Saint-Diéry

französische Gemeinde

Saint-Diéry ist eine französische Gemeinde mit 498 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Puy-de-Dôme in der Region Auvergne-Rhône-Alpes (vor 2016 Auvergne). Sie gehört zum Arrondissement Issoire und zum Kanton Le Sancy (bis 2015 Besse-et-Saint-Anastaise). Die Einwohner werden Montacutins genannt.

Saint-Diéry
Saint-Diéry (Frankreich)
Saint-Diéry
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Puy-de-Dôme
Arrondissement Issoire
Kanton Le Sancy
Gemeindeverband Agglo Pays d’Issoire
Koordinaten 45° 33′ N, 3° 1′ OKoordinaten: 45° 33′ N, 3° 1′ O
Höhe 549–1036 m
Fläche 24,11 km2
Einwohner 498 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 21 Einw./km2
Postleitzahl 63320
INSEE-Code

Blick auf Saint-Diéry

Sie entstand als namensgleiche Commune nouvelle mit Wirkung vom 1. Januar 2019 durch die Zusammenlegung der früheren Gemeinden Saint-Diéry und Creste, die in der neuen Gemeinde jedoch keinen Status als Commune déléguée haben. Der Verwaltungssitz ist im Ort Saint-Diéry.[1]

LageBearbeiten

Saint-Diéry liegt etwa 26 Kilometer südsüdöstlich von Clermont-Ferrand am Couze Pavin in der Limagne. Umgeben wird Saint-Diéry von den Nachbargemeinden Saint-Nectaire, Grandeyrolles im Norden, Verrières im Nordosten, Montaigut-le-Blanc, Saint-Floret und Saurier im Osten, Courgoul im Südosten, Valbeleix im Süden, Saint-Pierre-Colamine im Westen und Südwesten, Besse-et-Saint-Anastaise im Westen sowie Saint-Victor-la-Rivière im Westen und Nordwesten.

Bevölkerungsverteilung und -fortschreibungBearbeiten

Ortsteil ehemaliger
INSEE-Code
Fläche
(km²)
Höhenlage (m) Einwohnerzahlen (Census)
1851 1901 1954 1962 1968 1975 1982 1990 1999 20061 20162
Saint-Diéry000 63335 19.75 594 – 1036 840 683 442 404 352 302 269 323 333 359 426
Creste 63127 4.36 549 – 8740 175 150 57 56 42 35 37 31 41 53 50
Saint-Diéry 63335 24,11 549 – 1036 1.015 .0833 .0499 .0460 .0394 .0337 .0306 .0354 .0374 .0412 .0476
1 Daten von INSEE[2]
2 Daten von INSEE[3]
übrige Daten von Cassini[4]
Die (Gesamt-)Einwohnerzahlen der Gemeinde Saint-Diéry wurden durch Addition der einzelnen Ortsteile, d. h. der ehm. selbständigen Gemeinden ermittelt

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche
  • Burg Saint-Diéry, Herrenhaus aus dem 13./14. Jahrhundert, mit Kapelle aus dem 11. Jahrhundert (Monument historique)
  • Burg Cotteuges aus dem 13. Jahrhundert

WeblinksBearbeiten

Commons: Saint-Diéry – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Erlass der Präfektur No. 63-2018-12-07-007 über die Bildung der Commune nouvelle Saint-Diéry vom 7. Dezember 2018.
  2. Daten der Communes - Volkszählung (Recensement de la population) 2006
  3. Datei des Département Puy-de-Dôme - Volkszählung (Recensement de la population) 2016
  4. Des villages de Cassini aux communes d'aujourd'hui - Index par département