Hauptmenü öffnen

Braydon Marvin[1] Manu (* 28. März 1997 in Itzehoe) ist ein deutscher Fußballspieler. Er steht beim Zweitligisten SV Darmstadt 98 unter Vertrag.[2]

Braydon Manu
Personalia
Name Braydon Marvin Manu
Geburtstag 28. März 1997
Geburtsort ItzehoeDeutschland
Größe 170 cm
Position Außenverteidiger, Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
  Hamburger SV
0000–2013 FC St. Pauli
2013–2014 SC Condor Hamburg
2014–2015 Lüneburger SK Hansa
2015–2016 Eintracht Braunschweig
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2016–2017 Eintracht Braunschweig II 23 (2)
2017–2019 Hallescher FC 58 (6)
2019– SV Darmstadt 98 0 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 12. Juni 2019

WerdegangBearbeiten

VereinBearbeiten

Manu hatte in der Jugend des Hamburger SV mit dem Fußballspielen begonnen, bevor er bis 2013 beim FC St. Pauli in den verschiedenen Nachwuchsmannschaften spielte. Ende 2013 kam er von der U17 des FC St. Pauli zur U17 des SC Condor Hamburg, von der aus er zur Saison 2014/15 in die U19 des Lüneburger SK Hansa wechselte. Nach einem Jahr ging er zur U19 von Eintracht Braunschweig. Dort erhielt er 2016 einen Vertrag für die zweite Mannschaft in der Regionalliga Nord.[3]

Nach 23 Spielen und zwei Toren in der Saison 2016/17 wechselte Manu im Sommer 2017 zum Halleschen FC in die 3. Liga. Am 1. Spieltag wurde er im Spiel gegen den SC Paderborn 07 eingewechselt und erzielte das 4:4-Ausgleichstor für die Saalestädter.[4] Bei seinem dritten Einsatz im Heimspiel gegen den FC Carl Zeiss Jena erhielt er sechs Minuten[5] nach seiner Einwechslung nach einem Kopfstoß gegen Timmy Thiele die Rote Karte von Schiedsrichter Lasse Koslowski gezeigt und wurde anschließend für drei Spiele gesperrt.[4]

Zur Zweitligasaison 2019/20 wechselte Manu zum SV Darmstadt 98.[6]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Fußball: Hallescher FC drei Wochen ohne Braydon Marvin Manu. In: Focus Online. 2. August 2017, abgerufen am 4. August 2017.
  2. dpa-infocom GmbH: Braydon Manu verlässt HFC und wechselt zu Darmstadt. In: welt.de. 12. Juni 2019, abgerufen am 12. Juni 2019.
  3. Henning Thobaben: Manu bringt Schwung, Torhüter patzen zu oft. In: braunschweiger-zeitung.de. 19. Dezember 2016, abgerufen am 4. August 2017.
  4. a b Halle: Manu für drei Spiele gesperrt. In: kicker.de. 2. August 2017, abgerufen am 4. August 2017.
  5. HFC-Profi begeht „Dummheit“: Trost für Braydon Manu nach Blitz-Rot. In: mz-web.de. 4. August 2017, abgerufen am 4. August 2017.
  6. HFC erzielt Transfereinnahmen für Braydon Manu, hallescherfc.de, abgerufen am 12. Juni 2019