Wikipedia:Redaktion Film und Fernsehen

Abkürzung: WP:RFF

Redaktionen in der Wikipedia

Altertum  •  Bilder  •  Biologie  •  Chemie  •  Film und Fernsehen  •  Geisteswissenschaften  •  Geschichte  •  Informatik  •  Kleine Länder  •  Luftbilder  •  Medizin  •  Musik  •  Naturwissenschaft und Technik  •  Nordische Länder  •  Ostasien  •  Pflege  •  Physik  •  Recht  •  Religion  •  Sexualität

Weitere Redaktionen  •  WikiProjekte  •  Werkstätten  •  Portale

WikiProjekte Film und Fernsehen

WikidataWiki Loves BroadcastVideoplattformenQueerFilm

Emojione BW 1F4FD.svg Willkommen in der Redaktion Film und Fernsehen!

Diese Redaktion kümmert sich um die Organisation, Verwaltung und Koordinierung des Themenbereichs Film und Fernsehen und steht bei konkreten Fragestellungen zum Thema Rede und Antwort.

In der Box rechts gibt es eine Übersicht verschiedener Arbeitshilfen und Redaktionsseiten. Möglicherweise findest du auch im Archiv die Antwort auf deine Frage.

Abschnitte, deren jüngster Beitrag mehr als vier Wochen zurückliegt oder die seit drei Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} gekennzeichnet sind, werden automatisch archiviert.

(Unterschreibe bitte mit --~~~~)

Über das folgende Eingabefeld kannst du direkt mit der Erstellung eines Filmartikels beginnen. Berücksichtige dabei jedoch bitte die Hinweise der Formatvorlage Film.


Im Fokus – Film [Bearbeiten]
Qsicon inArbeit.svg Im Review: keine
QSicon Kand.svg Auszeichnungskandidaturen: keine
Qsicon lesenswert Kandidat.svg Lesenswert-Kandidaturen: keine
Im Fokus – Fernsehen [Bearbeiten]
Qsicon inArbeit.svg Im Review: keine
QSicon Kand.svg Auszeichnungskandidaturen: keine
Qsicon lesenswert Kandidat.svg Lesenswert-Kandidaturen: keine

Portale Film und FernsehenBearbeiten

Es geht um die Portale Film und Fernsehen. Diese gibt es mit dem aktuellen Inhalt schon jahrelang, quasi unverändert. Die Themenübersichten wurden kaum aktualisiert, bräuchten aber wohl mal eine Aktualisierung. Denn vor allem der ganze Bereich Streaming und Video-on-Demand ist gegenwärtig nicht enthalten. Fühlt sich jemand berufen, das zu ergänzen? Dabei wäre auch die Frage, ob das nur ins Portal Fernsehen gehört oder doch in beide. Bei der Gelegenheit noch eine andere Frage: Brauchen wir tatsächlich noch zwei separate Portale oder würde nicht auch eines reichen? Immerhin sind die Abrufzahlen des Portals Fernsehen ziemlich gering, gerade einmal zehn User pro Tag durchschnittlich. Da es ohnehin thematische Überschneidungen zwischen beiden Portalen gibt, erst recht womöglich nach Aktualisierung, und sich eines vielleicht mit mehr Motivation pflegen ließe als zwei, sollten wir hier über eine Zusammenlegung nachdenken. Vielleicht ist das eher ein Thema für ein Redaktionstreffen, aber es kann wohl trotzdem nichts schaden, es hier schon mal anzusprechen.--Stegosaurus (Diskussion) 19:32, 24. Mai 2021 (CEST)

Finde, dass ist wirklich eine Überlegung wert: die beiden zusammenführen ist angesichts der ohnehin sich auflösenden Grenzen denkbar. Und wenn Fernsehen dermaßen selten aufgerufen wird, dann sehe ich hierin auch ein gutes Argument. Louis Wu (Diskussion) 22:23, 28. Mai 2021 (CEST)
Zusammenlegung würde auch für mich Sinn machen. --Fact Loving Criminal (Diskussion) 01:46, 1. Jun. 2021 (CEST)
Ich finde Zusammenlegung auch sinnvoll. --Rockalore (Diskussion) 19:32, 1. Jun. 2021 (CEST)
Zusammenlegung wäre echt zu überlegen. --Thomas Dresler (Diskussion) 20:34, 1. Jun. 2021 (CEST)
Es freut mich, dass mein Vorschlag zur Zusammenlegung auf Zuspruch stößt. Dann würde ich in nächster Zeit mal im BNR eine neue vereinigte Portalseite konzipieren.--Stegosaurus (Diskussion) 19:29, 2. Jun. 2021 (CEST)

Eigentlich muss man die beiden Portal doch nur zusammenkopieren, oder?

Linke Spalte
  • Einleitung ok, müsste etwas umformuliert werden
  • Thematische Übersicht - schwierig zusammenzuführen, weiterhin zweigeteilt?
  • Neue Artikel ok, muss dann die Kats Film und Fernsehen umfassen
  • Mitmachen ok, kann zusammengefasst werden (hier oben auf der Seite dann auch)
Rechte Spalte
  • Lesetipp ok, dann im Wechsel Film/Fernsehen
  • Aktuelles ok, dort wären dann auch Fernsehpreisverleihungen etc. aufzuführen
  • Kürzlich verstorbene ok, wird hauptsächlich von Wiegels gepflegt, hier müssten auch TV-Personen hinein

+ Kinostarts (wieder ab 1. Juli)

Das neue Gesamtportal müsste eine gute Mischung von statischen Inhalten (linke Spalte) und dynamischen Inhalten (rechte Spalte) bieten und dabei zwischen den Themen Film/Fernsehen balancieren. –Queryzo ?!     10:50, 3. Jun. 2021 (CEST)

Ich glaub, man kann nicht ganz so einfach alles zusammenkopieren. Es braucht neben einem neuen Einleitungskasten und einem neuen Banner einen neuen Kasten für die thematische Übersicht. In diesen sollte je ein Unterbereich für Film und Fernsehen sowie ein Unterbereich für gemeinsame Themen (wie o. g. das Thema Streaming/VoD und evtl. andere). Die Unterseiten für den Lesetipp bzw. die ausgezeichneten Artikel würde ich gern konsolidieren und zusammenlegen, sodass es dann nicht mehr soviele Unterseiten gibt, die Verwaltung erleichtert wird und evtl. künftig ein Bot den Lesetipp aktualisieren kann und das nicht mehr manuell gemacht werden muss. Im übrigen sollte man beachten, dass das Portal Film eine Informativ-Auszeichnung trägt. Um diese möglichst zu behalten, sollte unmittelbar nach der Zusammenlegung ein Review gestartet und danach dann eine Wiederwahlkandidatur gestartet werden.--Stegosaurus (Diskussion) 17:00, 3. Jun. 2021 (CEST)

@Queryzo: Ich habe nun in meinem BNR die neue Portalseite Benutzer:Stegosaurus Rex/Portal:Film und Fernsehen sowie alle nötigen Unterseiten vorbereitet. Wie beim letzten Redaktionstreffen abgestimmt, wäre es gut, wenn du nun das responsive Design für die Portalseite entwickeln könntest, damit wir die Seiten dann in den Portal-Namensraum verschieben können. Für die nötigen Arbeitsschritte bitte die ToDo-Liste unter Benutzer:Stegosaurus Rex/Portal:Film und Fernsehen/ToDo beachten.--Stegosaurus (Diskussion) 19:35, 17. Apr. 2022 (CEST)

Beim responsivem Design bin ich leider überfragt. Vielleicht kann Xanonymous weiterhelfen. –Queryzo ?!     08:41, 19. Apr. 2022 (CEST)
@XanonymusX: Hättest du Zeit und Lust, das Design der neuen Portalseite responsiv zu gestalten?--Stegosaurus (Diskussion) 17:50, 19. Apr. 2022 (CEST)
Im Grunde ja, ich hatte schon überlegt, ob ich mich hier einmischen soll. Hatte sogar mal einen Portal-Baukasten vorbereitet, möglicherweise ließe sich der hier einsetzen (Beispiel). Allerdings ist die Frage, ob ich nur ein bestimmtes Layout umsetzen soll, oder ob ich das Design von Grund auf anpassen kann? Grundsätzlich sollten neue Portalseiten mit Flexboxen arbeiten, das hieße aber auch, dass wir das alte Konzept mit mehreren festen Spalten aufgeben. --XanonymusX (Diskussion) 18:11, 19. Apr. 2022 (CEST)
Danke für deine Bereitschaft, das klingt gut! Im Grunde gibt es bei dem jetzigen vereinigten Portal unter Benutzer:Stegosaurus Rex/Portal:Film und Fernsehen noch gar kein Design. Die Gestaltung in Boxen ist nur provisorisch. Daher besteht bei der Gestaltung des Designs völlige Freiheit. Das alte Konzept mit mehreren festen Spalten soll bewusst aufgegeben werden. Die aktuellen Portale Film und Fernsehen verschwinden, sobald das vereinigte Portal in den PNR verschoben wird, und werden zu Weiterleitungen darauf. Wichtig wäre mir abgesehen von flexibler Spaltenanzahl nur, dass die jetzigen Unterseiten, aus denen sich das Portal zusammensetzt, ungefähr in dieser Aufteilung erhalten bleiben, d. h. es sollen nicht etwa alle Unterseiteninhalte in die Hauptseite kopiert werden, sondern lediglich dort eingebunden werden.--Stegosaurus (Diskussion) 18:20, 19. Apr. 2022 (CEST)
Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte.

Neue Lernplattform "Filmwissen online"Bearbeiten

Zur Info: Die von der Deutschen Filmakademie, dem DFF - Deutsches Filminstitut & Filmmuseum Frankfurt, dem Filmmuseum Düsseldorf, CineGraph - Hamburgisches Centrum für Filmforschung, dem Haus des Dokumentarfilms Stuttgart, der Stiftung Deutsche Kinemathek - Museum für Film und Fernsehen sowie dem Filmmuseum Potsdam entwickelte interaktive Lernplattform "Filmwissen online" ist gestartet. Wie es in einer Pressemitteilung heißt, bietet die Plattform, die im Rahmen von "dive in. Programm für digitale Interaktionen" der Kulturstiftung des Bundes entstanden ist und durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) im Programm "Neustart Kultur" sowie vom Kuratorium junger deutscher Film und HessenFilm und Medien GmbH gefördert wurde,... --IgorCalzone1 (Diskussion) 11:28, 2. Feb. 2022 (CET)

Wann endete die terrestrische, analoge Ausstrahlung von Sat 1 und RTL?Bearbeiten

Im Jahr 1984 konnten Fernsehprogramme nur analog und terrestrisch ausgestrahlt werden. Mit dem in diesem Jahre aufkommenden SAT1 und RTL Fernsehen als erste private Fernsehprogrammveranstalter wurden diese zunächst ebenfalls terrestrisch und analog ausgestrahlt. Wenn ich mich recht erinnere, waren das zumindest in meiner räumlichen Umgebung die einzigen privaten, auf die das jemals zutraf. In den meisten Fällen kamen hierbei nicht die damals für die terrestrische Verbreitung zuständigen Grundnetzsender zum Einsatz, sondern mehrere kleine Fernmeldetürme, beispielsweise der Fernmeldeturm Wilhelmshaven. Bei den öffentlich-rechtlichen Stationen endete das analoge Zeitalter in der Terrestrik mit dem digitalen Ersatz durch die Ausstrahlung auf DVB-T Anfang der 2000er Jahre. Anders als beim Radio ließ das begrenzte Frequenzspektrum keine parallele analoge und digitale Ausstrahlung zu. Wenn ich mich recht erinnere, gab es für RTL und SAT1 den beim Fernmeldeturm Wilhelmshaven beschriebenen Umzug auf DVB-T nicht. Im Artikel sind auch geschichtlich keine expliziten DVB-T Ausstrahlungen aufgeführt. Tatsächlich verzichteten meines Erinnerns die beiden Privaten fortan komplett auf die terrestrische Ausstrahlung und setzten auf den inzwischen etablierten Satellitenempfang. Denn seit Dezember 1989 wurden die beiden Programme auf Astra_1A ausgestrahlt. In Foren, die aber bekanntlich nicht als Quelle für Wikipedia dienen, sehe ich diese Erinnerung bestätigt und die Abschaltung für Anfang der 2000er Jahre terminiert. Haben wir Artikel mit Beschreibungen und Daten zum Ende der terrestrischen Ausstrahlung von RTL und SAT1? Wenn nein, kennt jemand verlässliche Quellen? -- Tirkon (Diskussion) 00:21, 17. Mär. 2022 (CET)

Online-Treffen zur QS-AbarbeitungBearbeiten

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte.

Jetzt ist das doch mal archiviert worden. Und wir haben es für diesen Monat leider auch vergessen - ich hätte den letzten Samstag auch keine Zeit gehabt. :) Aber gern die nächsten Monate am ersten Samstag oder wenn jemand will vielleicht auch mal einen anderen Tag wieder: online treffen, um alte QS-Fälle abzuarbeiten. --Don-kun Diskussion 09:12, 10. Mai 2022 (CEST)

Ließe sich da nicht so ein Messenger, Kurier oder Echolot einrichten zur Erinnerung an alle die sich als RFF-Mitglieder eingetragen haben? Fänd ich gut. VG --Goldmull (Diskussion) 13:41, 10. Mai 2022 (CEST)
Es gibt doch immernoch die Telegram-Gruppe. –Queryzo ?!     09:30, 12. Mai 2022 (CEST)
Der nächste ist wieder der erste Samstag im Monat. Wollen wir uns wieder 17:00 Uhr treffen? Zu Telegram: Ich hatte den Eindruck die Gruppe ist ziemlich tot. --Don-kun Diskussion 06:41, 30. Mai 2022 (CEST)
Hat wieder, auch bei mir, nicht geklappt. Oder hat jemand anderes was gemacht? ;) --Don-kun Diskussion 21:14, 5. Jun. 2022 (CEST)
Ich denke nicht, dass jemand anders was gemacht hat. Ich hatte diesmal leider auch keine Zeit, nächstes Mal sieht es besser aus!--Stegosaurus (Diskussion) 07:45, 6. Jun. 2022 (CEST)

Alice at the PalaceBearbeiten

Kein richtiger QSFF-Fall, aber hier ist deutlich mehr drin: Alice at the Palace. Er war zumindest in der QSFF, bis auf LA geändert und dann auf behalten entschieden wurde. Vielleicht mag auch der Verursacher mithelfen, denn so richtig viel ist seitdem nicht passiert. –Queryzo ?!     13:30, 17. Mai 2022 (CEST)

Regisseurkategorien im Film-und Fernsehbereich nun administrativ legitimiertBearbeiten

Nun, nach dieser Beibhalteentscheidung diverser Personenkategorien (hier für Regisseure als wichtige Mit-Urheber) durch Perrak (bei solchen mit mehr als 10 Artikeln oder nahe genug an dieser Grenze) und dem Hinweis zur Einsortierung Werke gehören in Personenkategorien, da war das MB eindeutig, und Fachbereiche haben da kein Mitbestimmungsrecht haben wir nun ein Problem. Was machen wir mit den restlichen 12.400 Filmregisseuren, die noch keine Kategorie haben? Und was, wenn dann noch für die weiteren zigtausende Filmproduzenten und rund 20.000 Drehbuchautoren als wichtige Mit-Urheber etc. Kategorien erstellt werden? Hat jemand eine Idee, wie man daraus eine Regel machen kann (die man ggf. in unsere Richtlinien aufnimmt), die verständlich ist und zu einem einheitlichen Erscheinungsbild der Film- und Serienartikel in Bezug auf die Kategorien beiträgt? --IgorCalzone1 (Diskussion) 21:36, 15. Mai 2022 (CEST)

Dass eine Kategorie regelgerecht angelegt werden darf, bedeutet ja nicht, dass sie angelegt werden muss. Ansonsten war das MB recht eindeutig, wenn man das ändern will, geht das nur über ein neues MB. -- Perrak (Disk) 22:02, 15. Mai 2022 (CEST)
Stimmt, es bedeutet nicht, dass sie angelegt werden muss, auch nicht, dass sie angelegt werden sollte, nur, dass sie angelegt werden wird. Und natürlich gibt es nicht nur Autorenfilme, sondern auch Produzentenfilme, Ausstattungsfilme, Musikfilme etc. für die genau die gleichen Argumente gelten. Und ohne Schauspieler geht sowieso nichts. Außerdem: Welches MB? Doch nicht etwa diese Abstimmung des Projekts Kategorien? Wirklich überraschend, dass die beschlossen haben, dass andere Projekte ihnen nicht ihr Thema hineinreden sollen. --Senechthon (Diskussion) 22:44, 15. Mai 2022 (CEST)
Diese Entscheidung ist in mehrfacher Hinsicht Quatsch. @Perrak: Davon abgesehen, dass ab sofort jegliche filmografischen Verweise gleich dreifach in Artikel, Navi-Leiste und Kategorie abgelegt werden können, sehe ich nicht, inwieweit Regisseure kategorische Themendaten sammeln, die signifikant über Filmtitel hinausgehen. Damit wird die Kategorie:Person als Thema ad absurdum geführt. --Koyaanis (Diskussion) 17:23, 16. Mai 2022 (CEST)

Weder haben wir ein Platzproblem (für weitere 12.000 Kategorien) noch sind Drehbuchautoren wichtige Mit-Urheber. Und ja, wir können die Diskussion auch weiterhin alle viertel- bis halbe Jahr führen und damit Zeit und Energie verbrennen, oder wir arbeiten hier einfach mal konstruktiv auf wissenschaftlicher Basis weiter. --Riepichiep (Diskussion) 17:37, 16. Mai 2022 (CEST)

Und wie stellst du dir dieses konstruktive, auf wissenschaftlicher Basis stehende Vorgehen vor? Vielleicht könntest du ja damit anfangen, überzeugende wissenschaftliche Belege dazu zu bringen, dass im Prinzip jeder Film allein oder zum deutlich überwiegenden Teil ein Werk des Regisseurs ist. Und dass Drehbuchautoren praktisch nie „wichtige Mit-Urheber“ sind. Oder sind die Vokabeln „konstruktiv“ und „auf wissenschaftlicher Basis“ nur in dem obigen Argument enthalten, damit es besser klingt? --Senechthon (Diskussion) 22:09, 16. Mai 2022 (CEST)
Belege habe ich schon in der Löschdiskussion mehrfach gebracht, bitte dort einfach nachlesen. --Riepichiep (Diskussion) 11:34, 17. Mai 2022 (CEST)
Ich hatte mich wirklich nicht daran erinnert und musste länger danach suchen. Aber ich denke, jetzt weiß ich, was du meinst. Du hast festgestellt, dass sowohl in den APA-Richtlinien als auch in der Harvard-Zitierweise, zumindest laut Scribbr, ein Film so zu referenzieren ist, dass der Regisseur an der Stelle erscheint, an der bei einer Buchreferenzierung der Autor steht. Und das betrachtest du als wissenschaftlichen Beleg dafür, dass zumindest fast jeder Film fraglos und eindeutig das Werk des Regisseurs sei und alle anderen Beteiligten, insbesondere die Drehbuchautoren, definitiv keine wichtigen Mit-Urheber seien. Ich denke, ich lasse es besser, das zu kommentieren. Einen überzeugenden oder einen wissenschaftlichen Beleg für die zu belegende Aussage darin zu sehen, will mir aber nicht gelingen.--Senechthon (Diskussion) 20:54, 19. Mai 2022 (CEST)
Dir ist also nicht klar, was Zitierrichtlinien, die in wissenschaftlichen Arbeiten genutzt werden, mit wissenschaftlichem Arbeiten zu tun haben.
Selbst wenn es einen Film gäbe, wo man der Meinung ist, die Drehbuchautoren wären wichtiger als die Regie (welcher ist das eigentlich, oder reden wir von noch zu drehenden Filmen?), es wäre für so eine Zitierrichtlinie egal. --Riepichiep (Diskussion) 07:39, 21. Mai 2022 (CEST)
Doch mir ist schon klar, dass Zitierrichtlinien etwas mit wissenschaftlichen Arbeiten zu tun haben. Weniger klar ist mir allerdings, was sie mit wissenschaftlichen Inhalten zu tun haben. Und wie du in deinem zweiten Punkt ja schon selbst gut darstellt, sind die Eigenschaften eines Films für so eine Zitierrichtlinie egal. Alles in allem kommen wir zu dem Schluss, dass Zitierregeln lediglich (wenn auch verpflichtende) Vereinbarungen zur Form sind, denen der Inhalt egal ist. Wohin führt das deinen Beleg also? --Senechthon (Diskussion) 15:00, 21. Mai 2022 (CEST)
Du hast meine Frage noch nicht beantwortet: Bei welchem Film waren die Drehbuchautoren wichtiger als die Regie? --Riepichiep (Diskussion) 15:55, 21. Mai 2022 (CEST)
Wieso sollte ich? Du hast gefordert, wissenschaftlich und konstruktiv zu sein und angedeutet, das wäre gleichwertig dazu, deiner unbelegten Meinung zu folgen. Und du hast hinzugefügt, Drehbuchautoren seien keine wichtigen Mit-Urheber. Auf die Bitte hin, deinen eigenen Vorschlägen zu folgen und wissenschaftliche Belege zu bringen, kommt nur, ich solle doch in der Löschdiskusion danach suchen, dort hättest du es belegt. Nachdem ich das tatsächlich gemacht habe und den Wert des dort gefundenen Beleges für diese Aussage in Frage gestellt habe, kommst du jetzt mit der Forderung, dir ein anderes Thema zu liefern, das du dann angreifen kannst. Das wäre allenfalls eine Ablenkung, die wir hier nicht brauchen. --Senechthon (Diskussion) 22:33, 24. Mai 2022 (CEST)
Wieso du das solltest? Es würde halt dein Argument stärken bzw. es wäre dann halt erst ein Argument. Solange ist es einfach nur Text, der Speicherplatz belegt. --Riepichiep (Diskussion) 22:05, 27. Mai 2022 (CEST)

Ich werde wohl kein Experte für Kategorien mehr. Ich bin da einfach zu pragmatisch, um das zu verstehen. In der enWP (und knapp 30 anderen für WP wichtigen Sprachen) gibt es die Kategorie "Works by…", die dann unterteilt wird in "Films directed by…", "Films produced…", "Films with Screenplays by…".

1. Um diesem so wichtigen administrativ und MB-gefestigten Unsinn ein wenig Sinn zu geben, wäre mein Vorschlag, es ähnlich manch anderer Sprache zu machen, die auch irgendsoeine Unsinn-Überkategorie historisch beschlossen hat. Unter der Kategorie "Regisseur als Thema" werden Unterkategorien angelegt entsprechend vorstehendem Beispiel. Denn aktuell hat die Kategorie "Regisseur als Thema" ja viel Erklärungsbedarf, der locker in Unterkategorien aufgelöst werden könnte. Da steht:

„Diese Kategorie bezieht sich auf die Person John Landis. Aufgenommen werden können Artikel über:

  • Werke dieser Person sowie deren Adaptionen durch andere Künstler
  • Hauptbezugspersonen (nahe Familienangehörige, Lebensgefährten, weitere Personen mit herausragender biografischer Bedeutung)
  • die biografischen Gedenkstätten (z. B. das Geburtshaus, nicht aber der geographische Geburtsort)
  • von ihr gestiftete oder gegründete Organisationen, Einrichtungen, Bauwerke
  • historische Ereignisse, die wirkursächlich mit dieser Person zusammenhängen
  • nach ihr benannte Entitäten sowie sie darstellende Werke
  • schriftstellerische, filmische oder sonstige Werke über diese Person“

2. Beim Thema Mit-Urheber und den damit verbundenen Folgen für diese Kategorien-Entscheidungen muss ich filmfachlich Einspruch einlegen. Es gibt in fast allen Ländern diesbezüglich klare branchenspezifische Umsetzungen, die wir hier auch abzubilden haben. Ein Filmgewerk, das above the line ist, ist de facto und damit auch für das enzyklopädische Kategoriensystem ein Mit-Urheber eines filmischen Werkes. Es ist also eine solche Kategorie ab einer ja oben definierten Anzahl von Werken für folgende Filmschaffende anzulegen: Regie, Drehbuch, Produzent, Kamera, Ton, Musik, Bühnenbild, Maske, Spezialeffekts und wahrscheinlich ein oder zwei andere, die ich jetzt vergesse. Filmschaffende, die in der Branche mit above the line als Mit-urheber betrachtet, anerkannt (und auch entsprechend bezahlt) werden, sind entsprechend enzyklopädisch abzubilden. --Jens Best 💬  23:24, 29. Mai 2022 (CEST)

Nun sind zwei Wochen rum Perrak, und ich sehe hier leider nicht, wie wir das in unseren Arbeitsrhythmus oder unsere Richtlinien einbauen sollen. Eigentlich hatte ich gehofft, dass jemand einen Satz wie "...kommt leider noch als Altlast vor..." vorschlägt oder aber einen Satz für unser Regelwerk, dass solche Kats nicht der Standard sind, nie waren und vermieden werden sollten – und das entgegen deiner Ansage. Leider hat aber keiner so etwas vorgeschlagen. Es lässt mir keine Ruhe, dass das, was sehr viele Jahre falsch war, nun plötzlich richtig sein soll.

Das MB (du meinest wohl dieses, ist aber eigentlich ja nur eine WikiProjekt-Abstimmung) hat durchaus einen Schutz vor Neuanlagen für Fachbereiche gelassen bzw. für die Einsortierung in Kategorien. Dort ist zu lesen: "Die Abstimmung umfasst nicht die Frage der Einsortierung von Artikeln in derartige Kategorien" (ist übrigens nicht ganz ohne Hinweise von RFF-Mitarbeitern eingefügt worden). Diesbezüglich war deine Beibehalteentscheidung (nebst Einsortierungsansage) eigentlich falsch begründet und auch entgegen diverser Redaktionbeschlüsse. Es war nunmal 20 Jahre so, dass wir uns hier einig waren, dass dies bei Filmen nicht geschehen soll. Daran hat sich auch nach dem 2016-er-MB nichts geändert. Der RFF-Konsens war nunmal das immer wieder beschriebene "Fass ohne Boden" (Jens Best hat obendrüber darin rumgestochert), das man nicht aufmachen muss, von dem ich in der LD schrieb. Dies führte auch 2008 zu der Löschung, ganz ohne "meine Meinung". Die Kategorie:Fatih Akin wurde damals von Benutzer:HvW / Benutzer:Harro von Wuff gelöscht, weil Filme zig Mitwirkende haben können, was zu einem Kategorienwust führen würde. Statt einer Neuanlage durch den Dschungelclub wäre eine LP das korrekte Vorgehen gewesen, denn Harro wusste schon, warum er diese Kategorie gelöscht hat, der ist leider aber kein Admin mehr. Nun aber wollen zwei, drei Benutzer, die im engen Kontakt zum Dschungelclub stehen, nicht jedoch mit der RFF, an der bewährten Praxis etwas geändert sehen.

Jetzt aber zu meinem eigentlichen Anliegen: Macht es Sinn, unabhängig von der Frage, ob Kats sinnvoll und gewünscht sind, LAs (bzw. LPs) für Kategorien mit deutlich weniger als 10 Eintragungen zu stellen, eine Regel, die ja auch bei Personenkategorien gelten sollte? Und das sind einige: Darunter die aus verschiedensten Gründen gegen alle Regeln von Martsamik erstellte Kategorie:İlker Çatak (von dir im Mai beibehalten) mit vier Filmen oder solchen wie die Kategorie:Kon Ichikawa mit fünf,die Kategorie:Andres Veiel oder die Kategorie:Max Zähle mit sechs, die Kategorie:Percy Adlon, Kategorie:Jonathan Kaplan (Regisseur) oder Kategorie:Kelly Reichardt mit nur sieben. Was erwartest du denn als Mindestanzahl? Denn auch in dem falsch interpretierten MB wurde schließlich festgehalten: 10 Artikel sollten es sein, wenn wir schon keine Veto-Möglichkeit beim Anlegen von Person-als-Thema-Kategorien haben...--IgorCalzone1 (Diskussion) 00:11, 16. Jun. 2022 (CEST)

Mein Ratschlag: emanzipiert euch endlich vom Kategorienprojekt. Das hat euch überhaupt nichts dreinzureden. Und Adminentscheidungen sind völlig unverbindlich, die heutigen genauso wie meine von 2008. Die könnte jederzeit geändert werden. Von euch, sobald ihr das beschließt. Vergesst Projekt-LAs und LPs.
Wir bei Musik haben bspw. die 10 als Minimum in WP:Kategorien/Musik geschrieben, leeren regelmäßig und lassen schnelllöschen. Da redet kein Projekt mehr rein. Musikanträge, die im Projekt landen, hole ich in unsere Redaktion, gerade erst haben wir einen sich dahinschleppenden Projektantrag in nicht einmal 24 h abgeräumt.
Nichts gegen das Katprojekt, bin selbst Mitglied. Aber das hat andere Kompetenzen und Zuständigkeiten. Leider gibt es nur wenige Redaktionen, die sich um ihre Kategorien kümmern. Die lösen aber ihre Probleme selbst. Musik tut das auch. Also wehrt euch gegen solche Übergriffe. Gruß -- Harro (Diskussion) 02:22, 16. Jun. 2022 (CEST)
Wenn es eindeutige Regeln innerhalb eines Fachbereichs gibt, haben die Vorrang vor den allgemeinen Regeln des Kategorienprojekts. Wenn man mich überzeugt, dass eine Entscheidung falsch war, nehme ich sie auch gerne zurück. Zu Personenkategorien gibt es aber nunmal ein MB, da bin ich als Admin in meinen Entscheidungen weniger frei als anderswo.
Was die Anzahl der Artikel angeht, ist bei Personenkategorien eine feste Grenze vorhanden. Es spricht nichts dagegen, die in Eurem Bereich im Zweifel strenger auszulegen. Insofern sind LAs sinnvoll.
Ansonsten: Entscheidungen über einzelne Kategorien sind normalerweise genau das: Entscheidungen über einzelne Kategorien. Es spricht zwar nichts dagegen, diese als Maßstab für andere Entscheidungen zu nehmen, aber Präzedenzfälle in dem Sinne, dass man dem folgen muss, gibt es nicht. -- Perrak (Disk) 19:04, 16. Jun. 2022 (CEST)
@Perrak: Magst du mal bitte auf das betreffende MB verlinken ? --Koyaanis (Diskussion) 22:31, 16. Jun. 2022 (CEST)
Danke für den Hinweis, das war Unfug, da hatte ich mich geirrt. Manchmal spielt mir mein an sich gutes Gedächtnis Streiche, und ich erinnere mich perfekt an Sachen, bei denen ich mich schon mal geirrt habe - und blöderweise nicht an den Irrtum. Mea culpa, ich streiche die Aussage oben. -- Perrak (Disk) 22:49, 16. Jun. 2022 (CEST)
Oh! Nicht böse sein - ich bin wirklich davon ausgegangen, dass zu der Personenthematik ein MB existiert. :-) --Koyaanis (Diskussion) 22:56, 16. Jun. 2022 (CEST)
Sowieso nicht, wenn mich jemand auf Fehler hinweist, bin ich demjenigen dankbar, böse bin ich höchstens auf mich selbst, den Fehler gemacht zu haben ;-)
Dass es nie ein MB gab will ich nicht behaupten, aber das, was ich da in Erinnerung hatte, gab es nicht, da bin ich neulich schon mal drauf reingefallen.
Mal sehen: 2016 wurde mal ein MB zu Themenkategorien für Personen vorgeschlagen, vielleicht hatte ich das im Hinterkopf. 2012/13 wurde ein MB zur Kategorie Schauspieler gestartet, abgebrochen und dann archviert, das kannte ich gar nicht. -- Perrak (Disk) 23:12, 16. Jun. 2022 (CEST)
Guten Morgen. Dass es anscheinend keine MB-Abstimmung gibt, hat für die RFF natürlich den unschätzbaren Vorteil, noch einmal hervorzuheben, aus welchen Gründen eine Anbindung an den Kategorienstrang Person nach Thema für uns keinen fachlichen Mehrwert bietet und schlimmerdings Nährboden für Massen an Redundanzdaten anhäuft.
Es verhält sich mit Regisseuren so, dass wir mit tabellarischen Auflistungen innerhalb der biografischen Artikel und Navigationsleisten bereits zwei chronologische Darstellungsformen nutzen. Der einzige signifikante Unterschied wäre, dass die gleichen Daten in einer Kategorie alphabetisch aufbereitet werden.
Damit ist das mE einzige wackelige Pro-Argument auch schon aufgebraucht. Im Verlauf der Diskussion sollte deutlich geworden sein, dass eine themenbasierte Artikelsammlung für Regisseure in geschätzt 95% aller Fälle null Sinn macht, da abgesehen von den Filmen keine Artikel existieren, die eine fachliche Kategorisierung rechtfertigen würden. Der zweite Punkt ist der Schnitt, ab welcher Drehmenge ein Regisseur überhaupt eine eigene Kategorie verdient. Harro weiß, dass ich die 10er-Regel etwas großzügiger auslege - die primäre Gefahr besteht eher darin, dass jeder entyklopädisch eher untergeordnete bis irrelevant Super 8-Amateur technisch gesehen das Recht auf eine Kategorie erhalten würde, sofern er eine bestimmte Anzahl an Filmen gedreht hat. Und noch wichtiger: Wenn dieser Themenstrang einmal administrativ abgesegnet wäre, hätten wir als RFF praktisch keine Handhabe mehr, ähnliche Stränge (z. B. für Schauspieler, Drehbuchautoren, Kameraleute) zu verhindern. Und damit wären wir dann bei der Daten-Müllhalde, der wir bisher ziemlich erfolgreich entgegengewirkt haben. --Koyaanis (Diskussion) 09:03, 17. Jun. 2022 (CEST)


Vielleicht sollte man nochmal klar machen, dass es KEINE EINDEUTIGE MEINUNG DER REDAKTION zu dem Thema gibt. Es gibt zwar Leute, die viel Zeit und Bytes in die Gegenrede stecken, gibt aber auch Leute, die sie gut und sinnvoll finden. --Riepichiep (Diskussion) 09:23, 17. Jun. 2022 (CEST)

Maybe...es schadet aber auch nicht, sich mit den fachlichen Argumenten derjenigen auseinanderzusetzen, die sich mit systematischer Kategorisierung auskennen. --Koyaanis (Diskussion) 09:36, 17. Jun. 2022 (CEST)
Es würde auch nicht schaden, wenn Einzelne sich mit den fachlichen Argumenten auseinandersetzen, die ihren geliebten Ansicht widersprechen, anstatt allen, die anderer Meinung sind, die Kompetenz abzusprechen. --Riepichiep (Diskussion) 10:10, 17. Jun. 2022 (CEST)
Unbedingt! Jetzt fehlen nur noch die fachlichen Argumente. --Senechthon (Diskussion) 00:26, 18. Jun. 2022 (CEST)
Genau dieses Verhalten mein ich. Es wurden schon mehrfach entsprechende Argumente genannt. Sie gefallen dir nicht, also werden sie runtergemacht. Nur ist eine Diskussion so unmöglich! Und so wird es hier auch nie einen Konsens geben, aber das liegt an dem Diskussionstil einiger hier. --Riepichiep (Diskussion) 07:30, 18. Jun. 2022 (CEST)
<quetsch> Ich habe die gesamte Diskussion hier und in der Löschprüfung mehrfach durchgelesen. Alles, was ich da finden konnte, ist: „Ein Film ist grundsätzlich das alleinige Werk des Regisseurs, weil es eben so ist und weil ich es so will. Und das ist wissenschaftlich belegt, weil Filmreferenzen in der wissenschaftlichen Literatur beginnend mit dem Regisseur formatiert werden. Deshalb geht wissenschaftliches Arbeiten nur mit Regisseurkategorien.“ Wo ist da ein fachliches Argument? Oder habe ich eines übersehen? Dann wiederhole es hier bitte, damit darüber diskutiert werden kann. Ansonsten gefällt mir diese Argumentation wirklich nicht, aber nicht, weil ich das Ergebnis dieser Folgerung nicht mögen würde. Tatsächlich würde mich ein ernstzunehmendes Argument für Regisseurkategorien durchaus interessieren, sonst hätte ich das nicht alles durchgelesen. Stattdessen sehe ich da nur eine sehr steile These, völlig ohne irgendwelche Ansatzpunkte, warum sie zutreffen sollte, von Belegen gar nicht zu reden. Noch dazu eine These, die von mehreren Leuten hier bereits in Frage gestellt wurde. Und die wird als Grundlage für eine weitere gewagte These genommen. Tut mir Leid, aber wenn so etwas als fachliches Argument hingestellt wird, mit dem sich jeder bitte mal ernsthaft beschäftigen sollte, ist tatsächlich jegliche sinnvolle oder gar zielführende Diskussion unmöglich. --Senechthon (Diskussion) 20:29, 18. Jun. 2022 (CEST)
Mehr als fachliche Argumente kann ich als Hauptverantwortlicher für unseren RFF-Kategorienstrang (soll nicht großkotzig klingen, aber das ist nun einmal Fakt) nicht anbieten; aber da mein Universitätsabschluss eine mehrjährige Ausbildung in Sachsystematik enthält, steht es mir in Diskussionen wie diesen zu, darauf hinzuweisen, wenn ein offensichtliches Laienverständnis vorliegt. Noch einmal: Der Wikipedia-Kategorienbaum ist eine hochsensible wissenschaftliche Aufgabe, zu deren Bewältigung im gesamten De-Bereich höchstens zwanzig User-Kollegen befähigt sind - und kein Spielbaum, in dem jeder nach Bedarf frei herumhangeln kann, nur weil er dem Irrglauben unterliegt, dass Kategorien so nebenbei erfunden werden können ! Dazu braucht es schon etwas mehr . --Koyaanis (Diskussion) 10:02, 18. Jun. 2022 (CEST)
Entweder hast du Recht und dann sollten wir alles löschen (was nur 20 von 3.953.240 User nutzen können, ist defacto unbenutzbar) oder es ist eben doch nur großkotzig. --Riepichiep (Diskussion) 10:16, 18. Jun. 2022 (CEST)
Damit meinte ich nicht, dass das Kategoriensystem für "Laien" verschlossen bleiben sollte. Es existieren zig Strukturen, die sich in sämtlichen Sprachversionen inhalrlich gleichen und dementsprechend problemlos angehängt werden können, falls sie bei uns noch nicht existieren. Bezüglich der Anlage von Themenkategorien sieht die Sache allerdings etwas anders aus. Es herrscht der weit verbreitete Irrtum, dass ein Themenstrang, der in zahlreichen Versionen vorhanden ist, gemäß der Interwiki-Regelungen zwangsläufig ins Deutsche übernommen werden müsste (ein Irrtum, dem ich in meiner Anfangszeit ebenfalls aufgelaufen bin...) Abgesehen vom unterschiedlichen Verständnis, was beispielsweise in eine thematische Personenkategorie gehört (die Engländer sind diesbezüglich leider zügellos) und der mehrfach eingebrachten Dubletten-Problematik muss stets die strukturelle Auseinanderhaltung von Themen- und Objektkategorien sowie eine kontrollierte Schubladensortierung vorausgesetzt werden. Beispiel: Ich habe ein Sockenfach mit zwei Unterschubladen für weiße und schwarze Socken, ergo schichte ich sie um und achte darauf, dass das Hauptfach zum Schluss leer ist. Oder falls ich mehrere andersfarbige Sockenpaare habe, packe ich diese, sofern die Menge es rechtfertigt, in weitere Schubladen bzw. lasse sie, falls nur ein Paar vorhanden ist, im Hauptfach. So weit verstanden ? --Koyaanis (Diskussion) 11:38, 18. Jun. 2022 (CEST)

DWDL.deBearbeiten

Hallo zusammen, unter Wikipedia_Diskussion:WikiProjekt_Umgang_mit_bezahltem_Schreiben#DWDL.de wird gerade eine Diskussion fortgeführt, die unter Benutzer_Diskussion:Susanne131185 begann und hier erstmals eskalierte. Ist DWDL.de eine sinnvolle Quelle oder gibt es dazu hier noch andere Meinungen? --Ailura (Diskussion) 16:01, 28. Mai 2022 (CEST)

Also nachdem ich die Diskussion über alle möglichen Ecken, Kanten und Kurven verfolgt habe und jetzt über die Thematik im Bilde bin, ja ist es. Allerdings sollte man sich vielleicht auf die Zuschauerzahlen beschränken und sonstiges nicht überall reinhauen, wie es an einzelnen Stellen hitzig diskutiert wurde.

Zumal Linkspam theoretisch auch auf andere Quellen gedeutet werden kann, wenn man in diversen Film- und Serienartikeln lauter Nachweise von Deadline.com oder The Hollywood Reporter platziert (prinzipiell betreiben die ja auch reputable Arbeit am Fließband). Brodkey hat es an einer Stelle im Prinzip gut erklärt, nur finde ich den Beitrag gerade nicht. (werde ihn hier verlinken, wenn ich ihn wiederfinde) Meiner Meinung nach sollten sich noch andere zu Wort melden, nur hoffe ich, es geht hier zumindest etwas zivilisierter zu.

Abseits davon müsste dann noch jemand Fiona, H3nry und Johannes informieren, wenn die Sache hier ausführlich besprochen wurde. -- Kyrill (Diskussion) 09:02, 29. Mai 2022 (CEST)

Ich persönlich finde nicht, dass man sich auf Zuschauerzahlen beschränken muss, so viel seriöser ist die Feuiletton-Abteilung der renommierten Papierzeitungen gerade im Boulevardbereich dann meistens auch nicht. --Ailura (Diskussion) 13:15, 29. Mai 2022 (CEST)
Zustimmung zu Ailura. Es gilt wie bei jeder anderen Quelle auch, Hirn einschalten, aber DWDL ist nicht bloß für Zuschauerzahlen gut sondern liefert ja z.B. auch News zu UK und USA und zur Fernsehlandschaft im Allgemeinen. Die Glossen und Editorials hingegen sind nicht anders zu behandeln als subjektive Kritiken in anderen Medien. Ich sehe hier überhaupt kein Problem außer einen aus den Rudern gelaufenen Kreuzzug gegen PE. Woran mich die Diskussion erinnert, will ich aus Gründen des Friedens mal lieber nicht sagen. --Julius1990 Disk. Werbung 13:40, 29. Mai 2022 (CEST)
Dass dwdl für Quoten und Zuschauerzahlen genutzt werden kann, ist wohl allgemein akzeptiert. Das Problem ist selektive Quellenauswahl zugunsten eines Branchendienstes. Und ich stelle auch hier die Frage: sind Informationen schon deshalb relevant für Wikipedia, weil sie in dwdl standen? --Fiona (Diskussion) 14:40, 29. Mai 2022 (CEST)
Auswahl ist immer selektiv. Das ist dasselbe Wort. --Ailura (Diskussion) 14:58, 29. Mai 2022 (CEST)
Bitte zitiere vollständig: selektive Quellenauswahl zugunsten eines Branchendienstes = einseitige Quellenauswahl. --Fiona (Diskussion) 15:02, 29. Mai 2022 (CEST) Einseitige Quellenauswahl wird sehr häufig kritisiert weil dadurch ein Artikel eine Schlagseite bekommt, die mit dem NPOV nicht vereinbar ist.
Wie auch immer. Meine Frage an die Redaktion ist, ob DWDL eine geeignete Quelle ist oder nicht bzw. unter welchen Umständen. Das persönliche Verhalten der Benutzerin wurde bereits anderorts ausführlich besprochen. --Ailura (Diskussion) 15:13, 29. Mai 2022 (CEST)

Wenn ich hier einen Rat geben darf, lasst die Frage nun von dritten beantworten. Wenn ihr euren Streit hier fortsetzen möchtet, ist die Anfrage sinnlos. Zudem bitte auf persönliche Anmerkungen verzichten. Gruß --Itti 15:16, 29. Mai 2022 (CEST)

Inwiefern solche Edits sinnvoll sein sollen, die zu einem SPON-Nachweis zwei DWDL.de-Einzelnachweise ergänzen, die keinen informativen Mehrwert hinsichtlich des Artikeltextes bieten, erschließt sich mir nicht. Wohlgemerkt spreche ich hier nicht über das Belegen von Einschaltquoten. Aber wenn die RFuF meint, dass solche SEO-Aktionen einen enzyklopädischen Mehrwert darstellen, soll es eben so sein. Als nächstes fräsen wir uns dann durch alle Artikel im Bereich Geschichte und ergänzen überall Verweise auf GEO Epoche und Spiegel Geschichte, auch wenn der Abschnitt bereits dutzendfach durch Fachliteratur belegt ist. Mit Marketing hat das ja absolut nichts zu tun. --Arabsalam (Diskussion) 15:33, 29. Mai 2022 (CEST)
Zu einer negativen Kritik noch eine neutrale bis eher positive Quelle hinzuzufügen halte ich für nachvollziehbar. Sorry, wollte eigentlich nix mehr sagen. --Ailura (Diskussion) 16:08, 29. Mai 2022 (CEST)
Wenn ich mich recht erinnere, gab es hier vor Monaten (Dezember 2021/Januar 2022) eine Diskussion um den Filmdienst, wo es ähnlich war und auch sehr viele unterschiedliche Standpunkte gab. Nur, dass es hier noch dadurch verkompliziert wird, dass man das Medium nicht in eine konkrete Schiene einordnen kann; zumindest kann ich das nicht, selbst bei Hinzuziehung der Seite mit der Quellenerklärung. Aber nochmal zur Frage: Ich persönlich denke, dass es seriös ist und man durchaus nutzen kann, aber abseits der Quoten sollte man zu differenzieren wissen, damit so was wie das hier eben nicht (nochmal) entsteht. Vielleicht bin ich auch der falsche Ansprechpartner dafür, aber so sehe ich es. --Kyrill1983 (Diskussion) 16:32, 29. Mai 2022 (CEST)

Selbstverständlich ist dwdl.de als Quelle geeignet, insbesondere für Fakten. In den intellektuell hochgejazzten linken journalistischen Postillen findet man zwar oft Meinungen, aber wenig Fakten. Wer meint, er könne Einschaltquoten, Besetzungslisten, Ausstrahlungstermine ausschließlich mit SZ, Spiegel online oder taz belegen, hat von der Artikelarbeit im Medienbereich schlichtweg keine Ahnung. Und solche Edits sind mMn ganz eindeutig Vandalismus. Thomas Lückrath und Stefan Niggemeier sind reputable, zitierfähige Medienjournalisten. Die Kollegin hat also auch im Deyle-Artikel nix falsch gemacht. Der Vandalismus des SG-Mitglieds gehört zurückgesetzt. MfG, --Brodkey65|...„Am Ende muß Glück sein.“ 18:16, 29. Mai 2022 (CEST)


Spielen wir hier "Gute Webseiten, schlechte Webseiten"? Also bei DWDL.de ist es Link-Spam, der Perlentaucher gilt aber als Relevanzkriterium (wahrs. inklusive Link?). Die ganze Diskussion ist merkwürdig --Riepichiep (Diskussion) 19:50, 29. Mai 2022 (CEST)

Das meinte ich. Man sollte wirklich mal analysieren, wie man da individuell verfahren könnte, denn der Vorwurf Linkspam bröckelt ja schon nach kurzer Zeit, wenn man umfangreiche Beispiele präsentiert. Vielleicht wäre es sogar ratsam eine Bestandsaufnahme davon zu machen und das im Anschluss zu klären. So wie es jetzt aussieht, dehnt sich diese Diskussion auf mehr Seiten aus, als es sinnvoll wäre und bringt genauso wenig Ergebnisse, wie es beim Filmdienst der Fall war (inhaltlich etwas anders, aber im Prinzip ist es so). Wenn man DWDL in eine Sparte mit Deadline etc. tut, dann dürfte es doch wie bereits angesprochen keine Probleme geben. Zumal Brodkey schon Recht hat und es doch reputable Belege sind, anders als diverse Twitterbelege, über die ich an gewissen Stellen gestolpert bin. Vielleicht sollte man die Autorin noch dazu ermutigen, weitere mögliche Belege abseits davon zu suchen, sodass dann trotz richtiger Belege Varianz reinkommt (sofern es halt möglich ist, da wären wir dann wieder beim guten alten Einzelfall). --Kyrill1983 (Diskussion) 20:17, 29. Mai 2022 (CEST)
Das wäre nicht sinnvoll. Was sollen Belege leisten? Sie sollen die jeweilige Information zuverlässig belegen. Warum sollte ich bei Vorliegen einer reputablen Quelle eine andere Quelle suchen, die gleiches tut, wenn ich sie einfach schon zur Hand habe und als Beleg setzen kann? Belege sollen zuverlässig belegen, nicht möglichst divers sein. Wenn jemand so arbeiten möchte, be my guest, aber eine sinnvolle Regel wäre das nicht - rein pragmatisch - und es ergibt sich auch nicht aus unseren bisherigen Regeln zu Belegen. --Julius1990 Disk. Werbung 20:24, 29. Mai 2022 (CEST)
Die Frage ist doch: was will man denn darstellen? Welche Informationen sind relevant für einen enzyklopädischen Artikel? Wenn man nur darstellt, was in einer bestimmten Website steht und wie es dort dargestellt ist, bekommt man einen einseitigen Artikel. Stefan Niggemeier hat zuletzt 2010 für dwdl.de geschrieben. In den ca. 200 Einzelbelgen die ich geprüft habe, ist kein einziger Artikel von Niggemeier, es sind zu 90 % Artikel von Lückerath . (Man könnte die Artikel gleich von Lückerath schreiben lassen, wenn man so vorgeht.) dwdl.de ist ein Branchendienst und wird als solcher gesehen, es gilt nicht als hochwertiges journalistisches Medium, das eine Rolle spielt in der Fernsehkritik. Die Website beschriebt sich selbst auf seiner Facebook-Seite als das führende Branchenportal der deutschen TV-Wirtschaft. Ich kann nach meinem ersten (und wahrscheinlich oberflächlichen) Überblick nicht feststellen, dass die Website in Wikipedia hauptsächlich für Senderdaten verwendet wurde; es sind auch viele Meinungsartikel darunter. --Fiona (Diskussion) 21:19, 29. Mai 2022 (CEST)
(BK) Wer DWDL nicht als sinnvolle Quelle sieht, hat offensichtlich wenig mit Medien am Hut. Die Sender-Chefs geben doch nicht irgendeiner x-beliebigen Seite regelmäßig Interviews oder exklusive News. Nur weil jemand Artikel auf suspekte Art mit einer bestimmten Quelle bearbeitet, macht es die Quelle nicht gleich unsinnvoll. Wenn ich jetzt auf TAZ-Artikel-Einfügetour gehe, tut das wenig zur bereits vorhandenen Reputation der TAZ. VG --H8149 (Diskussion) 22:13, 29. Mai 2022 (CEST)

Bewertung DWDL: DWDL ist ein Medienmagazin mit dem Fokus auf das deutsche TV-Geschäft. Es ist das Baby von Thomas Lückerath. (Disclosure: Ich kenne Thomas Lückerath beruflich und schätze ihn als pragmatischen Medienjournalisten mit solider Ausbildung und Beruferfahrung, der es geschafft hat DWDL auf dem kleinen Fachmedienmarkt in D zu etablieren. Die Autorinnen und Autoren auf DWDL sind branchenerfahren und schreiben meist mit journalistischer Grundlage redaktionell betreut. Ich selbst habe nicht für DWDL geschrieben, aber bei mehreren Branchentreffs in der Vergangenheit mal Interviews oder Hintergrundgespräche geführt im DWDL-Kontext). Lückerath und DWDL haben eine sehr pragmatische Sicht auf das Medienjourno-Geschäft, aber schreiben in meinen Augen mit mehr Anspruch als z.B. Quotenmeter.de, die wir ja auch hier verwenden. Es muss nicht immer epd medien sein, wenn ein WP-Editor viel DWDL verwendet, sollte die Redaktion mal offen draufschauen und ggf. Tipps geben. DWDL ist medienjournalistisch, nicht medienwissenschaftlich, aber es schreiben einige fachlich kompetente Menschen dort, das man es durchaus für mehr als nur Medienzahlen verwenden kann. --Jens Best 💬  22:20, 29. Mai 2022 (CEST)

Guter PR-Text. "Es ist das Baby von Thomas Lückerath" - das ist aber doch kein Beleg für die Bedeutung der Website im Journalismus, die über einen Branchendienst und Newsticker hinaus geht. Journalistische Bedeutung müsste sich objektiv zeigen lassen, in Zitation widerspiegeln und in Preisen (für die Website, nicht Personen). Einig dürften wir und darin sein, dass eine massenhafte und einseitige Referenzierung in Wikipedia-Artikeln nicht regelkonform ist. --Fiona (Diskussion) 08:19, 30. Mai 2022 (CEST)
An dieser Stelle brauchst du nicht wieder das Fass aufzumachen, wessen Inhalt an anderer Stelle schon ausführlichst diskutiert wurde. Die mysteriöse Regel bzgl. einer einseitigen Referenzierung (welches im Übrigen keine dauerhaft einseitige Referenzierung war) ist bisweilen immer noch mysteriös.
Aber davon ab: Es geht an dieser Stelle um die Akzeptanz an sich. Und dafür wurden nun mittlerweile schon einige Vorteile genannt. Gern sind Preise ("für die Website, nicht Personen") für alle (!) anderen Webseiten in der Wikipedia gern gesehen und aufzuzählen. Wenn auch nur EINE auf Wikipedia verlinkte und zur Quelle genutzte Seite keinen Preis (so wie du es überspitzt formuliert verlangst), vorweisen kann, dürfte so gut wie nichts verlinkt und als Quelle angegeben werden.
Als Alternative für einen verlangten Preisgewinn jeder Webseite, um sie nur dann als Beleg auf der Wikipedia nutzen zu können, erwähne ich Punkt 3 der Grundsätze zum Belegen von Informationen:
Die Pflicht, Informationen zu belegen, liegt bei dem, der sie im Artikel haben möchte, nicht bei dem, der sie in Frage stellt. In strittigen Fällen können unbelegte Inhalte von jedem Bearbeiter unter Hinweis auf diese Belegpflicht entfernt werden.
Ergo: Eine Quelle eines seit 20 Jahren existierenden, in der Medienwelt akzeptierten und reputablen Internetdienstes ist besser, als gar keine Quellenangabe. Korrekte Quellen, wie diese oder diese daher einfach zu löschen, dies ist derweilen nicht regelkonform! --Susanne131185 (Diskussion) 10:20, 30. Mai 2022 (CEST)
Du redest da Unsinn, Fiona. Deswegen ist für mich in der Sache dann EOD. DWDL ist etabliert und als Quelle geeignet. Natürlich kann DWDL so oft referenziert werden, wie es passt. --Jens Best 💬  12:46, 30. Mai 2022 (CEST)

528 Belege von DWDL.de sind bei Google Scholar zu finden und 598 bei Researchgate. Ein klar relevante Quelle im medienjournalistischen Bereich, auch über Zuschauerzahlen hinaus. --Abu-Dun (Diskussion) 11:41, 30. Mai 2022 (CEST)

Ergänzung: 2014 schrieb das Grimme-Institut: „Aus 'Irgendwas mit Medien' ist einer der meistbeachteten wie nachhaltigsten Mediendienste geworden.“ 2020 und 2021 saß der Redakteur Alexander Krei in der Grimme-Jury Unterhaltung. 2014, 2015 2018 und 2019 bereits Thomas Lückerath. 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 Chefreporter Torsten Zarges. Redakteur Uwe Mantel war 2020 in der Grimme-Jury. Diese Positionen gibt man keinem „Newsticker“. --Abu-Dun (Diskussion) 13:27, 30. Mai 2022 (CEST)
Was für eine unsinnige Diskussion. Selbstverständlich ist DWDL als journalistische Quelle verwendbar, für Quoten und auch für anderes - so quellenkritisch verwendet wie bei anderen journalistischen Quellen auch. Das wurde jetzt schon mehrfach und ausführlich begründet. Bitte, Susanne, lass dich nicht von deiner Aktivität hier abbringen. --Don-kun Diskussion 12:35, 30. Mai 2022 (CEST)
+1 --Thomas Dresler (Diskussion) 13:54, 30. Mai 2022 (CEST)
+1 -- Kyrill (Diskussion) 15:08, 30. Mai 2022 (CEST)
+1 --Berlinspaziergang (Ich liebe Regeln) 17:36, 30. Mai 2022 (CEST)
+1 --DCB (Diskussion) 18:17, 30. Mai 2022 (CEST)
+1 --Killerkürbis (Diskussion) 17:57, 30. Mai 2022 (CEST)
Nachdem die Mitglieder der Redaktion hier einhellig die Verwendbarkeit der Quelle bestätigen und die Arbeit von Susanne unterstützen, halte ich es für angebracht, dass Fiona, Arabsalam und He3nry für ihr Verhalten gegenüber der Autorin bzw. die Aufrechterhaltung der VM-Entscheidung die entsprechenden Konsequenzen ziehen. --Don-kun Diskussion 18:40, 3. Jun. 2022 (CEST)
Solche Edits sind für mich weiterhin ohne jeden informativen Mehrwert und stellen, zumindest was den zweiten Einzelnachweis angeht, der nirgendwo Kritik in den Medien erwähnt, Belegfiktion dar. Das wurde in dieser Diskussion an keiner Stelle ausgeräumt. Ich sehe keine Notwendigkeit für irgendwelche Konsequenzen auf meiner Seite. --Arabsalam (Diskussion) 20:31, 3. Jun. 2022 (CEST)
Wer in "Abgeschlagen ist die einstige ARD-Hoffnung Sebastian Deyle. Nur drei Prozent Zustimmung zeigen, dass nicht nur bei seiner gefloppten Show „Für Dich tu ich alles“ der Wurm drin war." keinen Beleg für negative Rezeption erkennen kann, dem ist nicht mehr zu helfen. --Don-kun Diskussion 20:38, 3. Jun. 2022 (CEST)
Aha, dann erklär mal bitte inwiefern "Abgeschlagen ist die einstige ARD-Hoffnung Sebastian Deyle. Nur drei Prozent Zustimmung zeigen, dass nicht nur bei seiner gefloppten Show „Für Dich tu ich alles“ der Wurm drin war" die Behauptung "Die Rezeption in den Medien war negativ" belegt? Sind Zustimmung in einer repräsentativen TV Today-Umfrage und Rezeption in den Medien also das Gleiche? Mit Preisen ausgezeichnete Filme auf Arte also negativ, weil sie zwar den Kritikern gefallen aber nicht den Abstimmenden auf TV Today? --Arabsalam (Diskussion) 21:29, 3. Jun. 2022 (CEST)
Rezeption in Medien ist mehr als nur Kritiker. Wie du dich hier herumwindest, um deine massiven persönlichen Angriffe und Verunglimfpungen vorher doch noch zu rechtfertigen (sie wären es auch dann nicht, wenn eine einzige Änderung nicht so toll wäre), ist bezeichnend für dein von Sachkenntnis ungetrübten, rein am Stören interessiertes Verhalten in dieser Sache bisher. --Don-kun Diskussion 13:37, 5. Jun. 2022 (CEST)
Hallo Arabsalam, Hallo Don-kun, da es anscheinend um mehr geht als nur die Eignung von DWDL habe ich mir mal das Editverhalten der Person angeschaut. DWDL wird auf jeden Fall weitesgehend dort verwendet, aber auch andere TV-bezogene geeignete Quelle, mal kress, mal gala. Gelegentlich werden DWDL-Links ergänzt ohne neuen Text (wie in eurem Beispiel), aber auch oft mit Textergänzungen.
Insgesamt fällt auf das viel DWDL aus 2004 kommt. Sieht für mich so aus, dass da jemand eher "von der Quelle" als von der Enzyklopoädie kommend editiert. Kann man machen. Wenn ich gelegentlich mal den neuen epd dienst oder ähnliches durcharbeite, ergeben sich dabei auch Ergänzungen quer durch den Themenbereich. Ich kann aber kein Linkspam oder eine absichtliche DWDL-Linksetzung erkennen, um damit die DWDL aufzuwerten mit mehr WP-Links, will es aber auch nicht ausschliessen. Qualitativ habe ich keine groben Schnitzer entdeckt bei der schnellen Durchsicht von 15-20 neueren Edits. --Jens Best 💬  14:22, 5. Jun. 2022 (CEST)

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

Hallo allerseits, vor nicht allzulanger Zeit gabs hierzu schon mal einen Abschnitt, der allerdings in der Archivierung verschwand. Wenn ich es richtig sehe, haben wir dazu keine Entscheidung getroffen und somit ist nicht klar, wie man sich wohl am besten verhält. Nehmen wir mich als Beispiel: ich habe neulich in dem folgenden Artikel die Überschrift Filmografie ergänzt um (Auswahl), siehe Heinz Hinze (Schauspieler). Ist das nun erwünschtes oder zumindest akzeptiertes Verhalten oder ist das übergriffig und auch überflüssig? Damit verbinden sich ja allerhand fragen, etwa: kann eine Filmografie überhaupt vollständig sein? Ich meine ja, durchaus, es kommt wohl aber darauf an, welche Filme man bei Schauspieler_Innen angibt - auch Produktionen, die in der Ausbildung entstanden? Werbefilme? Die selben Frage betreifft dann ja auch andere Filmschaffende, Regisseure, Editoren etc. Ich selbte neige stark dazu, Filmografien als Auswahl zu kennzeichnen. Warum das so ist, kann ich an diesem Artikel kurz erläutern: Héctor Jiménez (Schauspieler). Den habe ich in den letzten Tagen aktualisiert. Die Filmografie war nicht als Auswahl gekennzeichnet, der letzte Film angegebene stammt aus dem Jahr 2013, es folgten aber noch so einige. Ich habe eine Serie aus dem Jahr 2021 angegeben und verlinkt, und dann auch ergänzt, dass die Filmografie eben eine Auswahl ist und seine Aktivitäten nicht 2013 enden (was ja aber durchaus hätte sein können). Wie auch immer. Wollen wir zu dem Thema noch eine Art Beschluss oder Richtlinie verankern? Danke und beste Grüße, Louis Wu (Diskussion) 07:47, 31. Mai 2022 (CEST)

Also zunächst: Ja, die Diskussion ist hier und gar nicht mal so lange her. Prinzipiell müsste man dann aber wieder fragen: Kann oder muss eine Filmografie vollständig sein und wann ist sie es? Gegen Ende des Abschnittes findet sich noch eine Zusammenfassung des Kollegen Thomas Dresler, aber danach gab es wohl (scheinbar) keinerlei Bedarf zur Diskussion mehr. Ein Beschluss darüber zu verankern, wäre wohl angesichts der damaligen Diskussion schwierig, aber bei solchen Ergänzungen wie bei Jiménez dürfte eigentlich niemand etwas dagegen haben. Hoffe, es konnte helfen, beste Grüße. -- Kyrill (Diskussion) 08:55, 31. Mai 2022 (CEST)
Es gibt sicher mehrere Gründe, warum Filme nicht aufgeführt sind. Wenn es daran liegt, dass wir mit der Pflege der Artikel nicht hinterherkommen - so wie auch in anderen Themenfelder in der WP - dann ist das imho kein Grund für die Ergänzung "(Auswahl)". Inhaltlich führen wir auch nachbestem Wissen und Recherche Filme auf (Kurzfilme, Langfilme, veröffentlichte Filme usw. Ich persönlich sehe keinen Grund für "(Auswahl)", weil wir nicht wirklich Kriterien haben jenseits den allgmeinen Kriterien für Filme. Und selbst Filme, die selbst keine eigene Artikel-Relevanz haben, können ja in einer Liste stehen. Ich würde in einer Abstimmung für Weglassen von "(Auswahl)" stimmen. --Jens Best 💬  09:00, 31. Mai 2022 (CEST)
Meine Meinung habe ich ja bereits in der vorhergehenden Diskussion kundgetan und ich will mich nicht wiederholen. Nun versuche ich es noch einmal mit Logik: Fast alle Artikel bei Wikipedia sind eine Auswahl des jeweils behandelten Themas. Weshalb muss das nun noch einmal für eine Untergruppe besonders betont werden? Ich kann auch böse behaupten, dass wenn (Auswahl) über einem Abschnitt steht, könnte man schlußfolgern, der Rest des Artikels behandelt das Thema vollständig und das ist so gut wie nie der Fall. Fast alle Artikel bei Wikipedia sind und bleiben als ganzes eine Auswahl. --Berlinspaziergang (Ich liebe Regeln) 11:02, 31. Mai 2022 (CEST)

Filmografien müssen grundsätzlich nicht vollständig sein (dürfen es natürlich aber und sind es oft der Tendenz nach). Insofern ist der Zusatz "Auswahl" mehr oder weniger redundant und muss nicht verwendet werden. Es ist jetzt auch aber nicht verboten ihn zu verwenden. Er mag temporär sinnvoll sein, um darauf hinzuweisen, dass (derzeit) große Teile der Filmografie noch fehlen bzw. nur die allerwichtigsten Werke aufgeführt sind. Auf alle Fälle ist es kein Punkt, um den es sich lohnt zu streiten. Wenn man den Zusatz in einzelnen Fällen für sinnvoll hält soll man ihn setzen, wenn andere Autoren dies anders sehen und ihn wieder löschen, sollte man es im Normalfall dabei belassen. Gleiches gilt auch für das Löschen dieses Zusatzes und ansonsten sollte man die Entscheidung im Zweifelsfall den Hauptauroren überlassen, wenn es welche gibt.--Kmhkmh (Diskussion) 20:25, 6. Jun. 2022 (CEST)

Ebenso, wie bei der vorhergehenden Diskussion, haben einige der Teilnehmer das Problem nicht begriffen. Es ging und geht nicht darum, ob eine Filmografie vollständig oder unvollständig sein soll, kann, muß oder darf, sondern einzig und allein darum, ob der Klammerzusatz berechtigt ist, oder nicht. Wer über die anderen Sachen diskutieren will, möchte bitte eine eigene Frage ans Parlament stellen. Da es hier wieder zu keiner Klärung zu kommen scheint werde ich, wie auch in der Vergangenheit, bei den von mir geschriebenen Artikeln den Klammerzusatz weglassen, außer die Aufzählung ist "Vollständig", was bei den zur Verfügung stehenden Quellen fast unmöglich ist. Sollte ein Kollege versuchen, den Zusatz (Auswahl) nachzutragen, werde ich ihn wieder entfernen. Ich bleibe dabei, dass der Klammerzusatz nicht der (meiner) Logik entspricht, da es sich bei den kompletten Artikeln immer nur um eine Auswahl handeln kann, so dass das bei Unterabschnitten nicht noch einmal betont werden muss. Dieser Logik wurde übrigens in den letzten Tagen nicht widersprochen und wenn das noch kommen sollte, bin ich auf die stichfesten Argumente gespannt und komme bitte keiner mit dem Hinweis, unsere Leser würden das sonst nicht richtig verstehen. Unsere Leser sind nicht dumm. --Berlinspaziergang (Ich liebe Regeln) 21:05, 11. Jun. 2022 (CEST)

Gestaltung der InfoboxenBearbeiten

Mir fällt auf, dass die Infobox Film in ihrer Gestaltung in folgenden Merkmalen von den Infoboxen für Serie, Staffel und Episode abweicht: 1) Die Schriftgröße ist größer. 2) Die Box ist insgesamt breiter. 3) Es gibt dünne horizontale Linien zur Zeilentrennung. Ich fände es gut, wenn die Boxen hier einheitlich gestaltet wären. Kann das jemand machen?--Stegosaurus (Diskussion) 10:55, 31. Mai 2022 (CEST)

Stimmt, da wurde was übersehen! Ist behoben…
Eiragorn Let's talk about... Flachkräcker 12:29, 31. Mai 2022 (CEST)
Bei mir hat die Infobox jetzt wieder Mini-Schrift im Vergleich zur Schriftgröße im restlichen Artikel. Das passt nicht. --Frederico34 (Diskussion) 13:00, 31. Mai 2022 (CEST)

Könnte nun bitte jemand mal langsam die Vorlage:Infobox Film‎ wieder sperren (also nur für Administratoren)? --IgorCalzone1 (Diskussion) 12:31, 31. Mai 2022 (CEST) ...ich meine, wenn auch die oben genannten Probleme behoben sind. --IgorCalzone1 (Diskussion) 22:49, 31. Mai 2022 (CEST)

Könnte sich bitte jemand, der das Ganze überblickt, der Sache annehmen. Nach einem langen Arbeitstag fällt es mir echt schwer, die kleine Schrift zu lesen...--IgorCalzone1 (Diskussion) 02:06, 2. Jun. 2022 (CEST)

@IgorCalzone1: Ich habe keine Admin-Rechte und kann daher keine Sperre vornehmen. @XanonymusX: Du hattest die Schutzstufe der Vorlage:Infobox Film im Februar herabgesetzt, kannst du sie jetzt wieder heraufsetzen?--Stegosaurus (Diskussion) 20:36, 2. Jun. 2022 (CEST)
Die Schriftgröße hatte ich schon vor einiger Zeit angemerkt. Liegt freilich an der Integrierung der Animeboxen, da die Medienbox insgesamt schon immer eine kleinere Schriftgröße verlangt hat (wenn ich das richtig verstanden habe). Derlei Skalierungen gehen per CSS häufig schief, ich habe aktuell ein ganz ähnliches Problem bei den Musik-Navigationsleisten … Letzten Endes wäre die einfachste Lösung wohl, alle Boxen bei 100 % zu belassen, egal ob innerhalb der Medienbox oder nicht.
Die Schutzstufe ändern kann ich natürlich, ich bin bloß eigentlich grundsätzlich gegen präventive Vollsperren von (themenspezifischen) Vorlagen. Solange kein wiederkehrender Vandalismus festzustellen ist, halte ich die Nur-Sichter-Sperre für völlig ausreichend. Gruß—XanonymusX (Diskussion) 03:24, 4. Jun. 2022 (CEST)

Wenn es kein Kollege tut, werde ich das am Wochenende zum Wohl unserer Leser zurücksetzen, egal ob es dann was zerhagelt...--IgorCalzone1 (Diskussion) 21:33, 3. Jun. 2022 (CEST)

@IgorCalzone1 dann landest du auf wp:vm . Denn du machst dabei mehr kaputt als du dir vorstellen kannst --2001:16B8:2225:5E00:78F3:1236:DAFB:E45F 08:46, 4. Jun. 2022 (CEST)
Jep, ein Revert würde hier zwischen 1000 und 45000 Seiten zerschießen, denn ein großer Teil der Korrekturen in letzter Zeit hängt direkt von der aktuellen Version des Unterbaus ab - ganz unabhängig von der Schriftgrösse. Kategorie:Wikipedia:Vorlagenfehler/Vorlage:Medienbox wurde so von über 2200 auf unter 300 Fälle reduziert.
Die Ankündigung: "Ich hab zwar keine Ahnung, was ich tue und die technischen Konsequenzen sind mir egal, Hauptsache ich gebe den Ton an." Das geht schon in Richtung Vandalismus mit Ansage und ist die dritte Störaktion dieser Art nach den Synchrotabellen und den Regiekats. Mit der Behauptung, für eine diffuse Gruppe zu sprechen, werden für ihn unliebsame Anpassungen boykottiert. In der Hinsicht wäre eine VL-Sperre vielleicht wirklich ganz OK, technisch sind die ja nicht mehr als Wrapper ohne eigene Logik. So oft muss man da ja nicht ran.
Der Schriftgrad hat sich um maximal einen Punkt verändert, d.h. je nach Browsereinstellung z.B. von 16pt zu 15pt. Wie Stego korrekt bemerkt hat, kann man den Unterschied nur im direkten Vergleich wahrnehmen. Aber genau dann irritieren unterschiedliche Größen, so wie sie schon von Beginn an zwischen den Film- und Medienboxen bestanden. Eine Vereinheitlichung innerhalb desselben Themenfeldes ist deshalb in jedem Fall geboten.
Trotzdem bleiben die IBs immer noch größer als z.B. die bei Netflix, ZDF oder Super Mario 3D World ganz zu schweigen von den Navileisten oder dem Inhaltsverzeichnis. Die Behauptung, die aktuelle Schriftgrösse stelle ein ergonomisches Problem dar, ist also vollkommen haltlos. Natürlich könnte man die Filmbox auch wieder ausnehmen. Aber inwieweit sich "der Leser" hier ein wilkürliches Mischmasch der verschiedensten Größen wünscht, lass ich mal offen…
Eiragorn Let's talk about... Flachkräcker 12:45, 4. Jun. 2022 (CEST)
Lol, hat sich etwa ein Leser persönlich bei dir beschwert oder ist das nur ein Pseudoargument, das künstlich Probleme schafft, die dann gelöst werden, weil es einem selbst so in den Kram passt? Die Schriftgröße ist gruselig und schwer lesbar, die fehlende Zeilentrennung macht es nicht besser. Mit anderen Boxen zu argumentieren, die weniger relevante Infos enthalten als Filme, wo die Box essentielle Infos zu allen Filmschaffenden enthält, die quasi aus dem Artikel ausgelagert sind, ist eher lachhaft. Bitte Vorzustand wieder herstellen, es kamen inzwischen genug Äußerungen, die diesen Alleingang nicht gutheißen. --Paulae 23:05, 7. Jun. 2022 (CEST)

Die Schriftgröße sollte doch wieder passen, wenn man in der Vorlage oben einfach nur wieder die Medienbox/Film und Fernsehen einfügt und hier die Parameterbezeichnungen groß schreibt, oder? --IgorCalzone1 (Diskussion) 11:28, 5. Jun. 2022 (CEST)

@Queryzo: kannst du evtl. was an der Schriftgröße ändern, du hast ja immer mal an der Box gearbeitet? Kann ja nicht sein, dass wir perspektivisch den Weg der frz. WP gehen und die Inhalte komplett im Artikel wiedergeben, damit man sich nicht auf die Boxen allein verlassen muss. --Paulae 09:39, 10. Jun. 2022 (CEST)

Kann mal jemand die Schrift in der Box wieder größer stellen? Die nun fehlende Zeilentrennung macht die Box zumal in der Minigröße noch schwerer lesbar. Es ist unglaublich, wie hier regelmäßig und ohne Sinn an der Box rumgewerkelt wird. Ganz ehrlich: Könnt ihr nicht einfach mal die Finger davon lassen? Was soll das Gepfusche? --Paulae 21:16, 7. Jun. 2022 (CEST)

+1 --Berlinspaziergang (Ich liebe Regeln) 21:38, 7. Jun. 2022 (CEST)
+1 Spielkinder, das ist nicht mehr witzig ! --Koyaanis (Diskussion) 21:58, 7. Jun. 2022 (CEST)

Kann nicht jemand mal, wegen der dauernden Kaputtmacherei und dem unkollegialen Verhalten, eine VM in die Wege leiten? (Ich bin da nicht so bewandert) --Berlinspaziergang (Ich liebe Regeln) 13:55, 10. Jun. 2022 (CEST)

Eine entsprechende Auflage, künftig die Finger von den Infoboxen zu lassen und eine Sperre (nur Admins) der Vorlagen fände ich da sinnvoller...--IgorCalzone1 (Diskussion) 14:21, 10. Jun. 2022 (CEST)
Schon irgendwie schräg. Worin genau soll eigentlich die Sonderrolle der dt. Filmbox bestehen, die eine größere Schrift erzwingt als ihre internationalen Schwestervorlagen (suche ".infobox" in der enWiki, frWiki, esWiki oder itWiki als .sinottico) sowie nahezu alle anderen verbreiteten Infoboxen hier? Aber scheinbar bestehen hier wohl so einige sehr laut auf diese willkürliche Extrawurst, hab deshalb den vorherigen Stand wiederhergestellt…
Eiragorn Let's talk about... Flachkräcker 15:52, 10. Jun. 2022 (CEST)
+1 Ich stimme Eiragorns Reaktion zu und bedauere, dass er die Änderungen rückgängig gemacht hat. Wie es scheint, haben die Kritiker der Änderungen nicht richtig verstanden, warum diese ursprünglich vorgenommen wurden, nämlich zur Angleichung des Erscheinungsbildes mit anderen Infoboxen. @Paulae, Koyaanis, Berlinspaziergang: Eure Reaktionen finde ich völlig überzogen. Die Änderungen, die ihr kritisiert, wurden hier zuvor angesprochen und diskutiert, wie es in vielen Fällen auch mit Änderungen an anderen Vorlagen die Regel ist. Angesichts dessen kann von Vandalismus, Kaputtmacherei, Unkollegialität, Pfusch oder Spielkindern keine Rede sein!--Stegosaurus (Diskussion) 16:39, 10. Jun. 2022 (CEST)
Nö, ich kann mich nicht erinnern, dass die Änderung der Schriftgröße hier vorher besprochen wurde. Und leider fällt Eiragorn immer wieder mit eigenwilligem Vorpreschen auf und weigert sich dann bei Kritik, das wieder rückgängig zu machen. Insofern ist die heftige Reaktion nur folgerichtig. --Don-kun Diskussion 17:30, 10. Jun. 2022 (CEST)
Wenn ich das richtig sehe, war so gut wie keine Änderung an irgendwelchen Infoboxen von Eiragorn irgendwo besprochen. Da muss man sich nur die Diskussionsseite des Benutzers anschauen... --IgorCalzone1 (Diskussion) 17:36, 10. Jun. 2022 (CEST)
Stegosaurus: Du hast das Ganze hier doch angefangen und Eiragorn hats auf Zuruf umgesetzt. Nur ist das ein Gemeinschaftsprojekt und es sollte dich doch etwas nachdenklich stimmen, dass buchstäblich alle Kontras von Leuten kamen, die hier regelmäßig und seit Jahren Filmartikel schreiben, also tatsächlich fast täglich mit der Box zu tun haben. Schön auch, wie du im Hinterzimmer schon wieder planst, die Änderung doch irgendwie durchzuboxen („Vielleicht ergibt sich mal wieder eine Gelegenheit, sie erneut oder anders durchzuführen!“ 1). Da kann man nur mit dem Kopf schütteln. --Paulae 19:20, 10. Jun. 2022 (CEST)
Gewiss, etliche Änderungen an den Infoboxen oder auch anderen Vorlagen hat Eiragorn in letzter Zeit umgesetzt, ohne sie vorher abzustimmen. Allerdings hat er doch seine Änderungen meist danach hier detailliert erklärt und begründet, stand für Diskussionen zur Verfügung und ist auf mögliche Probleme eingegangen, hat manches nach Protest auch wieder geändert. Ich fand dieses Vorgehen durchaus kooperativ und lobenswert, zumal sich darin eine hohe Sachkenntnis gezeigt hat. Deswegen eine VM zu fordern oder sein Vorgehen sonst irgendwie mit Vandalismus zu vergleichen, ist völlig unverhältnismäßig! Übrigens, eine Software erst zu ändern und danach User-Feedback einzuarbeiten, ist in der modernen Software-Entwicklung absolut gängig, insofern wäre hier etwas mehr Verständnis angebracht!--Stegosaurus (Diskussion) 20:38, 10. Jun. 2022 (CEST)
Das kann wohl kaum dein Ernst sein! Das hier ist ein Gemeinschaftsprojekt und in diesem werden weitreichende Veränderungen, wie Vorlagen-Änderungen, vorher diskutiert und nicht erst, wenn danach Gegenwind kommt. Erst werden die Vorlagen diskussionslos geändert und danach diese mit seinem Bot durch den Artikelbestand gedrückt. Erst die Position der Erstausstrahlungsparameter (wurde nach Ärger damals nicht von Eiragorn wieder korrigiert), dann die veränderte Schriftgröße (über die sich schon damals aufgeregt und danach wieder korrigiert wurde), die eigenmächtige Zusammenlegung der Premieren-Parameter mittels Bot (scheint keinen zu interessieren), der Einzug der Stab-Zeile in die Fernseh-/Episodenbox (scheint ebenfalls keinen zu interessieren; die Erstausstrahlungsdaten stehen so immer noch unsinnigerweise unter Stab) und nun wieder die Schriftgröße. -- Serienfan2010 (Diskussion) 21:02, 10. Jun. 2022 (CEST)
Doch, das ist mein Ernst. So völlig eigenmächtig, wie hier unterstellt, ist er nicht in jedem Fall vorgegangen. Und daraus, dass es sich um ein Gemeinschaftsprojekt handelt, kann man nicht zwangsläufig ableiten, dass alles vorher und nicht auch nachher diskutiert werden sollte. Falls doch, müsste das schriftlich in die Regeln aufgenommen werden.--Stegosaurus (Diskussion) 21:30, 10. Jun. 2022 (CEST)
Ich kann mich an keinen vorherigen Konsens zu einem der obigen Punkte erinnern. Das Doppelfolgen-„Problem“ hat auch er erst zu einem gemacht. Die doppelte Datumsangabe war völlig in Ordnung so wie sie war, während seine jetzige Lösung umständlich, unverständlich und in dieser Form einfach Blödsinn ist. Änderungen an sehr häufig verwendeten Vorlagen sollten vorher diskutiert werden; aus dem Grund sind solche Vorlagen in der Regel voll- oder zumindestens dreiviertelgeschützt. -- Serienfan2010 (Diskussion) 21:46, 10. Jun. 2022 (CEST)

Und nun am besten wieder die Sperre für die Vorlage:Infobox Film und die Vorlage:Medienbox, XanonymusX. Danke. --IgorCalzone1 (Diskussion) 16:13, 10. Jun. 2022 (CEST)

@IgorCalzone1: Eine Sperrung der Infoboxen ist nach einem Blick in die Versionsgeschichte aber nicht gerechtfertigt. Denn es gab dort keine wilden Änderungen oder wiederkehrenden Vandalismus, wie schon XanonymusX geschrieben hat.--Stegosaurus (Diskussion) 16:39, 10. Jun. 2022 (CEST)
Die Vorlagen wurden lediglich für notwendige Reparaturen entsperrt. Da wurde aber deutlich mehr gemacht. An so häufig verwendeten Vorlagen sollten - wie bei allen häufig verwendeten Vorlagen - nur Admins nach Rücksprache mit Fachbereichen oder anderen Stellen Änderungen vornehmen. Sonst sorgt das einfach immer wieder für unnötigen Ärger (inklusive das Angeraunze, ich würde hier Störaktionen durchführen). Eiragorn sollte per Auflage von solchen unabgesprochenen Arbeiten für alle Zeit entbunden werden. --IgorCalzone1 (Diskussion) 17:07, 10. Jun. 2022 (CEST)
+1, wenn ich es richtig sehe, wurde die Box im Februar entsperrt mit der Zusammenfassung „kurzfristig Schutzstufe runter“, jetzt haben wir Juni. und wohin das führt, sehen wir mit Alleingängen von Benutzern wie Eiragorn. XanonymusX, bitte Box wieder sperren, angesichts solcher Ankündigungen habe ich hier kein AGF. --Paulae 19:20, 10. Jun. 2022 (CEST)

Ich habe es schon mehrfach angemerkt: Vollsperren von Vorlagen sehe ich als absolute Ausnahmen und im vorliegenden Fall als nicht gerechtfertigt an, daher werde ich hier nicht aktiv werden. Im Übrigen sind der Unterbau und das Zusammenspiel der verschachtelten Vorlagen nun völlig anders, am früheren Stand kann man sich da eh nicht mehr orientieren. Dass man hier gezielt einen der wenigen Benutzer „aussperren“ möchte, der bei den Medienboxen überhaupt durchblickt, ist für mich ein weiterer Beweis dafür, dass Vollsperren von Vorlagen nur kontraproduktiv sind. Wenn es zu Editwars kommt, kann eine Sperre verhängt werden, bei wiederholten Editwars dann eben eine dauerhafte. Wenn ein Kollege / eine Kollegin das anders sieht, möge er/sie aktiv werden. Gruß—XanonymusX (Diskussion) 19:41, 10. Jun. 2022 (CEST)

Auf ein neues: Inkonsistentes Erscheinungsbild der InfoboxenBearbeiten

Durch Eiragorns Zurücksetzen seiner Änderungen nach einigen Beschwerden ist mein ursprünglich vorgebrachtes Anliegen wieder aktuell, nämlich dass die Gestaltung der Infobox Film nicht konsistent mit den Infoboxen für Fernsehserie, Staffel und Episode ist. Sie unterscheiden sich jetzt wieder in Schriftgröße und Box-Breite. Wollen wir das tatsächlich so lassen? Das fällt mir schwer zu glauben! Was würde das für einen Eindruck machen? Daher hier erneut mein Aufruf um Angleichung, wobei ich bewusst offenlasse, welche der Boxen angepasst werden sollten!--Stegosaurus (Diskussion) 20:44, 10. Jun. 2022 (CEST)

Wenn das wirklich notwendig ist: Die Infobox Fernsehsendung sollte an die Infobox:Film angepasst werden. Das sollte aber hier nicht in einer Art Abstimmung ausarten. Gestalterische Veränderungen an allen Infoboxen hätten vorab besprochen gehört... --IgorCalzone1 (Diskussion) 20:51, 10. Jun. 2022 (CEST)
Die Idee der Angleichung der Boxen ist schon in Ordnung, aber bitte nur bei entsprechender Befürwortung durch die Kollegen und dann mit der Infobox Film als Vorbild. --Berlinspaziergang (Ich liebe Regeln) 21:36, 10. Jun. 2022 (CEST)

Wer mag die Größen der Infoboxen für Fernsehserie, Staffel und Episode anpassen?--Stegosaurus (Diskussion) 18:37, 14. Jun. 2022 (CEST)

Position AusstrahlungBearbeiten

Bitte auch unbedingt die Position der Ausstrahlung ändern. Momentan ist sie der Überschrift STAB zugeordnet. Das kann so nicht bleiben. --2001:16B8:22E0:9500:95CE:E56F:440B:3543 09:53, 11. Jun. 2022 (CEST)

Das kann ich nicht erkennen. Kann es jemand anders bestätigen?--Stegosaurus (Diskussion) 18:35, 14. Jun. 2022 (CEST)
@Stegosaurus Rex siehe z.b Allein gegen die Mafia oder Briefe von Felix (Zeichentrickserie) --2001:16B8:22DF:D00:95CE:E56F:440B:3543 18:25, 15. Jun. 2022 (CEST)
Ein umfassendes Negativbeispiel für die eigenwillige Platzierung ist Aktenzeichen XY … ungelöst. "Stab" kommt immer, wenn Regie, Drehbuch, Kamera oder Schnitt – also ein Stabbeteiligter – angegeben wurde. Dementsprechend tritt das Problem besonders bei Miniserien oder eben Fernsehshows zu tage.
Hintergrund dazu: In der ursprünglichen, inzwischen gelöschten Serienbox war die Erstausstrahlung der letzte (reguläre) Parameter. Bei der Zusammenlegung zur Infobox Fernsehsendung ist dann die Moderation darunter gewandert. Mit der Umstellung auf die Medienboxen vor über einem Jahrzehnt wurde schließlich der Stab-Block unmittelbar darüber ergänzt. Seitdem steht das Premierendatum zwischen Schnitt und Moderation inmitten der Beteiligten, denn trotz all dieser Umstellungen wurde dessen Einsortierung nie überdacht oder angepasst.
Der letzte Anlauf zur Korrektur ist leider etwas untergegangen. Vorschlag von Senechthon war eine Verschiebung über die Erscheinungsjahre, sodass alle Veröffentlichungsangaben chronologisch untereinander angezeigt werden. Hielte ich für sehr nachvollziehbar…
Eiragorn Let's talk about... Flachkräcker 15:38, 16. Jun. 2022 (CEST)
Radikale Lösung: Man lässt die Überschrift "Stab" einfach weg. Wir haben ohnehin nur so wenige aus dem Stab in der Infobox, dass das irreführend sein kann bzw unvollständig wirkt, nach der Überschrift dann nur eine Hand voll Leute zu listen. --Don-kun Diskussion 09:14, 27. Jun. 2022 (CEST)

Hab ich auch schon überlegt aber verworfen, denn das macht's nicht besser. Zum einen ist es inkonsistent, dieselben Mitwirkenden abhängig von der jeweiligen Vorlage anders darzustellen. Zum anderen verlieren lange Boxen wie z.B. Nestor Burmas Abenteuer in Paris oder Druck (Webserie) ohne Unterteilung erheblich an Struktur. Beides schlecht für die Übersicht!

Und das Kernproblem bleibt weiter bestehen: Die Film-/Fernsehboxen folgen eigentlich dem Aufbau:

Eckdaten zum Werks als Ganzes
Titel, Sprache, Genre…
Eckdaten zur VÖ
VÖ-Zeitraum, VÖ-Turnus, Formatierung in Eps & Staffeln…
Mitwirkende hinter der Kamera
Stab…
Mitwirkende vor der Kamera
Besetzung…

Da passt die historisch gewachsene Platzierung des Premierendatums zwischen Schnitt und Moderation nunmal inhaltlich nicht (mehr) rein…
Eiragorn Let's talk about... Flachkräcker 14:40, 27. Jun. 2022 (CEST)

Wer hat ein ECHTES Argument gegen die Verschiebung nach oben? "War schon immer so" gilt nicht. --2001:16B8:222F:7400:A91B:3618:4BA9:9A32 18:04, 28. Jun. 2022 (CEST)
Das wurde beim letzten Mal zu genüge diskutiert und abgelehnt. Hier geht es darum den blödsinnigen Balken rauszunehmen, der zuvor nie in der Serienbox gewesen ist. Die beiden genannten Artikel Nestor Burmas Abenteuer in Paris und Druck sind ja mal Extrem-Beispiele wie es gerade nicht sein soll. Da gehören keine gefühlt hundert Personen rein, sondern per Wikipedia:Formatvorlage Fernsehsendung nur die festen übergreifenden Mitglieder (wenn sie es denn sind). -- Serienfan2010 (Diskussion) 18:57, 28. Jun. 2022 (CEST)
+1 Bei den beiden Serien ist die Infobox so ausgefüllt, wie man es eben nicht machen soll. bis zu 4 Beteiligte werden empfohlen, bei mehr dann nur im Fließtext (stechen einer oder zwei besonders hervor, können ja nur die in die Box). Die Beispiele verlieren auch nicht an Struktur ohne Unterteilung - sie haben jetzt schon keine noch für den Leser erkennbare. Wenn man Details zur VÖ zusammenpacken will, dann eher *hinter* die Beteiligten und nicht davor. Wir können das Thema ja auch bei einem Redaktionstreffen mal in größerer Runde konzentriert besprechen. --Don-kun Diskussion 19:01, 28. Jun. 2022 (CEST)
Dann eben alles das gemeinsam nach unten. --2001:16B8:2270:F00:A91B:3618:4BA9:9A32 20:35, 29. Jun. 2022 (CEST)
Allein gegen die Mafia und Charité (Fernsehserie) wären zwei Beispiele mit "konform" befüllten Boxen. Das ist aber auch unerheblich, solange solche Randfälle im Bestand existieren. Eine robuste Programmierung muss alle denkbaren Fälle bei der Darstellung berücksichtigen. Und hier betrifft das potentiell fast 3000 Artikel, die niemand von Hand kontrollieren und warten kann.
Die englischen Boxen haben die VÖ-Parameter ganz unten. Kann man machen, umfasst natürlich auch das "Erscheinungsjahr" von Filmen. Für unsere aktuelle Gestaltung hätte das aber noch zusätzliche Auswirkungen. Die Zwischenüberschrift "Stab" stünde dann weiterhin obendrüber und man müsste entscheiden: Streichen und damit an Struktur einbüßen. Oder die Infobox durch eine zusätzliche Überschrift "Veröffentlichung" verlängern und dem Fließtext so Bildschirmplatz wegnehmen. Und abgesehen davon wechselt bei unseren Boxen das Spaltenlayout ab dem Besetzungsblock. Danach wieder zu zwei Spalten zurückzuwechseln, ergäbe ein ziemlich unruhiges Erscheinungsbild.
Die letzte Diskussion ist ergebnislos im Sand verlaufen. Und die IP hat schon Recht, außer "Gefällt mir nicht" und "War schon immer so" kam da nichts, weder objektiv nachvollziehbare Gegenargumente noch alternative Lösungsvorschläge. Deshalb mal ganz nüchtern und ehrlich gefragt @Don-kun: Wo konkret siehst du das Problem, die Premiere genau da hin zu schieben, wo sie bei den Filmboxen schon immer stand? Und ist das wirklich schlechter als die Anordnung "Schnitt – Premiere – Moderation" unter der Überschrift "Stab"? Denn wie in der Historie hier dokumentiert bin ich schon seit den ganz frühen Versionen dieser Vorlage dabei. Und mir wäre nicht bewusst, dass wir diese Parameter seinerzeit so wohlüberlegt platziert hätten, wie du es offenbar vermutest…
Eiragorn Let's talk about... Flachkräcker 18:38, 30. Jun. 2022 (CEST)

Deutscher Titel in Infobox FernsehsendungBearbeiten

In der Vorlage:Infobox Fernsehsendung wird als Feldname für den Deutschen Titel nur Titel statt Deutscher Titel angezeigt. Bitte korrigieren!--Stegosaurus (Diskussion) 17:44, 2. Jul. 2022 (CEST)

George LucasBearbeiten

Der Artikel George Lucas trägt seit 2006 eine Lesenswert-Auszeichnung, welche aus meiner Sicht nicht mehr gerechtfertigt ist. Die Mängel habe ich hier aufgelistet. Wer mag sich der zeitnahen Verbesserung des Artikels annehmen? Es wäre gut, wenn sich jemand findet. Falls sich niemand findet, der die Mängel beseitigen will, würde ich eine Abwahl-Kandidatur einleiten.--Stegosaurus (Diskussion) 18:47, 31. Mai 2022 (CEST)

Könnte mich der Thematik annehmen, wird nur nicht alles direkt von heute auf morgen funktionieren. Zumindest wenn das für dich und die anderen in Ordnung geht. -- Kyrill (Diskussion) 19:55, 31. Mai 2022 (CEST)
Klar, das ginge absolut in Ordnung. Louis Wu (Diskussion) 08:44, 1. Jun. 2022 (CEST)
Danke, dass du dich darum kümmern willst. Dass nicht alles von heute auf morgen geht, ist völlig klar. Irgend ein Fortschritt sollte aber erkennbar sein. Vielleicht kannst du ja auf der Artikeldisk schreiben, was du vorhast und was evtl. nicht, damit andere das berücksichtigen können.--Stegosaurus (Diskussion) 17:01, 1. Jun. 2022 (CEST)
+1 --Thomas Dresler (Diskussion) 18:27, 1. Jun. 2022 (CEST)

@Kyrill: wenn du dich bei Gelegenheuit um den Artikel kümmerst, ist die Sache hier doch erledigt, oder? Vielen Dank und Gruß, Louis Wu (Diskussion) 09:03, 7. Jun. 2022 (CEST)

Sorry, es kam etwas dazwischen. Würde mich um den Ausbau bzgl. Prequel-Trilogie & Verkauf von Lucasfilm kümmern; was die Einzelnachweise betrifft, muss sich jemand der dessen kundig ist drum kümmern. Natürlich sofern es in Ordnung ist. Abseits dessen wäre es dann hier erledigt. -- Kyrill (Diskussion) 09:18, 7. Jun. 2022 (CEST)
Danke nochmals für dein Engagement. Allerdings möchte ich anmerken, dass das Hinzufügen von Informationen in den Artikel ohne Einzelnachweise nicht sinnvoll ist. Woher sollten andere wissen, aus welchen Quellen du die Informationen entnommen hast? Das könnten sie wahrscheinlich nur, wenn sie die Quellen selbst durcharbeiten. Das wird doch sehr wahrscheinlich keiner machen. Daher kann ich nur dazu raten, Informationen nur belegt hinzuzufügen.--Stegosaurus (Diskussion) 20:47, 7. Jun. 2022 (CEST)
Ja, da ist die Formulierung etwas verunglückt; meine Aussage bezog sich auf die unvollständigen Einzelnachweise und Teile der angegebenen Literatur (siehe Punkt 8 deiner Liste u. a.). Das Neue werde ich selbstverständlich belegt ergänzen, kann sich nur noch um Stunden handeln. Allerdings müsste ich dann zwei Bereiche umbenennen, denn beim Museum hat sich mehr getan, als man dachte. Nochmal danke für dein Feedback und viele Grüße -- Kyrill (Diskussion) 19:47, 8. Jun. 2022 (CEST)
Dann ist die Sache hier ja erledigt und schon mal vielen Dank an dich, Kyrill. Louis Wu (Diskussion) 12:02, 9. Jun. 2022 (CEST)
Dennoch sollte der Abschnitt noch nicht archiviert werden, denn es können sich auch noch andere melden, zumal Kyrill sich nur einem Teil der aufgezählten Mängel widmen will.--Stegosaurus (Diskussion) 12:33, 9. Jun. 2022 (CEST)

Infobox Formatvorlage gilt angeblich nur für AnfängerBearbeiten

All_You_Need_(Fernsehserie), Benutzer Diskussion:2001:16B8:2200:FD00:78F3:1236:DAFB:E45F

--- Beginn übertrag

Bitte höre auf, die Bearbeitung angemeldeter Benutzer rückgängig zu machen. Die Infobox hat in der Version des Benutzers mehr Inhalt und ist somit die bevorzugte Version. Ich werde jetzt ein letztes mal revertieren, danach muss ich einen Admin nerven und sehen was er will. Feuerswut (Diskussion) 19:16, 30. Mai 2022 (CEST)

@Feuerswut wo ist in dem Artikel mehr Info? Das steht doch alles in der Einleitung. Und in der Box soll genau EIN Datum stehen. --2001:16B8:2200:FD00:78F3:1236:DAFB:E45F 19:37, 30. Mai 2022 (CEST)

quatsch. in der infobox können beliebig viele einträge stehen, solange es die übersichtlichkeit nicht mindert. Was der autor der vorlagenbox reinschreibt ist nur eine art leitfaden für neue Nutzer.

Und die Übersichtsboxen werden auch von Suchmaschinen etc. benutzt und sind für schnelle fakten da. da ist mehr Info besser. Feuerswut (Diskussion) 19:44, 30. Mai 2022 (CEST)

@Feuerswut lol. Du musst hier noch viel lernen. --2001:16B8:2200:FD00:78F3:1236:DAFB:E45F 20:09, 30. Mai 2022 (CEST)

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Wikiquette Eintrag 1 Feuerswut (Diskussion) 22:18, 30. Mai 2022 (CEST)

--- ende übertrag

Könnt ihr die Regeln anpassen, oder Feuerswut sagen, dass diese auch auch für ihn gelten --2001:16B8:2240:5100:78F3:1236:DAFB:E45F 18:58, 31. Mai 2022 (CEST)

@Feuerswut Bitte lass diesen Unsinn! Eine Erstausstrahlung findet genau einmal statt. Dieses und nur dieses Datum gehört in die Infobox. Zugehörige Sender dann im entsprechenden anderen Feld. Wird das anders ausgefüllt, ist die Infobox falsch ausgefüllt. Das ist in der Dokumentation auch eindeutig geregelt. --Don-kun Diskussion 19:11, 31. Mai 2022 (CEST)

Erstausstrahlung gibt es Länderspezifisch und/oder Online-Spezifisch. Eine on-demand-Veröffentlichung ist wohl kaum eine Erstausstrahlung. Nur eine? OK. Dann das Datum wann es im Kasten ist. --Feuerswut 21:34, 31. Mai 22

Außerdem habe ich nur versucht, den Streit zu schlichten und habe selbst keine Edits gemacht.

Ich hab nicht mal geschaut, welche Felder betroffen waren. Unangemeldete Benutzer sind oft diejenigen, die vandalieren. Wer Argumente lang führen will, kann sich doch bitte auch ein Konto anlegen. (nicht signierter Beitrag von Feuerswut (Diskussion | Beiträge) )

Du mehrere Bearbeitungen gemacht. Und einen Edit-War geführt. Dass du dabei, trotz mehrfachem Bearbeiten, noch nicht mal schaust, was von der Infobox betroffen ist, macht es noch schlimmer. Du hast der IP auf der Diskussionsseite mehrfach Unsinn erzählt, um deine Bearbeitungen damit zu rechtfertigen. Und dass dein Gegenüber nicht angemeldet ist, rechtfertigt keine Reverts und auch nicht dein herablassendes Verhalten. Anstatt die Wikiquette zu verlinken solltest du selbst dringend an deinen Umgangsformen gegenüber Nicht-Angemeldeten arbeiten. Die sind aktuell inakzeptabel. Und lerne bitte, einen Diskussionsbeitrag zu signieren. --Don-kun Diskussion 22:49, 31. Mai 2022 (CEST)
Die Regelhuberei dieser Truppe erstaunt mich jedes mal wieder auf's Neue. Revert folgt. MfG,--Brodkey65|...„Am Ende muß Glück sein.“ 10:18, 11. Jun. 2022 (CEST)

Kategorienzusatz Film und Theater für Maskenbildner und KostümbildnerBearbeiten

Anlässlich dieser Diskussion wegen der Kategorienzuordnung bei Maskenbildnern und Kostümbildnern zu Film- und Theaterschaffenden sollte geklärt werden, ob hier eine Aufteilung in Kategorie:Maskenbildner (Film) und Kategorie:Maskenbildner (Theater) sinnvoll ist (gleich natürlich bei Kostümbildner), bevor diese Kategorien angelegt werden. @Didionline: zur Kenntnis. -- MovieFex (Diskussion) 22:50, 9. Jun. 2022 (CEST)

Falls nicht, würde es auch ausreichen die Kategorien aus den Film- und Theaterkategorien herauszunehmen, sodass nicht jede darin einsortierte Person beiden Kategorienzweigen zugeordnet ist. --Didionline (Diskussion) 23:30, 9. Jun. 2022 (CEST)
Die vorherige Zuordnung Kategorie:Person (Kunst) ist ja nicht viel besser, da wäre dann wirklich alles vertreten. Und bei Literatur ist ein Maskenbildner sicher nicht richtig. Im Moment wäre es auf die beiden Kerngebiete eingegrenzt. -- MovieFex (Diskussion) 23:51, 9. Jun. 2022 (CEST)
Ja, aber auf beide gleichzeitig, was sicherlich nicht auf alle enthaltenen Personen zutrifft. Kategorie:Person (Kunst) dagegen passt bei allen, da sie ja entweder im Film oder im Theater tätig waren. --Didionline (Diskussion) 23:53, 9. Jun. 2022 (CEST)
Bei einer Präzisierung auf Film und Theater ist für dich und, Bei Person (Kunst) mit zig Unterkategorien lässt du oder mit freier Auswahl gelten. Wie angemerkt, Literatur passt schon mal nicht, auch bei Tanz bin ich skeptisch. -- MovieFex (Diskussion) 00:07, 10. Jun. 2022 (CEST)
Für Unterkategorien gilt oder, da es sich um Spezialisierungen handelt. Wenn man also Film als Kunst sieht, sollte Person(Film) in Person(Kunst) liegen, genauso wie Person(X) für jede andere Kunst X. Alles, was die Kriterien einer Spezialisierung erfüllt, erfüllt auch die Kriterien der Verallgemeinerung (=Oberkategorie) und könnte, inhaltlich gesehen, auch in dieser liegen, ohne falsch zu sein, auch wenn es normalerweise unpraktisch wäre, es explizit dort einzukategorisieren.
Das Gegenteil gilt für Oberkategorien. Die sind Verallgemeinerungen ihrer Unterkategorien. Daher darf eine Kategorie nur Elemente enthalten, die auch in jeder ihrer Oberkategorien liegen könnten. Wenn also die Kategorie Maskenbildner die Oberkategorien Filmschaffender und Theaterschaffender hat, dürfen in Maskenbildner nur Artikel liegen, die sowohl in Filmschaffender als auch in Theaterschaffender liegen könnten. Das kann man durchaus als und bezeichnen.
Insbesondere ist es eben keine Spezialisierung, wenn man die Kategorie Maskenbildner zu einer Unterkategorie von Filmschaffender und einer von Theaterschaffender macht, sondern formal gesehen eine Verallgemeinerung, die es faktisch offensichtlich nicht gibt.
Zur ursprünglichen Frage: Theoretisch gesehen wären die vorgeschlagenen Kategorien sinnvoll. Wie ich aber schon mehrfach bei Artikeln über nicht ganz so bekannte Schauspieler erlebt habe, ist es durchaus nicht ganz einfach, eine frühere bzw. zusätzliche Betätigung am Theater zu belegen. Bei Maskenbildnern oder Kostümbildnern stelle ich mir das noch schwieriger vor. Ich würde also davon ausgehen, dass diese Kategorien entweder unvollständig oder falsch befüllt würden, wahrscheinlich sogar beides gleichzeitig und das in relativ großem Maßstab. Daher fände ich es besser, wenn diese Kategorien nicht angelegt würden.--Senechthon (Diskussion) 00:47, 11. Jun. 2022 (CEST)

Neue SerienartikelBearbeiten

Hat jemand einen Vorschlag, was man mit diesen eiligst erstellten Serienartikeln machen soll, die alle in der regulären QS gelandet sind? Artikelrampe? --IgorCalzone1 (Diskussion) 10:06, 10. Jun. 2022 (CEST)

Diese Artikel sollten gelöscht werden, da sich kaum jemand finden dürfte, der sie auf Mindestniveau bringt. Da das jedoch heikel sein dürfte, bleibt nur die QS.--Stegosaurus (Diskussion) 13:14, 12. Jun. 2022 (CEST)
Also Wishfart ist ja kaum ein Artikel, den könnte man für die Löschung vorschlagen. Louis Wu (Diskussion) 08:11, 17. Jun. 2022 (CEST)

Neuigkeiten Wikiprojekt DokumentarfilmBearbeiten

Hi in die Runde,

die Vorbereitungen für den Artikelsprint Dokumentarfilm des Wikiprojekts Dokumentarfilm gehen voran. Es gibt auf der dokville 2022 in Stuttgart (23./24. Juni) einen Vortrag zum Thema, um mit den dort zahlreich versammelten fachlichen Kulturinstitutionen und Expert:innen in Kontakt zu kommen. Es wird ein Vortrag und eine Einführung ins Editieren geben.

Falls es hier in dieser Runde ein oder zwei Interessierte gibt, die als Teilnehmer der dokville dazukommen wollen, wurde mir zugesagt, dass WMDE eine Förderung (Reisekosten/Hotel) übernimmt. Ob auch das Ticket (€100.-/ermäßigt €60.- für zwei Tage) gefördert wird, kläre ich Montag und ergänze hier entsprechend. Wer es spontan überblicken kann, ob er/sie Zeit hätte, kann gerne hier eine Notiz anfügen. Verbindliche Details möchte ich Montag, 13. Juni hier ergänzen.

Es würde mich freuen, wenn einige - auch gerne pnuktuell in der Zeit zwischen Ende Juni bis Ende Oktober beim Artikelsprint mitmachen. Es ist auch mein Anliegen für Ende Oktober auf/neben der DOK Leipzig einen kleinen thematischen Edit-a-thon zu organisieren. --Jens Best 💬  13:52, 11. Jun. 2022 (CEST)

@Jensbest: Ich hab da mal was vorbereitet... -- MovieFex (Diskussion) 11:56, 12. Jun. 2022 (CEST)
Super, Danke @MovieFex. Wenn ich das richtig sehe, sind die händisch eingepflegt. Ich will noch eine Query machen, die abfragt, was z.B. als Dokumentarfilm in WD eingetragen ist und keinen Artikel in deWP hat u.ä. - Wer da einen Vorschlag hat oder eine bereits bestehende Abfrage leicht variieren kann, bitte verlinken. @Queryzo --Jens Best 💬  18:05, 12. Jun. 2022 (CEST)
@Jensbest: Richtig, alles händisch eingepflegt und Arbeit von Jahren, aber weißte, das hättest du leicht nachprüfen können... WD ist der Link zu Wikidata, einfach mal draufklicken. Alle Items sind bei Benutzer:Jobu0101/Lemmata_für_zukünftige_Artikel eingetragen, die Lemmata nach Wikipedia:Namenskonventionen#Filme erstellt. Mach doch einfach einen Rotlinkcheck, hier ist die Linkliste schon mit dabei. ... -- MovieFex (Diskussion) 18:45, 12. Jun. 2022 (CEST)

Widerspruch zwischen ArtikelnBearbeiten

Ich erhielt eine private Email, aus der zu zitieren ich mir erlaube:

"Im Artikel "Lady Chatterley (2006)" steht: "...der belgischen Regisseurin Pascale Ferran." Im Artikel "Pascale Ferran" steht: "...eine französische Filmregisseurin..." Was nun?"

Wenn man fr:Pascale Ferran zuhilfe zieht, stellt man fest, daß die Eltern beide in Montpellier geboren wurden, ein belgischer Hintergrund also hochstwahrscheinlich ausgeschlossen werden kann. Bestätigung und Korrektur im Artikel wäre wünschenswert. Grüße --Matthiasb –   (CallMyCenter) Wikinews ist nebenan! 14:54, 20. Jun. 2022 (CEST)

@Warburg1866: wegen Spezial:Diff/213614694/218919726 --Magnus (Diskussion) 15:01, 20. Jun. 2022 (CEST)

Neon ZombieBearbeiten

Neon Zombie ist eine deutsche Filmzeitschrift, auf deren Webseite auch Kritiken erscheinen, die in Filmartikeln der Wikipedia zitiert werden. Diese Kritiken werden auf der Webseite im Menü Blog geführt. Man muss also davon ausgehen, dass sie als Blog-Beiträge erschienen sind. Wollen wir sie angesichts dessen wirklich als reputable Quellen für Kritiken zulassen? Ich denke nein, denn immerhin haben wir hier eine Liste von problematischen Quellen mit ähnlichem Charakter. Anlass für meine Frage ist das Verhalten einer IP, die eine Kritik von der Seite im Artikel Jurassic World: Ein neues Zeitalter hartnäckig verteidigt, offenbar in werblicher Absicht.--Stegosaurus (Diskussion) 19:08, 20. Jun. 2022 (CEST)

Wenn das Magazin relevant genug für einen eigenen Wikipedia-Artikel ist, dann ist es auch relevant genug als Quelle für Rezensionen. Was für eine Art von CMS dafür auf der Website genutzt wird, ist unerheblich. -- Discostu (Disk) 19:41, 20. Jun. 2022 (CEST)
Aber bei der Beurteilung von Blogs geht es doch nicht um die Art des CMS (ich vermute, du meinst Content-Management-System). Sondern darum, dass Beiträge dieser Veröffentlichungsform nicht redaktionell geprüft sind.--Stegosaurus (Diskussion) 19:47, 20. Jun. 2022 (CEST)
Ich kann eine normale Website ohne redaktionelle Prüfung erstellen und einen Blog mit redaktioneller Prüfung erstellen, das eine hat mit dem andere nichts zu tun. In der bei dir verlinkten Liste geht es darum, dass die genannten Blogs nicht relevant sind, nicht darum, dass es Blogs sind (deswegen steht da ja auch „etwa private Filmblogs oder sonstige Webseiten“). Roger Ebert hat seine Kritiken auch auf seinem Blog veröffentlicht und andere namhafte Filmkritiker (Mark Kermode z.B. würde mit noch einfallen) machen dies ebenso. Dadurch sind diese nicht plötzlich weniger relevant. --Discostu (Disk) 20:02, 20. Jun. 2022 (CEST)
Bin mir unsicher, inwieweit du hier recht hast. Ich denke schon, dass das eine mit dem anderen etwas zu tun hat. Immerhin gibt es solche Blog-Bereiche bei etlichen wichtigen Zeitungswebseiten (z. B. Guardian, LA Times). Die gibt es doch bestimmt gerade deshalb, weil die Beiträge nicht redaktionell geprüft werden. Sonst ergäbe eine solche Abtrennung keinen Sinn.--Stegosaurus (Diskussion) 18:54, 21. Jun. 2022 (CEST)
Darüber zu diskutieren ist müßig, eine redaktionelle Prüfung ist für die Frage der Relevanz irrelevant. --Discostu (Disk) 19:40, 21. Jun. 2022 (CEST)
Ich denke eben nicht, dass die irrelevant ist. Immerhin ist bei wissenschaftlicher Literatur auch solche Literatur mit Peer-Review bevorzugt. Daher schwer zu glauben, dass eine Prüfung durch Andere gar keine Rolle spielen sollte.--Stegosaurus (Diskussion) 20:00, 22. Jun. 2022 (CEST)
Eine Filmkritik ist aber keine wissenschaftliche Literatur. Im Gegenteil ist sie sogar stark vom subjektiven Empfinden des Kritikers oder der Kritikerein beeinflusst. Weshalb Filmkritiken ja auch immer einen Verweis auf die Autorschaft haben, also keine normalen Artikel sind. Weshalb es naheliegt, sie in einem Blog zu veröffentlichen. Aber diese Diskussion führt zu wenig. Wenn du die Kriterien schärfer machen willst, solltest du einen Formulierungsvorschlag machen. --Discostu (Disk) 20:14, 22. Jun. 2022 (CEST)
Mir gefällt das nicht. Einfach alles mögliche als Quellen zuzulassen, kann nicht in Ordnung sein!--Stegosaurus (Diskussion) 08:04, 26. Jun. 2022 (CEST)
(BK) Im verlinkten Artikel ist die Kritik aus anderen Gründen fehl am Platze: Dadurch, dass es die einzige deutschsprachige Filmkritik zwischen mehreren viel zu ausführlich zusammengefassten englischsprachigen Kritiken ist. Da passt dann einfach die Gewichtung nicht, da muss gekürzt werden und dann erstmal gucken, was FAZ, Spiegel und Co. dazu geschrieben haben. -- Discostu (Disk) 19:49, 20. Jun. 2022 (CEST)

Lemmafrage Nick BensonBearbeiten

Für den neuen Tribute-von-Panem-Film The Hunger Games: The Ballad of Songbirds and Snakes wurde der US-amerikanische Nachwuchsdarsteller Nick Benson als Castmitglied angekündigt. Der Einfachheit halber habe ich im Artikel erst einmal auf Nick Benson (Schauspieler) verlinkt, obwohl das bereits vergebene Lemma Nick Benson auch einen US-amerikanischen Schauspieler beschreibt. Da eine Unterscheidung nach Beruf somit nicht möglich ist, empfiehl WP:NK#Klammerlemmata eine Trennung nach Geburtsjahr, was vom Nachwuchsdarsteller allerdings bislang nicht bekannt ist. Auch die in der Vergangenheit bereits praktizierte Unterscheidung nach Nationalität kommt hier nicht in Frage. Wie sollten also im vorliegenden Fall die beiden Lemmata gewählt werden? --Frederico34 (Diskussion) 00:01, 23. Jun. 2022 (CEST)

Auf der IMDb-Seite des Nachwuchsdarstellers steht ganz unten der Alternativname Nick Parker Benson. Vielleicht sollte man also diesen als Lemma verwenden? Davon abgesehen, steht allerdings die Relevanz der Person in Frage, wenn so wenig über sie bekannt bzw. berichtenswert ist, oder? Die Relevanz scheint mir aber auch beim bestehenden Artikel Nick Benson fragwürdig, so wenig wie da drin steht.--Stegosaurus (Diskussion) 08:02, 26. Jun. 2022 (CEST)
Nick Parker Benson ist eine gute Idee. Der andere ist relevant, wenngleich der Artikel ausgebaut werden könnte. Und dann müsste in beiden Fällen jeweils ein Verweis auf den anderen Artikel gesetzt werden. Louis Wu (Diskussion) 12:49, 26. Jun. 2022 (CEST)
+1 --Thomas Dresler (Diskussion) 13:08, 26. Jun. 2022 (CEST)
Ein Name, der bei den 12 Nennungen in der IMDb genau einmal verwendet wurde, und das für eine lächerlich kleine Rolle? Ernsthaft? Wenn ich den vorgeschlagenen Namen auf Google suche, bekomme ich zuerst Kinopoisk, danach die Seite der Serienfolge in der IMDb und als Drittes bereits diese Diskussion. Danach noch drei weitere russische Seiten und das war es dann.
Bemerkt eigentlich niemand, dass dieses Problem nur deswegen existiert, weil wir unbedingt einen Artikel für einen Film in ANR haben müssen, dessen Kinostart in fast 17 Monaten sein soll, dessen Dreharbeiten bestenfalls soeben begonnen haben, und für den es bisher ansonsten nur einen hebräischen Interwikilink gibt? Ach ja, und einen angeblichen Teaser, der mit viel Gold und viel Lärm ankündigt, dass es den Film geben und wann er im Kino starten soll, sonst gar nichts, wie denn auch, wenn er vor Beginn der Dreharbeiten veröffentlicht wird. Das rechtfertigt natürlich jede Theoriefindung. --Senechthon (Diskussion) 17:23, 26. Jun. 2022 (CEST)
Ansonsten würde ich eine BKS Nick Benson sowie die Lemmata Nick Benson (Schauspieler, 1 bzw. 2) vorziehen.--Senechthon (Diskussion) 17:27, 26. Jun. 2022 (CEST)
Du bringst hier die eigentliche Frage mit deiner persönlichen Ablehnung von Filmartikeln im ANR vor Kinostart durcheinander. Das Problem wird in 17 Monaten nicht einfach durch wundersame Weise verschwunden sein, wenn der Film dann in den Kinos anläuft und Benson per WP:RK relevant genug für einen eigenen Artikel wäre. Es müsste daher doch auch in deinem Interesse sein, bereits jetzt offene Lemmafragen zu klären, um einem späteren Durcheinander vorzubeugen. --Frederico34 (Diskussion) 17:50, 26. Jun. 2022 (CEST)
Wobei wir in 17 Monaten vielleicht mehr über Nick Benson wissen (z.B. das Geburtsjahr) und damit die Benennung leichter wäre? Trotzdem sollten wir eine "bis dahin"-Lösung schaffen. --Riepichiep (Diskussion) 17:59, 26. Jun. 2022 (CEST)
(BK) Woher weißt du denn vor Drehbeginn schon, dass er im finalen Schnitt in relevanzstiftender Weise vorkommen wird? Senechton hat da schon Recht, das Problem sollte dann besprochen werden, wenn sicher ist, dass wir es auch haben. -- Discostu (Disk) 18:01, 26. Jun. 2022 (CEST)
Nun, Stand heute wurde Benson für den Film angekündigt, das sollte sich so auch im Artikel wiederfinden (egal ob ANR oder Glashütte). Daher ist die Lemmafrage bereits jetzt schon relevant. --Frederico34 (Diskussion) 18:37, 26. Jun. 2022 (CEST)
Hätten wir diesen Artikel nicht, würde sich die Frage rein praktisch gesehen jetzt nicht stellen. Und hätte ich vor zwei bis drei Jahren geschrieben, dass es am 1. Mai 2022 einen Artikel über einen Film geben würde, der erst am 17. November 2023 ins Kino kommen solle und dessen Dreharbeiten zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal begonnen haben würden, hätte ich die Gegenfrage bekommen, wie ich denn so pessimistisch sein könne.
Was die beiden Nick Bensons angeht, sind sie meines Erachtens bei ausschließlicher Betrachtung der bereits veröffentlichten Filme beide schon jetzt relevant. So wie sich das gegenwärtig darstellt, sollte es auf Dauer (wenn nicht noch ein dritter dazukommen sollte) auf die Lemmata Nick Benson und Nick Benson (Kinderdarsteller) bzw. Nicholas J. Benson hinauslaufen. Da es aber noch nicht so weit ist, würde ich vorerst die oben genannten Lemmata Nick Benson (Schauspieler, 1) und Nick Benson (Schauspieler, 2) sowie eine BKS vorziehen (auch wenn die auf Dauer überflüssig wäre, wenn es so kommt, wie ich es vermute). Das ebenfalls vorgeschlagene Nick Parker Benson finde ich inakzeptabel, solange der Name nur für eine einzige Minirolle in einer Folge einer Fernsehserie verwendet wurde. --Senechthon (Diskussion) 00:43, 27. Jun. 2022 (CEST)
Einverstanden mit dem, was Senechthon schreibt. Louis Wu (Diskussion) 12:37, 30. Jun. 2022 (CEST)
+1, Gruß --Thomas Dresler (Diskussion) 13:28, 30. Jun. 2022 (CEST)