Wiezikon
Wappen von Wiezikon
Staat: Schweiz
Kanton: Thurgau (TG)
Bezirk: Münchwilen
Politische Gemeinde: Sirnachi2w1
Postleitzahl: 8370
Koordinaten: 716803 / 256776Koordinaten: 47° 27′ 5″ N, 8° 59′ 15″ O; CH1903: 716803 / 256776
Höhe: 565 m ü. M.
Wiezikon Zentrum.jpg

Karte
Wiezikon (Schweiz)
Wiezikon
ww

Das südwestlich von Sirnach gelegene Wiezikon ist eine Ortschaft der Gemeinde Sirnach im Schweizer Kanton Thurgau.

GeschichteBearbeiten

 
Gemeindestand vor der Fusion am 1. Januar 1997

1060/70 wurde die Siedlung erstmals als Wiecinchon erwähnt. Wiezikon zählte zum Amt Tannegg, das vom Spätmittelalter bis 1693 dem Hochstift Konstanz, dann bis 1798 dem Kloster Fischingen gehörte. 1432 erhielt das Dorf eine Offnung, 1569 einen Einzugsbrief. Kirchlich teilte das mehrheitlich reformierte Wiezikon das Schicksal von Sirnach.

1801 wurde eine Winter- und 1812 eine Sommerschule gegründet. Seit 1840 besteht eine Gesamtschule mit Horben und Hurnen. Arbeit boten Acker- und Obstbau, ab etwa 1850 auch Milchwirtschaft sowie die 1990 gegründete Brühwiler Fensterholz AG. Von 1882 bis 1931 bestanden elf Stickereien. Beim Mooswanger Weiher wurde in den beiden Weltkriegen Torf abgebaut. 1962 bis 1977 führte das Dorf eine Gütermelioration durch. 1970 setzte durch den Bau von Einfamilienhäusern ein starkes Wachstum ein.

Wiezikon mit den Weilern Rütibach und Weiherhof bildete von 1812 bis 1996 eine Ortsgemeinde der Munizipalgemeinde Sirnach. Seit 1997 gehört Wiezikon zur politischen Gemeinde Sirnach.

BevölkerungBearbeiten

Bevölkerungsentwicklung Wiezikon
Jahr 1831 1850 1900 1950 1990
Einwohner 192 189 168 208 405

QuellenBearbeiten


Navigationsleiste Jakobsweg «Schwabenweg»

← Vorhergehender Ort: Sirnach | Wiezikon | Nächster Ort: Oberwangen TG →

 
  Diese Fassung des Artikels basiert auf dem Eintrag im Historischen Lexikon der Schweiz (HLS), der gemäss den Nutzungshinweisen des HLS unter der Lizenz Creative Commons – Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International (CC BY-SA 4.0) steht. Sollte der Artikel so weit überarbeitet und ausgebaut worden sein, dass er sich erheblich vom HLS-Artikel unterscheidet, wird dieser Baustein entfernt. Der ursprüngliche Text und ein Verweis auf die Lizenz finden sich auch in der Versionsgeschichte des Artikels.