Brassac-les-Mines

französische Gemeinde

Brassac-les-Mines ist eine französische Gemeinde am Ufer des Allier im Département Puy-de-Dôme in der Region Auvergne-Rhône-Alpes mit einer Fläche von 720 Hektar und 3349 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018).

Brassac-les-Mines
Wappen von Brassac-les-Mines
Brassac-les-Mines (Frankreich)
Brassac-les-Mines
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département (Nr.) Puy-de-Dôme (63)
Arrondissement Issoire
Kanton Brassac-les-Mines
Gemeindeverband Agglo Pays d’Issoire
Koordinaten 45° 25′ N, 3° 20′ OKoordinaten: 45° 25′ N, 3° 20′ O
Höhe 395–533 m
Fläche 7,15 km²
Einwohner 3.349 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 468 Einw./km²
Postleitzahl 63570
INSEE-Code
Website http://www.brassaclesmines.fr/

Das Quartier Brassaget (Brassac-les-Mines)

Die seit dem 15. Jahrhundert bestehenden Kohleminen, denen die Stadt ihren Namenszusatz verdankt, sind seit 1978 nicht mehr in Betrieb.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • romanische Kirche Saint-Pierre
  • Museum Musée de la Mine in dem stillgelegten Kohlebergwerk: Werkzeug, Wagons, Geologie, rekonstruierte Stollen
  • Museum Musée Peynet

WirtschaftBearbeiten

Erwerbszweige sind Ackerbau, Viehzucht, Anbau von Blumen, Textilindustrie (Strickwaren, Posamente, handgeklöppelte Spitzenwirkereien).

WeblinksBearbeiten

Commons: Brassac-les-Mines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien