British Academy Film Awards 1970

Die 23. Verleihung der British Academy Film Awards zeichnete die besten Filme von 1969 aus. Die Filmpreise wurden von der British Academy of Film and Television Arts (BAFTA) verliehen.

Die erfolgreichsten Filme
(mindestens zwei Nominierungen;
hervorgehoben=meiste Auszeichnungen
N=Nominierung; A=Auszeichnung)
Film N A
Liebende Frauen 11 0
Oh! What a Lovely War 10 6
Asphalt-Cowboy 7 6
Z – Anatomie eines politischen Mordes 6 1
Bullitt 5 0
Die besten Jahre der Miß Jean Brodie 3 2
Funny Girl 3 0
Hello, Dolly 3 0
Zum Teufel mit der Unschuld 3 0
Die Frau aus dem Nichts 2 0
Isadora 2 0
John und Mary 2 1

Preisträger und NominierungenBearbeiten

Bester FilmBearbeiten

Asphalt-Cowboy (Midnight Cowboy) – Regie: John Schlesinger

Oh! What a Lovely War – Regie: Richard Attenborough
Liebende Frauen (Women in Love) – Regie: Ken Russell
Z – Anatomie eines politischen Mordes (Z) – Regie: Constantin Costa-Gavras

United Nations AwardBearbeiten

Oh! What a Lovely War – Regie: Richard Attenborough

Adalen 31 (Ådalen 31) – Regie: Bo Widerberg
Asphalt-Cowboy (Midnight Cowboy) – Regie: John Schlesinger
Z – Anatomie eines politischen Mordes (Z) – Regie: Constantin Costa-Gavras

Beste RegieBearbeiten

John SchlesingerAsphalt-Cowboy (Midnight Cowboy)

Richard AttenboroughOh! What a Lovely War
Ken RussellLiebende Frauen (Women in Love)
Peter YatesBullitt

Bester HauptdarstellerBearbeiten

Dustin HoffmanAsphalt-Cowboy (Midnight Cowboy) und John und Mary (John and Mary)

Alan BatesLiebende Frauen (Women in Love)
Walter Matthau – The Secret Life of an American Wife und Hello, Dolly!
Nicol Williamson – Inadmissible Evidence

Beste HauptdarstellerinBearbeiten

Maggie SmithDie besten Jahre der Miß Jean Brodie (The Prime of Jean Brodie)

Mia FarrowDie Frau aus dem Nichts (Secret Ceremony), John und Mary (John and Mary) und Rosemaries Baby (Rosemary’s Baby)
Glenda JacksonLiebende Frauen (Women in Love)
Barbra StreisandFunny Girl und Hello, Dolly!

Bester NebendarstellerBearbeiten

Laurence OlivierOh! What a Lovely War

Jack KlugmanZum Teufel mit der Unschuld (Goodbye, Columbus)
Jack NicholsonEasy Rider
Robert VaughnBullitt

Beste NebendarstellerinBearbeiten

Celia JohnsonDie besten Jahre der Miß Jean Brodie (The Prime of Jean Brodie)

Peggy Ashcroft2 durch 3 geht nicht (Three Into Two Won’t Go)
Pamela FranklinDie besten Jahre der Miß Jean Brodie (The Prime of Jean Brodie)
Mary WimbushOh! What a Lovely War

Beste/r Nachwuchsdarsteller/inBearbeiten

Jon VoightAsphalt-Cowboy (Midnight Cowboy)

Kim DarbyDer Marshal (True Grit)
Jennie LindenLiebende Frauen (Women in Love)
Ali MacGrawZum Teufel mit der Unschuld (Goodbye, Columbus)

Bestes DrehbuchBearbeiten

Waldo SaltAsphalt-Cowboy (Midnight Cowboy)

Constantin Costa-Gavras, Jorge SemprúnZ – Anatomie eines politischen Mordes (Z)
Larry KramerLiebende Frauen (Women in Love)
Arnold SchulmanZum Teufel mit der Unschuld (Goodbye, Columbus)

Beste KameraBearbeiten

Gerry TurpinOh! What a Lovely War

William A. FrakerBullitt
Harry Stradling Sr.Funny Girl und Hello, Dolly!
Billy WilliamsLiebende Frauen (Women in Love) und Teuflische Spiele (The Magus)

Bester SchnittBearbeiten

Hugh A. RobertsonAsphalt-Cowboy (Midnight Cowboy)

Françoise BonnotZ – Anatomie eines politischen Mordes (Z)
Kevin ConnorOh! What a Lovely War
Frank P. KellerBullitt

Bestes SzenenbildBearbeiten

Donald M. AshtonOh! What a Lovely War

Luciana ArrighiLiebende Frauen (Women in Love)
Mikhail Bogdanov, Gennady Myasnikov – Krieg und Frieden (Woina i mir)
John DeCuirHello, Dolly!

Beste KostümeBearbeiten

Anthony MendlesonOh! What a Lovely War

Ruth MyersIsadora
Shirley RussellLiebende Frauen (Women in Love)
Irene SharaffFunny Girl

Beste FilmmusikBearbeiten

Mikis TheodorakisZ – Anatomie eines politischen Mordes (Z)

Richard Rodney BennettDie Frau aus dem Nichts (Secret Ceremony)
Georges DelerueLiebende Frauen (Women in Love)
Michel LegrandThomas Crown ist nicht zu fassen (The Thomas Crown Affair)

Bester TonBearbeiten

Don Challis, Simon KayeOh! What a Lovely War

Teddy Mason, Jim Shields – Luftschlacht um England (Battle of Britain)
Terry RawlingsLiebende Frauen (Women in Love) und Isadora
Ed Scheid – Bullitt

Bester KurzfilmBearbeiten

Picture to Post – Regie: Sarah Erulkar

Barbican – Regie: Robin Cantelon
Birthday – Regie: Franc Roddam
Gewaltprobe (A Test of Violence) – Regie: Stuart Cooper

Bester DokumentarfilmBearbeiten

Prolog – Regie: Robin Spry

Bester spezialisierter FilmBearbeiten

Let There Be Light – Regie: Peter De Normanville

Isotopes in Action – Regie: Kenneth McCready
Mullardability – Regie: René Basilico
The Behavior Game – Regie: Ronald Spencer

WeblinksBearbeiten