Paris Barclay

US-amerikanischer Fernsehregisseur und Filmproduzent
Paris Barclay (2013)

Paris Barclay (* 30. Juni 1956 in Chicago, Illinois) ist ein US-amerikanischer Fernsehregisseur und Filmproduzent. Von 2013 bis 2017 war er Präsident der Directors Guild of America.

LebenBearbeiten

Barclay wurde 1956 in Chicago geboren. Er besuchte die La Lumiere School in La Porte, Indiana. Danach studierte er am Harvard College, wo er unter anderem im Universitätschor Harvard Krokodiloes teilnahm. In dieser Zeit schrieb Barclay mehrere Musikkompositionen. Nach seiner Studienzeit begann er in Kalifornien in der Unterhaltungs- und Werbungsbranche tätig zu werden. In den 1990er Jahren arbeitete er lange Zeit mit Steven Bochco zusammen. Barclay führte seit Anfang der 1990er in verschiedenen Fernsehproduktionen die Regie: CSI: Den Tätern auf der Spur, The Mentalist, Sons of Anarchy, Emergency Room – Die Notaufnahme, The West Wing, New York Cops – NYPD Blue, The Shield – Gesetz der Gewalt, Lost, Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen, Dr. House und In Treatment – Der Therapeut. Bei der Fernsehproduktion Cold Case war Barclay zugleich Produzent. Barclay lebt offen homosexuell in Kalifornien.[1]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

Auszeichnungen (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Powerful Gay Men in Hollywood bei AfterElton