Hauptmenü öffnen
Wysschaja Liga 1974
Logo
Meister Dynamo Kiew (6. Titel)
Europapokal der
Landesmeister
Dynamo Kiew
UEFA-Pokal Spartak Moskau, Torpedo Moskau, Tschernomorez Odessa
Pokalsieger Dynamo Kiew
Europapokal der
Pokalsieger
FC Ararat Jerewan
Absteiger Kairat Alma-Ata, Nistru Kischinjow
Mannschaften 16
Spiele 240
Tore 573  (ø 2,39 pro Spiel)
Torschützenkönig Oleg Blochin (Dynamo Kiew)
Wysschaja Liga 1973

Die Wysschaja Liga 1974 war die 36. Saison der höchsten sowjetischen Fußballliga. Sie begann am 12. April und endete am 21. November 1974.[1]

Dynamo Kiew gewann mit einem Punkt Vorsprung vor Spartak Moskau zum sechsten Mal die sowjetische Fußballmeisterschaft.

ModusBearbeiten

Die 16 Mannschaften spielten jeweils zweimal gegeneinander. Die letzten zwei Teams stiegen ab.

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte Republik
 1. Dynamo Kiew  30  14  12  4 049:240 +25 40:20 Ukraine Sozialistische Sowjetrepublik  UKR
 2. Spartak Moskau  30  15  9  6 041:230 +18 39:21 Russland Sozialistische Foderative Sowjetrepublik  RUS
 3. Tschernomorez Odessa (N)  30  12  11  7 035:310  +4 35:25 Ukraine Sozialistische Sowjetrepublik  UKR
 4. Torpedo Moskau  30  13  7  10 035:280  +7 33:27 Russland Sozialistische Foderative Sowjetrepublik  RUS
 5. FC Ararat Jerewan (M, P)  30  11  10  9 037:280  +9 32:28 Armenien Sozialistische Sowjetrepublik 1952  ARM
 6. Dynamo Moskau  30  10  11  9 042:330  +9 31:29 Russland Sozialistische Foderative Sowjetrepublik  RUS
 7. Zenit Leningrad  30  8  15  7 036:410  −5 31:29 Russland Sozialistische Foderative Sowjetrepublik  RUS
 8. Pachtakor Taschkent  30  10  10  10 045:440  +1 30:30 Usbekistan Sozialistische Sowjetrepublik  UZB
 9. Dinamo Tiflis  30  8  14  8 029:340  −5 30:30 Georgien Sozialistische Sowjetrepublik  GEO
10. Dnjepr Dnjepropetrowsk  30  9  11  10 031:390  −8 29:31 Ukraine Sozialistische Sowjetrepublik  UKR
11. Karpaty Lwow  30  8  12  10 033:330  ±0 28:32 Ukraine Sozialistische Sowjetrepublik  UKR
12. Schachtjor Donezk  30  8  12  10 031:350  −4 28:32 Ukraine Sozialistische Sowjetrepublik  UKR
13. ZSKA Moskau  30  7  12  11 028:330  −5 26:34 Russland Sozialistische Foderative Sowjetrepublik  RUS
14. Sarja Woroschilowgrad  30  8  10  12 032:410  −9 26:34 Ukraine Sozialistische Sowjetrepublik  UKR
15. Kairat Alma-Ata  30  8  10  12 037:470 −10 26:34 Kasachstan Sozialistische Sowjetrepublik  KAZ
16. Nistru Kischinjow (N)  30  4  8  18 032:590 −27 16:44 Moldau Sozialistische Sowjetrepublik  MDA
  • sowjetischer Meister, Pokalsieger und Teilnahme am Europapokal der Landesmeister 1975/76
  • Teilnahme am UEFA-Pokal 1975/76
  • Teilnahme am Europapokal der Pokalsieger 1975/76 als Pokalsieger 1975
  • Abstieg in die Perwaja Liga
  • (M) amtierender Meister
    (P) amtierender Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger

    KreuztabelleBearbeiten

    1974[1]                               NKI
    1. Dynamo Kiew 1:0 2:0 2:0 2:0 2:0 5:0 1:1 2:0 3:1 1:1 1:0 2:0 5:0 2:0 4:2
    2. Spartak Moskau 2:0 3:0 0:0 1:0 0:0 1:1 4:1 1:0 0:0 2:1 1:3 2:1 2:2 1:0 2:1
    3. Tschernomorez Odessa 3:3 1:0 1:0 2:1 0:0 2:0 1:0 2:2 2:2 2:0 1:0 1:0 2:1 3:3 5:1
    4. Torpedo Moskau 1:1 3:1 0:0 1:0 0:2 2:1 0:1 4:1 3:0 0:1 2:1 0:2 2:1 3:1 4:3
    5. FC Ararat Jerewan 0:0 2:0 2:0 0:1 2:2 4:0 3:1 2:2 1:1 1:1 2:0 3:2 4:2 1:0 2:1
    6. Dynamo Moskau 1:2 1:1 1:1 0:1 2:3 3:1 4:0 0:0 3:1 2:1 3:0 1:2 5:0 1:2 1:0
    7. Zenit Leningrad 2:0 1:1 2:0 1:0 0:0 3:3 2:2 1:2 1:1 1:0 1:1 0:0 2:0 3:2 1:1
    8. Pachtakor Taschkent 3:3 0:3 0:1 2:2 0:0 0:0 1:1 2:1 5:0 1:0 3:1 4:1 4:2 4:1 3:0
    9. Dinamo Tiflis 0:0 0:1 2:0 0:0 1:0 0:0 1:1 1:1 0:0 0:0 1:0 1:3 3:2 1:1 4:2
    10. Dnjepr Dnjepropetrowsk 0:0 1:4 1:1 0:0 1:0 3:1 1:1 2:0 0:0 3:1 1:0 1:0 0:2 1:0 2:0
    11. Karpaty Lwow 0:0 1:1 1:1 1:0 1:1 4:1 3:2 2:0 0:0 4:3 1:1 1:1 0:0 2:2 3:0
    12. Schachtjor Donezk 2:2 0:0 2:1 0:2 1:0 0:0 2:2 2:0 1:1 2:1 2:1 0:0 0:0 5:2 2:1
    13. ZSKA Moskau 1:1 1:2 1:0 1:0 0:1 1:1 0:1 1:1 0:1 2:1 2:0 1:1 1:3 0:0 1:1
    14. Sarja Woroschilowgrad 1:1 0:1 0:0 3:0 1:0 1:2 0:1 1:1 2:1 1:1 2:0 2:0 0:0 1:0 1:1
    15. Kairat Alma-Ata 2:1 0:4 0:0 1:1 0:0 2:1 2:2 4:3 5:0 1:0 0:2 0:0 0:0 2:1 2:0
    16. Nistru Kischinjow 1:0 1:0 1:2 0:3 2:2 0:1 1:1 0:1 1:3 1:2 1:0 2:2 3:3 0:0 4:2

    Nach der SaisonBearbeiten

    Aus der Perwaja-Liga 1973 stiegen Nistru Kischinjow aus Moldawien sowie Tschornomorez Odessa aus der Ukraine auf. Durch die Meisterschaft 1974 war Dinamo Kiew für den Europapokal der Landesmeister 1975/76 qualifiziert. Dort scheiterte man im Viertelfinale an AS Saint-Étienne.

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. a b Saison 1974. In: wildstat.com. Abgerufen am 24. Dezember 2018.