British Academy Film Awards 1962

Die 15. Verleihung der British Academy Film Awards zeichnete die besten Filme von 1961 aus. Die Filmpreise wurden von der British Academy of Film and Television Arts (BAFTA) verliehen.

Die erfolgreichsten Filme
(mindestens zwei Nominierungen;
hervorgehoben=meiste Auszeichnungen
N=Nominierung; A=Auszeichnung)
Film N A
Bitterer Honig 6 4
… woher der Wind weht 4 0
Haie der Großstadt 3 2
Das Urteil von Nürnberg 3 0
Der endlose Horizont 3 0
Die Ballade vom Soldaten 2 1
Let My People Go 2 1
Der Teufelskreis 2 0
Ein Fleck in der Sonne 2 0
Liebenswerte Gegner 2 0
Rocco und seine Brüder 2 0
Schloß des Schreckens 2 0
Sieben gegen die Hölle 2 0

Preisträger und NominierungenBearbeiten

Bester FilmBearbeiten

Die Ballade vom Soldaten (Ballada o soldatje) – Regie: Grigori Naumowitsch Tschuchrai
Haie der Großstadt (The Hustler) – Regie: Robert Rossen

Apus Weg ins Leben: Apus Welt (Apur Sansar) – Regie: Satyajit Ray
Bitterer Honig (A Taste of Honey) – Regie: Tony Richardson
Der endlose Horizont (The Sundowners) – Regie: Fred Zinnemann
Das Loch (Le Trou) – Regie: Jacques Becker
Rocco und seine Brüder (Rocco e i suoi fratelli) – Regie: Luchino Visconti
Schloß des Schreckens (The Innocents) – Regie: Jack Clayton
Sieben gegen die Hölle (The Long and the Short and the Tall) – Regie: Leslie Norman
Das Urteil von Nürnberg (Judgment at Nuremberg) – Regie: Stanley Kramer
… woher der Wind weht (Whistle Down the Wind) – Regie: Bryan Forbes

Bester britischer FilmBearbeiten

Bitterer Honig (A Taste of Honey) – Regie: Tony Richardson

Der endlose Horizont (The Sundowners) – Regie: Fred Zinnemann
Schloß des Schreckens (The Innocents) – Regie: Jack Clayton
Sieben gegen die Hölle (The Long and the Short and the Tall) – Regie: Leslie Norman
… woher der Wind weht (Whistle Down the Wind) – Regie: Bryan Forbes

United Nations AwardBearbeiten

Let My People Go – Regie: John Krish

Liebenswerte Gegner (The Best of Enemies) – Regie: Guy Hamilton
Spring über deinen Schatten (Take a Giant Step) – Regie: Philip Leacock

Bester ausländischer DarstellerBearbeiten

Paul NewmanHaie der Großstadt (The Hustler)

Montgomery CliftDas Urteil von Nürnberg (Judgment at Nuremberg)
Wladimir IwaschowDie Ballade vom Soldaten (Ballada o soldatje)
Philippe LeroyDas Loch (Le Trou)
Sidney PoitierEin Fleck in der Sonne (A Raisin in the Sun)
Maximilian SchellDas Urteil von Nürnberg (Judgment at Nuremberg)
Alberto SordiLiebenswerte Gegner (The Best of Enemies)

Beste ausländische DarstellerinBearbeiten

Sophia LorenUnd dennoch leben sie (Two Women)

Annie GirardotRocco und seine Brüder (Rocco e i suoi fratelli)
Piper LaurieHaie der Großstadt (The Hustler)
Claudia McNeilEin Fleck in der Sonne (A Raisin in the Sun)
Jean SebergAußer Atem (Breathless)

Bester britischer DarstellerBearbeiten

Peter FinchUnd morgen alles (No Love for Johnnie)

Dirk BogardeDer Teufelskreis (Victim)

Beste britische DarstellerinBearbeiten

Dora BryanBitterer Honig (A Taste of Honey)

Deborah KerrDer endlose Horizont (The Sundowners)
Hayley Mills… woher der Wind weht (Whistle Down the Wind)

Beste/r Nachwuchsdarsteller/inBearbeiten

Rita TushinghamBitterer Honig (A Taste of Honey)

Tony HancockDer Rebell (The Rebel)
Murray MelvinBitterer Honig (A Taste of Honey)

Bestes britisches DrehbuchBearbeiten

Shelagh Delaney, Tony RichardsonBitterer Honig (A Taste of Honey)
Val Guest, Wolf MankowitzDer Tag, an dem die Erde Feuer fing (The Day the Earth Caught Fire)

Carl ForemanDie Kanonen von Navarone (The Guns of Navarone)
Janet Green, John McCormickDer Teufelskreis (Victim)
Willis Hall, Keith Waterhouse… woher der Wind weht (Whistle Down the Wind)
Ted WillisSchwarze Fackel (Flame in the Streets)

Bester KurzfilmBearbeiten

Terminus – Regie: John Schlesinger

Eyes of a Child – Regie: Unbekannt
Let My People Go – Regie: John Krish

Bester DokumentarfilmBearbeiten

Pforten der Hölle (Les rendez-vous du diable) – Regie: Haroun Tazieff

Bester AnimationsfilmBearbeiten

101 Dalmatiner (One Hundred and One Dalmatians) – Regie: Clyde Geronimi, Hamilton Luske

Do It Yourself Cartoon Kit – Regie: Bob Godfrey
For Better, For Worse – Regie: John Halas, Peter Sachs

WeblinksBearbeiten