ATP Challenger Singapur-2

Der ATP Challenger Singapur (offiziell: Singapur Challenger) war ein Tennisturnier, das von 1988 bis 2001 jährlich bis auf das 1996 in Singapur, stattfand. Es gehörte zur ATP Challenger Tour und wurde im Freien auf Rasen gespielt. Andrei Tscherkassow konnte im Einzel als einziger Spieler zweimal gewinnen.

Singapur Challenger
ATP Challenger Tour
Austragungsort Singapur
Singapur Singapur
Erste Austragung 1988
Letzte Austragung 2001
Kategorie Challenger
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Rasen
Auslosung 32E/16D
Preisgeld 25.000 US$
Stand: Turnierende

Liste der SiegerBearbeiten

EinzelBearbeiten

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2001 Tschechien  Ota Fukárek Italien  Federico Luzzi 7:65, 6:3
2000 Australien  Todd Woodbridge Vereinigtes Konigreich  Arvind Parmar 6:3, 6:3
1999 Italien  Mosè Navarra Spanien  Alberto Martín 6:2, 6:2
1998 Spanien  Fernando Vicente Costa Rica  Juan Antonio Marín 6:4, 6:4
1997 Russland  Andrei Tschesnokow Belgien  Johan van Herck 3:6, 7:6, 6:2
1996 nicht ausgetragen
1995 Russland  Andrei Tscherkassow Japan  Yasufumi Yamamoto 6:1, 6:3
1994 Vereinigte Staaten  Tommy Ho Vereinigtes Konigreich  Chris Wilkinson 6:3, 6:4
1993 Sudafrika 1961  Christo van Rensburg Vereinigte Staaten  Jonathan Canter 6:2, 5:7, 6:2
1992 Frankreich  Lionel Roux Vereinigte Staaten  Todd Nelson 6:2, 6:0
1991 Australien  Mark Woodforde Sudafrika 1961  Christo van Rensburg 6:1, 6:4
1990 Deutschland  Boris Laustroer Niederlande  Sander Groen 7:6, 6:4
1989 Australien  Russell Barlow Australien  Neil Borwick 7:6, 4:6, 6:3
1988 Neuseeland  Steve Guy Vereinigte Staaten  Paul Chamberlin 4:6, 7:6, 7:6

DoppelBearbeiten

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2001 Australien  Tim Crichton
Australien  Ashley Fisher
Vereinigte Staaten  Brandon Hawk
Vereinigtes Konigreich  Kyle Spencer
3:6, 6:3, 6:4
2000 Sudafrika  Neville Godwin
Australien  Michael Hill
Australien  Paul Hanley
Australien  Nathan Healey
6:4, 6:1
1999 Sudafrika  Jeff Coetzee
Sudafrika  Damien Roberts
Usbekistan  Oleg Ogorodov
Israel  Eyal Ran
7:5, 6:3
1998 Vereinigte Staaten  Jim Thomas
Italien  Laurence Tieleman
Australien  Jamie Holmes
Australien  Andrew Painter
6:3, 3:6, 7:6
1997 Indien  Mahesh Bhupathi
Indien  Leander Paes
Vereinigte Staaten  Michael Joyce
Vereinigte Staaten  Scott Melville
6:4, 4:6, 7:6
1996 nicht ausgetragen
1995 Vereinigtes Konigreich  Chris Wilkinson
Deutschland  Martin Zumpft
Italien  Nicola Bruno
Italien  Mosè Navarra
4:6, 6:1, 6:4
1994 Vereinigte Staaten  Brian Devening
Niederlande  Sander Groen
Mexiko  Leonardo Lavalle
Brasilien  Danilo Marcelino
6:2, 7:6
1993 Vereinigtes Konigreich  Jeremy Bates
Sudafrika 1961  Christo van Rensburg
Niederlande  Sander Groen
Sudafrika 1961  Grant Stafford
6:3, 6:4
1992 Barbados  Martin Blackman
Italien  Laurence Tieleman
Deutschland  Patrick Baur
Niederlande  Sander Groen
6:4, 1:6, 7:6
1991 Vereinigte Staaten  Mike Briggs
Vereinigte Staaten  Trevor Kronemann
Sudafrika  David Adams
Vereinigte Staaten  Scott Patridge
6:3, 6:4
1990 Neuseeland  Steve Guy
Vereinigte Staaten  John Letts
Vereinigte Staaten  Mark Keil
Vereinigte Staaten  Kent Kinnear
6:1, 7:5
1989 Vereinigtes Konigreich  Andrew Castle
Australien  Broderick Dyke
Vereinigte Staaten  Steve DeVries
Kenia  Paul Wekesa
7:6, 6:3
1988 Vereinigte Staaten  Tim Pawsat
Vereinigte Staaten  Brad Pearce
Indien  Zeeshan Ali
Indien  Mark Ferreira
3:6, 6:4, 6:3

WeblinksBearbeiten