Hauptmenü öffnen
Divimove GmbH

Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 2012
Sitz Berlin
Leitung Tobias Schiwek, Nancy Julius, Olaf Herzig, Christoph von Schwerin
Mitarbeiterzahl 150
Branche Vermarktung, Medien, Werbung
Website www.divimove.com
Stand: 1. Mai 2019

Die Divimove GmbH ist ein internationales Medienunternehmen mit Sitz in Berlin. Divimove führt mit rund 900 Partnern und 2,5 Milliarden monatlichen Videoaufrufen Europas größtes Influencer-Netzwerk und ist zudem in der Vermarktung von Webvideos tätig.[1] Seit Dezember 2018 ist die RTL Group alleiniger Anteilseigner des Unternehmens.

Neben dem Hauptsitz in Berlin verfügt Divimove über Niederlassungen in Köln, Amsterdam, Paris, Mailand und Madrid.

GeschichteBearbeiten

Gegründet wurde Divimove im Jahr 2012 als Multi-Channel-Netzwerk von Brian Ruhe, Sebastiaan van Dam und Philipp Bernecker. Zu Beginn der Firmenaktivität konzentrierte sich das Geschäft ausschließlich auf die Vermarktung von YouTube-Kanälen. Diese wurden in technischer und kreativer Hinsicht unterstützt.[2]

2013 investierte erstmals FremantleMedia in Divimove.[3] Im gleichen Jahr gründete Divimove die Agenturmarke Brandboost by Divimove, unter welcher seitdem alle Aktivitäten im Bereich des Online-Video- und Influencer-Marketings gebündelt werden. Rund 50 Mitarbeiter sind in diesem Bereich tätig.[4]

FremantleMedia wurde 2015 mit 51 % Mehrheitsgesellschafter.[5] Darüber hinaus eröffnete Divimove 2015 den Geschäftsbereich Divimove Media, unter welchem seitdem alle Offline-Projekte mit Influencern wie Live-Events, Buchveröffentlichungen oder Musikveröffentlichungen stattfinden.

Anfang 2017 geriet das Unternehmen in die Schlagzeilen, als es sich aufgrund schwulenfeindlicher Äußerungen von YouTube-Creator Mert Eksi trennte.[6][7] Ebenfalls 2017 investierte FremantleMedia ein weiteres Mal in Divimove, um die europaweite Expansion und Weiterentwicklung des Unternehmens zu unterstützen. Kurz darauf wurden die VideoDays, Europas größtes YouTuber-Festival, übernommen.[8][9] Außerdem verdoppelte Divimove seine Mitarbeiterzahl von 55 Mitarbeiter auf rund 115 und eröffnete seine ersten ausländischen Büros in den Niederlanden (Amsterdam), Frankreich (Paris), Spanien (Madrid) und Italien (Mailand).[10][11]

Im Oktober 2018 wurde bekannt, dass Tobias Schiwek zum 1. Januar 2019 die Leitung von Divimove übernehmen und damit die Gründer des Unternehmens ablösen wird.[12] Gleichzeitig erhöhte die RTL Group ihre Beteiligung an Divimove und hält nunmehr 100 % der Firmenanteile.[13] Zudem wurde UFA X im Rahmen einer Fusion als weitere Marke in Divimove integriert.

KünstlerBearbeiten

Das Influencer-Netzwerk von Divimove umfasst rund 900 Webvideoproduzenten aus den Bereichen Entertainment, Comedy, Musik, Gaming, Technologie sowie Beauty und Lifestyle.[14] Zu den bekanntesten deutschen Partnern zählen unter anderem Bullshit TV, AlexiBexi, Joyce Ilg, Felixba, Benx, Space Frogs, Aaron Troschke, Paluten, Jolina Mennen und Sallys Welt. Auf internationaler Ebene arbeitet das Unternehmen mit Social-Media-Stars wie dem bekannten holländischen Vlogger EnzoKnol, der spanischen Lifestyle-YouTuberin Dulceida und der Beauty-Influencerin NikkieTutorials zusammen.[15][16]

Das Netzwerk generiert monatlich eine Reichweite von rund 2,5 Milliarden Videoaufrufen und erreicht damit über 170 Millionen YouTube-Abonnenten sowie 350 Millionen Follower auf Social Media.[14]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. „Shootrs“: Wie UFA und Divimove neue YouTube-Stars aufbauen wollen › Meedia. Abgerufen am 24. Dezember 2017.
  2. Christian Teevs: Speeddating: Investieren wir bei dir oder bei mir? In: Spiegel Online. 3. Dezember 2012 (spiegel.de [abgerufen am 24. Dezember 2017]).
  3. RTL Group: Fremantle Media kooperiert mit Multi-Channel-Network Divimove. In: HORIZONT. (horizont.net [abgerufen am 24. Dezember 2017]).
  4. Christian Wildhof: Brandboost by Divimove verstärkt sich mit Google-Manager. In: HORIZONT. (horizont.net [abgerufen am 24. Dezember 2017]).
  5. RTL-Tochter übernimmt Mehrheit an Divimove. In: Gründerszene Magazin. (gruenderszene.de [abgerufen am 24. Dezember 2017]).
  6. Vermarkter trennt sich von schwulenfeindlichem Youtuber. In: sueddeutsche.de. 2017, ISSN 0174-4917 (sueddeutsche.de [abgerufen am 24. Dezember 2017]).
  7. Nach Pöbel-Video: Netzwerk wirft schwulenfeindlichen YouTuber raus. In: Spiegel Online. 1. März 2017 (spiegel.de [abgerufen am 24. Dezember 2017]).
  8. DWDL.de GmbH: RTL-Tochter Divimove übernimmt die VideoDays - DWDL.de. In: DWDL.de. (dwdl.de [abgerufen am 24. Dezember 2017]).
  9. Werben & Verkaufen: RTL-Tochter Divimove übernimmt Video Days | W&V. (wuv.de [abgerufen am 24. Dezember 2017]).
  10. Werben & Verkaufen: Warum die Influencer-Branche nach Amsterdam pilgert | W&V. (wuv.de [abgerufen am 24. Dezember 2017]).
  11. Manuel Challal heuert bei Divimove an. In: kress. (kress.de [abgerufen am 24. Dezember 2017]).
  12. Werben & Verkaufen: Divimove: Tobias Schiwek wird neuer CEO | W&V. (wuv.de [abgerufen am 2. Oktober 2018]).
  13. Meedia Redaktion: Übernahme von Videonetzwerk United Screens: RTL Group weitet Digitalaktivitäten aus. In: Meedia. 8. Januar 2019, abgerufen am 23. Januar 2019.
  14. a b Nel cuore della "rivoluzione video" con Divimove, tra nuove strategie e influencer marketing. In: Engage | News and views sul marketing pubblicitario. 11. Dezember 2017 (engage.it [abgerufen am 24. Dezember 2017]).
  15. Divimove holt sich Bullshit TV – Mediakraft verliert weiteren Top-Kanal. In: TubeNOW - Webvideomagazin. 23. November 2017 (tubenow.de [abgerufen am 24. Dezember 2017]).
  16. I social influencer Me Contro Te e Human Safari entrano nel network Divimove - Engage.it. In: Engage | News and views sul marketing pubblicitario. 6. Dezember 2017 (engage.it [abgerufen am 24. Dezember 2017]).