Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Die 1. jugoslawische Fußballliga (serbokroatisch Prva Liga/Прва Лига) wurde 1923 gegründet und war die höchste Spielklasse Jugoslawiens. Sie unterstand der Fudbalski savez Jugoslavije - FSJ (dt.: Jugoslawischer Fußballverband). Zunächst wurde der Sieger in einem K.O-System ermittelt, später im Liga-System. Der erste Meister war Građanski Zagreb, der Vorläufer von Dinamo Zagreb. Die 1. Liga Jugoslawiens hatte bis 1992 Bestand. Bis dahin gewann Roter Stern Belgrad, vor Partizan Belgrad, die meisten Titel.

Inhaltsverzeichnis

Die VorgeschichteBearbeiten

Am Anfang nahmen nur zwei Teams aus Kroatien, zwei aus Serbien, eins aus Slowenien und eins aus Bosnien-Herzegowina teil. Meister wurde am Ende der Građanski Zagreb, der den SAŠK Sarajevo im Finale mit Wiederholungsspiel (Hinspiel 1:1) mit 4:2 besiegte. Ein Jahr später stieß ein siebter Verein hinzu, und man spielte weiter im Turniersystem den Meister aus. Erst im Jahre 1927 kam der Ligamodus zum Einsatz, doch die Anzahl der Mannschaften war klein geblieben. Der erste Meister in der Liga wurde Hajduk Split, der sich gemeinsam mit dem zweitplatzierten BSK für den Mitropapokal qualifizierte. Nachdem man in der Saison 1931/32 wieder mit dem Pokalmodus den Sieger ausmachte, vergrößerte man ein Jahr darauf die Liga auf elf Mannschaften, um die Liga attraktiver zu machen und das Ligasystem zu erhalten. In den Jahren des Zweiten Weltkriegs wurde die Liga wieder verkürzt und aufgrund der Besatzung durch die Achsenmächte bald danach eingestellt.

Jahre des UmbruchsBearbeiten

Nach dem Zweiten Weltkrieg nahm man den Spielbetrieb wieder auf, und zudem wurde der Pokalwettbewerb eingeführt. Von da an begann die Dominanz der Klubs aus Belgrad, Split und Zagreb. 1950 vergrößerte man die Liga auf zwölf Mannschaften und 1954 auf 14. Die jugoslawische Liga mauserte sich von Jahrzehnt zu Jahrzehnt zu einer starken Liga und bot zahlreiche gute Spieler auf. Kurz vor dem Zerfall Jugoslawiens gehörte sie zu den stärksten Ligen Europas.

Die Meister vor dem Zweiten WeltkriegBearbeiten

Saison Meister Zweiter Dritter
1923* Građanski Zagreb SAŠK Sarajevo SK Jugoslavija
1924* SK Jugoslavija Hajduk Split SAŠK Sarajevo, Sport Sombor
1925* SK Jugoslavija Građanski Zagreb Bačka Subotica, Slavija Sarajevo
1926* Građanski Zagreb SK Jugoslavija Hajduk Split, Slavija Sarajevo
1927 Hajduk Split BSK HAŠK Zagreb
1928 Građanski Zagreb Hajduk Split BSK
1929 Hajduk Split BSK SK Jugoslavija
1930 Concordia Zagreb SK Jugoslavija Hajduk Split
1930/31 BSK Hajduk Split Građanski Zagreb
1931/32* Concordia Zagreb Hajduk Split BSK, SK Jugoslavija
1932/33 BSK Hajduk Split SK Jugoslavija
1934/35 BSK SK Jugoslavija Građanski Zagreb
1935/36* BSK Slavija Sarajevo NAK Novi Sad, SK Ljubljana
1936/37 Građanski Zagreb Hajduk Split BSK
1937/38 HAŠK Zagreb BSK Građanski Zagreb
1938/39 BSK Građanski Zagreb SK Jugoslavija
1940 Građanski Zagreb BSK Slavija Sarajevo

Nach dem Zweiten WeltkriegBearbeiten

Saison Meister
1946/47 Partizan Belgrad
1947/48 Dinamo Zagreb
1948/49 Partizan Belgrad
1950 Hajduk Split
1951 Roter Stern Belgrad
1952 Hajduk Split
1952/53 Roter Stern Belgrad
1953/54 Dinamo Zagreb
1954/55 Hajduk Split
1955/56 Roter Stern Belgrad
1956/57 Roter Stern Belgrad
1957/58 Dinamo Zagreb
1958/59 Roter Stern Belgrad
1959/60 Roter Stern Belgrad
1960/61 Partizan Belgrad
1961/62 Partizan Belgrad
1962/63 Partizan Belgrad
1963/64 Roter Stern Belgrad
1964/65 Partizan Belgrad
1965/66 Vojvodina Novi Sad
1966/67 FK Sarajevo
1967/68 Roter Stern Belgrad
1968/69 Roter Stern Belgrad
1969/70 Roter Stern Belgrad
1970/71 Hajduk Split
1971/72 Željezničar Sarajevo
1972/73 Roter Stern Belgrad
1973/74 Hajduk Split
1974/75 Hajduk Split
1975/76 Partizan Belgrad
1976/77 Roter Stern Belgrad
1977/78 Partizan Belgrad
1978/79 Hajduk Split
1979/80 Roter Stern Belgrad
1980/81 Roter Stern Belgrad
1981/82 Dinamo Zagreb
1982/83 Partizan Belgrad
1983/84 Roter Stern Belgrad
1984/85 FK Sarajevo
1985/86 Roter Stern Belgrad
1986/87 Partizan Belgrad
1987/88 Roter Stern Belgrad
1988/89 Vojvodina Novi Sad
1989/90 Roter Stern Belgrad
1990/91 Roter Stern Belgrad
1991/92 Roter Stern Belgrad

Siehe auchBearbeiten