Wikipedia:Redaktion Film und Fernsehen

Abkürzung: WP:RFF

Redaktionen in der Wikipedia

Altertum  •  Bilder  •  Biologie  •  Chemie  •  Film und Fernsehen  •  Geschichte  •  Informatik  •  Kleine Länder  •  Medizin  •  Musik  •  Naturwissenschaft und Technik  •  Physik  •  Recht  •  Religion

Weitere Redaktionen  •  WikiProjekte  •  Werkstätten  •  Portale

WikiProjekte Film und Fernsehen

WikidataWiki Loves BroadcastVideoplattformenQueerFilm

Willkommen in der Redaktion Film und Fernsehen!

Diese Redaktion kümmert sich um die Organisation, Verwaltung und Koordinierung des Themenbereichs Film und Fernsehen und steht bei konkreten Fragestellungen zum Thema Rede und Antwort.

In der Box rechts gibt es eine Übersicht verschiedener Arbeitshilfen und Redaktionsseiten. Möglicherweise findest du auch im Archiv die Antwort auf deine Frage.

Abschnitte, deren jüngster Beitrag mehr als vier Wochen zurückliegt oder die seit drei Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} gekennzeichnet sind, werden automatisch archiviert.

(Unterschreibe bitte mit --~~~~)

Über das folgende Eingabefeld kannst du direkt mit der Erstellung eines Filmartikels beginnen. Berücksichtige dabei jedoch bitte die Hinweise der Formatvorlage Film.


Im Fokus [Bearbeiten]
 Review (1)
 Löschkandidat (11)

Alaa Mohammed Sarhan (LA-23.2.) · AviveHD (LA-18.2.) · Daniel White (Schauspieler) (LA-17.2.) · Daylight Generated Images (LA-21.2.) · Filmfestival von Pula (LA-23.2.) · Idan Hanin (LA-1.3.) · Kim Virginia Hartung (LA-25.2.) · Pete Berger (LA-24.2.) · Simon Jordan (LA-28.2.) · VideoScribe (LA-11.2.) · Warriors of the net (LA-1.3.)

Online-Treffen zur QS-Abarbeitung Bearbeiten

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte.

Jetzt ist das doch mal archiviert worden. Und wir haben es für diesen Monat leider auch vergessen - ich hätte den letzten Samstag auch keine Zeit gehabt. :) Aber gern die nächsten Monate am ersten Samstag oder wenn jemand will vielleicht auch mal einen anderen Tag wieder: online treffen, um alte QS-Fälle abzuarbeiten. --Don-kun Diskussion 09:12, 10. Mai 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Ließe sich da nicht so ein Messenger, Kurier oder Echolot einrichten zur Erinnerung an alle die sich als RFF-Mitglieder eingetragen haben? Fänd ich gut. VG --Goldmull (Diskussion) 13:41, 10. Mai 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Es gibt doch immernoch die Telegram-Gruppe. –Queryzo ?!     09:30, 12. Mai 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Der nächste ist wieder der erste Samstag im Monat. Wollen wir uns wieder 17:00 Uhr treffen? Zu Telegram: Ich hatte den Eindruck die Gruppe ist ziemlich tot. --Don-kun Diskussion 06:41, 30. Mai 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Hat wieder, auch bei mir, nicht geklappt. Oder hat jemand anderes was gemacht? ;) --Don-kun Diskussion 21:14, 5. Jun. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Ich denke nicht, dass jemand anders was gemacht hat. Ich hatte diesmal leider auch keine Zeit, nächstes Mal sieht es besser aus!--Stegosaurus (Diskussion) 07:45, 6. Jun. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Wie beim Treffen besprochen würde ich die Reihe gerne wiederbeleben. Der nächste Samstag ist wieder der erste im Monat. Ich hätte Zeit und wäre 17:00 Uhr wieder für mindestens 1 Stunde dabei. --Don-kun Diskussion 09:15, 28. Nov. 2022 (CET)Beantworten[Beantworten]
Ich würde es dann morgen erstmal wieder mit Jitsi versuchen. Wenn es dann wieder Probleme gibt, steigen wir beim nächsten Mal auf ein anderes Programm um. Ich hoffe ich verpasse das morgen nicht selbst, denn wir wollten vorher auf den Weihnachtsmarkt gehen :o --Don-kun Diskussion 16:14, 2. Dez. 2022 (CET)Beantworten[Beantworten]
Wollen wir es nächsten Samstag wieder mal versuchen? ;) Immerhin ist das dann der erste im März. --Don-kun Diskussion 09:10, 28. Feb. 2023 (CET)Beantworten[Beantworten]
Habe da leider keine Zeit.--Stegosaurus (Diskussion) 17:47, 1. Mär. 2023 (CET)Beantworten[Beantworten]
Uuund ich habs auch vergessen. Es ist wie verhext. Vermutlich hats jetzt auch keiner sonst mehr erwartet/gewartet. --Don-kun Diskussion 21:27, 4. Mär. 2023 (CET)Beantworten[Beantworten]
Der nächste Samstag ist wieder der erste im Monat (und 1.4.). Also versuchen wir es doch mal wieder. Kein (April)Scherz! :) --Don-kun Diskussion 20:10, 29. Mär. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Klingt spannend. Wie läuft es ab? --Känguru1890 (Diskussion) 21:15, 29. Mär. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Hier wird 17:00 Uhr ein Link zu einem Online-Treffen gepostet und dann spricht man sich 1 h miteinander ab, während man alte QS-Fälle angeht. --Don-kun Diskussion 23:04, 29. Mär. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Cool, ich bin dabei! --Känguru1890 (Diskussion) 12:21, 30. Mär. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Ich würde hier gerne mal auf diverse (meist jüngere) Biografien hinweisen, die leider völlig frei von Belegen sind oder aber das Wichtigste wie die Lebensdaten oder Infos zur Ausbildung nicht belegt wurden (auch wenn sich manches vielleicht unter Weblinks findet, wo es aber nicht hingehört): Maruja Pacheco Huergo, Filippo Sacchi, Doris Duranti, José Held, Ed Kemmer, Renata Vanni, Peter Ender, Gaston Rey, Veronica Bitto, Lorraine Ashbourne, Robyn Malcolm, Julie Peasgood, Nadia Litz, Gualtiero Tumiati, Tanaya Beatty, Im Tal der Angst, Manuela Vellés, Simona Stašová, Nicola Correia-Damude, Danielle Nicolet, Jing Lusi, Marie McDonald, Peter Czejke, Mirrah Foulkes, Sarah Smyth und Karola Meeder. Ich wollte die QS damit nicht überfluten, aber ich frage mich schon, wie das überhaupt mal jemand sichten konnte... Ich versuche morgen auch dabei zu sein, aber dieses Belege-Nacharbeiten mache ich wirklich nur sehr ungerne; das macht man doch am besten beim Erstellen eines Artikels. Vielleicht recherchiert ja ein Kollege so etwas gerne nach.--IgorCalzone1 (Diskussion) 10:35, 31. Mär. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]

@M2k~dewiki Ich merke du hast Probleme dich einzuloggen. :( Das ging mit Jitsi zuletzt auch anderen so ... Vielleicht müssen wir auf hierfür beim nächsten auch BBB benutzen. --Don-kun Diskussion 17:03, 1. Apr. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
@Känguru1890 scheint auch dieses Problem zu haben? Ggf mal mit einem anderen Browser versuchen. --Don-kun Diskussion 17:07, 1. Apr. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Wenn alles nicht klappt, versucht doch einfach so ohne Online-Treffen ein paar alte QS-Fälle abzuarbeiten oder das oben von Igor genannte zu prüfen. Wäre sehr toll! --Don-kun Diskussion 17:09, 1. Apr. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Hm, mit Chrome und mit Edge geht es nicht :( --Känguru1890 (Diskussion) 17:10, 1. Apr. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Mit Firefox gehts bei mir immer. --Don-kun Diskussion 17:11, 1. Apr. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Jetzt klappts beim dritten nicht :o Ich werde für das nächste Mal mit WMDE über Alternativen sprechen. --Don-kun Diskussion 17:15, 1. Apr. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Meinste mich, Don-kun? Ich werde bei Jitsi nach Sekunden gleich wieder rausgeschmissen...--IgorCalzone1 (Diskussion) 17:18, 1. Apr. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Ja dich. Känguru hat es jetzt mit Firefox reingeschafft. --Don-kun Diskussion 17:19, 1. Apr. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Firefox...das wollte ich mir nur ungerne auf den Rechner laden....--IgorCalzone1 (Diskussion) 17:22, 1. Apr. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Sag mal Don-kun: Siehst du bei Da Boom Crew die QS hinfällig? (wurde hier rausgenommen). --IgorCalzone1 (Diskussion) 17:27, 1. Apr. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Naja, ich schau mir das noch mal genauer an. Aber mit Auge zudrücken sind zumindest die Mindestanforderungen erfüllt. --Don-kun Diskussion 18:11, 1. Apr. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Wir haben das Treffen jetzt beendet. Immerhin ein bisschen was haben wir geschafft. --Don-kun Diskussion 18:12, 1. Apr. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Sorry, wenn ich irgendwie gar nicht in QS-Stimmung kam. Irgendwie war auch nichts dabei, wo ich das Gefühl hatte, was verbessern zu können. Das meiste habe ich nicht gesehen. Danke aber für eure Arbeit. Beim nächsten Mal versuche ich es nochmal...--IgorCalzone1 (Diskussion) 18:20, 1. Apr. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Morgen ist wieder erster Samstag im Monat. Zwar nehme ich am WBW teil, aber bin dann verreist. Also kann ich bei einem online-Treffen nicht mitmachen. --Don-kun Diskussion 07:24, 5. Mai 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Die Aktion scheint nicht mehr wirklich zu funktionieren. Nächsten Samstag habe ich auch keine Zeit. Vielleicht dann Anfang September wieder, da nehme ich auch am Wartungsbausteinwettbewerb teil. --Don-kun Diskussion 12:34, 1. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Es ist WBW und der nächste Samstag wieder der erste im Monat. Wir können es 17:00 mal versuchen, wieder online zu treffen und gemeinsam an Artikeln zu arbeiten. Ich werde versuchen, dafür einen Raum in BBB einzurichten. --Don-kun Diskussion 07:01, 31. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]

1_Film_und_gleichnamigen_anderen_Artikeln" data-mw-fallback-anchor="Klammerzusatz_bei_.3E1_Film_und_gleichnamigen_anderen_Artikeln" data-mw-thread-id="h-Klammerzusatz_bei_>1_Film_und_gleichnamigen_anderen_Artikeln-20230808085700">Klammerzusatz bei >1 Film und gleichnamigen anderen Artikeln Bearbeiten

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte.

Hallo zusammen, wie wird mit Klammerzusätzen bei Vorhandensein mehr als eines Films sowie gleichzeitig mindestens eines anderen Mediums mit demselben Titel umgegangen? In den WP:NK wird lediglich der Fall eines Films und einer Romanvorlage konkretisiert. Nicht klar geregelt ist der Fall, dass es neben zwei Filmen mit Titel X einen Roman, ein Musikalbum oder ein Computerspiel mit Titel X gibt oder wiederum sogar mehrere. In dem Fall wäre die Jahreszahl des Erscheinens zwar (meistens) ein ausreichender Qualifikator für ein individuelles Lemma und würde den NK entsprechen, hilft dem Leser aber bei drei und mehr gleichnamigen Werken nur noch bedingt weiter, wenn er nicht das Jahr des Erscheinens seines gesuchten Werkes ohnehin bereits kennt. Ist in einem solchen Fall beispielsweise der Klammerzusatz (Film, 1995) sinnvoll und erwünscht? Gibt es ein übliches Vorgehen? Danke und besten Gruß --Emberwit (Diskussion) 10:57, 8. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Ich hätte es jetzt wie bei Psycho oder Sherlock Holmes (Begriffsklärung) gehalten. Bei den Filem die Jahreszahlen und sonst im Klammerzusatz ob es Roman, Filmreihe oder Computerspiel ist. Bei Filmreihen (vgl. Sherlock Holmes) gibt es die Lösung mit (Filmreihe, Jahreszahl) im Lemma, bei Filmen ist mir das noch nicht direkt aufgefallen. Gruß --Thomas Dresler (Diskussion) 11:04, 8. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Die Frage bezieht sich glaube ich darauf, dass es neben mehreren Filmen bspw. auch mehrere Computerspiele mit demselben Titel geben kann, die dann nur die Jahreszahl als Klammerzusatz bekommen. Rein vom Lemma ist dann nicht mehr erkennbar, ob es sich um einen Film oder ein Videospiel handelt. So ein Fall tritt bspw. bei Tomb Raider auf: Tomb Raider (1996) ist ein Computerspiel, Tomb Raider (2018) ein Film. In so einem Fall würde ich mich zur besseren Unterscheidung stark für eine Erweiterung des Klammerzusatzes im Stile von (Computerspiel, 1996) und (Film, 2018) aussprechen. LG --Frederico34 (Diskussion) 11:35, 8. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Ob es sich um einen Film oder ein Spiel handelt muss ja nicht im Lemma stecken. Tut es ja ohne Klammerzusatz auch nicht. Das muss dann auf der Begriffsklärungsseite und im Artikel stehen. --Mielas (Diskussion) 11:39, 8. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Ob es sich um einen Film oder ein Spiel handelt muss ja nicht im Lemma stecken. – Das sehe ich anders, denn das ist elementar, um die Artikel voneinander zu unterscheiden. Die Klammerzusätze sollen nicht nur die technische Einschränkung umgehen, dass Artikelnamen individuell sein müssen. Gruß --Emberwit (Diskussion) 11:47, 8. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Sofern in einem Jahr verschiedene Medien (also z.B. ein Computerspiel und ein Film) erschienen sind, stimme ich dir zu. Ansonsten ist die Jahreszahl elementar und als eindeutiger Qualifikator ausreichend. Die Begriffs(er)klärung ist nicht Aufgabe des Lemmas. Ansonsten würde das zu unbegrenzt komplexen Klammerlemmas ausarten. Nehmen wir an, Filme gleichen Namens, aber unterschiedlichen Genres sind in verschiedenen Jahren erschienen: Dann müsste deiner Meinung nach z.B. (Actionfilm, 19xx), (Horrorfilm, 19xx) und (Tragikomödie, 20xx) das Klammerlemma sein, weil die Jahreszahl alleine für den Leser nicht eindeutig genug sein könnte? --Mielas (Diskussion) 12:44, 8. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Das klingt erstmal sinnvoll, ja. Mag natürlich sein, dass das zwecks Wartbarkeit oder fehlender Eindeutigkeit des Genres nicht praktikabel ist. Das ist aber nochmal eine Ebene tiefer als das oben beschriebene Problem und nicht, was ich meine oder beanstande. Die Jahreszahl zur Unterscheidung von nur Filmen (oder nur Spielen etc.) halte ich in der Praxis für ausreichend. --Emberwit (Diskussion) 13:37, 8. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Nachtrag: Das klang wirklich nur auf den ersten Blick sinnvoll. Das würde beim Leser voraussetzen, dass er weiß, was eine Tragikomödie ist und dass er weiß, dass er nach einer sucht. Also nein, der Meinung bin ich nicht und um die Unterscheidung mehrerer Filme ging es mir auch nicht. "Film" ist eine ausreichend "elementare thematische" Einordnung. Gruß --Emberwit (Diskussion) 14:47, 8. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Danke für die beiden Antworten. Genau das meinte ich, das ist aber auch in den oben von Thomas Dresler verlinkten Fällen schon gegeben. Ich denke ich störe mich dabei an der nicht intuitiven Andersbehandlung von Filmen, denen in den beiden Beispielen die Jahreszahl als alleiniges Klammerlemma vorbehalten zu sein scheint, während alle anderen Artikel ggf. auch neben der Jahreszahl noch näher spezifiziert werden. Das ergäbe natürlich in einem Filmlexikon Sinn, nach den NK sollten Klammerzusätze aber "vorrangig der Unterscheidung von Lemmata dienen [...]. Es wird als ausreichend erachtet, wenn er dem Leser eine elementare thematische Identifizierung des Lemmas ermöglicht.". Die thematische Identifizierung ist so aber nur noch unter Umständen anhand des Lemmas möglich. Im Beispiel Sherlock Holmes fällt das natürlich durch die Gliederung der BKS nicht mehr schwer. Gruß --Emberwit (Diskussion) 11:44, 8. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Ich habe das Gefühl, du konstruierst hier ein Problem, das es gar nicht gibt. Der unbedarfte Nutzer wird sicherlich nicht "Tomb Raider (Film, 2018)" in die Suchleiste eingeben. Er gibt entweder "Tomb Raider" ein und navigiert dann auf die Begriffsklärungsseite, wo die verschiedenen Bedeutungen sowieso klar unterschieden werden müssen (und zwar nicht über das Klammerlemma alleine) oder tippt z.B. "Tomb Raider Film" ein und bekommt dann als Suchergebnis unter den ersten Treffern die Filme aufgelistet. @Chewbacca2205: hat übrigens 2016 die Artikel zu den Tomb-Raider-Spielen auf die kürzeren Lemmas verschoben (Spezial:diff/153713836, Spezial:diff/153714005) --Mielas (Diskussion) 13:09, 8. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Das ist kein konstruiertes Problem, sondern eine inkonsequente Umsetzung der Namenskonventionen, die in vielen Fällen dazu führt, dass die Klammerzusätze ihren primären Zweck nicht erfüllen. Wäre es alleinige Aufgabe der BKS, den thematischen Unterschied gleichnamiger Artikel zu erlkären, bräuchten wir keine "sprechenden" Klammerzusätze. Die Zusätze snid weder nur auf Begriffsklärungsseiten sichtbar noch primär dafür gemacht. In diesem Fall halte ich die Klammerzusätze in Form von Jahreszahlen für nicht ausreichend. Gruß --Emberwit (Diskussion) 13:50, 8. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Doch. Die Klammern sind nur da, weil keine 2 oder 3 Artikel den selben Namen haben können. --2001:9E8:86DC:B500:A1BB:B680:27AC:D87A 18:40, 8. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Falls ernst gemeint: Ja, deshalb sind sie da und niemand hier möchte sie abschaffen. --Emberwit (Diskussion) 19:02, 8. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Aber weitere völlig unnötige Texte in die Klammern zu setzen ergibt keinen Sinn. Der Inhalt ist nirgends für Leser sichtbar ausser genau dort und in BKLs. Ansonsten überall maskiert. Man könnte fast ohne Nachteile auf (1), (2), (3), ... in den Klammern umstellen. --2001:9E8:86DC:B500:A1BB:B680:27AC:D87A 19:53, 8. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Siehe auch Diskussion:Europa_(2023)#Lemma --M2k~dewiki (Diskussion) 20:08, 8. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Danke, schönes Beispiel. --Emberwit (Diskussion) 20:12, 8. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Das kannst du an entsprechender Stelle vorschlagen. Mir ist nicht klar, warum du dich an dieser Diskussion beteiligst, in der es um den mit der Auswahl der Klammerzusätze nach Status Quo verfolgten Zweck geht, der dir offenbar widerstrebt. Ich antworte auf diese destruktiven Kommentare auch nicht weiter, meine Eingangsfrage wurde mehr oder weniger beantwortet. Besten Gruß --Emberwit (Diskussion) 20:10, 8. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Als ich die Verschiebung ausgeführt habe, gab es noch keinen Film, der genau so hieß wie das Computerspiel. Daher hat sich mir die Problematik nicht gestellt. Die einschlägigen Namenskonventionen sind von dem Bestreben getragen, die einzelnen Werke eindeutig voneinander zu unterscheiden. Diese Unterscheidungsfunktion ist die Hauptfunktion der Klammerzusätze, weshalb anstelle des Index (Film) das Erscheinungsjahr zu verwenden ist, wenn es mehrere Filme gibt. Zur Unterscheidung genügen im Tomb-Raider-Beispiel die Jahreszahlen. Daher würde ich es bei diesen belassen. Der Klammerzusatz sollen möglichst kurz sein, was sich daran zeigt, dass die NK die Verwendung mehrerer Qualifkatoren nur in Fällen wünscht, in denen dies zur weiteren Unterscheidung nötig ist. --Chewbacca2205 (D) 14:27, 9. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Das alternative Attribut (in diesem Fall das Jahr) dient nach den allgemeinen NK der "Unterscheidung zwischen sachverwandten Artikeltiteln, die üblicherweise das gleiche Attribut als Klammerzusatz tragen würden". Das ist hier nicht der Fall. Hier geht es um die Unterscheidung von nicht sachverwandten Begriffen, für die die NK einen Klammerzusatz empfehlen, der "die Zugehörigkeit des Lemmas kurz und treffend charakterisiert". Insofern muss ich meinen Eingangsbeitrag korrigieren, als dass zwar die speziellen NK für Filme in allen genannten Beispielen erfüllt sind, die allgemeinen aber nicht. Das ist also keine Lücke in den RLF oder Film-NK, nur eine Nichterfüllung der allgemeinen NK, die (wohl nur im Bezug auf Filme?) zur Angewohnheit geworden ist. Gruß --Emberwit (Diskussion) 15:01, 9. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Das wird dann z.B. mit (Computerspiel, 1997) verschlagwortet. Siehe z.B. Blade Runner (Begriffsklärung). --NiTen (Discworld) 15:19, 9. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]

In diesem Beispiel gibt es nur einen Film mit dem Titel "Blade Runner", der dazu auch noch das Klammerfreie Lemma besetzt, also kein Problem. Aber warum (Computerspiel, 1997) und nicht (1997) für das Spiel? --Emberwit (Diskussion) 15:28, 9. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Der Hintergrund ist, dass es momentan Konsens ist, dass bei Werken üblicherweise nur Filme mit Jahreszahl verschlagwortet werden. In der englischen Wikipedia wird das ja anders gehandhabt, da wäre es z.B. der (1997 film), wenn es einen zweiten Film gleichen Titels gibt. --NiTen (Discworld) 15:58, 9. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Danke, das erscheint mir (und dem unbedarften Leser) sehr willkürlich, ist aber genau die Antwort auf meine ursprüngliche Frage. --Emberwit (Diskussion) 16:05, 9. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Es gibt zu dem Thema eine recht lange Vordiskussion, die sich in einem der Archive von WP:NK befindet und um 2008/09 geführt wurde; ich werde sie später suchen und hier verlinken. Auslöser war damals die Behandlung von mehrfachen Namensgleichheiten ausgehend von Schiffen. Eines der Ergebnisse jener Diskussion war, daß bei Personen grundsätzlich der Beruf der erste Klammerbestandteil ist und bei weiterer Gleicheit um die Jahreszahl ergänzt wird, bei Schiffen der erste Klammerbestandteil das Wort Schiff ist und der zweite eine Jahreszahl. Deswegen hat man die Jahreszahl ohne weiteren Zusatz für Werke vorgesehen. Im Endeffekt ergaben sich dadurch weitgehend konfliktfreie Klammerkonventionen. Auf den Zusatz "Film" oder "Roman" hat man damals verzichtet, weil man davon ausging, daß Film und Roman im selben Artikel behandelt werden. Wobei diese Annahme schon damals eigentlich überholt war, weil Roman im Laufe der Zeit nicht nur einmal verfilmt werden und Verfilmungen nicht immer denselben Titel hatten wie der Roman. --Matthiasb –   (CallMyCenter) Wikinews ist nebenan! 15:42, 9. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
...und gleichnamige Filme, Romane, Serien, Computerspiele, Brettspiele, Filmreihen, Buchreihen, Spielreihen usw. natürlich auch nicht zwangsweise miteinander in Verbindung stehen. Danke! --Emberwit (Diskussion) 15:45, 9. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Warum heißen die Artikel zu den beiden Spielen namens Tomb Raider eigentlich Tomb Raider (1996) und Tomb Raider (2013)? Besser fände ich die Zusätze „(Computerspiel, 1996)“ und „(Computerspiel, 2013)“, da man sonst denken könnte, es handele sich um Filme. --Präsidenten-Joe (Diskussion) 19:42, 9. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Guter Einwand, nicht dass am Ende noch der einzige Film mit dem Titel Tomb Raider (2018) verschoben werden muss, da der ja sonst auch noch für ein Computerspiel gehalten werden könnte, obwohl schon jetzt jeder am Lemma erkennt, dass es sich um einen Film handelt. --Emberwit (Diskussion) 20:16, 9. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Natürlich erkennt man das, bei Filmen steht nun mal nur das Jahr in Klammern und nicht „(Film, Jahr)“. Wie viele Filmartikel man dann verschieben müsste! --Präsidenten-Joe (Diskussion) 22:06, 9. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Ja, wie viele denn? Derzeit gibt es 6020 Filmartikel mit nur einer Jahreszahl als Klammerzusatz. Davon kommen nur die infrage, die von mehr als nur Filmen unterschieden werden müssen, was die Anzahl ins Blaue geschätzt halbieren dürfte. Das ist nichts, das absehbar erledigt sein müsste, hat ja bis heute auch so funktioniert. Es würde schon reichen, wenn (Film, Jahr) als üblicher Klammerzusatz akzeptiert und bei Neuanlagen, wo passend, angewandt wird. Weniger Arbeit wäre eine Verschiebung in Zukunft nicht.
Übrigens verwenden rund 500 Artikel zu Werken, die keine Film- oder Listenartikel sind, eine Jahrezahl als alleinigen Klammerzusatz. Daran erkennt man Filme also nicht. Statt jetzt diese Artikel alle zu verschieben und damit allen anderen Fachbereichen die Systematik ihrer Klammerzusätze vorzuschreiben, womit du offenbar schon begonnen hast, könnte man darüber nachdenken, die allgemeinen Namenskonventionen auch für Filme anzuwenden. Gruß --Emberwit (Diskussion) 01:27, 10. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Zur Kenntnis. --Matthiasb –   (CallMyCenter) Wikinews ist nebenan! 02:37, 10. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Die verlinkten Diskussionen und das daraus entstandene WikiProjekt hatten zwar dasselbe Problem zum Auslöser, sich dann aber im Finden einer Weltformel verloren. So liest es sich zumindest aus heutiger Sicht, wo doch inzwischen alle anderen Fach-NK die Unterscheidung ihrer Themen von sachfremden (durch Klammerzusatz oder anderweitig) vorschreiben oder wenigstens ermöglichen und das ganz ohne projektweit verpflichtenden universellen Klammerzusatzgenerator. Nur bei Filmen wird das noch allein durch Praxis aktiv unterbunden.
Für über mehrere Sachbereiche hinweg mehrdeutige Artikelnamen, zu deren elementarer thematischer Einordnung ("Worum handelt es sich?") der Titel in Kombination mit einem vorhandenen Deskriptor in Klammern (Jahr) nicht ausreicht, ist ein zweiter (oder alternativer) zur Erfüllung der allgemeinen NK notwendig und sollte daher wenigstens explizit in den Film-NK zugelassen werden. Daher schlage ich folgende klärende Ergänzung in den Film-NK vor (Neues fett hervorgehoben, andere Auszeichnungen im Original):
Entspricht der Filmtitel dem Titel einer Buchvorlage (oder einem anderen gleichnamigen Lemma, bspw. Apollo 13) und existiert bereits ein Artikel dazu, sollte der Filmartikel durch Anfügen von  (Film) indexiert und unter dem einfachen Lemma ggf. eine entsprechende Begriffsklärungsseite erstellt werden. Beispiel: Mystic RiverMystic River (Roman), Mystic River (Film). Gibt es mehrere Verfilmungen unter demselben Titel, dann sollte anstelle des Index  (Film) das Erscheinungsjahr  (1998) verwendet werden, auch dann wenn die anderen Verfilmungen noch keinen eigenen Artikel haben sollten. Gibt es neben mehreren Filmen mit demselben Titel noch andere Bedeutungen des Begriffs, dann sollte der alternative Index von einem Komma getrennt hinter dem einordnenden Index Film angegeben werden. Beispiel: PsychoPsycho (Film, 1960)
Bemerke, dass diese Ergänzung nichts zulässt, das NK Film oder RL Film nicht jetzt schon erlauben. Der spezielle Fall wurde bisher nur nicht explizit erwähnt und die Ergänzung soll allein unerwünschte Verschiebungen hin zu einem nicht-einordnenden Lemma verhindern. Implizit ergibt sich keine Änderung der NK im Speziellen oder in ihrer Gesamtheit. Gruß --Emberwit (Diskussion) 18:27, 16. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
@Emberwit nach 1 Monat ohne Wortmeldung wird automatisch archiviert. --0815 User 4711 (Diskussion) 08:12, 14. Sep. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Ich sehe hier „Lösung“ sucht Problem. Der Leser kommt zu 99,9 % über Suchmaschinen (dem ist das Klammerlemma völlig egal) und die Mitarbeiter kennen die Klammerungen ihres Bereiches, helfen sich ggf. mit Helferlein oder gehen notfalls über die BKL. Den Vorschlag nur in einigen Fällen auf (Film, Jahr) zuverschieben halte ich für wenig sinnvoll. Ich sehe hier keinen Handlungsbedarf. -- Serienfan2010 (Diskussion) 12:05, 14. Sep. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Könnte man bei den drei Filmen Berlin Alexanderplatz einen einheitichen Zusatz verwenden? --Dirk Lenke (Diskussion) 12:20, 14. Sep. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Die bisherige Praxis, die bloße Jahreszahl als Merkmal für das Thema "Film" heranzunehmen, während andere Themenbereiche ausdrücklich genannt werden, erschien mir schon immer als Ausdruck von im Filmwesen grassierender Selbstbezogenheit und Größenwahn und somit von mangelnder Neutralität innerhalb des Gesamtprojekts de:wp. Ich befürworte daher eine Lösung wie in en:wp, wo der Klammerzusatz ([year] film) selbstverständlich ist. Das Argument, es wären nur Begriffsklärungen und die Artikel selbst betroffen, ist darüber hinaus unzutreffend. In Wikipedia sind es etwa die Auswahlvorschläge im Suchformular, wo ein sprechendes Lemma für Eindeutigkeit sorgen und ärgerliche Fehlklicks vermeiden würde. --Sitacuisses (Diskussion) 12:42, 14. Sep. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Nicht einmal das gesamte "Filmwesen", denn bei jedem Klammerzusatz, der nicht "Film" ist, hält man sich auch hier an die allgemeinen Konventionen, siehe Sherlock_Holmes_(Begriffsklärung). --Emberwit (Diskussion) 16:55, 17. Sep. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]

 Info: Eine ähnliche Diskussion findet auch bei den Kollegen des Projekts Computerspiele statt.--Schraubenbürschchen (Diskussion) 15:11, 14. Sep. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Ist es noch sinnvoll, diesen Abschnitt nicht archivieren zu lassen? --Don-kun Diskussion 18:54, 22. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Abschließend gelöst ist das Problem leider nicht, das hier nun von mehreren Benutzern als solches beschrieben wurde. Ein Konsens ist hier allerdings auch nicht in Sicht. Da man auf einer Ausnahme von den allgemeinen NK für Filmlemmata beharrt, die nirgends so vorgesehen oder beschrieben ist, ist eine Klärung auf Seiten der allgemeinen Namenskonventionen vielleicht aussichtsreicher, da das Problem natürlich nicht innerhalb des Filmbereichs, sondern erst durch die themenübergreifende Lemmatisierung in der Universalenzyklopädie entsteht.
Festzuhalten ist zu diesem Stand der Diskussion, dass Jahreszahlen als alleiniger Klammerzusatz nicht Filmen vorbehalten sind, dies also kein Grund für die Verschiebung eines nicht-Film-Artikels auf ein Lemma mit thematisch einordnendem Klammerzusatz ist, und dass es ebenso keine stichhaltigen Argumente für eine (Rück-)Verschiebung eines im Namensraum kollidierenden Filmtitels von einem Lemma mit thematisch einordnendem Klammerzusatz wie (Film, Jahr) auf ein Lemma mit nur einer Jahresazhl als Klammerzusatz gibt. Besten Gruß --Emberwit (Diskussion) 23:43, 22. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Fernsehnorm vs. Farbnorm Bearbeiten

Ich habe schon vor über einem halben Jahr vorgeschlagen, PAL (Fernsehnorm) nach PAL (Farbnorm) zu verschieben. Mein Grund, weshalb ich das nach wie vor für sinnvoll halte, ist der, dass hier im Artikel Fernsehnormen und Farbnormen willkürlich und m.E. falsch miteinander vermischt werden. Soweit ich weiß, sind in den offiziellen PAL-Dokumenten nirgendwo Kanalangaben, Auflösungen, Bandbreiten und ähnliches definiert. Lediglich die Implementierung der Farbe in vorhandene Fernseh-Übertragungsstandars ist definiert. Siehe hierzu auch Diskussion:PAL (Fernsehnorm)#Farbnorm vs. Fernsehnorm und die Irritation über Pixel. Leider wollte sich bisher niemand dazu äußern. Da der Artikel mehr als 250 mal verlinkt ist, würde ich ungerne den Artikel verschieben, wenn ich befürchten müsste, dass das nachträglich noch eine Kontroverse auslöst, wie es ja manchmal vorkommt, wenn vorher niemand diskutieren will. Deshalb stelle ich es auch hier noch einmal zur Diskussion. --H7 („Darum auf zu den Tasten!“ …) 14:22, 10. Dez. 2023 (CET)Beantworten[Beantworten]

Qualitätsanforderungen für Fernsehsender Bearbeiten

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte.

Ich finde es fehlen spezielle Qualitätsanforderungen. 1. Infobox Rundfunksender angepasst für Fernsehsender. 2. Spartenprogramm oder Vollprogramm (Lizenz) 3. Anbeiter ( z. b. RTL Deutschland, ARD, ZDF, Pro.7Sat.1) 4. Öffentlichrechtlich oder Privat. --Sumeor 29567 (Diskussion) 12:41, 2. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Was sagt ihr dazu? --Sumeor 29567 (Diskussion) 12:41, 2. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Genauso ist Zusammenlegung der Vorlagen Infobox Fernsehsender und Hörfunksender war eine schlimme Idee meiner Meinung nach. Es macht die Anpassung an Fernsehsender schwieriger. --Sumeor 29567 (Diskussion) 12:46, 2. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Hier ist ein Beispiel Der Aktionär TV.--Sumeor 29567 (Diskussion) 12:49, 2. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Es muss nämlich die Auflösung angeben werden sonst ist es ein Hörfunksender laut der Vorlage. --Sumeor 29567 (Diskussion) 12:58, 2. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Spezial:Unterschied/240761257, https://de.m.wikipedia.org/wiki/Spezial:Unterschied/240761168
Habe ich wieder entfernt, weil Auflösung unbekannt ist. --Sumeor 29567 (Diskussion) 13:03, 2. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
habe somit jetzt unbekannt eingefügt --0815 User 4711 (Diskussion) 09:30, 4. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Ich finde es braucht spezielle Anforderungen. --Sumeor 29567 (Diskussion) 21:34, 7. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Eintrag im LdiF als Anhaltspunkt für Relevanz eines Films? Bearbeiten

Ein weiterer Versuch von mir, die RK nicht so sehr vom "Ermessen" von Admins abhängig zu machen (wenn es mit meinen Vorschlägen beim letzten RFF-Treffen schon nicht geklappt hat). Ich wollte euch auf einen Satz unter Wikipedia:Relevanzkriterien hinweisen:

  • "Einträge in einem anerkannten Lexikon oder einer anerkannten Enzyklopädie beziehungsweise in einem fachspezifischen Nachschlagewerk (vgl. auch die Kategorie:Lexikon oder Enzyklopädie) sprechen für die Relevanz eines Gegenstands, Begriffes oder einer Person."

In dieser Kategorie findet sich auch das Lexikon des internationalen Films. Wenn ein Filmtitel dort zu finden ist, spricht das ergo doch für die Relevanz eines Gegenstands, oder? Glaubt ihr, das würde funktionieren?

Zwar hängt das LdiF oft ganz schön hinther, aber bei 2024er-Filmen mit ausstehender Veröffentlichung hätten wir beispielsweise schon L’Empire, Bird, Emmanuelle, Mickey 17, Joker: Folie à Deux, Gladiator 2, A Quiet Place: Day One, Queer, Oh, Canada, Harold und die Zauberkreide oder The Way of the Wind. Bislang habe ich das LdiF in Artikeln eigentlich nur verlinkt, wenn ich einen Titel "nachweisen" wollte. Sollen wir das beim nächsten LA auf einen 2024er-Film mal als Argument (also "behalten, findet sich in einem fachspezifischen Nachschlagewerk") versuchen? In meinen Augen nicht nur ein Beibehaltungsargument, sondern dann sogar ein LAE-Grund, ohne 7 Tage oder gar 3 Monate auf eine Entscheidung warten müssen wie ich im letzten Jahr.

Und bitte den Vorschlag nicht gleich wieder kaputtreden - ich bemühe mich wirklich darum, den Autoren das Leben leichter zu machen - auch den Admins, die sich mit den LAs rumschlagen müssen - und dieses Hü-und-Hott, das Raus-aus-der-Glashütte-und-wieder-rein-in-die-Glashütte und das Wechselspiel zwischen Ermessen und Admin-sieht-das-mit-der-Relevanz-anders irgendwie einzudämmen.

Einen schönen Restsonntag wünscht --IgorCalzone1 (Diskussion) 21:09, 7. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Ich wäre vor allem dafür die Regelung in den Mindestanforderungen umzuschreiben. Die Regelung mit vier Wochen liest sich ziemlich willkürlich. Ein Film wie Nosferatu (2024) ist doch heute genauso relevant wie Ende November 2024. Könnte man das nicht dahingehend ergänzen, dass ein Projekt relevant ist, sobald die Dreharbeiten abgeschlossen sind oder zumindest ein Inhaltsteaser zur Verfügung steht? --Känguru1890 (Diskussion) 00:29, 8. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Ich habe die Dreharbeiten wieder mit aufgenommen, allerdings nicht als ausreichendes Kriterium wie vormals in der Glashütte, sondern als hinreichendes Kriterium (sollte gegeben sein, damit Relevanz durch Angabe von Belegen erreicht wird). –Queryzo ?!     20:17, 23. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Ich würde den Halbsatz "....sowie die Dreharbeiten begonnen haben" wieder rausnehmen, Queryzo. Wenn der Film fertig ist, dann könnte man diesen ganz ohne Veröffentlichung auch als ein relevantes Ding erachten. --IgorCalzone1 (Diskussion) 20:30, 23. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Diesen Kommentar verstehe ich leider nicht. Was hat das mit den Dreharbeiten zu tun? –Queryzo ?!     21:13, 23. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Bislang sehen wir einen Film eher als ein Ereignis/Event, das erst mit der Veröffentlichung oder einem Roten Teppich relevant wird. Wir sind uns doch irgendwie aber einig, dass bereits ein fertiggestellter Film ein Werk ist, das einem "Gegenstand" entspricht, oder? Bei begonnenen Dreharbeiten wäre das noch nicht der Fall, ebenso wenn der "Film" noch aus 3000 Stunden ungschnittenem Material besteht. Oder so: Eine Messe (gemeint sind Marketing-Veranstaltungen/-Events) ist erst dann eine Messe, wenn sie auch veranstaltet wurde, wenn Verkäufer auf Käufer treffen konnten und es Besucher gab. Ein Film jedoch kann ohne jegliche VÖ und ohne ein Publikum ein Werk sein. Oder? --IgorCalzone1 (Diskussion) 21:21, 23. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Sehe ich auch so, aber der Bezug zu den Dreharbeiten ist mir immer noch nicht klar. Der Beginn der Dreharbeiten wurde von uns bislang als Kriterium interpretiert, dass der Film aus wirtschaftlichen Interessen auch erscheinen bzw. in deiner Argumentation fertiggestellt wird, nach sinnvollem Ermessen also davon auszugehen ist, dass er relevant sein wird. Warum also diese Kriterium nicht aufnehmen? –Queryzo ?!     05:15, 24. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Ich finde den Vorschlag mit dem LdiF gut. Gruß --Thomas Dresler (Diskussion) 00:50, 8. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Ich finde die Idee mit dem Lexikon ebenfalls gut. Diese Vier-Wochen-Regel können wir doch fast verabschieden. Abgeschlossene Drehbarbeiten sind m. E. kein sonderliches starkes Argument. Vielleicht besser so etwas wie mediale Berichterstattung? Louis Wu (Diskussion) 08:17, 8. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Ich würde demnächst mal die Kriterien aus der Glashütte in den Mindestanforderungen festhalten und dort auch die Formulierung vom Redaktionstreffen mit reinnehmen. Sicherlich kann man dann auch das LdiF ergänzen und dann in den LAs darauf verweisen (wäre dann adäquat zu en:WP:NFF). –Queryzo ?!     06:22, 9. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

@Queryzo: gute Idee, merci. Louis Wu (Diskussion) 11:14, 18. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Erledigt. –Queryzo ?!     10:51, 20. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Ja, finde ich so ok. Das mit den Einträgen in Lexika hatten wir ja im Prinzip vorher schon, daher ist das auch ein taugliches Argument und jetzt nicht nachträglich dazuerfunden :) --Don-kun Diskussion 11:11, 20. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]


Zum LdiF: Was ist denn bei denen das Kriterium, damit ein Eintrag erstellt wird? Wohl nicht, dass der Film veröffentlicht wurde, wenn es auch Einträge zu noch unveröffentlichten gibt. Wie wird aber unter den vielen noch unveröffentlichten entschieden, dass einer bereits einen Eintrag bekommt? Wenn wir für uns etwa festlegen würden, Dreharbeiten sollen abgeschlossen sein, könnte es sein, dass das bei einem Film mit LdiF-Eintrag noch gar nicht der Fall ist und es dort zum Widerspruch kommen könnte? Wie sicher ist bei den noch unveröffentlichten mit Eintrag dort tatsächlich von der Veröffentlichung auszugehen, oder könnte es sein, dass dort einer schon einen Eintrag hat, der am Ende gar nicht veröffentlicht wird? Wenn wir zu jedem noch unveröffentlichten Film mit LdiF-Eintrag einen Artikel in den ANR stellen würden, gäbe es einen Film, wo andere User sagen könnten "Nee, das reicht mir nicht. Da steht ja viel zu wenig schon fest. Man weiß ja nicht einmal, wann und mit wem und blabla," oder bedeutet die Existenz eines LdiF-Eintrags auch bei den noch nicht unveröffentlichten, dass bereits genug Fleisch auf den Rippen ist? P.s.: Das alles frag ich nicht, um den Vorschlag schlechtzureden, sondern um ihn zu prüfen, ob er standhält und funktionieren würde, um Diskussionen zu vermeiden, und nicht erst hinterher festzustellen, dass es doch Schwierigkeiten gibt. --Blobstar (Diskussion) 03:17, 11. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Ein Eintrag im gedruckten LdiF spricht m.E. ganz klar für die Relevanz eines Films; wie sehr das Online-LdiF jeweils "im Fluss" ist und ob es gut als Relevanzhinweis dienen kann, ist mir allerdings nicht klar (sollte es auch Einträge für eher nebulöse Ankündigungen aufnehmen, dann eher nicht). Gestumblindi 12:39, 20. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Finde den Ansatz sehr geschickt, das mit den Mindestanforderungen zu koppeln. Sollte für die meisten ANR-tauglichen Artikel so passen. Nur vielleicht für OMA-Autoren die Abkürzungen noch ausschreiben ;) Der bloße Datenbankeintrag auf der Website des LdiF würde mir aber auch noch nicht reichen, ich würde den als einen der fünf reputablen Belege auffassen…
Eiragorn Let's talk about... Ikonen 00:05, 23. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Habe die Abkürzungen nun ausgeschrieben. –Queryzo ?!     20:17, 23. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Somit haben wir glaube ich einen guten Stand erreicht: LdiF und begonnene Dreharbeiten sind hinreichende Kriterien, die Angabe der Belege ein ausreichendes Kriterium. Das sollte auch mit den bestehenden RK vereinbar sein. –Queryzo ?!     20:17, 23. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Dem widerspreche ich. Zukunftsmusik, auch wenn sie sonstwo ertönt, kann keine Grundlage für einen enzyklopädischen Artikel sein. Das will offenbar keiner mehr wissen: Wikipedia ist eine Enzyklopädie! Relevanzkriterien dahingehend zu manipulieren, dass irgendwie Promotion oder Newstickereinträge in den Namensraum eingestellt werden können, untergräbt die Integrität des Projekts. Die bisherigen Relevanzkriterien der RFF waren bereits vorher die niedrigsten projektweit, und jetzt sollen auch diese de facto abgeschafft und durch Pseudorelevanzkriterien ersetzt werden, die nichts anderes sind als Augenwischerei und ein Freibrief für Glaskugelei. Hierfür muss eine breite Zustimmung der Community eingeholt werden, was nur mittels Meinungsbild geht. Einige Leute der RFF treten den Grundgedanken der Wikipedia mit Füssen und maßen sich an, Grundprinzipien des Projekts mal so kurz in die Tonne zu treten. Die sollten sich besser überlegen, ob sie an einer Mitarbeit, die dem Projektziel „Erstellen einer Enzyklopädie“ wirklich mit der nötigen Sorgfalt beitragen können bzw. wollen. Als Denkhilfe kann der Artikel „Was Wikipedia nicht ist“ dienen. Vielleicht ist eine Newsblogseite für sie doch der bessere Platz. -- MovieFex (Diskussion) 13:25, 24. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Ich empfinde deinen Beitrag als unnötig konfrontativ. Es würde mich freuen, wenn du deinen Widerspruch formulieren könntest, ohne anderen vorzuwerfen, die Wikipedia mit Füßen oder in die Tonne zu treten. Es gibt in nur sehr wenigen Themenbereichen so ein großes Interesse an Artikelgegenständen, die noch unvollendet sind, wie im Film. Der Umgang der Wikipedia damit ist nicht leicht.
Auf der einen Seite ist es albern, so zu tun, als würde ein Film nicht existieren, bevor er in einem Kinosaal der Öffentlichkeit präsentiert wird. Denn selbst, wenn er nie veröffentlicht werden würde, wäre der Film häufig auch als unvollendetes Werk für die Wikipedia relevant (nicht umsonst haben wir sogar eine eigene Kategorie dafür). Es gibt ein großes Interesse daran, verlässliche Informationen zu angekündigten Filmen zu finden und es wäre hilfreich, wenn sie in der Wikipedia zu finden wären statt nur auf Tracker-verseuchten Websites.
Auf der anderen Seite sind Artikel, die auf Quellen basieren, die Vorankündigungen oder gar Gerüchte enthalten, oft qualitativ nicht besonders hochwertig. Im schlimmsten Fall bleiben dadurch falsche oder veraltete Informationen sogar noch nach der Veröffentlichung länger im Artikel (wie z.B. bei Die Ringe der Macht).
Ich finde die vorgeschlagene Änderungen der Mindestanforderungen einen guten Schritt, um sicherzustellen, dass nur Artikel zu relevanten angekündigten Filmen mit einer guten Quellenlage angelegt werden. Ich frage mich aber, ob solche Artikel mehr oder weniger automatisch nach der Veröffentlichung in der Qualitätssicherung landen sollten, damit die Vorberichterstattung ersetzt werden kann. --Discostu (Disk) 15:44, 24. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
MovieFex, ich finde dein Verhalten ebenfalls nicht in Ordnung. Das Zurücksetzen im Richtlinien-Bereich des Fachbereichs ohne vorherige Ankündigung / Diskussion in der Redaktion hat schon eine neue Qualität. In den früheren Redaktionstreffen habe ich dich als streitbare, aber stets konstruktive Person kennengelernt. Vor allem habe ich dich als Teil der Redaktion wahrgenommen, aber nun scheinst du gegen uns zu arbeiten. Ich habe im Kurier einen offenen Brief an dich geschrieben, in der Hoffnung, dass dieses Thema in einem größeren Kontext diskutiert wird. In der dortigen Diskussion wird von einem verlorenen gegangenen Grundkonsens gesprochen. Sollen denn sämtliche Artikel zu Berlinale-Filmen solange zurückgehalten werden, bis die Premiere in 3 bis 4 Wochen erfolgt ist? Das ist administrativ extrem aufwendig und erschwert die Arbeit der Autoren ungemein. Man wird es nicht allen recht machen können, daher wird ein Kompromiss gesucht. Bitte respektiere das und sabotiere den Prozess nicht. –Queryzo ?!     08:06, 25. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
die berlinalefilme fallen aber doch wohl im vorfeld nicht unter diesen oben geäußerten vorwurf der 4-bis-5-flyer-ankündigungen [oder so ähnlich] sondern werden doch sicher umfassend 'vorveröffentlicht'.
also: "berlinalefilme sollen zurückgehalten werden" ist ein unzulässig und falsch vorweggenommenes argument des gegenübers.
schießt ins leere.
ich schlage generell vor, daß nicht eine handvoll (insbes. administrativ) engagierter nutzer, an grundsätzen und richtlinien rumtüftelt im stillen kämmerlein - wer erfährt denn überhaupt, daß ein meinungsbild ansteht, wie wird denn die community in solchen fragen überhaupt erreicht und einbezogen? da gibt es keine öffentlichen bekanntmachungen, keine rundschreiben, meldungen an benutzer - nur, wer explizit, sich reinklickt in hintergründe von wp- themen, -richtlinien, -seiten, -features, in sekundärseiten, kriegt sowas überhaupt mit ... dann noch aktiv abstimmen - da spiegelt so ein fast schon 'heimlich' unter de facto unkenntnis der öffentlichkeit abgehaltenes meinungsbild vllt ein promille der - in diesem fall filminteressierten - wieder.
solange da nicht eine breite erreichbarkeit vorliegt ( zb news aus dem wp hintergrund -bubbles mit einladung zb zu abstimmung ), sollten bewährte grundsätzliche regeln, erhalten bleiben und nicht jede schnapsidee schnellebig zu wp-grundsätzlichen änderungen führen dürfen können. --176.7.144.207 18:41, 5. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Um das hier mal wieder in der Sache aufzugreifen: Ich fand die Ergänzung eigentlich weitgehend sehr maßvoll. Die verlangten fünf Berichte sind schon ziemlich viel, zusätzlich Ldif. Wenn wir über das gedruckte Lexikon reden würden, dann wäre eine Relevanz durch die allgemeinen RK ohnehin eindeutig gegeben. Über das digitale sollten wir hier vielleicht noch mal nachdenken, wie einfach man da mit einem Film reinkommt. Einzig der Beginn der Dreharbeiten macht mir Sorgen. Bisher war "Ende der Dreharbeiten" unser Kulanzmaß. Da ist das schon eine deutliche Änderung. Sicherlich gibt es seltene Ausnahmen, in denen ein Film vorher schon relevant sein kann. Aber müssen wir die wirklich auch noch mit dem Regelwerk abfangen? Bei so seltenen Fällen halte ich es für zumutbar, die Relevanz im Zweifel in einer LD zu klären. Bei abgeschlossenen Dreharbeiten sieht die Sache in Verbindung mit den anderen Anforderungen schon anders aus. "kann begründet sein" und der Verweis auf die allgemeinen RK finde ich in dem Zusammenhang auch sehr angemessen - es heißt eben, dass bei weitem nicht bei jedem Film die Relevanz so früh gegeben ist, sondern das eher die Ausnahme ist. Eine Verschiebung wenige Wochen vor der angekündigten VÖ ist da aus meiner Sicht wieder eine andere Sache, die man wieder ein bisschen lockerer sehen kann. Denn Löschen kurz vor eindeutig gegebener Relevanz wäre unsinnig. --Don-kun Diskussion 17:59, 29. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Mir hat dieser Beginn der Dreharbeiten auch am meisten Bauchschmerzen bereitet. Da hatte MovieFex schon recht. --IgorCalzone1 (Diskussion) 18:07, 29. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
"Dreharbeiten abgeschlossen" fänd ich auch viel besser, haltvoller als "Dreharbeiten angefangen". Auch wenn's danach noch weitergeht, ist der Film dann nicht nur im Entstehen, sondern Material, sozusagen die erste Fassung existiert; anderseitig beim Kurier ist ja, ab wann der Film existiert, auch Teil der Diskussion, und wenn ein Film abgedreht ist, vorliegt, aber vom Studio einfach nicht veröffentlicht, wird das ja auch berichtet und rezipiert. "[Film] wrapped up production" wird ebenso berichtet, Ende des Schnittprozess oder Postproduktion glaube ich weniger oft. --Blobstar (Diskussion) 19:02, 29. Jan. 2024 (CET) Erg: Wenn Drehbeginn berichtet wird, können wir die paar Wochen oder Monate warten, bis sie auch abgeschlossen sind, bevor wir mit nem Artikel ankommen. Ein Film, der nie angefangen wird oder angefangen, aber gar nicht beendet wird, und daher nicht einmal in einer Fassung existiert, ist damit auch irrelevanter. --Blobstar (Diskussion) 19:09, 29. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Ich wollte eigentlich demnächst Drachenzähmen leicht gemacht in den ANR stellen, wo die Dreharbeiten erst begonnen haben. Mir ist nicht ganz klar, welcher anderer Zustand in Bezug auf die mediale Berichterstattung nach den Dreharbeiten erreicht wird. Außer einem „filming wrapped“ der Beteiligten auf Twitter kommt da nicht viel. Eine erste Fassung des Films besteht ebenfalls nicht, nur lose Filmaufnahmen, müsste man also erst auf den Schnitt bzw. erste Testvorführungen warten? Somit erscheint mir das Kriterium eher willkürlich und bei 10 Interwikilinks nicht wirklich zielführend. Es wird viel an den RK herumgedeutet, aber diese sind eben nicht für alle Lebenslagen passfähig. Es wird jahrelang diskutiert, ob weltweit (!) bekannte und medial begleitete Filmproduktionen relevant sind, während mein Lieblingsbeispiel der Oberhausener Kurzfilme per Definition relevant sind, obwohl diese weder jemand kennt noch gesehen hat (random Beispiel ). Ich persönlich würde daher immer den Weg über die LD gehen und mir von einem Admin sagen lassen, dass ca. 1.200 Besucher - pro Tag - sich eben doch irren, und eigentlich zu unserem kanonisierten Oberhausener Kurzfilm wollten. Ich überspitze natürlich, aber das zeigt das Dilemma der RK. Um wieder zum Thema zu kommen: besagtes Beispiel Drachenzähmen leicht gemacht ist derzeit nicht im LdiF enthalten, das hilft mir also auch nicht weiter. –Queryzo ?!     05:59, 3. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Eben weil es nicht für alle Lebenslagen passen kann, sollten wir das nicht so ins Regelwerk aufnehmen. Ausnahmen gibt es immer, die kann so ein Regelwerk eben nicht erfassen. Nach den Testvorführungen fände ich auch fein, das dürfte dann generell schon nah am Veröffentlichungstermin sein. Vielleicht können wir die Formulierung auch noch stärker auf die allgemeinen RK beziehen und der Rest nur Hinweise dafür sein? --Don-kun Diskussion 10:29, 3. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Save the date: Berlinale Edit-a-thon 2024 vom 16.–18. Februar 2024 Bearbeiten

Es ist wieder soweit: Beim Berlinale-Projekt und auch im Vorfeld des Edit-a-thons glühen schon wieder die Finger auf der Tastatur. Einige frische Artikel zur bevorstehenden Berlinale wurden schon verfasst – und auch die Anmeldung zum Edit-a-thon live vor Ort ist nun möglich. Hier geht es zur Projektseite. Beitragende aller Geschlechter willkommen! (Auch remote) --Grizma (Diskussion) 21:51, 7. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Erscheinungsjahre Bearbeiten

Weiß jemand warum in den Infoboxen der Fernsehserien bei manchen Artikel die Erscheinungsjahre/Erstausstrahlungsjahre nicht erscheinen (obwohl sie eingetragen sind) wie bei Barry (Fernsehserie), aber bei manchen schon wie bei Die Chefin beispielsweise??? VG --Goldmull (Diskussion) 13:12, 14. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Vgl. Vorlage:Infobox Fernsehsendung#templatedata:Erstausstrahlungsjahre. Sobald die Ausstrahlung taggenau unter Premiere und Finale eingetragen ist, entfällt die ungenauere Jahresangabe. Die Frage gab es hier schonmal…
Eiragorn Let's talk about... Flachkräcker 13:45, 14. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Danke für die Erklärung. Kann dem neuen "System" aber nichts abgewinnen. Hier hätte man die taggenaue Erstausstrahlung auch im Eingangstext unterbringen können. Jetzt muss man sehr genau hinsehen, ob eine Serie/Reihe noch läuft oder abgeschlossen ist. Vorher war's besser. VG --Goldmull (Diskussion) 16:01, 14. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
+1 --DCB (Diskussion) 19:43, 14. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
+1 --Dirk Lenke (Diskussion) 12:22, 17. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
+1 --0815 User 4711 (Diskussion) 12:32, 17. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Eigentlich sind alle für das alte System. Aber hier wird wieder mal so lange gewartet bis es archiviert wird.😭 --2001:9E8:86D4:9700:395A:B2FA:B298:96F6 14:04, 27. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
... --2001:9E8:86F5:A800:A4F6:1C2B:D766:9B0E 18:40, 17. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Mal wieder, schon wieder: Liste von Horrorfilmen der ...... Jahre Bearbeiten

Ich habe mal versuchshalber hier einer der Löschungsankündigungen des Benutzer:Passjosi eine reine, sachliche Aufzählung von Erwähnungen des fraglichen Films im Genre entgegengesetzt. Die eben erfolgte (aus reinem POV bestehende) Antwort lässt mich ratlos zurück. Was kann denn da noch sachlich getan werden, wenn das Ergebnis ohnehin festzustehen scheint? Vielleicht hat ja ein/ andere/r eine Idee. --Si! SWamP 20:27, 15. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Mein Antwort ist im Konjunktiv geschrieben. Nach Duden versteht man darunter eine Möglichkeit. Seit wann wird in dieser Form etwas behauptet? Demgegenüber kann jeder Autor feststellen, dass der fragliche Film im Artikel über den Horrorfilm nicht erwähnt wird. Meine aufgeführte Literatur gibt es übrigens auch. Nach gängiger Regel verbietet eine Widerspruch eine Löschung grundsätzlich. --Passjosi 21:34, 15. Jan. 2024 (CEST)Beantworten[Beantworten]
"Sollte dieser Film dem filmischen Stil der Universal-Produktionen gleichen, dann muss das eher zufällig passiert sein, denn die Universal-Filme lief damals nicht in den deutschen Kinos. Als Anschauungsmaterial konnten sie den Filmemachern wohl nicht dienen." ist nur Konjunktiv? --Si! SWamP 09:11, 16. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
In diesem Fall hast du den Sinn meiner Antwort nicht verstanden. Du hast deine Quellen mit den Worten Meist wird auf den filmischen Stil, der an die Universal-Streifen der 40er gemahnt, abgehoben. kommentiert. Ich verstehe deine Formulierung so, dass sich die deutschen Filmemacher an jene Filme orientierten, die Universal zwischen 1940 und 1949 veröffentlichte. Die dazugehörende Liste befindet sich unter Universal-Horror. Aus diesem Zeitraum kamen zwei Filme in die deutschen Kinos. Das war 1949 und 1950. Damit müssten diese zwei Filme mehr als eine Dekade nach ihrem Erscheinen einen enormen Einfluss gehabt haben. --Passjosi 19:03, 16. Jan. 2024 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Vor allem ist das TF in Reinkultur. Sollte, musste, konnte... - peinlich. --Koyaanis (Diskussion) 10:23, 16. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Laien-Ansicht: Kann man das Problem nicht mal auf eine einfache Ja/Nein-Frage herunterbrechen?
Z.B.: Ist der Film xy ein "Horror-Film", ja oder nein? Lg --Doc Schneyder Disk. 21:00, 15. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Anscheinend nicht... --Koyaanis (Diskussion) 22:32, 15. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Diese einfache Frage wird auf den Listen des phantastischen Films nie funktionieren. Es gab einmal diese Diskussion, in der gefragt wurde, warum denn die 1939er-Version von Der Glöckner von Notre Dame in Wikipedia als Horrorfilm gilt, während es die 1956er-Version nicht ist. Niemand kannte den Film, deshalb wurde er von einem Autor durchgesehen. Obwohl darin kein Horrorfilme erblickt wurde, wurde von einem anderen Autor festgehalten, dass er eben doch irgendwie ein Horrorfilm sei, aus Gründen, die nicht nachvollziehbar sind. Mit einer solchen Erklärung reicht ein einfaches ja oder nein nicht mehr. --Passjosi 10:52, 19. Feb. 2024 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Vielleicht wäre es möglich, in dieser Redaktion eine allgemeingültige Regel für dieses Problem zu finden, z.B. so in die Richtung „Filme die von einschlägiger Sekundärliteratur (mind. 2 Quellen) dem Genre zugeordnet werden, können auch dann auf die Liste, wenn in der Filmwissenschaft über die Zugehörigkeit kein Konsens herrscht.“ Oder meinetwegen auch das Gegenteil, Hauptsache mal eine Regel. -- Discostu (Disk) 07:54, 16. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Das sollte zwar angesichts der Literaturlage eine Selbstverständlichkeit sein, aber meinetwegen kann man gern so etwas hier formulieren, um solcherlei Probleme zu lösen. Louis Wu (Diskussion) 13:46, 16. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Da von niemandem Widerspruch gegen Benutzer:Discostus Vorschlag (den positiv formulierten) kam, nehm ich das mal als Zustimmung. --Si! SWamP 17:07, 22. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Die Regel, dass Einträge in Listen belegbar sein müssen, ist allgemein bekannt und nicht neu. Wie nun die Bekräftigung dieser Regel in einem Bereich helfen soll, in der jegliche Auskunft verweigert wird, ist mir ein Rätsel. --Passjosi 10:48, 19. Feb. 2024 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Länderspiegel Bearbeiten

Ich halte es für unwahrscheinlich, dass jemand, der diese Sendung 1991/92 moderiert hat die verlinkte norwegische Politikerin Kristina Hansen ist. Bitte korrigieren.--2003:CD:272B:3100:5604:A6FF:FE7F:F584 18:36, 4. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Ich habe sie in drei Artikeln (zusätzlich heute (Fernsehsendung) und heute – in Europa) mit dem Klammerlemma Kristina Hansen (Moderatorin) verlinkt (fände mittlerweile allerdings Journalistin besser). Natürlich ist es eine andere Person. Eine BKS habe ich bisher nicht angelegt (sie sollte meines Erachtens auf dem klammerlosen Lemma liegen), die Relevanz ist meiner Ansicht nach klar. --Senechthon (Diskussion) 18:58, 4. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Richtlinien Bearbeiten

Dort gibt es gerade ein Edit-War-Ähnliches Hin-und-Her. Vllt. kann man sich ja durch Diskussion einigen. --Si! SWamP 10:51, 5. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Wird ja oben noch diskutiert. Man müsste sich dort nur beteiligen... --Don-kun Diskussion 12:22, 5. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
ich bin ja bekanntermaßen ein bisschen doof - wo ist denn "oben"? Habe jetzt nicht sämtliche Beiträge durchgelesen, aber die Abschnittsüberschriften sind da nicht ergiebig. --Si! SWamP 23:55, 5. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
@Si! SWamP Wie Igor dann auch verlinkte oben unter " Eintrag im LdiF als Anhaltspunkt für Relevanz eines Films?" - ist auch etwas abgedriftet vom Überschriften-Thema. --Don-kun Diskussion 12:37, 6. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Ich hatte mich zwar oben schonmal geäußert, aber weil es nun zu dem Gezeter gekommen ist. Dir muss doch – besonders in den letzten Monaten – klar geworden sein, dass es völlig egal ist, was du da in unsere Richtlinien schreibst, auch wenn wir uns hier in der RFF einig sein sollten, Queryzo. Das ändert überhaupt nichts an den RK und ist nicht mal in einer LD ein brauchbares Argument. Warum das nun mit der Brechstange in die Richtlinien pressen. Ich hatte das beim Treffen erklärt, aber leider hast du dich genau bei diesem Thema ausgeklinkt, wenn ich mich richtig erinnere. Die "fünf verschiedene[n] Berichte aus reputablen Quellen" waren nur eine Idee, die als allgemeine Anhaltspunkte für Relevanz sprechen könnten, ändern aber nichts an der bestehenden RK#Filme. Ich weiß gar nicht mehr, wer diese Zahl Fünf beim Treffen eigentlich eingeworfen hat, damit wir was fürs Protokoll haben. Warum genau fünf? Und was sollen solche "renommieren Medienberichte" denn konkret berichten? Dass ein Regisseur für einen Film im Gespräch ist? Und wollten wir das wirklich in die Richtlinien schreiben? Ich hätte dann beim Treffen sofort erklärt, dass das doch völlig unherblich ist, was wir da reinschreiben.

Du versuchst nun das, was unter allgemeinen Anhaltspunkten für Relevanz zu verstehen ist, irgendwie in den Richtlinien sichtbar zu machen, Queryzo. Eine ehrbare Absicht. Aber warum dann mit solchen völlig willkürliche festgelegten Größen wie den 5 Berichten oder diese "begonnenen Dreharbeiten" (nicht den "beendeten" wohlgemerkt)? Nur weil dass die en:wp-Kollegen so machen?

Es wirkt nun aber so, als wollten wir hier für Filme durch die Hintertür irgendwelche RKs aufweichen. Wir sollten uns für die Richtlinie andere Anhaltspunkte für (allgemeine) Relevanz suchen. Ich hätte da viele Vorschläge, aber nun ist mal ein anderer dran...--IgorCalzone1 (Diskussion) 16:57, 5. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Ich bin mit meinem Latein wirklich am Ende. [Entfernt --MovieFex (Diskussion) 22:45, 5. Feb. 2024 (CET).] Von der Community gibt es keine Rückendeckung. Somit sind nicht weiter als zuvor, im Gegenteil: Die Befürworter einer strikten Auslegung der RK fordern nun die Veröffentlichung eines Films und die Adminschaft folgt ihnen. Vielleicht ist es wirklich mal Zeit für eine Wikipause, denn du hast völlig recht - es bringt rein gar nicht, auch wenn es gegen den gesunden Menschenverstand ist. –Queryzo ?!     22:07, 5. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Jetzt wurde sogar Dein Artikel im Kurier administrativ entfernt. Der adminstrativ entfernt. --Holder (Diskussion) 10:40, 6. Feb. 2024 (CET) im Projekt ist noch größer geworden, als zu meiner Adminzeit. Was bin ich froh, dass ich das nach nur einem Jahr wieder losgeworden bin. Glasklarer Editwar - egal, man soll "sich unterhalten". Wer mit dem Kopf durch die Wand will, bekommt recht. Das muss diese Förderung eines besseren Arbeitsklimas sein, von dem alle reden. --Stepro (Diskussion) 01:56, 6. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Ich habe den Eindruck, dass hier sowohl kaum noch an der ursprünglichen Frage diskutiert wird als auch die Diskussion unüberschaubar zersplittert und dabei immer neue Fässer aufgemacht werden. Daher mein Vorschlag: Die Richtlinien werden auf den Stand vom 01.01.2024 zurückgesetzt (Änderungen in Form und Syntax ausgenommen). Die Diskussion über Änderungen in Bezug auf noch nicht veröffentlichte Filme wird ausgesetzt, inklusive der Diskussionsstrang oben archiviert. Und dann - willkürlich festgelegt - wird am 01.06.2024 hier wieder begonnen. Das in der Hoffnung, dass bis dahin die Atmosphäre wieder abgekühlt und der sich gerade aufbauende allgemeine Diskussionszirkus weitergezogen ist, sodass man das Thema sachorientiert anpacken kann. @MovieFex, IgorCalzone1, Queryzo, Jensbest: --Don-kun Diskussion 12:45, 6. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Sorry, aber in meiner Freizeit muss ich mich nicht auch noch sehr toxischem Verhalten aussetzen, dafür ist mir mein Nervenkostüm zu schade. Wenn jemand seit Jahren jeglichen Fortschritt torpediert (wenn er was doof findet: dann hat das gefälligst nicht zu sein!) und dann auch noch die Rückendeckung von Oben bekommt, in Verbindung mit dem riesen Fehler a.k.a. Kurierartikel, der ihm noch mehr Schwung gibt.... ne sorry, keinen Bock mehr. Und klar, wir sind nur am mobben... Wie soll es denn weitergehen? Jegliche Änderung kann widersprochen werden, selbst wenn wir hier hier eine Einigung Alle-1 erreichen würden: "datt doof - will ich nich - is nich!" und durchgesetzt wird das dann via "alle Mechanismen", die die Wikpedia aufzubieten hat. Und nein, ich rede jetzt nicht nur von der aktuellen Thematik auch auf VM. Ich habe in den letzten Tagen offline eine Sammlung mit Vorfällen dieser Art gesammelt, das war ein Fehler. Ich bin erschrocken, wie viele Vorfälle dieser Art es inzwischen sind. Hab die Textdatei gleich wieder gelöscht, bevor [totale unsachliche Übertreibung] mein Antivirus die Datei erkennt und in Quarantäne verschiebt. Und dass jetzt sogar mit dem Code of Conduct argumentiert wird, ja das ist das i-Tüpfelchen einer echt verdrehten Situation. Wir sind schon echt böse, nicht zu einer Zusammenarbeit fähig, mit dem Prinzip eines kollaborativen Projekts gnadenlos überfordert. --Schraubenbürschchen (Diskussion) 17:46, 6. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Info: Ich habe die Seite nun wegen wiederholtem Editwar für vier Wochen unter Vollschutz gestellt. Sollte sich hier in der Diskussion ein Änderungsbedarf abzeichnen, kann dies ggf. administrativ umgesetzt werden oder der Schutz auch vorzeitig aufgehoben werden. Eine Wiederaufnahme des Editwars nach Ende des Schutzes kann dagegen u. U. zu Benutzersperren führen. --Holder (Diskussion) 20:08, 6. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Ich halte es für eine schlechte Idee, irgendetwas anderes zu fixieren als den Stand vom Jahreswechsel. Zumal von einem laufenden Editwar, 29 Stunden nach dem letzten Edit, nicht mehr die Rede sein kann. Jedenfalls halte ich das für keine Entscheidung, die dem Diskussionsklima zuträglich ist. --Don-kun Diskussion 20:23, 6. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Echt jetzt? Du willst den Konsens, dem Du selbst oben mit zugestimmt hast, jetzt raus haben? Und jemanden damit recht geben, der gegen genau diesen Konsens Editwar geführt hat (5x entfernt!)? Ich nehme die RFF-Seiten alle von meiner Beo. Das ist doch nicht mehr zu fassen! Manchmal glaube ich, hier sind inzwischen alle verrückt geworden. --Stepro (Diskussion) 21:26, 6. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Mein zustimmender Kommentar oben war ein Fehler. Den Eindruck, den diese Änderung bei anderen hinterlässt, habe ich falsch eingeschätzt und dem Punkt mit Beginn der Dreharbeiten wollte ich nie zustimmen, der vorher auch nicht besprochen worden. --Don-kun Diskussion 07:23, 7. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Darüber hinaus entspricht die jetzt fixierte Fassung auch nicht der, der damals zugestimmt wurde, sondern geht noch weiter (aus einer Abwägungshilfe wurde etwas, dass man als Freifahrschein fürs Verschieben verstehen kann). --Don-kun Diskussion 12:21, 7. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Sachdiskurs zur Richtlinienerweiterung Bearbeiten

Ich versuche nochmal das vermeintliche Problem einzugrenzen. Was ist das Problem, wenn es reputable Quellen zu einem Film gibt, die "weder Pressemitteilung noch Boulevard" sind und "erheblich über die Eckdaten in der Infobox hinausgehen" (alles Aspekte, die in dieser Richtlinienerweiterung stehen)? Warum sollte es dann keinen Artikel dazu im ANR geben aka eine Verschiebung aus der Glashütte in den ANR? Schliesslich ist dieser Film dann anhand der Quellenlage Bestandteil des abzubildenden Wissens. Bezüglich dieser sachlichen Punkte hätte ich gerne die Argumente gewusst, die dagegegen sprechen. --Jensbest (Diskussion) 12:54, 7. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Das vermeintliche Problem ist zweierlei. Zum einen hatte auch ich in den Untiefen der deWiki bereits vorher eine gewisse Abneigung gegenüber diesem Gremium hier wahrgenommen. Das ist mir auch bei der Arbeit an den RFF-Vorlagen schon des öfteren entgegengeschlagen und jetzt gab es Gelegenheit zur Generalabrechnung. K.A., vielleicht so ein E-vs-U-Ding. Jedenfalls fände ich es unangebracht, sich aufgrund irgendwelcher weitgehend haltloser Pauschalvorwürfe selbst einzuschränken.
Zum anderen macht sich offenbar niemand die Mühe, das Kriterium mal an ein paar Beispielen gegenzuprüfen. Von einer Aufweichung o.Ä. kann nämlich gar keine Rede sein, im Gegenteil. Faktisch kommt die Mehrheit unserer "normalen" Filmartikel nicht auf fünf derartige Zusatzinfos (ausgenommen Kritiken, die ein Film vor VÖ ja noch nicht haben kann). Somit wird hier eine überdurchschnittliche Recherche vorausgesetzt. Außerdem kommen diese Infos in der Realität ohnehin erst im Verlauf der Dreharbeiten zusammen, das Hickhack rund um Zeitpunkte ist deshalb gar nicht relevant. Diejenigen Artikel allerdings, die per LA behalten wurden, erfüllen in aller Regel dieses Kriterium und es ergäbe sich damit eine organisatorische Erleichterung für alle (!!!) Beteiligten…
Eiragorn Let's talk about... Ikonen 15:17, 7. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Ja, diese E-vs-U-Sache hatte ich auch schon mal vermutet (aber nicht hier geäußert). Wenn ich das richtig verstehe, geht es ja darum, die Anzahl von LAs zukünftig mit einer verständlich lesbaren Richtlinie zu senken bzw. den Missbrauch von LAs dadurch klarer erkennen zu lassen. Insgesamt, wenn ich dich da richtig lese, halte auch ich die Anzahl der Filme, für die es entsprechend der Beschreibung geeignete Quellen gibt, auch für gering (im Verhältnis zu der Gesamtmenge an Filmen, die mit ihrer Veröffentlichung potentiell ANR tauglich werden.
Der hier formulierte Anspruch könnte und sollte - wie du richtig schreibst - auch ein Ansporn für Filmartikel über veröffentlichte Filme sein. Das würde in der Diskussion mit dem Punkt der verbesserten Qualitätsmessung des Gesamtbestandes im Artikelcluster verschiedentlich auch angesprochen. Wäre ein gutes Thema für eine andere Diskussion. Wenn ich dich richtig lese und zusammenfassen darf, wäre die Formulierung "ab Drehbeginn und mit reputablen Quellen" also geeignet? --Jensbest (Diskussion) 15:25, 7. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Das wäre so mein Gedankengang, ja. Die Einschränkung "abgedreht" könnte die aktuellen Probleme sogar verschärfen: Nahezu jeder Film, der für Vorab-Artikel infrage kommt, hat heutzutage Nachdrehs. Und im Hinblick auf die Grundhaltung einiger wären dann sogar LAs der Art "Kameras laufen (wieder)" => "aus formalen Gründen löschen" vorstellbar…
Eiragorn Let's talk about... Ikonen 16:11, 7. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Das wären dann ja schon mal zwei Benutzer (Eiragorn und ich), die der aktuellen Richtlinienerweiterung zustimmen würden. Mein Versuch hier galt aber auch der Hoffnung, die sachlichen Argumente gegen diese Formulierung nochmal aufs Tablett zu bringen, damit wir sie diskutieren und prüfen können. Würde mich freuen dazu mehr zu hören, wenn sich jemand berufen fühlt oder einfach Lust hat, das Ganze nochmal sachlich und fachlich, film- und enzyklopädie-bezogen zu besprechen. --Jensbest (Diskussion) 17:07, 8. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Da diese Diskussion nun schon so zerstreut und teils weit vom ursprünglichen Ansatz entfernt wurde, lehne ich bis auf weiteres jede (inhaltliche) Änderung von der Fassung vom 1.1.2024 ab. Nicht nur ist mir unklar, was hier überhaupt noch Ziel und Sinn sein soll, sondern ich werde gewiss nicht eine handvoll gleichzeitig laufende Diskussionen verfolgen. Und den meisten anderen hier wird es ähnlich gehen. Das ist unzumutbar und untergräbt jede Legitimation einer Konsensfindung hier in der Redaktion. --Don-kun Diskussion 12:50, 9. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Ich hatte nach sachlichen Argumenten gefragt. Sowohl "ab Drehbeginn" als auch "mit geeigneten Fachquellen" ist gut sachlich belegt. Ein reines Ablehnen ohne sachliche Argumente fände ich dann wenig überzeugend. Ich werde deinen Hinweis aufnehmen und meine begonnene Einladung zur sachlichen orientierten Diskussion vom allgmeinen Abschnitt "Richtlinien" absetzen. Das wird ein eigener Abschnitt in der RFF und kann damit eine Diskussion werden, die für uns zentral ist. Damit wären dann andere Diskussion an anderen, weniger geeigneten Stellen ignorierbar. --Jensbest (Diskussion) 12:56, 9. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Erneute Einladung zur sachlichen Klärung Bearbeiten

Erstmal muss ich mich entschuldigen, dass ich dachte, in der strittigen Textstelle bei den Richtlinien ginge es bei der Frage der Verschiebung in den ANR auch um den Zeitpunkt "Drehbeginn". Es wird gar kein Zeitpnukt genannt, sondern nur die gleich folgende Passage. Damit ist "Drehbeginn" eine willkürliche Setzung gewesen, die Textstelle könnte so wie sie ist auch gelesen werden als vor Drehbeginn. Später dazu mehr in diesem Punkt. Ich wollte die Textpassage nochmal in ihre Einzelpunkte ausspalten, damit ggf. einzeln noch über offene fachliche Fragen und enzyklopädische Entscheidungen gesprochen werden kann. Nochmal die Textstelle: „Für eine Verschiebung des Artikels in den Artikelnamensraum sollten fünf verschiedene Berichte aus reputablen Quellen verarbeitet worden sein (keine Pressemitteilungen, kein Boulevard), die erheblich über die Eckdaten in der Infobox hinausgehen.“ Wir hätten also:

  • 1. fünf verschiedene Berichte
  • 2. reputable Quellen
  • 3. keine Pressemitteilungen, kein Boulevard
  • 4. erheblich über die Eckdaten in der Infobox hinausgehen
  • 5. wenn es andere, in der Textpassage nicht genannte Aspekte gibt, diese bitte erstmal unter Punkt 5

Soweit erstmal von mir. Würde mich freuen, wenn wir das Thema sachlich und knackig vom Tisch räumen. --Jensbest (Diskussion) 23:33, 12. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

zu Punkt 1 Bearbeiten

Mir erschliesst sich nicht, warum es ausgerechnet fünf sein sollen. Ein qualitativ gutes Essay über z.B. die neue oder wiederholte Zusammenarbeit von verschiedenen Filmkünsten (z.B. Nolan erstmalige Kollaboration mit Nic Cage und Jóhann Jóhannsson) allein wäre imo schon ein guter Grund für ANR-Verschiebung. --Jensbest (Diskussion) 23:33, 12. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Vielleicht könnte man sich darauf einigen, dass es mehr als einer sein muss? Und es wäre zu definieren, was ein Bericht überhaupt ist. --Discostu (Disk) 08:17, 16. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Das Wort „sollte“ hat in Relevanzkriterien nichts zu suchen. Die Regel mag zwar gut und von allen akzeptiert sein, „sollte“ deutet aber an, dass es Ausnahmen gibt, und natürlich ist jeder Artikel, über den gerade diskutiert wird, genau diese eine Ausnahme, selbst dann, wenn er als Prototyp für den Grund dieser Regel herangezogen werden könnte. Zusätzlich kann man fragen, ob es unbedingt genau diese Anzahl sein muss und ob nicht ein paar weniger, zum Beispiel fünf weniger, was ja wirklich nicht viel ist, nicht auch ausreichen. Und was „verschiedene Berichte“ bedeutet, muss auch genauer definiert werden, was das bedeuten will. Fünfmal der gleiche Artikel mit unterschiedlichen Datumsangaben dazu, erfüllt das streng genommen auch, und ich habe wenig Zweifel daran, dass diese auch verwendet werden wird. --Senechthon (Diskussion) 00:10, 17. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Ich sehe hier auch die gemeinsame qualitative Quellenbewertung vor der quantitativen. Ich bräuchte da keine Zahl. --Jensbest (Diskussion) 22:44, 19. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

zu Punkt 2 Bearbeiten

reputable Quellen. Damit meinen wir Fachpublikationen, Fachzeitungen oder Artikel von fachversierten Journalisten, oder? Welche Kategorien wären noch zu nennen? Podcasts von und mit Experten bzw. Mitgliedern des Fachs? Bei der Gelegenheit könnte dann in einem nächsten Schritt unser Verzeichnis der empfohlenen Quellen überarbeitet werden. --Jensbest (Diskussion) 23:33, 12. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Ich finde diese ersten drei Punkte sehr schwammig. Wo genau verläuft die Grenze zwischen einem Bericht der Variety, deren Reporter einen Tag die Dreharbeiten begleitet hat, und einem Artikel auf filmstarts.de, der lediglich auf einer Pressemitteilung basiert? --Discostu (Disk) 08:16, 16. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Die Grenze verläuft genau da, wo du sie am Beispiel beschrieben hast. Genau an einer solchen Stelle wird dann eine Richtlinie ergänzt durch die fachliche Quellenbewertung. Und die findet hier ja kollaborativ und kontinuierlich statt. --Jensbest (Diskussion) 22:43, 19. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

zu Punkt 3 Bearbeiten

selbsterklärend und klar benannt. Dient der Vermeidung von Marketingschreiben und Fandom-Artikel. --Jensbest (Diskussion) 23:33, 12. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

zu Punkt 4 Bearbeiten

leuchtet mir ein. Wüsste ich jetzt nichts ergänzend dazu zu sagen. finde ich gut, weil das schon sehr Stub-artig und basic wäre. Und dafür haben wir ja die Glashütte. --Jensbest (Diskussion) 23:33, 12. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Was heißt „erheblich mehr“? Zum Beispiel steht die Aussage, dass es sich um einen besonders tollen Film handele, der zusätzlich die Darstellung von dreibeinigen Rauhaardackeln in Horrorfilmen revolutionieren wird, nicht in der Infobox. Und noch mehr kann man doch wirklich nicht verlangen, zumindest nicht in den Augen der Person, die so etwas geschrieben hat. Abgesehen davon ist selbst bei den gegenwärtigen Regeln die Glashütte tot, selbst mit Lemmasperre, weil jederzeit ein Artikel zu dem Film angelegt werden kann, und die Lemmasperre nur dann hilft, wenn der Film unter genau diesem Titel und ohne Rechtschreibfehler angelegt wird. Und diese Neuanlage ist dann im ANR und derjenigen in der Glashütte vorgezogen. Die kann man ja in den Artikel einarbeiten. --Senechthon (Diskussion) 00:10, 17. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Sehe ich, wie oben bereits geschrieben, ähnlich, dass der Begriff "erheblich mehr" deutungswürdig ist und damit z.B. entsprechend zu längeren Diskussionen in LAs führen könnte. Ich würde es an den üblichen Quellen festmachen. Wenn diese es als eine berichtenswerte bzw. hervorhebenswerte Meldung halten, wäre das ein erstes Indiz. Wenn THR und ähnliche aber journalistisch auf das Niveau "revolutionäre Darstellung eines dreibeinigen Rauhaardackeln in Horrorfilmen" fallen würden, sollten wir das nicht übernehmen. Wäre dann zu besprechen. --Jensbest (Diskussion) 22:41, 19. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

zu Punkt 5 Bearbeiten

  • Zeitpunkt Drehbeginn

Es sind ja insgesamt sicher im Vergleich zur Gesamtmenge wenige Filme, die diese Voraussetzungen erreichen könnten vor einem Kinostart oder eine TV-Ausstrahlung. Aber es gibt sie (große und sicher auch independent), also ist es gut, dafür eine Richtlinie zu haben. Mir persönlich gefiel der irgendwo gefallene (aber dann halt auch willkürliche) Zeitpunkt des Drehbeginns. Andererseits halte ich das hinsichtlich meiner Erfahrung über die Inhalte aus den oben genannten reputablen Quellen für eine gute, willkürliche Wahl. Drehbeginn ist ein Zeichen eines ernsthaft betriebenen und den Status der "ware schön, wenn" lange hinter sich gelassenen Filmidee. Es ist einiges in künstlerischer und produktionstechnischer Hinsicht konkret passiert, wenn ein Dreh beginnt. Und für alles davor, was irgendwie angekündigt, angedacht, gerüchteweise mal das Drehbuch von hier nach da und wieder nach dort gewandert - auch dafür gibt es die Glashütte (nur wahrscheinlich in diesem Fall ohne eine sinnhafte Lemmasperre). --Jensbest (Diskussion) 23:33, 12. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Bevor hier niemand etwas sagt: Ich kann Deine Argumentation gut nachvollziehen und finde sie sachlich ordentlich dargelegt. Da "sollte" im Unterschied zu "müssen" eine Empfehlung kennzeichnet, spricht m.E. auch nichts dagegen, wenn es in Punkt 1 weniger als fünf sind. Gruß --Thomas Dresler (Diskussion) 16:13, 14. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Danke. Da jetzt mehrere Tage keine sachlichen Gegenargumente kamen, kann das entsprechend in den Richtlinien stehen und Grundlage für zukünftige LAs und ähnliches sein. --Jensbest (Diskussion) 00:15, 16. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Wenn das so gesehen wird, möchte ich hinzufügen, dass diese Regeln meiner Ansicht nach nicht nur in ihrer Formulierung sondern auch in ihrer Intention abzulehnen sind. Was soll in Filmartikeln, die zu Drehbeginn veröffentlicht werden, eigentlich stehen? Die beteiligten Personen, auch wenn da noch wesentliche Änderungen kommen können, die Anfänge der Geschichte der Produktion und sonst? Zwangsläufig wird dann noch aller mögliche Kram hineingeschrieben, damit der Artikel nicht zu kurz wird.
Bei so etwas sollte auch immer beachtet werden, was für Artikel hier eingefügt werden, teilweise von Leuten, die nicht einmal annähernd wissen, was sie tun, die sich dann aber sicher sind, dass der Artikel jetzt geschrieben und daher fertig ist, also keine Änderungen mehr benötigt. Falls sich doch noch etwas ändert, gibt es ja genügend erfahrene Autoren und Autorinnen, die das sicher aktualisieren werden, man selbst sollte besser mit dem nächsten Artikel anfangen, es sollen heute ja noch drei oder vier weitere werden. Ich möchte ehrlich gesagt nicht sehen, dass so etwas schon direkt nach Drehbeginn oder gar noch früher geschieht. Anders formuliert: Viele, mich eingeschlossen, wollen lieber neue Artikel schreiben als bestehende zu verbessern. Die Kriterien so weit herabzusetzen, dass über neue Filme möglichst früh geschrieben werden kann, erzeugt eine Menge Wartungsbedarf, und wir haben jetzt schon genug davon, dass es reichen würde, uns alle für die nächsten Jahre mit Filmartikeln zu beschäftigen, selbst wenn weltweit kein einziger neuer Film produziert und auch sonst kein neuer Filmartikel geschrieben werden würde. Ja, wir haben Autoren und Autorinnen, die sich bei einer so frühen Erstellung weiter um die von ihnen angelegten Artikel kümmern, insbesondere diejenigen, die hier mitdiskutieren. Da die Regeln aber für alle gelten, können sich auch die, die sich nicht um ihre Artikel kümmern, darauf berufen. --Senechthon (Diskussion) 00:10, 17. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Deine Bedenken können schnell ausgeräumt werden. Die Anzahl der Filme, für die es ab Drehbeginn gemäß der vorliegenden Eingrenzung geeignete Quellen geben wird, wird bereits klein sein im Vergleich zu der Gesamtmenge an Filmen. Ebenso wird sich diese Filmgruppe bereits mehrheitlich in der Glashütte einfinden, denn dort entstehen Artikel zu Filmen, über die es rudimentär vor Kinostart Informationen gibt. Insofern wird sich imo >95% der Filmartikel, die geeignete und qualitativ brauchbare Information ab Drehbeginn haben. Dein Bedenken, zwangläufig würde da allermöglicher Kram reingeschrieben ist ausgeschlossen durch die Definition der Quellen. Der Wartungsbedarf wird sich entsprechend nicht erhöhen. Zusammengefasst: Filme, die gemäß Definition in den Richtlinien ab Drehbeginn artikel-geeignet sind, sind entweder von einem breiten Interesse getragen oder haben eine fokussierte Gruppe, die sich dafür interessiert - in beiden Fällen ist somit ein Kümmern um den Artikel erfahrungsgemäß sichergestellt. --Jensbest (Diskussion) 22:27, 19. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Ich denke nicht, dass sie so schnell ausgeräumt werden können. Möchtest du dich vielleicht dazu bereiterklären, im Zweifelsfall selbst dafür zu sorgen, dass solche Artikel auch wirklich in einem qualitativ mehr als gerade so eben akzeptablem Zustand bleiben beziehungsweise Artikel, die sich auf die Vorgaben berufen, die Anforderungen aber nicht erfüllen, auch wieder verschwinden oder entsprechend verbessert werden? Gestern wurde übrigens mit Michael (2025) ein Artikel eingestellt, der sich anscheinend darauf bezieht. Meiner Ansicht nach erfüllt er, wenn auch mit etwas Mühe, die Bedingungen, und er dürfte sich mittlerweile qualitativ im eher gehobenen Bereich des zu Erwartenden bewegen. Es gibt auch bereits neun Interwikilinks. Trotzdem frage ich mich, was daran enzyklopädisch sein soll. Oder auch nur informativ. Zwar finde ich die Wortwahl „Glaskugel“ nicht ganz korrekt, aber im Wesentlichen gibt der Artikel zwangsläufig fast nur Planungen und Hoffnungen der Produzenten wieder, die relativ hochwertig belegt sind. Hätte es den Streik nicht gegeben, enthielte er außer den beteiligten Personen so gut wie gar keine Fakten, die auf dauerhafte Relevanz hoffen könnten, selbst dann nicht, wenn man das großzügig auslegt. Ja, es mag viele Leserinnen und Leser geben, die gerne mehr über dieses Projekt erfahren würden, aber können wir mit solchen Informationen dienen? --Senechthon (Diskussion) 23:20, 19. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Ich sehe da keine erheblich mehr als Infobox-Daten Informationen. Sollte in die Glashütte. --Jensbest (Diskussion) 00:09, 20. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Schon gewusst? Bearbeiten

Mag jemand dazu was sagen? [1] --  Nicola kölsche Europäerin 11:54, 5. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Sofern du die Sache mit dem Kinostart meinst, habe ich die soeben wieder eingefügt. Its ja eine vollkommen normale Information. Louis Wu (Diskussion) 12:04, 5. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Sie meint wohl eher diese Diskussion für die Hauptseite für Schon gewusst. -- Serienfan2010 (Diskussion) 12:12, 5. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Danke. Ich habe mal die Überschrift angepasst. Louis Wu (Diskussion) 12:20, 5. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Auch danke - da hatte ich geschludert, sorry. --  Nicola kölsche Europäerin 10:42, 16. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

RK-Diskussion zu Filmen Bearbeiten

 Info: Wikipedia Diskussion:Relevanzkriterien#Filme und [2] -- Chaddy · D 19:38, 7. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Wer ist eigentlich Alschoran ? ;-) --Koyaanis (Diskussion) 22:51, 7. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Habe mich dort jetzt deutlich ablehnend geäußert. Derartige Änderungen der RK selbst waren hier nie Thema und eine derartige Zerstreuung der Diskussionsorte macht eine sachliche, lösungsorientierte Diskussion unmöglich oder jedenfalls unzumutbar. --Don-kun Diskussion 12:45, 9. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

WikiFlix Bearbeiten

--M2k~dewiki (Diskussion) 11:09, 10. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Hmm, gleich der erste Film, den ich angeklickt hab, ist anscheinend nicht mehr verfügbar: https://wikiflix.toolforge.org/#/play/724/the-student-prince-in-old-heidelberg_1928 194.39.218.17 11:02, 14. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Der defekte Weblink wurde als missbilligt gekennzeichnet: https://www.wikidata.org/w/index.php?title=Q432930&diff=2077065283&oldid=2077008520 --M2k~dewiki (Diskussion) 16:15, 14. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Hat auf Wikidata ein "deprecated" statement, das wird jetzt automatisch beim Update rausgefiltert, der Film sollte also bald nicht mehr auftauchen. --Magnus Manske (Diskussion) 10:16, 15. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Infobox Nebendarsteller Bearbeiten

https://persondata.toolforge.org/vorlagen/params?tmpl=Infobox+Fernsehsendung&with_wl laut der Liste ist das nur noch in 2 Artikeln drin. Fehler in der Auswertung? Oder unabgesprochene Löschungen? --2001:9E8:86DC:B000:4184:2EB9:133:73E4 11:21, 11. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Kommas in den Infoboxen Vol. II Bearbeiten

@Eiragorn: Nochmal zu diesem Thema hier: Nach diesem Revert hätte ich die Kommas dann wieder in der Formatvorlage. Ich wusste doch, dass es da nur zu unnötigem Ärger kommt und will mich da jetzt nicht in einen EW verwickeln lassen. Wir hatten beim Treffen gesagt: Kommas in der Infobox:Film "sollten bleiben wenn sie da sind", und du nanntest es selbst eine "Stilfrage", nimmst sie aber weiterhin auch nebenbei raus. Bitte den Autoren hier so eine Petitesse nicht aufzwingen, besonders nicht durch die (geänderte) Formatvorlage. Ich fange ja auch nicht an, das in den Artikeln von Kollegen zu ändern, weil es mir nicht gefällt ohne Kommas.... --IgorCalzone1 (Diskussion) 18:49, 15. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

+1 --Don-kun Diskussion 19:18, 15. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
+1 --Heitersberg     19:43, 15. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Du möchtest nicht, dass jemand seinen Stil in deine Beiträge drückt. Das kann ich nachvollziehen und respektiere ich. Aber du hast doch bislang gar nicht an diesem Artikel gearbeitet. Und dann gibt WP:KORR den verantwortlichen Autoren jedes Recht, dein "Stilkomma" zurückzuweisen. Deshalb verstehe ich nicht ganz, worauf du abzielst. Und ganz abgesehen davon: Findest du es anhand des schwelenden Konfliktes wirklich angemessen, kontroverse Autoren jetzt sogar wegen einzelner Satzzeichen zu revertieren?…
Eiragorn Let's talk about... Ikonen 12:56, 16. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

der süßsse Bobby Bearbeiten

Zur Info. --Zollernalb (Diskussion) 19:54, 15. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Och nee... --Koyaanis (Diskussion) 22:24, 16. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Unbelegte Verschiebungen von Oscarartikeln Bearbeiten

Fallacies4 verschiebt seit einigen Monaten Oscarartikel auf (vermeintliche?) Deutsche Titel, gibt dabei allerdings keinerlei Quellen an, siehe Logbuch. Bei vielen davon findet sich dieser deutsche Titel nicht mal in der IMDb oder den anderen Quellen/Weblinks im Artikel. So befindet sich in Die Frau für alle nun ein deutscher Titel und in der Einleitung steht der Satz In Deutschland wurde der Film bislang nicht gezeigt. Könnte sich das einer mit mehr Ahnung anschauen. -- Serienfan2010 (Diskussion) 11:16, 20. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Ohne Beleg ist eine Verschiebung schwierig. In dem Beispiel Die Frau für alle (The Divorcee) finde ich nicht wirklich etwas eindeutiges dazu. Bei Filmdienst ist nur der Originaltitel angegeben, in Österreich scheint er unter dem deutschsprachigen Titel erschienen zu sein. Gruß --Thomas Dresler (Diskussion) 13:16, 20. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Verschiebungen ohne Beleg finde ich auch problematisch. In diesem speziellen Fall sehe ich das aber anders. Dieser Artikel wurde 2009 unter dem Titel Die Frau für alle angelegt und enthielt den Hinweis, der Film sei bisher nicht in Deutschland gezeigt worden. Das Lemma blieb so, bis am 26. Juli 2021 der kurz darauf gesperrte Pinguin99 den deutschen Titel aus der Infobox entfernte und das damit begründete, dass der Film in Deutschland nicht gezeigt worden sei. 13 Minuten später verschob Serienfan2010 den Artikel mit der Begründung, dass kein deutscher Titel vorhanden sei. Ich habe damals auf der Diskussionsseite nach einer Begründung für die Verschiebung nach The Divorcee gefragt und dabei auch ein paar Links angegeben. Da aber bis heute keine Antwort kam, habe ich es dann irgendwie vergessen. --Senechthon (Diskussion) 23:02, 20. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Erweiterung der Crew-Nennungsvorlage bei Filmen Bearbeiten

Die Vorlage für die Nennung der Crew eines Films besteht aus Regie, Drehbuch, Produktion, Schnitt, Musik und Kamera. M.E. fehlt da definitiv das Production Design / Szenenbild. Kann man das in die Standard-Vorlage einbauen? Sollte immer genannt werden, sind oft vor Kamera, Musik und Schnitt, manchmal sogar vor Regie im Projekt und gestalten maßgeblich den Film. Sie sind für Auswahl, Entscheidung und Gestaltung der Drehorte verantwortlich sowie für den Look des Films. --CoJoP (Diskussion) 22:09, 20. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Siehe auch Benutzer:M2k~dewiki/FAQ#Warum_fehlend_bestimmte_Stabmitglieder_in_der_Infobox_bei_Filmen,_Episoden_und_Serien? --M2k~dewiki (Diskussion) 16:55, 22. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Kategorie:Teilnehmer an Dancing on Ice Bearbeiten

@Gelli63: Hallo, die Kategorie müsste analog zu Kategorie:Teilnehmer an Dancing on Ice (Vereinigtes Königreich) und entsprechend Hauptartikel Dancing on Ice (Deutschland) nach Kategorie:Teilnehmer an Dancing on Ice (Deutschland) verschoben werden. Gibt es Einwände? DynaMoToR (Diskussion) 08:58, 23. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Nein und Danke für den Hinweis. VG --Gelli63 (Diskussion) 09:54, 23. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
+1 --Thomas Dresler (Diskussion) 09:56, 23. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Filmbewertungen durch die Behörde Deutsche Film- und Medienbewertung Bearbeiten

Hallo. Ich würde gerne einmal wissen, ob die Bewertugen der Behörde Deutsche Film- und Medienbewertung in der WP erwünscht sind. Dies fiehl mir im Artikel Eine Million Minuten auf. Ich habe dazu unter Wikipedia_Diskussion:WikiProjekt_Umgang_mit_bezahltem_Schreiben#Benutzer:FBW_Filmbewertung einen thread eröffnet. --Neudabei (Diskussion) 13:02, 27. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Ja, Bewertungen der Deutschen Film- und Medienbewertung sind erwünscht, und bereits in vielen Filmartikeln enthalten. Die Tatsache, dass es sich dabei um eine staatliche Institution handelt, stellt kein Hindernis dafür dar. Kritik (von reputablen Medien) an der Institution ist freilich erlaubt, aber bitte vorrangig im Artikel Deutsche Film- und Medienbewertung und nicht durch Entfernen von deren Kritiken in Filmartikeln.--Stegosaurus (Diskussion) 20:34, 27. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Das Interesse der Anfrage stellt sich mir als nur vorgetäuscht heraus. Neudabei will es eigentlich garnicht wissen, sondern nur Bestätigung. Wie bei den anderen im Projekt Umgang mit bezahlten Schreiben mangelt es an Sachkenntnis sowie der Bereitschaft, sie sich anzueignen, oder auch zur Widerspruch hinzunehmen. Die Diskussion beim Artikel habe ich wegen der Diskussionsverweigerung dort deswegen entfernt. Wer will, kann ja noch beim Projekt UmbS kommentieren, es scheint mir aber auch dort hoffnungslos. --Don-kun Diskussion 09:16, 28. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Mittlerweile bestehen die beiden darauf, dass man beim Artikel doch diskutiert. Mal sehen, ob sie darauf bestehen, dass nur ihnen genehme Äußerungen stehen bleiben und nicht widersprochen wird... --Don-kun Diskussion 12:36, 28. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Nun, vielleicht war der Beitrag bei Eine Million Minuten ein einmaliger Fehlgriff. Mir war schleierhaft, warum dieser zweifelhafte Film derart über den grünen Klee gelobt wurde. Die Jury hat deutlich differenzierter bewertet. Ich habe dies nachgetragen. Wie es bei anderen Filmen ausschaut, werde ich nicht weiter verfolgen. --Neudabei (Diskussion) 21:12, 28. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Häufig zusammenarbeitende Filmschaffende Bearbeiten

Ich habe auf der Diskussionsseite zu Christopher Nolan einen Kommentar zu der Tabelle im Artikel abgegeben, in der die wiederholte Zusammenarbeit mit denselben Cast- und Crewmitgliedern dargestellt wird. Ich habe außerdem einen Wartungsbaustein hinzugefügt. @TiiN hat dies rückgängig gemacht und mir nahegelegt, das hier in der Redaktion zu besprechen, weil solche Tabellen auch bei anderen Filmemachern genutzt würden. Ich habe zwei Probleme damit:

1. Theoriefindung: Ich finde den deutschen Begriff nicht so gut, "Original Research" trifft es eher. Diese Tabelle ist nicht durch Quellen abgedeckt. Die Häufigkeit der Zusammenarbeit, die Entscheidung, ab wann eine Zusammenarbeit häufig genug und das Crewmitglied wichtig genug ist, um in die Tabelle aufgenommen zu werden, entspringt vollständig der Recherche und Einschätzung der Wikipedia-Autoren. Das entspricht nicht den Richtlinien, nur relevante Informationen aus anderen Quellen abzubilden. Sollte Nolan häufiger wiederholt mit denselben Menschen zusammenarbeiten als andere Filmemacher, so gibt es dazu sicher Artikel aus Fachmedien, die man dann in einem kurzen Fließtext zusammenfassen könnte. Das Wort "Fließtext" bringt mich zum zweiten Punkt.

2. Probleme der Darstellung: "Tabellen sollte man jedoch aufgrund ihres relativ komplizierten Quelltextes und mit Rücksicht auf die Darstellung auf mobilen Geräten nur dann einsetzen, wenn die Informationsdarstellung dadurch wirksam übersichtlicher wird." (Hilfe:Tabellen). Das ist hier nicht der Fall. Die Tabelle ist auf Mobilgeräten (die zwei Drittel der Leserschaft ausmachen) nicht vernünftig nutzbar, weil immer nur wenige Zellen gleichzeitig zu sehen sind und man beim Scrollen weder die Zeilen- noch die Spaltenüberschriften sehen kann, um den Inhalt erfassen zu können. Bereits auf Laptops überlappt die letzte Spalte in die Werkzeugleiste und sogar auf Desktop-PCs sind die Spaltenüberschriften in den unteren Zeilen der Tabelle nicht mehr sichtbar, wodurch ohne hin- und herzuscrollen nicht ersichtlich ist, in welchen Filmen die Personen denn nun mitgewirkt haben. Die Informationen sind also sogar unübersichtlicher zusammengefasst, als sie es ohne Tabelle, z.B. in einem Fließtext oder einer Liste, wären.

Ich möchte deshalb darum bitten, diese Tabellen, wo sie genutzt werden, durch belegte Fließtextabschnitte zu ersetzen, die sich auf die häufigsten und relevantesten Zusammenarbeiten beschränken. --Discostu (Disk) 13:04, 28. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

+1 Stimme voll zu. Die Darstellung in Tabelle bringt eininge Probleme, die man in Fließtext vermeiden kann, der auch einfach kürzer wäre. Übermäßig ist auch, dass die Tabelle dann noch mit Fußnoten kommt. Im Übrigen zwingt die Systematik der Tabelle auch Leute anzugeben, mit denen er eben nicht wiederkehrend mitarbeitet: Spalte Memento, Zeile Kostümbild -> Cindy Evans ist nur einmal dabei, hat keinen Link, Zelle muss aber ausgefüllt werden. Bei Fließtext würde man sie einfach nicht nennen. Bei Schauspielern mit nur zwei Rollen würde ich die Relevanz des wiederkehrendenmitarbeitens auch anzweifeln, gerade auch wenn eine der zwei Rollen dann "Gefangener" oder "SWAT-Team-Mitglied" heißt, aber in dieser Systematik muss ja jede Rolle des Schauspielers in jedem der Filme genannt werden. Die Zeile Drehbuch ist auch witzig; fast in jeder Zelle C. Nolan selbst genannt, aber trotzdem muss es zerhackstückelt werden, wo man bei Fließtext einfach sagen kann: "J. Nolan hat bei diesen drei Filmen am Drehbuch mitgeschrieben." Einfach und schnell. --Blobstar (Diskussion) 13:30, 28. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

+1 ... stimmt, die Information wäre dann verdaulicher. Gruß --Thomas Dresler (Diskussion) 13:55, 28. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Eine übersichtliche Darstellung in Tabellenform ist hier sehr viel aussagekräftiger als zu versuchen, das Ganze irgendwie in einen Fließtext pressen zu wollen. Dabei kann man aber sicherlich über den Umfang diskutieren und bspw. die kompletten Stabmitglieder streichen. Der unter Punkt 1 aufgeführte TF/OR-Vorwurf trifft übrigens nicht zu, denn mehrfache Zusammenarbeiten sind allein schon durch Datenbankeinträge wie die IMDb belegt. Eher gemeint sein dürfte hier wohl der Ermessensspielraum von uns Autoren, ab wie vielen Zusammenarbeiten sich eine Aufzählung lohnt, und darüber kann man wie bereits geschrieben diskutieren. --Frederico34 (Diskussion) 14:08, 28. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Danke, dass du das hier nun einbringst, Discostu und auch danke fürs anpingen. Kürzlich hatte ich mit @NiTenIchiRyu: sowohl bei Nolan als auch bei Wes Anderson über so eine Tabelle diskutiert. Quentin Tarantino ist mir ebenfalls bekannt, wo solche Informationen aufgelistet werden (aber in anderer Form).
zu 1: Eine Theorienfindung oder gerne auch "Original Research" kann ich nicht nachvollziehen, weil diese Informationen ja allesamt in den Cast&Crew-Angaben der Filme zu finden. In dem Punkt stimme ich Frederico34 zu. Wir hatten aktuell schon die Überlegung ob man so eine Tabelle begrenzen sollte, also Namen erst ab einer zwei-, drei oder vierfachen Zusammenarbeit nennt. Das kann man hier gerne besprechen.
zu 2: Das der Quelltext von Tabellen nicht ganz einfach ist, das stimmt. Aber solang so eine Tabelle von ein paar Leuten regelmäßig betrachtet ist, ist diese ja durchaus ausreichend betreut und da stellt der kompliziertere Quelltext keine Hürde da. Die Darstellungsform ansich finde ich persönlich absolut übersichtlich. Sowohl auf meinem 12" Notebook wie auch meinem wirklich kleinen Smartphone kann ich die Tabelle gut überblicken. Hier lässt sich natürlich eine Brücke zu 1) und auch zur Diskussion bei Wes Anderson schlagen: Wenn sowas nicht gut gepflegt wird und es z.B. zu viele Filme werden, dann wird auch die schönste Darstellung irgendwann unübersichtlich. Aber dort konnte z.B. gerade bei Herrn Anderson eine ganz akzeptable Lösung gefunden werden.
Zusammenfassend: Mir geben diese Tabellen eine schöne Übersicht über Informationen, welche ich mir ansonsten mühsam selbst zusammensuchen müsste. Ich kann verstehen, dass es irgendwann natürliche Grenzen gibt aber da kann man sehr gerne über Einschränkungen diskutieren. In einer Fließtextform könnte jedoch der Informationsinhalt für mich nicht übermittelt werden. Gerne könnte man aber drauf bestehen, dass ein Fließtext so einer Tabelle vorausgestellt werden muss, welcher manche Punkte zusammenfasst.--TiiN (Diskussion) 17:28, 28. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Ich habe mir die Tabellen angeschaut und kann Deinen Punkt nachvollziehen. Eine gut gepflegte, übersichtliche Tabelle ist dann hilfreich. Sinnvoll wäre - wie bei den Chartstabellen in den Diskografien - eine fixierte Kopfzeile, die bei längeren Tabellen die Zuordnung zu den Spalten leichter macht. Bei Wes Anderson beispielsweise müsste ich immer wieder nach oben scrollen, um den Künstler einzusehen. Gruß --Thomas Dresler (Diskussion) 19:48, 28. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Offenbar wurde der Begriff der Theoriefindung noch nicht ausreichend verstanden, ich kann die Lektüre der entsprechenden Seite empfehlen: "Als originäre Forschung unzulässig sind Aussagen in Wikipedia-Artikeln, die auf der eigenen [...] Deutung von veröffentlichten [...] Daten [...] beruhen. Dazu gehört auch die eigenständige Kombination von Belegen oder Belegstellen, um zu einer Schlussfolgerung zu gelangen, die in den verwendeten Belegen selbst nicht gezogen wird." Genau das wird hier getan, die Informationen aus der IMDb werden zusammengetragen und daraus selbst die Schlussfolgerung gezogen, dass Nolan oft mit denselben Leuten zusammenarbeitet, mit welchen und wie oft. Dies zu tun, ist die Aufgabe von Journalisten oder Filmwissenschaftlern. Es ist nicht die Aufgabe einer Enzyklopädie. Deren Aufgabe ist es, die Ergebnisse, zu denen diese Sekundärquellen dann gekommen sind, zusammenzufassen.
Der Sinn hinter der Belegpflicht ist ja auch nicht nur, zu verhindern, dass falsche Informationen in die Wikipedia kommen (darum geht es hier nicht, ich zweifle die Informationen in der Tabelle nicht an), sondern auch Informationen, die keine ausreichende Relevanz besitzen: "Darüber hinaus sind Belege spätestens dann erforderlich, wenn Richtigkeit oder Relevanz von Artikelinhalten mit nachvollziehbaren Gründen bestritten werden." (Hervorhebung von mir) --Discostu (Disk) 22:40, 29. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Die Behauptung, die reine Angabe von mehrfachen Zusammenarbeiten hätte auch nur im Entferntesten etwas mit Theorienfindung zu tun, ist – mit Verlaub – lächerlich. --Frederico34 (Diskussion) 23:55, 29. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Ich denke, ich habe nachvollziehbar erklärt, wie ich zu dieser Bewertung komme. Ich finde es höchst respektlos, darauf mit einem argumentfreien „lächerlich“ zu reagieren. --Discostu (Disk) 02:14, 3. Mär. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Würde bei Wes Anderson stehen, er arbeite sehr gerne mit Bill Murray zusammen, oder analog bei Nolan mit Cillian Murphy, dann wäre das sicherlich eine Deutung und etwas, was man Journalisten überlassen sollte. Da stimme ich dir zu. Aber wenn man aufzeigt, dass Anderson neun Mal mit Murray oder Nolan sechs mal mit Murphy zusammengearbeitet hat, dann ist das keine Deutung sondern ein Fakt meiner Meinung nach.--TiiN (Diskussion) 17:30, 1. Mär. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Es ist eine Deutung im weitesten Sinne, dass für diesen Fakt mehrere Quellen miteinander in Beziehung gesetzt werden mussten. Es ist eine Deutung im engeren Sinne, dass das ein relevanter und erwähnenswerter Fakt ist. Ich kann auch ein paae Quellen zusammensuchen und dann in den Artikel schreiben, dass Nolan schon fünf Mal in London und zwei Mal in Paris gedreht hat und in 2/3 der Filme Sennheiser-Mikrofone eingesetzt wurden. Wie gesagt, es geht halt auch darum, die Relevanz der Informationen sicherzustellen. --Discostu (Disk) 02:22, 3. Mär. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Wiederkehrende Zusammenarbeiten mit bestimmten Schauspielern und Crew-Mitgliedern gibt es bei vielen Filmschaffenden, das ist keine Nolan-Besonderheit. Die Darstellung ist auch keine Original-Research, bei Nolan z.B. wird die wiederkehrende Zusammenarbeit mit Schauspielern wie Michael Caine oder Cillian Murphy oder Crew-Mitgliedern wie Wally Pfister, Hoyte van Hoytema, Hans Zimmer oder Lee Smith in zahllosen Artikel thematisiert. Das kann und sollte in angemessenem Umfang in den Artikeln dargestellt werden, wenn es für das Werk des Künstlers relevant ist. Das ist bei Regisseuren wie Nolan, Anderson, Tarantino, Scorsese oder John Ford in jedem Fall zu bejahen. Ob man dies als Liste (wie bei Scorsese), im Fließtext (wie bei Ford) oder in einer Tabelle (wie bei Nolan) darstellt, ist aus meiner Sicht nicht entscheidend. Alle drei Lösungen bieten ihre Vorteile. Bei Nolan hätte ich gegen eine Kürzung der Tabelle (z.B. auf min. drei Zusammenarbeiten) nichts einzuwenden. Ich empfinde den derzeitigen Umfang aber auch nicht als so extrem, dass eine Kürzung in jedem Fall erfolgen muss. LG, --NiTen (Discworld) 20:14, 28. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Ich finde wiederkehrende Zusammenarbeiten auch interessant. Es mag sein, dass man so etwas schlüssig in einer Tabelle darstellen kann, auch wenn ich gerade keine Idee habe, wie das gehen könnte. Eine Tabelle, die nur die Anzahl der Zusammenarbeiten angibt, und selbst das in einer Form, in der es nötig ist, selbst nachzuzählen, ist aber weit von einer schlüssigen Darstellung entfernt. Abgesehen davon wird die Tabelle mit nur zwei oder drei weiteren Filmen zu breit werden, nachhaltig ist das also auch nicht. So etwas fände ich im Fließtext deutlich besser, schon weil es da die Möglichkeit gibt, auch etwas dazu zu sagen. In dieser Form ist es einfach eine Datensammlung, und dazu eine meiner Ansicht nach schlecht dargestellte. --Senechthon (Diskussion) 23:42, 28. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Ich bin weitgehend bei meinen beiden Vorrednern. Die Thematik ist interessant und kann auf unterschiedliche Weise dargestellt werden. Das kann auch eine Tabelle sein, aber eher in Ausnahmefällen. So wirklich überzeugend finde ich das Beispiel hier auch nicht. Ich kann auch die Sorge um Theoriefindung nachvollziehen, denn es ist zumindest nah dran. Man sollte auch bedenken, welchen Eindruck es beim Leser hinterlässt, wenn wir diese wiederholte Zusammenarbeit aufzählen (und davon ggf manche auswählen und andere nicht) - nämlich zB den, dass die Person 'gerne' mit den anderen zusammengearbeitet hat. Auch ohne dass wir das explizit so schreiben. Wenn man die Daten so präsentiert, motiviert man den Leser aber, mehr darin zu sehen als da steht. Das sollte man zumindest bedenken. --Don-kun Diskussion 12:03, 2. Mär. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Link in der Infobox Rundfunksender Bearbeiten

In der Vorlage Infobox Rundfunksender wird in der Fernsehsender-Version unten unter Liste von Fernsehsendern die Seite Liste deutschsprachiger Fernsehsender verlinkt. Da die Vorlage auch für nicht-deutschsprachige Sender verwendet wird, denke ich, dass das so nicht ganz richtig ist. --qKXD 05:17, 2. Mär. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

URV? Bearbeiten

Hallo, könnte mal jemand bei Berlin Bytch Love nachschauen, das Filmplakat dürfte wohl eine URV sein. Gruß --Thomas Dresler (Diskussion) 09:35, 2. Mär. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Sehe ich auch so. --Don-kun Diskussion 11:02, 2. Mär. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]