Hauptmenü öffnen
Klass A 1961
Logo
Meister Dynamo Kiew (1. Titel)
Pokalsieger Schachtjor Donezk
Absteiger JK Tallinna Kalev, Trud Woronesch
Mannschaften 22
Spiele 342  + 6 Relegationsspiele
Tore 987  (ø 2,89 pro Spiel)
Torschützenkönig Gennadi Gussarow
(Torpedo Moskau)
Klass A 1960

Die Klass A 1961 war die 23. Saison der höchsten sowjetischen Fußballliga. Sie begann am 8. April und endete am 24. Oktober 1961.[1]

Dynamo Kiew gewann mit vier Punkten Vorsprung vor Torpedo Moskau zum ersten Mal die sowjetische Fußballmeisterschaft.

ModusBearbeiten

Die Saison wurde in einem zweistufigen Format durchgeführt. Die 22 Mannschaften spielten zunächst in zwei Gruppen zu je elf Teams jeweils zweimal gegeneinander. Nach Ablauf dieser Phase qualifizierten sich die jeweils besten fünf Vereine für die Meisterrunde, die unteren sechs spielten in der Platzierungsrunde. Dabei wurden die Ergebnisse aus der ersten Runde übernommen. Der Tabellenletzte musste in die Relegation. Ab dieser Saison galt bei Punktgleichheit die Tordifferenz.

Vorrunde Gruppe 1Bearbeiten

TabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte Republik
 1. Torpedo Moskau (M, P)  20  16  1  3 048:200 +28 33:70 Russland Sozialistische Foderative Sowjetrepublik  RUS
 2. Lokomotive Moskau  20  9  8  3 035:230 +12 26:14 Russland Sozialistische Foderative Sowjetrepublik  RUS
 3. Awangard Charkow  20  10  6  4 022:150  +7 26:14 Ukraine Sozialistische Sowjetrepublik  UKR
 4. Dinamo Tiflis  20  10  5  5 036:220 +14 25:15 Georgien Sozialistische Sowjetrepublik  GEO
 5. SKA Rostow  20  9  4  7 039:220 +17 22:18 Russland Sozialistische Foderative Sowjetrepublik  RUS
 6. Schachtjor Donezk  20  7  5  8 022:230  −1 19:21 Ukraine Sozialistische Sowjetrepublik  UKR
 7. Neftjanik Baku  20  4  8  8 020:340 −14 16:24 Aserbaidschan SSR  AZE
 8. Trud Woronesch (N)  20  5  5  10 024:310  −7 15:25 Russland Sozialistische Foderative Sowjetrepublik  RUS
 9. Admiraltejez Leningrad  20  5  5  10 022:300  −8 15:25 Russland Sozialistische Foderative Sowjetrepublik  RUS
10. Daugava Riga  20  3  6  11 021:410 −20 12:28 Lettland 1940  LVA
11. Spartak Vilnius  20  3  5  12 018:460 −28 11:29 Litauen Sozialistische Sowjetrepublik  LTU
  • Teilnahme für die Plätze 1–10 der Finalrunde
  • Teilnahme für die Plätze 11–22 der Finalrunde
  • (M) amtierender Meister
    (P) amtierender Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger

    KreuztabelleBearbeiten

    1961[1]     ACH         FWO ALG DRI  
    1. Torpedo Moskau 0:1 2:1 1:0 1:0 1:0 3:2 3:1 6:3 3:1 3:1
    2. Lokomotive Moskau 0:1 2:1 5:0 0:0 1:0 2:2 5:1 0:2 3:2 5:2
    3. Awangard Charkow 2:1 1:1 1:0 3:2 3:2 0:1 2:0 0:0 1:0 1:0
    4. Dinamo Tiflis 6:4 4:0 1:0 1:1 0:0 3:0 1:1 1:0 2:1 3:1
    5. SKA Rostow 1:1 0:1 0:1 3:1 3:0 5:1 4:1 2:0 6:1 5:1
    6. Schachtjor Donezk 0:3 2:2 0:0 2:0 4:2 1:0 1:0 0:1 1:2 4:0
    7. Neftjanik Baku 1:7 1:1 1:1 1:1 1:0 1:2 1:0 1:1 1:2 1:0
    8. Trud Woronesch 0:1 0:0 0:1 1:1 2:1 0:0 1:0 3:2 4:2 6:0
    9. Admiraltejez Leningrad 0:1 1:1 0:1 0:3 0:1 3:1 2:2 2:1 1:1 0:2
    10. Daugava Riga 0:5 2:2 1:1 0:3 1:1 1:2 1:1 2:0 0:2 1:2
    11. Spartak Vilnius 0:1 1:3 1:1 0:5 1:2 0:0 1:1 2:2 3:2 0:0

    Vorrunde Gruppe 2Bearbeiten

    TabelleBearbeiten

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte Republik
     1. ZSKA Moskau  20  13  3  4 055:280 +27 29:11 Russland Sozialistische Foderative Sowjetrepublik  RUS
     2. Dynamo Kiew  20  12  5  3 041:190 +22 29:11 Ukraine Sozialistische Sowjetrepublik  UKR
     3. Spartak Moskau  20  10  5  5 038:210 +17 25:15 Russland Sozialistische Foderative Sowjetrepublik  RUS
     4. Spartak Jerewan  20  8  7  5 027:260  +1 23:17 Armenien Sozialistische Sowjetrepublik 1952  ARM
     5. Pachtakor Taschkent  20  9  5  6 030:330  −3 23:17 Usbekistan Sozialistische Sowjetrepublik  UZB
     6. Dynamo Moskau  20  8  5  7 033:290  +4 21:19 Russland Sozialistische Foderative Sowjetrepublik  RUS
     7. Kairat Alma-Ata  20  6  5  9 023:320  −9 17:23 Kasachstan Sozialistische Sowjetrepublik  KAZ
     8. Zenit Leningrad  20  6  5  9 025:350 −10 17:23 Russland Sozialistische Foderative Sowjetrepublik  RUS
     9. Moldova Kischinjow  20  6  4  10 030:360  −6 16:24 Moldau Sozialistische Sowjetrepublik  MDA
    10. Belarus Minsk  20  4  5  11 017:310 −14 13:27 Weißrussland Sozialistische Sowjetrepublik  BLR
    11. JK Tallinna Kalev  20  6  5  9 025:350 −10 17:23 Estland Sozialistische Sowjetrepublik  EST
  • Teilnahme für die Plätze 1–10 der Finalrunde
  • Teilnahme für die Plätze 11–22 der Finalrunde
  • KreuztabelleBearbeiten

    1961[1]       SJE         MKI BMI  
    1. ZSKA Moskau 1:1 1:2 4:1 6:2 5:1 4:1 3:1 6:4 3:0 1:0
    2. Dynamo Kiew 1:1 2:0 1:0 3:1 3:1 5:1 3:0 2:0 2:1 6:1
    3. Spartak Moskau 3:1 2:0 0:1 0:1 3:1 1:0 2:2 0:0 3:0 5:1
    4. Spartak Jerewan 2:4 0:0 0:0 4:2 2:4 2:2 3:2 1:0 1:1 2:0
    5. Pachtakor Taschkent 3:2 2:1 0:2 1:0 0:0 3:2 0:1 3:2 1:0 0:0
    6. Dynamo Moskau 1:3 5:0 3:1 0:1 2:2 1:1 1:0 5:2 4:1 1:0
    7. Kairat Alma-Ata 1:1 0:2 1:5 0:1 1:1 0:0 2:0 1:3 2:0 3:0
    8. Zenit Leningrad 1:2 1:1 2:6 0:0 4:1 2:1 1:2 2:0 3:1 2:1
    9. Moldova Kischinjow 2:1 1:3 1:1 2:3 1:3 1:2 1:0 5:0 1:0 1:1
    10. Belarus Minsk 1:2 1:1 2:0 1:1 1:3 2:0 0:1 0:0 1:1 2:1
    11. JK Tallinna Kalev 0:4 0:4 2:2 2:2 1:1 0:0 1:2 1:1 1:2 1:2

    Finalrunde Plätze 1–10Bearbeiten

    Die Ergebnisse aus der Vorrunde wurden mit eingerechnet

    AbschlusstabelleBearbeiten

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte Republik
     1. Dynamo Kiew  30  18  9  3 058:280 +30 45:15 Ukraine Sozialistische Sowjetrepublik  UKR
     2. Torpedo Moskau (M, P)  30  19  3  8 068:350 +33 41:19 Russland Sozialistische Foderative Sowjetrepublik  RUS
     3. Spartak Moskau  30  16  8  6 057:340 +23 40:20 Russland Sozialistische Foderative Sowjetrepublik  RUS
     4. ZSKA Moskau  30  16  6  8 061:430 +18 38:22 Russland Sozialistische Foderative Sowjetrepublik  RUS
     5. Lokomotive Moskau  30  13  12  5 058:420 +16 38:22 Russland Sozialistische Foderative Sowjetrepublik  RUS
     6. Awangard Charkow  30  12  10  8 030:250  +5 34:26 Ukraine Sozialistische Sowjetrepublik  UKR
     7. Dinamo Tiflis  30  13  7  10 050:300 +20 33:27 Georgien Sozialistische Sowjetrepublik  GEO
     8. Spartak Jerewan  30  11  10  9 037:410  −4 32:28 Armenien Sozialistische Sowjetrepublik 1952  ARM
     9. SKA Rostow  30  11  8  11 054:360 +18 30:30 Russland Sozialistische Foderative Sowjetrepublik  RUS
    10. Pachtakor Taschkent  30  11  8  11 044:610 −17 30:30 Usbekistan Sozialistische Sowjetrepublik  UZB
  • sowjetischer Meister
  • (M) amtierender Meister
    (P) amtierender Pokalsieger

    KreuztabelleBearbeiten

    1961[1]           ACH   SJE    
    1. Dynamo Kiew 2:0 2:2 0:0 1:0 1:0
    2. Torpedo Moskau 1:1 2:3 4:2 1:1 6:0
    3. Spartak Moskau 4:3 4:1 0:0 3:0 1:1
    4. ZSKA Moskau 0:3 1:1 1:0 1:0 1:0
    5. Lokomotive Moskau 3:4 3:1 4:0 1:0 2:1
    6. Awangard Charkow 1:1 0:1 0:0 2:0 4:1
    7. Dinamo Tiflis 0:1 0:0 3:0 –:+1 4:0
    8. Spartak Jerewan 1:0 2:2 3:0 1:1 2:5
    9. SKA Rostow 2:4 1:2 0:0 3:0 2:2
    10. Pachtakor Taschkent 1:0 4:4 3:1 1:4 1:1
    1 Das Spiel Dinamo Tiflis gegen Spartak Jerewan wurde mit einem torlosen Sieg für Jerewan gewertet.

    Finalrunde Plätze 11–22Bearbeiten

    AbschlusstabelleBearbeiten

    Die Ergebnisse aus der Vorrunde wurden mit eingerechnet

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte Republik
    11. Dynamo Moskau  32  17  7  8 057:390 +18 41:23 Russland Sozialistische Foderative Sowjetrepublik  RUS
    12. Schachtjor Donezk  32  12  10  10 045:370  +8 34:30 Ukraine Sozialistische Sowjetrepublik  UKR
    13. Zenit Leningrad  32  12  8  12 050:520  −2 32:32 Russland Sozialistische Foderative Sowjetrepublik  RUS
    14. Admiraltejez Leningrad  32  12  7  13 049:470  +2 31:33 Russland Sozialistische Foderative Sowjetrepublik  RUS
    15. Trud Woronesch (N) 2  32  11  8  13 039:380  +1 30:34 Russland Sozialistische Foderative Sowjetrepublik  RUS
    16. Moldova Kischinjow  32  12  6  14 046:540  −8 30:34 Moldau Sozialistische Sowjetrepublik  MDA
    17. Kairat Alma-Ata  32  10  8  14 031:480 −17 28:36 Kasachstan Sozialistische Sowjetrepublik  KAZ
    18. Neftjanik Baku  32  7  13  12 036:520 −16 27:37 Aserbaidschan SSR  AZE
    19. Belarus Minsk  32  7  10  15 029:440 −15 24:40 Weißrussland Sozialistische Sowjetrepublik  BLR
    20. Spartak Vilnius  32  7  5  20 033:640 −31 19:45 Litauen Sozialistische Sowjetrepublik  LTU
    21. Daugava Riga  32  5  7  20 030:630 −33 17:47 Lettland 1940  LVA
    22. JK Tallinna Kalev  32  1  8  23 025:740 −49 10:54 Estland Sozialistische Sowjetrepublik  EST
  • sowjetischer Pokalsieger
  • Abstieg in die Klass B
  • Teilnahme an der Relegation gegen den Abstieg
  • (N) Neuaufsteiger
    1 Trud Woronesch wurde als schlechteste russische Mannschaft in die Klass B verwiesen.

    KreuztabelleBearbeiten

    1961[1]       ALG TWO MKI     BMI   DRI  
    11. Dynamo Moskau 3:1 4:1 2:0 3:1 3:0 2:1
    12. Schachtjor Donezk 0:0 5:3 2:1 6:0 4:2 3:2
    13. Zenit Leningrad 1:1 2:2 2:1 4:1 3:0 4:1
    14. Admiraltejez Leningrad 1:2 2:1 5:2 2:1 2:1 6:2
    15. Trud Woronesch 2:0 2:0 3:0 1:0 2:0 1:1
    16. Moldova Kischinjow 0:0 2:1 1:0 1:0 3:1 1:0
    17. Kairat Alma-Ata 0:0 0:3 0:0 2:0 1:0 2:1
    18. Neftjanik Baku 2:2 2:2 2:2 2:0 1:1 3:0
    19. Belarus Minsk 1:1 0:0 1:1 0:0 0:1 2:0
    20. Spartak Vilnius 1:2 0:1 4:1 0:1 0:1 3:1
    21. Daugava Riga 0:1 0:2 0:2 1:1 1:3 1:0
    22. JK Tallinna Kalev 1:0 0:2 0:2 1:2 1:5 2:3

    RelegationsrundeBearbeiten

    Die Spiele fanden vom 25. Oktober bis 5. November 1961 statt.

    Tabelle
    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte Republik
     1. Torpedo Kutaissi  4  3  0  1 007:400  +3 06:20 Georgien Sozialistische Sowjetrepublik  GEO
     2. JK Tallinna Kalev  4  2  0  2 004:200  +2 04:40 Estland Sozialistische Sowjetrepublik  EST
     3. Lokomotive Tiflis  4  1  0  3 003:800  −5 02:60 Georgien Sozialistische Sowjetrepublik  GEO
    (N) Neuaufsteiger
    Kreuztabelle
    TKU    
    Torpedo Kutaissi 0:2 4:1
    JK Tallinna Kalev 0:1 2:0
    Lokomotive Tiflis 1:2 1:0

    Torpedo Kutaissi stieg auf, Tallinna Kalev stieg ab und Lokomotive Tiflis blieb in der Klass B.

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. a b c d e Saison 1961. In: wildstat.com. Abgerufen am 25. Dezember 2018.