war Australien Gastgeber der Fußball-Asienmeisterschaft der Frauen 2006 sowie bei den Ozeanienmeisterschaften 1998 und 2004 der Herren gewesen.

SpielstättenBearbeiten

Am 27. März 2013 wurden die Spielstätten bekanntgegeben, demnach wurde das Turnier in den fünf Städten Sydney, Melbourne, Brisbane, Canberra und Newcastle ausgetragen.[2]

Das anlässlich der Olympischen Sommerspiele 2000 erbaute und am 6. März 1999 eröffnete Stadium Australia ist mit einer Kapazität von 84.000 Personen das größte Stadion der Endrunde. Hier wurden insgesamt vier Spiele der Vorrunde und jeweils ein Viertel- und ein Halbfinalspiel sowie das Endspiel ausgetragen.

Das Melbourne Rectangular Stadium ist ein Spielort mit bis zu 30.050 Plätzen und war Austragungsort von fünf weiteren Spielen der Vorrunde, inklusive des Eröffnungsspiels. Weiterhin fand in diesem Stadion eine Viertelfinalpartie statt.

Das Brisbane Stadium in Brisbane hat eine Zuschauerkapazität von 52.500 und war somit nach Sydney der zweitgrößte Austragungsort der Asienmeisterschaft. Hier wurden sieben Partien der Vorrunde und ein Viertelfinalspiel ausgetragen.

Weitere sechs Vorrundenpartien fanden in Canberra statt, das Canberra Stadium bietet 25.011 Zuschauern Platz und war somit das kleinste aller fünf Stadien.

Das Newcastle Stadium in Newcastle bietet 33.000 Zuschauern Platz und war Austragungsort zweier Vorrundenspiele, eines Halbfinals und der Partie um den dritten Platz.

Brisbane
Austragungsorte der Fußball-Asienmeisterschaft 2015
Canberra
Brisbane Stadium Canberra Stadium
Kapazität: 52.500 Kapazität: 25.011
   
Melbourne Newcastle Sydney
Melbourne Rectangular Stadium Newcastle Stadium Stadium Australia
Kapazität: 30.050 Kapazität: 33.000 Kapazität: 84.000
     

TeilnehmerBearbeiten

QualifikationsphaseBearbeiten

Neben Gastgeber Australien waren auch die besten drei Teams der Asienmeisterschaft 2011 direkt für die Endrunde qualifiziert; da Australien dabei den zweiten Rang belegte, qualifizierten sich nur zwei weitere Mannschaften auf diese Weise.[3] Elf Teilnehmer wurden über die reguläre Qualifikation ermittelt, die beiden weiteren Plätze gingen an die Sieger der AFC Challenge Cups 2012 und 2014.

Die 20 gemeldeten Mannschaften wurden gemäß ihren Resultaten bei der Qualifikation zur Asienmeisterschaft 2011 sowie deren Endrunde platziert. Bei der Auslosung der Qualifikationsgruppen am 9. Oktober 2012 in Melbourne wurden diese auf fünf Gruppen mit jeweils vier Mannschaften verteilt. In Heim- und Auswärtsspielen traten diese zwischen dem 6. Februar 2013 und dem 5. März 2014 gegeneinander an. Die beiden Gruppenbesten qualifizierten sich für die Endrunde, hinzu kam der beste Gruppendritte.

Auslosung der EndrundeBearbeiten

Die Auslosung der Endrunde fand am 26. März 2014 im Sydney Opera House statt.[4] Die Mannschaften wurden entsprechend ihren Platzierungen in der FIFA-Weltrangliste vom März 2014 auf vier verschiedene Lostöpfe verteilt und in vier verschiedene Gruppen mit jeweils vier Mannschaften gelost. Gastgeber Australien war bereits als Gruppenkopf der Gruppe A gesetzt.[5] Der Gewinner des AFC Challenge Cups 2014 war zu diesem Zeitpunkt noch nicht ermittelt, diesen gewann Palästina im Mai 2014 durch ein 1:0 gegen die Philippinen und qualifizierte sich somit als 16. und letzte Mannschaft für die Asienmeisterschaft.

  • Lostopf 1: Australien, Iran, Japan, Usbekistan
  • Lostopf 2: Südkorea, Ver. Arab. Emirate, Jordanien, Saudi-Arabien
  • Lostopf 3: Oman, China, Katar, Irak
  • Lostopf 4: Bahrain, Kuwait, Nordkorea, Palästina

Die Auslosung ergab folgende Gruppeneinteilung:

Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D
Australien  Australien Usbekistan  Usbekistan Iran  Iran Japan  Japan
Korea Sud  Südkorea Saudi-Arabien  Saudi-Arabien Vereinigte Arabische Emirate  Ver. Arab. Emirate Jordanien  Jordanien
Oman  Oman China Volksrepublik  China Katar  Katar Irak  Irak
Kuwait  Kuwait Korea Nord  Nordkorea Bahrain  Bahrain Palastina Autonomiegebiete  Palästina

Entscheidungskriterien für die GruppenphaseBearbeiten

Der Sieger eines Spiels erhielt drei Punkte, bei einem Unentschieden erhielt jede Mannschaft einen Punkt. Die Tabellenplatzierung richtete sich in erster Linie nach der höheren Anzahl der Punkte. Bei Punktgleichheit zweier oder mehrerer Mannschaften entschieden folgende Kriterien in dieser Reihenfolge über die Platzierung:[6]

  1. Höhere Anzahl Punkte im direkten Vergleich.
  2. Bessere Tordifferenz im direkten Vergleich.
  3. Höhere Anzahl der erzielten Tore im direkten Vergleich.
  4. Bessere Tordifferenz aus allen Gruppenspielen.
  5. Höhere Anzahl der erzielten Tore in allen Gruppenspielen.
  6. Elfmeterschießen zwischen den betroffenen Mannschaften, falls diese im letzten Spiel aufeinandertreffen.
  7. Besseres Fairplay-Verhalten während der Endrunde.
  8. Losentscheid.

GruppenphaseBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Korea Sud  Südkorea  3  3  0  0 003:000  +3 09
 2. Australien  Australien  3  2  0  1 008:200  +6 06
 3. Oman  Oman  3  1  0  2 001:500  −4 03
 4. Kuwait  Kuwait  3  0  0  3 001:600  −5 00
Fr., 9. Januar 2015, 20:00 Uhr (10:00 Uhr MEZ) in Melbourne
Australien Kuwait 4:1 (2:1)
Sa., 10. Januar 2015, 16:00 Uhr (6:00 Uhr MEZ) in Canberra
Südkorea Oman 1:0 (1:0)
Di., 13. Januar 2015, 18:00 Uhr (8:00 Uhr MEZ) in Canberra
Kuwait Südkorea 0:1 (0:1)
Di., 13. Januar 2015, 20:00 Uhr (10:00 Uhr MEZ) in Sydney
Oman Australien 0:4 (0:3)
Sa., 17. Januar 2015, 19:00 Uhr (10:00 Uhr MEZ) in Brisbane
Australien Südkorea 0:1 (0:1)
Sa., 17. Januar 2015, 20:00 Uhr (10:00 Uhr MEZ) in Newcastle
Oman Kuwait 1:0 (0:0)

Gruppe BBearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. China Volksrepublik  China  3  3  0  0 005:200  +3 09
 2. Usbekistan  Usbekistan  3  2  0  1 005:300  +2 06
 3. Saudi-Arabien  Saudi-Arabien  3  1  0  2 005:500  ±0 03
 4. Korea Nord  Nordkorea  3  0  0  3 002:700  −5 00
Sa., 10. Januar 2015, 18:00 Uhr (8:00 Uhr MEZ) in Sydney
Usbekistan Nordkorea 1:0 (0:0)
Sa., 10. Januar 2015, 19:00 Uhr (10:00 Uhr MEZ) in Brisbane
Saudi-Arabien China 0:1 (0:0)
Mi., 14. Januar 2015, 18:00 Uhr (8:00 Uhr MEZ) in Melbourne
Nordkorea Saudi-Arabien 1:4 (1:1)
Mi., 14. Januar 2015, 19:00 Uhr (10:00 Uhr MEZ) in Brisbane
China Usbekistan 2:1 (0:1)
So., 18. Januar 2015, 20:00 Uhr (10:00 Uhr MEZ) in Melbourne
Usbekistan Saudi-Arabien 3:1 (1:0)
So., 18. Januar 2015, 20:00 Uhr (10:00 Uhr MEZ) in Canberra
China Nordkorea 2:1 (2:0)

Gruppe CBearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Iran  Iran  3  3  0  0 004:000  +4 09
 2. Vereinigte Arabische Emirate  Ver. Arab. Emirate  3  2  0  1 006:300  +3 06
 3. Bahrain  Bahrain  3  1  0  2 003:500  −2 03
 4. Katar  Katar  3  0  0  3 002:700  −5 00
So., 11. Januar 2015, 18:00 Uhr (8:00 Uhr MEZ) in Canberra
Ver. Arab. Emirate Katar 4:1 (1:1)
So., 11. Januar 2015, 20:00 Uhr (10:00 Uhr MEZ) in Melbourne
Iran Bahrain 2:0 (1:0)
Do., 15. Januar 2015, 18:00 Uhr (8:00 Uhr MEZ) in Canberra
Bahrain Ver. Arab. Emirate 1:2 (1:1)
Do., 15. Januar 2015, 20:00 Uhr (10:00 Uhr MEZ) in Sydney
Katar Iran 0:1 (0:0)
Mo., 19. Januar 2015, 19:00 Uhr (10:00 Uhr MEZ) in Brisbane
Iran Ver. Arab. Emirate 1:0 (0:0)
Mo., 19. Januar 2015, 20:00 Uhr (10:00 Uhr MEZ) in Sydney
Katar Bahrain 1:2 (0:1)

Gruppe DBearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Japan  Japan  3  3  0  0 007:000  +7 09
 2. Irak  Irak  3  2  0  1 003:100  +2 06
 3. Jordanien  Jordanien  3  1  0  2 005:400  +1 03
 4. Palastina Autonomiegebiete  Palästina  3  0  0  3 001:110 −10 00
Mo., 12. Januar 2015, 18:00 Uhr (8:00 Uhr MEZ) in Newcastle
Japan Palästina 4:0 (3:0)
Mo., 12. Januar 2015, 19:00 Uhr (10:00 Uhr MEZ) in Brisbane
Jordanien Irak 0:1 (0:0)
Fr., 16. Januar 2015, 18:00 Uhr (8:00 Uhr MEZ) in Melbourne
Palästina Jordanien 1:5 (0:3)
Fr., 16. Januar 2015, 19:00 Uhr (10:00 Uhr MEZ) in Brisbane
Irak Japan 0:1 (0:1)
Di., 20. Januar 2015, 20:00 Uhr (10:00 Uhr MEZ) in Canberra
Irak Palästina 2:0 (0:0)
Di., 20. Januar 2015, 20:00 Uhr (10:00 Uhr MEZ) in Melbourne
Japan Jordanien 2:0 (1:0)

FinalrundeBearbeiten

Im Viertel- und Halbfinale, im Spiel um Platz 3 und im Finale wurde im K.-o.-System gespielt. Stand es bei den Spielen der Finalrunde nach der regulären Spielzeit von 90 Minuten unentschieden, kam es zur Verlängerung von zweimal 15 Minuten und eventuell (falls immer noch kein Sieger feststand) zum Elfmeterschießen.

SpielplanBearbeiten

Viertelfinale Halbfinale Finale
                   
       
  Korea Sud  Südkorea   021
  Usbekistan  Usbekistan   0  
  Korea Sud  Südkorea   2
    Irak  Irak   0  
  Iran  Iran   3 (6)
  Irak  Irak   03 (7)2  
  Korea Sud  Südkorea   1
    Australien  Australien   021
  China Volksrepublik  China   0
  Australien  Australien   2  
  Australien  Australien   2 Spiel um Platz drei
    Vereinigte Arabische Emirate  Ver. Arab. Emirate   0  
  Japan  Japan  1 (4)   Irak  Irak   2
  Vereinigte Arabische Emirate  Ver. Arab. Emirate  01 (5)2     Vereinigte Arabische Emirate  Ver. Arab. Emirate   3

1 Sieg nach Verlängerung
2 Sieg im Elfmeterschießen

ViertelfinaleBearbeiten

Do., 22. Januar 2015, 18:30 Uhr (8:30 Uhr MEZ) in Melbourne
Korea Sud  Südkorea Usbekistan  Usbekistan 2:0 n. V.
Do., 22. Januar 2015, 20:30 Uhr (11:30 Uhr MEZ) in Brisbane
China Volksrepublik  China Australien  Australien 0:2 (0:0)
Fr., 23. Januar 2015, 17:30 Uhr (7:30 Uhr MEZ) in Canberra
Iran  Iran Irak  Irak 3:3 n. V. (1:1, 1:0), 6:7 i. E.
Fr., 23. Januar 2015, 20:30 Uhr (10:30 Uhr MEZ) in Sydney
Japan  Japan Vereinigte Arabische Emirate  Ver. Arab. Emirate 1:1 n. V. (1:1, 0:1), 4:5 i. E.

HalbfinaleBearbeiten

Mo., 26. Januar 2015, 20:00 Uhr (10:00 Uhr MEZ) in Sydney
Korea Sud  Südkorea Irak  Irak 2:0 (1:0)
Di., 27. Januar 2015, 20:00 Uhr (10:00 Uhr MEZ) in Newcastle
Australien  Australien Vereinigte Arabische Emirate  Ver. Arab. Emirate 2:0 (2:0)

Spiel um Platz 3Bearbeiten

Fr., 30. Januar 2015, 20:00 Uhr (10:00 Uhr MEZ) in Newcastle
Irak  Irak Vereinigte Arabische Emirate  Ver. Arab. Emirate 2:3 (2:1)

FinaleBearbeiten

Sa., 31. Januar 2015, 20:00 Uhr (10:00 Uhr MEZ) in Sydney
Korea Sud  Südkorea Australien  Australien 1:2 n. V. (1:1, 0:1)

Beste TorschützenBearbeiten

Rang Spieler Tore
1 Vereinigte Arabische Emirate  Ali Mabkhout 5
2 Jordanien  Hamza Al-Dardour 4
Vereinigte Arabische Emirate  Ahmed Khalil 4
4 Australien  Tim Cahill 3
China Volksrepublik  Sun Ke 3
Japan  Keisuke Honda 3
Saudi-Arabien  Mohammad Al-Sahlawi 3
Korea Sud  Son Heung-min 3

Hinzu kommen 8 Spieler mit je zwei und 39 Spieler mit je einem Tor sowie zwei Eigentore.

SchiedsrichterBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c the-afc.com: AFC Asian Cup 2015 venues and schedule unveiled (Memento vom 31. März 2013 auf WebCite)
  2. Football Federation Australia: Venues and Match Schedule (PDF; 3,1 MB)
  3. the-afc.com: Top three of Doha to get automatic bye for 2015 (Memento vom 9. März 2014 auf WebCite), thepeninsulaqatar.com vom 25. Januar 2011. (abgerufen am 9. März 2014).
  4. AFC Asian Cup draw set for March 26 at Sydney Opera House (Memento vom 10. Dezember 2013 im Internet Archive) vom 6. Dezember 2013. Abgerufen am 8. Dezember 2013.
  5. Asian Cup 2015 draw mechanism revealed (Memento vom 22. März 2014 auf WebCite), the-afc.com vom 17. März 2014. (abgerufen am 22. März 2014).
  6. COMPETITION REGULATIONS AFC ASIAN CUP AUSTRALIA 2015, hier ARTICLE 3, Punkt 20.1. (PDF) AFC, 2015, S. 57, abgerufen am 15. Januar 2015 (784 kB).