Hauptmenü öffnen

Wimbledon Championships 1968/Damendoppel

Wimbledon Championships 1968
Einzel: Herren Damen
Doppel: Herren Damen Mixed
Einzel: Junioren Juniorinnen
Doppel: Junioren Juniorinnen
R. Einzel: Herren Damen Quad
R. Doppel: Herren Damen Quad
Wimbledon Championships
Damendoppel
196719681969
Grand Slams 1968
Damendoppel
Australian Championships
French Open
Wimbledon Championships
US Open

Dieser Artikel beschreibt das Damendoppel der Wimbledon Championships 1968. Titelverteidigerin waren Rosie Casals und Billie Jean King.

Das Finale bestritten Rosie Casals und Billie Jean King gegen Françoise Dürr und Ann Jones, das Casals und King in drei Sätzen gewannen.

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Vereinigte Staaten  Rosie Casals
Vereinigte Staaten  Billie Jean King
Sieg
02. Brasilien 1968  Maria Bueno
Vereinigte Staaten  Nancy Richey
Achtelfinale
03. Frankreich  Françoise Dürr
Vereinigtes Konigreich  Ann Jones
Finale
04. Australien  Lesley Bowrey
Australien  Judy Tegart
Halbfinale

HauptrundeBearbeiten

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Viertelfinale, Halbfinale, FinaleBearbeiten

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                                       
  1  Vereinigte Staaten  Rosie Casals
 Vereinigte Staaten  Billie Jean King
6 3 6            
 Australien  Margaret Court
 Vereinigtes Konigreich  Virginia Wade
4 6 3  
1  Vereinigte Staaten  Rosie Casals
 Vereinigte Staaten  Billie Jean King
1 6 10
  4  Australien  Lesley Bowrey
 Australien  Judy Tegart
6 1 8  
4  Australien  Lesley Bowrey
 Australien  Judy Tegart
4 6 6
 
   Vereinigtes Konigreich  Winnie Shaw
 Vereinigtes Konigreich  Joyce Williams
6 4 2  
  1  Vereinigte Staaten  Rosie Casals
 Vereinigte Staaten  Billie Jean King
3 6 7
  3  Frankreich  Françoise Dürr
 Vereinigtes Konigreich  Ann Jones
6 4 5
   Vereinigte Staaten  Mary-Ann Eisel
 Vereinigte Staaten  Kathleen Harter
1 1    
3  Frankreich  Françoise Dürr
 Vereinigtes Konigreich  Ann Jones
6 6  
3  Frankreich  Françoise Dürr
 Vereinigtes Konigreich  Ann Jones
6 6
   Vereinigtes Konigreich  Robin Lloyd
 Vereinigtes Konigreich  Frances MacLennan
1 0  
 Vereinigtes Konigreich  Robin Lloyd
 Vereinigtes Konigreich  Frances MacLennan
6 6
 
   Deutschland Bundesrepublik  Helga Niessen
 Deutschland Bundesrepublik  Heide Schildknecht
1 3  

Obere HälfteBearbeiten

Obere Hälfte 1Bearbeiten

Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale
           
  1  Vereinigte Staaten  R. Casals
 Vereinigte Staaten  B. J. King
6 7
     Sudafrika 1961  A. Du Plooy
 Sudafrika 1961  P. Walkden
2 5  
    1  Vereinigte Staaten  R. Casals
 Vereinigte Staaten  B. J. King
10 6
     Vereinigte Staaten  C. Martínez
 Vereinigte Staaten  K. Pigeon
8 0
   Schweden  K. Bartholdson
 Schweden  C. Sandberg
2 4  
     Vereinigte Staaten  C. Martínez
 Vereinigte Staaten  K. Pigeon
6 6  
   

Obere Hälfte 2Bearbeiten

Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale
           
   Italien  L. Bassi
 Frankreich  C. Spinoza
1 2
     Deutschland Bundesrepublik  E. Buding
 Deutschland Bundesrepublik  H. Schultze
6 6  
     Deutschland Bundesrepublik  E. Buding
 Deutschland Bundesrepublik  H. Schultze
3 1
     Australien  M. Court
 Vereinigtes Konigreich  V. Wade
6 6
   Japan  J. Sawamatsu
 Japan  K. Sawamatsu
3 1  
     Australien  M. Court
 Vereinigtes Konigreich  V. Wade
6 6  
   

Obere Hälfte 3Bearbeiten

Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale
4  Australien  L. Bowrey
 Australien  J. Tegart
6 6            
 Vereinigtes Konigreich  A. Barrett
 Vereinigtes Konigreich  P. Roberts
2 4   4  Australien  L. Bowrey
 Australien  J. Tegart
6 6
 Belgien  I. Loeys
 Belgien  C. Mercelis
3 6 2      Vereinigte Staaten  D. Hart
 Vereinigte Staaten  B. Pratt
0 4  
 Vereinigte Staaten  D. Hart
 Vereinigte Staaten  B. Pratt
6 2 6     4  Australien  L. Bowrey
 Australien  J. Tegart
11 8 6
 Vereinigte Staaten  P. Bartkowicz
 Vereinigte Staaten  S. De Fina
     Vereinigte Staaten  P. Hogan
 Vereinigte Staaten  V. Ziegenfuss
13 6 2
 Schweden  I. Lofdahl
 Frankreich  M. Salfati
w. o.    Schweden  I. Lofdahl
 Frankreich  M. Salfati
4 3  
 Vereinigte Staaten  P. Hogan
 Vereinigte Staaten  V. Ziegenfuss
6 7      Vereinigte Staaten  P. Hogan
 Vereinigte Staaten  V. Ziegenfuss
6 6  
 Vereinigtes Konigreich  S. Brasher
 Vereinigte Staaten  P. Mattes
2 5    

Obere Hälfte 4Bearbeiten

Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale
 Niederlande  A. Bakker
 Niederlande  A. Suurbeck
6 7            
 Vereinigtes Konigreich  J. Congdon
 Vereinigtes Konigreich  L. Greville-Collins
3 5    Niederlande  A. Bakker
 Niederlande  A. Suurbeck
6 6
 Italien  M. Giorgi
 Italien  M.-T. Riedl
2 2      Peru  V. Caceres
 Argentinien  R. Giscafré
2 1  
 Peru  V. Caceres
 Argentinien  R. Giscafré
6 6      Niederlande  A. Bakker
 Niederlande  A. Suurbeck
2 4
 Vereinigtes Konigreich  W. Shaw
 Vereinigtes Konigreich  J. Williams
6 8      Vereinigtes Konigreich  W. Shaw
 Vereinigtes Konigreich  J. Williams
6 6
 Australien  G. Sherriff
 Australien  C. Sherriff
0 6    Vereinigtes Konigreich  W. Shaw
 Vereinigtes Konigreich  J. Williams
6 1 6  
 Vereinigtes Konigreich  R. Lauder
 Sudafrika 1961  B. Vukovich
5 2      Vereinigte Staaten  J. Heldman
 Australien  F. Moore
3 6 3  
 Vereinigte Staaten  J. Heldman
 Australien  F. Moore
7 6    

Untere HälfteBearbeiten

Untere Hälfte 1Bearbeiten

Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale
 Australien  K. Harris
 Australien  L. Hunt
6 7            
 Vereinigte Staaten  A. Tym
 Argentinien  M. Vrancovich
3 5    Australien  K. Harris
 Australien  L. Hunt
4 6 2
 Schweden  E. Lundquist
 Frankreich  E. Terras
4 3      Vereinigte Staaten  M.-A. Eisel
 Vereinigte Staaten  K. Harter
6 4 6  
 Vereinigte Staaten  M.-A. Eisel
 Vereinigte Staaten  K. Harter
6 6      Vereinigte Staaten  M.-A. Eisel
 Vereinigte Staaten  K. Harter
6 6
 Vereinigte Staaten  M. Aschner
 Vereinigte Staaten  V. Rogers
6 7      Vereinigte Staaten  M. Aschner
 Vereinigte Staaten  V. Rogers
1 1
 Vereinigtes Konigreich  C. Janes
 Vereinigtes Konigreich  N. Truman
3 5    Vereinigte Staaten  M. Aschner
 Vereinigte Staaten  V. Rogers
6 8  
 Sudafrika 1961  E. Emanuel
 Sudafrika 1961  M. Godwin
6 6      Sudafrika 1961  E. Emanuel
 Sudafrika 1961  M. Godwin
3 6  
 Schweden  V. Andersson
 Schweden  M. Pegel
3 2    

Untere Hälfte 2Bearbeiten

Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale
 Australien  K. Krantzcke
 Australien  K. Melville
6 6            
 Niederlande  M. Jansen
 Niederlande  J. Salome
3 1    Australien  K. Krantzcke
 Australien  K. Melville
6 6
 Vereinigtes Konigreich  A. Soady
 Vereinigtes Konigreich  J. Wainwright
4 6 7      Vereinigtes Konigreich  A. Soady
 Vereinigtes Konigreich  J. Wainwright
1 2  
 Tschechoslowakei  J. Volavkova
 Tschechoslowakei  V. Vopičková
6 1 5      Australien  K. Krantzcke
 Australien  K. Melville
3 5
 Kanada  V. Berner
 Kanada  F. Urban
6 6     3  Frankreich  F. Dürr
 Vereinigtes Konigreich  A. Jones
6 7
 Australien  H. Gourlay
 Sudafrika 1961  L. Rossouw
1 4    Kanada  V. Berner
 Kanada  F. Urban
1 1  
 Frankreich  R. Darmon
 Sudafrika 1961  J. Lieffrig
4 2     3  Frankreich  F. Dürr
 Vereinigtes Konigreich  A. Jones
6 6  
3  Frankreich  F. Dürr
 Vereinigtes Konigreich  A. Jones
6 6    

Untere Hälfte 3Bearbeiten

Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale
           
   Italien  F. Gordigiani
 Italien  L. Pericoli
     Vereinigtes Konigreich  J. Knight
 Vereinigtes Konigreich  P. Roberts
w. o.  
     Vereinigtes Konigreich  J. Knight
 Vereinigtes Konigreich  P. Roberts
2 4
     Vereinigtes Konigreich  R. Lloyd
 Vereinigtes Konigreich  F. MacLennan
6 6
   Sudafrika 1961  V. Forbes
 Sudafrika 1961  H. Segal
2 5  
     Vereinigtes Konigreich  R. Lloyd
 Vereinigtes Konigreich  F. MacLennan
6 7  
   

Untere Hälfte 4Bearbeiten

Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale
           
   Deutschland Bundesrepublik  H. Niessen
 Deutschland Bundesrepublik  H. Schildknecht
6 6
     Niederlande  L. Venneboer
 Mexiko 1934  E. Subirats
3 0  
     Deutschland Bundesrepublik  H. Niessen
 Deutschland Bundesrepublik  H. Schildknecht
w. o.
    2  Brasilien 1968  M. Bueno
 Vereinigte Staaten  N. Richey
   Sowjetunion 1955  G. Baksheeva
 Sowjetunion 1955  O. Morosowa
4 2  
    2  Brasilien 1968  M. Bueno
 Vereinigte Staaten  N. Richey
6 6  
   

WeblinksBearbeiten