Premyer Liqası

Premyer Liqası ist der Name der höchsten Fußballliga in Aserbaidschan. Sie wurde 1992, nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion, gegründet.

Premyer Liqası
Logo der Premyer LiqasıVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Logoformat
Voller Name Azərbaycan Premyer Liqası
Verband Azərbaycan Futbol Federasiyaları Assosiasiyası
Erstaustragung 1992
Mannschaften 10
Aktueller Meister FK Qarabağ Ağdam (9)
Rekordsieger Neftçi Baku, FK Qarabağ Ağdam (9)
Rekordspieler Nazim Aliyev (430)
Rekordtorschütze Nazim Aliyev (183)
Aktuelle Saison 2022/23
Website www.affa.az
Qualifikation für Champions League
Europa Conference League

Die Anzahl der teilnehmenden Mannschaften hat sich dabei oft verändert. Der Liga gehören in der Saison 2022/23 zehn Mannschaften an, die den Meistertitel ausspielen. Jedes Team spielt viermal gegen jedes andere Team, zweimal zu Hause, zweimal auswärts.

Die Liga wird vom AFFA, dem aserbaidschanischen Fußballverband, ausgerichtet. Rekordmeister ist mit neun Titeln Neftçi Baku PFK.

MeisterBearbeiten

Teilnehmer und StadienBearbeiten

Vereine in der Premyer Liqası 2022/23
Mannschaft Stadt Stadion Kapazität Vorjahr
Qarabağ Ağdam Baku Azərsun-Arena 05.800 1.
Neftçi Baku Baku Tofiq-Bəhramov-Stadion 29.858 2.
Zirə FK Baku Zirə Olimpia Komplex 01.300 3.
FK Qəbələ Qəbələ Qəbələ şəhər stadionu 05.000 4.
Sabah FK Baku Bank Respublika Arena 13.000 5.
Sumqayıt PFK Sumqayıt Mehdi-Hüseynzadə-Stadion 16.000 6.
Şamaxı FK Baku ASK Arena 08.152 7.
Səbail FK Baku Bayil Arena 05.000 8.
PFK Kəpəz Gəncə Gəncə-Stadtstadion 26.120 Aufsteiger
PFK Turan Tovuz Tovuz Tovuz City Stadion 10.000 Aufsteiger

UEFA-FünfjahreswertungBearbeiten

Platzierung in der UEFA-Fünfjahreswertung:
(in Klammern die Vorjahresplatzierung). Die Kürzel CL, EL und ECL hinter den Länderkoeffizienten geben die Anzahl der Vertreter in der Saison 2022/23 der Champions League, der Europa League sowie der Europa Conference League an.

Stand: Ende der Europapokalsaison 2020/21[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. UEFA-Ranglisten für Klubwettbewerbe. In: UEFA. Abgerufen am 8. August 2022.