Hauptmenü öffnen
Das Nokia Theatre, Veranstaltungsort der 65. Primetime Emmy Awards
Neil Patrick Harris, Moderator der Verleihung

Die 65. Emmy-Verleihung in der Sparte Prime Time (65th Primetime Emmy Awards) fand am 22. September 2013 im Nokia Theatre in Los Angeles statt. In den Vereinigten Staaten wurde die Preisverleihung vom Sender CBS ausgestrahlt, im deutschsprachigen Raum wurde die Verleihung vom Pay-TV Sender TNT Serie ab zwei Uhr Nachts live übertragen. Zum zweiten Mal moderierte dabei Neil Patrick Harris die Emmy-Verleihung.

Zuvor waren am 15. September 2013 die Creative Arts Emmy Awards vergeben worden. Sie ehren Fernsehschaffende in technischen Kategorien wie Szenenbild, Kostüme, Kamera oder Schnitt.

ÜberblickBearbeiten

Die Serie Breaking Bad des Senders AMC gewann in der Hauptkategorie beste Dramaserie, während Modern Family von ABC zum vierten Mal in Folge den Preis für die beste Comedyserie erhielt. Ebenso erhielt Julia Louis-Dreyfus ihre vierte Auszeichnung als beste Hauptdarstellerin (dazu kommt eine als beste Nebendarstellerin) und Jim Parsons seine dritte als bester Hauptdarsteller.

Mit Netflix schaffte es das erste Mal ein Streaminganbieter einen Primetime Emmy Award zu gewinnen. Insgesamt wurden in 14 Kategorien Serien von Netflix nominiert; in drei Kategorien gewann Netflix den Preis.[1] Wie im Vorjahr blieb HBO mit 37 der Sender mit den meisten Nominierungen, gefolgt von NBC mit 22 und Showtime mit 17 Nominierungen. Mit drei Auszeichnungen gewann Liberace – Zu viel des Guten ist wundervoll in diesem Jahr die meisten Emmys.[2][3][4][5][6]

Preisträger und Nominierungen (Auswahl)Bearbeiten

Sparte ComedyserieBearbeiten

Beste ComedyserieBearbeiten

(Outstanding Comedy Series)

Modern Family (ABC)

Regie bei einer ComedyserieBearbeiten

(Outstanding Directing for a Comedy Series)

Gail MancusoModern Family (Folge: Arrested; ABC)

Drehbuch bei einer ComedyserieBearbeiten

(Outstanding Writing for a Comedy Series)

Tina Fey und Tracey Wigfield30 Rock (Folge: Last Lunch; NBC)

Hauptdarsteller in einer ComedyserieBearbeiten

(Outstanding Lead Actor in a Comedy Series)

Jim ParsonsThe Big Bang Theory (CBS)

Hauptdarstellerin in einer ComedyserieBearbeiten

(Outstanding Lead Actress in a Comedy Series)

Julia Louis-DreyfusVeep – Die Vizepräsidentin (Veep, HBO)

Nebendarsteller in einer ComedyserieBearbeiten

(Outstanding Supporting Actor in a Comedy Series)

Tony HaleVeep – Die Vizepräsidentin (Veep, HBO)

Nebendarstellerin in einer ComedyserieBearbeiten

(Outstanding Supporting Actress in a Comedy Series)

Merritt WeverNurse Jackie (Showtime)

Sparte DramaserieBearbeiten

Beste DramaserieBearbeiten

(Outstanding Drama Series)

Breaking Bad (AMC)

Regie bei einer DramaserieBearbeiten

(Outstanding Directing for a Drama Series)

David FincherHouse of Cards (Folge: Chapter 1; Netflix)

Drehbuch bei einer DramaserieBearbeiten

(Outstanding Writing for a Drama Series)

Henry BromellHomeland (Folge: Q&A; Showtime)

Hauptdarsteller in einer DramaserieBearbeiten

(Outstanding Lead Actor in a Drama Series)

Jeff DanielsThe Newsroom

Hauptdarstellerin in einer DramaserieBearbeiten

(Outstanding Lead Actress in a Drama Series)

Claire DanesHomeland (Folge: The Vest; Showtime)

Nebendarsteller in einer DramaserieBearbeiten

(Outstanding Supporting Actor in a Drama Series)

Bobby CannavaleBoardwalk Empire (AMC)

Nebendarstellerin in einer DramaserieBearbeiten

(Outstanding Supporting Actress in a Drama Series)

Anna GunnBreaking Bad (AMC)

Sparte Miniserie bzw. FernsehfilmBearbeiten

Beste Miniserie oder FernsehfilmBearbeiten

(Outstanding Mini Series or TV Movie)

Liberace – Zu viel des Guten ist wundervoll (Behind the Candelabra, HBO)

Regie bei einer Miniserie, Fernsehfilm oder Dramatic SpecialBearbeiten

(Outstanding Directing for a Miniseries, Movie or a Dramatic Special)

Steven SoderberghLiberace – Zu viel des Guten ist wundervoll (Behind the Candelabra, HBO)

Drehbuch bei einer Miniserie, Fernsehfilm oder Dramatic SpecialBearbeiten

(Outstanding Writing for a Miniseries, Movie or a Dramatic Special)

Abi MorganThe Hour (BBC America)

Hauptdarsteller in einer Miniserie oder einem FernsehfilmBearbeiten

(Outstanding Lead Actor in a Miniseries or Movie)

Michael DouglasLiberace – Zu viel des Guten ist wundervoll (Behind the Candelabra, HBO)

Hauptdarstellerin in einer Miniserie oder einem FernsehfilmBearbeiten

(Outstanding Lead Actress in a Miniseries or a Movie)

Laura LinneyThe Big C (Showtime)

Nebendarsteller in einer Miniserie oder einem FernsehfilmBearbeiten

(Outstanding Supporting Actor in a Miniseries or Movie)

James CromwellAmerican Horror Story (FX)

Nebendarstellerin in einer Miniserie oder einem FernsehfilmBearbeiten

(Outstanding Supporting Actress in a Miniseries or Movie)

Ellen BurstynPolitical Animals (USA Network)

Weitere Kategorien (Auswahl)Bearbeiten

VarietésendungBearbeiten

(Outstanding Variety Series)

The Colbert Report (Comedy Central)

Reality-TV-WettbewerbBearbeiten

(Outstanding Reality-Competition Program)

The Voice (NBC)

EinschaltquotenBearbeiten

Die Übertragung sehen sich 17,63 Millionen Zuschauer an, was die höchste Einschaltquote seit 2005 war.[7]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Stelter, Brian: Netflix Does Well in 2013 Primetime Emmy Nominations. In: The New York Times. 18. Juli 2013, abgerufen am 27. August 2014.
  2. Sharma, Amol and Alexandra Cheney: Netflix Makes Some History With Showing at Emmys. In: The Wall Street Journal. 23. September 2013, abgerufen am 27. August 2014.
  3. Netflix Wins Three Emmys, 'House Of Cards' Shut Out Of Major Categories. In: The Huffington Post. 23. September 2013, abgerufen am 27. August 2014.
  4. Breaking Bad named Best Drama at the Emmys… but Bryan Cranston and Aaron Paul miss out on individual gongs. In: Daily Mail. 23. September 2013, abgerufen am 27. August 2014.
  5. Breaking Bad and Modern Family take home top Emmy honours. In: Guardian UK. 23. September 2013, abgerufen am 27. August 2014.
  6. USA to day Emmys-online-news. In: USA Today. 23. September 2013, abgerufen am 27. August 2014.
  7. Emmys 2013 review: What the upsets say about the way we watch TV now. Abgerufen am 28. August 2014.