UoSAT 2

Amateurfunksatellit
UoSAT 2
Typ: Amateurfunksatellit
Land: Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
COSPAR-ID: 1984-021B
Missionsdaten
Start: 1. März 1984
Startplatz: Vandenberg Air Force Base SLC-2W
Trägerrakete: Delta 3920 D-174
Bahndaten[1]
Umlaufzeit: 97,1 min
Bahnneigung: 97,6°
Apogäumshöhe 634 km
Perigäumshöhe 620 km

UoSAT 2 (auch UoSAT-OSCAR 11) ist ein britischer Amateurfunksatellit.

Gehäufte Speicherfehler des Satelliten im Gebiet der Südatlantischen Anomalie

Er wurde an der University of Surrey gebaut und am 1. März 1984 als Sekundärnutzlast zusammen mit dem Erdbeobachtungssatelliten Landsat 5 mit einer Delta 3920 an der Vandenberg Air Force Base in einen Low Earth Orbit gestartet.

Der Satellit sendet Bilder seiner CCD-Kamera sowie Signale seines Sprachsynthesizers. Dieser wurde auch verwendet, um der sowjetisch-kanadischen Expedition, die 1988 den Nordpol auf Skiern erreichte, ihren mit COSPAS-SARSAT ermittelten Standort mitzuteilen, da GPS-Navigation damals noch nicht in Gebrauch war.

LiteraturBearbeiten

  • Martin Nicholas Sweeting: UoSAT microsatellite missions. In: Electronics & Communication Engineering Journal, Juni 1992, vol. 4, no. 3, Seiten 141–150. doi:10.1049/ecej:19920024

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. OSCAR 11 (UoSAT 2). N2YO, 4. Januar 2019, abgerufen am 5. Januar 2019 (englisch).