Alexander Brunst-Zöllner (* 7. Juli 1995 in Neumünster) ist ein deutscher Fußballtorwart, der derzeit beim 1. FC Magdeburg unter Vertrag steht.

Alexander Brunst
Personalia
Name Alexander Brunst-Zöllner
Geburtstag 7. Juli 1995
Geburtsort NeumünsterDeutschland
Größe 195 cm
Position Tor
Junioren
Jahre Station
Olympia Neumünster
0000–2008 TSV Gadeland
2008–2014 Hamburger SV
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2013–2015 Hamburger SV II 25 (0)
2014–2015 Hamburger SV 0 (0)
2015–2017 VfL Wolfsburg II 52 (0)
2017– 1. FC Magdeburg 32 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2012–2013 Deutschland U18 3 (0)
2015 Deutschland U20 1 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 21. Dezember 2019

2 Stand: 15. April 2018

KarriereBearbeiten

VereineBearbeiten

Brunst begann seine Karriere in der Jugend von Olympia Neumünster und des TSV Gadeland, bevor er 2008 in das Nachwuchsleistungszentrum des Hamburger SV wechselte. Er war dort Teil der C-Jugend (U14).[1]

Am 27. Oktober 2013 stand Brunst beim Regionalligaspiel gegen den SC Victoria Hamburg erstmals im Tor der zweiten Mannschaft (U23). Im Januar 2014 reiste er für den verletzten René Adler mit der ersten Mannschaft ins Trainingslager nach Abu Dhabi.[2]

Zur Saison 2014/15 rückte Brunst in den Bundesligakader auf; er unterschrieb einen Profivertrag bis zum 30. Juni 2016.[3] Bei den Profis war Brunst hinter Jaroslav Drobný und René Adler die Nummer drei. Spielpraxis erhielt er weiterhin in der zweiten Mannschaft in der Regionalliga Nord.

Zur Saison 2015/16 wechselte Brunst in die zweite Mannschaft des VfL Wolfsburg.[4] Am 25. Juli 2017 absolvierte Brunst beim 1:1 am ersten Spieltag gegen den SV Drochtersen/Assel sein erstes von 29 Punktspielen in der Regionalliga Nord.[5] Als Meister der Regionalliga Nord qualifizierte sich die Reserveelf des VfL Wolfsburg für die Aufstiegsspiele in die 3. Liga, wo sie nach Hin- und Rückspiel mit 1:2 dem SSV Jahn Regensburg unterlagen. Brunst war in beiden Spielen zum Einsatz gekommen. In der Folgesaison spielte Brunst in 23 Partien und belegte mit der Zweitvertretung des VfL Wolfsburg den dritten Platz.

Im Sommer 2017 wechselte Brunst in die 3. Liga zum 1. FC Magdeburg. Am 24. Oktober 2017 hatte er bei der 0:5-Niederlage im Zweitrundenspiel im DFB-Pokal gegen Titelverteidiger Borussia Dortmund seinen ersten Einsatz. Seinen ersten Ligaeinsatz hatte er am 13. April 2018 beim 2:1-Auswärtssieg gegen den SV Wehen Wiesbaden, als er für den verletzten Stammtorhüter Jan Glinker in die Startelf rückte.[6] Am Ende der Saison stieg er mit dem 1. FC Magdeburg in die 2. Bundesliga auf.

NationalmannschaftBearbeiten

Brunst spielte zwischen Dezember 2012 und Mai 2013 dreimal für die U-18-Auswahl des DFB. Im September 2015 kam er einmal in der U-20-Auswahl zum Einsatz.[7]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Holsteinischer Courier: Brunst-Zöllner: Ein "Titan" aus Neumünster?, 12. Februar 2009
  2. kicker online: Neuhaus hört auf, Brunst-Zöllner rückt nach, 27. Mai 2014
  3. Hamburger SV: Alexander Brunst-Zöllner unterschreibt Profi-Vertrag (Memento des Originals vom 29. Mai 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hsv.de, 27. Mai 2014
  4. VfL Wolfsburg: Verstärkungen – U23 verpflichtet Alexander Brunst und Jannis Pläschke, 3. Juli 2015, abgerufen am 3. Juli 2015.
  5. Spieldaten auf transfermarkt.de
  6. FCM schlägt Wehen – Schäfflers schnelle Antwort ist zu wenig, Spielbericht auf kicker.de, abgerufen am 14. April 2018.
  7. Siehe seine Einsätze im Datencenter des DFB unter Weblinks.