Hauptmenü öffnen
Ausgezeichnet für die beste Regie: Martin Scorsese (Boardwalk Empire)
Ausgezeichnet als beste Hauptdarstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm: Kate Winslet (Mildred Pierce)

Die 63. Emmy-Verleihung in der Sparte Prime Time (63rd Primetime Emmy Awards) fand am 18. September 2011 im Nokia Theatre in Los Angeles statt. In den Vereinigten Staaten wurde die Preisverleihung vom Sender Fox ausgestrahlt. Die Schauspielerin Jane Lynch moderierte die Veranstaltung.

Bereits am 10. September 2011 waren die Creative Arts Emmy Awards vergeben worden, die Fernsehschaffende in technischen Kategorien wie Szenenbild, Kostüme, Kamera oder Schnitt ehren.

ÜberblickBearbeiten

Die Nominierungen waren am 14. Juli 2011 von Melissa McCarthy und Joshua Jackson im Leonard H. Goldenson Theatre bekanntgegeben worden. Berücksichtigt wurden Programme, die vom 1. Juni 2010 bis 31. Mai 2011 ausgestrahlt wurden.[1] Die meisten Nennungen hatte im Vorfeld der Fernsehmehrteiler Mildred Pierce (21) erhalten. Die HBO-Produktion ist eine Verfilmung des gleichnamigen Romans von James M. Cain und stellt eine alleinerziehende Mutter in den Mittelpunkt (gespielt von Kate Winslet), die zur Zeit der „Großen Depression“ mit Erfolg ein Restaurant eröffnet und gleichzeitig um die Liebe ihrer Tochter (Evan Rachel Wood) buhlt. Das Buch war bereits 1945 erfolgreich von Hollywood für die Kinoleinwand adaptiert worden. Die Dramaserien Mad Men und Boardwalk Empire kamen auf 19 bzw. 18 Nominierungen.

Als erfolgreichstes Format setzte sich bei der Verleihung die Comedy-Serie Modern Family (ABC) durch, die fünf ihrer 17 Nominierungen in Preise umsetzen konnte (u. a. beste Comedyserie, beste Nebendarsteller). Je viermal erfolgreich war der britische Fernsehmehrteiler Downton Abbey, der elf Nominierungen erhalten hatte und sich in der Kategorie Miniserie oder Fernsehfilm gegen Mildred Pierce durchsetzte. Zum vierten Mal in Folge gewann die AMC-Serie Mad Men den Preis als beste Dramaserie, während Jon Stewarts The Daily Show zum neunten Mal hintereinander als beste Varieté-, Musik- oder Comedysendung prämiert wurde.

Für einen Eklat sorgte die Nicht-Ausstrahlung eines aufgezeichneten Witzes von Alec Baldwin in Anlehnung an den News-of-the-World-Abhörskandal. Der US-amerikanische Schauspieler, in der Vergangenheit zweimal mit dem Emmy für seine Darstellung in der Comedyserie 30 Rock ausgezeichnet, blieb daraufhin der Veranstaltung fern.[2]

Auszeichnungen und Nominierungen (Auswahl)Bearbeiten

Die Gewinner stehen hervorgehoben an erster Stelle.

DramaserieBearbeiten

(Outstanding Drama Series)

Mad Men (AMC)

Regie bei einer DramaserieBearbeiten

(Outstanding Directing for a Drama Series)

Martin ScorseseBoardwalk Empire (Folge: Pilotfolge; HBO)

Drehbuch bei einer DramaserieBearbeiten

(Outstanding Writing for a Drama Series)

Jason KatimsFriday Night Lights (Folge: Always – Serienfinale; The 101 Network/NBC)

ComedyserieBearbeiten

(Outstanding Comedy Series)

Modern Family (ABC)

Regie bei einer ComedyserieBearbeiten

(Outstanding Directing for a Comedy Series)

Michael SpillerModern Family (Folge: Halloween; ABC)

Drehbuch bei einer ComedyserieBearbeiten

(Outstanding Writing for a Comedy Series)

Jeffrey Richman und Steven LevitanModern Family (Folge: Caught in the Act; ABC)

Miniserie oder FernsehfilmBearbeiten

(Outstanding Mini Series or TV Movie)

Downton Abbey (PBS)

Cinema Verite (HBO)
The Kennedys (ReelzChannel)
Mildred Pierce (HBO)
Too Big to Fail (HBO)

Regie bei einer Miniserie, Fernsehfilm oder Dramatic SpecialBearbeiten

(Outstanding Directing for a Miniseries, Movie or a Dramatic Special)

Brian PercivalDownton Abbey (PBS)

Drehbuch bei einer Miniserie, Fernsehfilm oder Dramatic SpecialBearbeiten

(Outstanding Writing for a Miniseries, Movie or a Dramatic Special)

Julian FellowesDownton Abbey (PBS)

Varieté-, Musik- oder ComedysendungBearbeiten

(Outstanding Variety, Music or Comedy Series)

The Daily Show with Jon Stewart (Comedy Central)

Conan (TBS)
Late Night with Jimmy Fallon (NBC)

Reality-TV-WettbewerbBearbeiten

(Outstanding Reality-Competition Program)

The Amazing Race (CBS)

So You Think You Can Dance (Fox)
Top Chef (Bravo)

Reality-TV-SendungBearbeiten

(Outstanding Reality Programm)

Der gefährlichste Job Alaskas (Deadliest Catch; Discovery Channel)

Hoarders (A&E)
Antiques Roadshow (PBS)
Kathy Griffin: My Life on the D-List (Bravo)

KindersendungBearbeiten

(Outstanding Children's Program)

A Child's Garden of Poetry (HBO)

Degrassi – My Body Is a Cage, Part 2 (TeenNick)

Folge einer Zeichentrickserie (unter einer Stunde)Bearbeiten

(Primetime Emmy Award for Outstanding Animated Program (for Programming Less Than One Hour))

FuturamaDie unglaubliche Reise in einer verrückten Zeitmaschine

Schauspielerische LeistungenBearbeiten

Hauptdarsteller in einer DramaserieBearbeiten

(Outstanding Lead Actor in a Drama Series)

Kyle ChandlerFriday Night Lights (The 101 Network/NBC)

Hauptdarsteller in einer ComedyserieBearbeiten

(Outstanding Lead Actor in a Comedy Series)

Jim ParsonsThe Big Bang Theory (CBS)

Hauptdarsteller in einer Miniserie oder einem FernsehfilmBearbeiten

(Outstanding Lead Actor in a Miniseries or Movie)

Barry Pepper – The Kennedys (ReelzChannel)

Hauptdarstellerin in einer DramaserieBearbeiten

(Outstanding Lead Actress in a Drama Series)

Julianna MarguliesGood Wife (The Good Wife; CBS)

Hauptdarstellerin in einer ComedyserieBearbeiten

(Outstanding Lead Actress in a Comedy Series)

Melissa McCarthyMike & Molly (CBS)

Hauptdarstellerin in einer Miniserie oder einem FernsehfilmBearbeiten

(Outstanding Lead Actress in a Miniseries or a Movie)

Kate Winslet – Mildred Pierce (HBO)

Nebendarsteller in einer DramaserieBearbeiten

(Outstanding Supporting Actor in a Drama Series)

Peter DinklageGame of Thrones (HBO)

Nebendarsteller in einer ComedyserieBearbeiten

(Outstanding Supporting Actor in a Comedy Series)

Ty BurrellModern Family (ABC)

Nebendarsteller in einer Miniserie oder einem FernsehfilmBearbeiten

(Outstanding Supporting Actor in a Miniseries or Movie)

Guy Pearce – Mildred Pierce (HBO)

Nebendarstellerin in einer DramaserieBearbeiten

(Outstanding Supporting Actress in a Drama Series)

Margo MartindaleJustified (FX)

Nebendarstellerin in einer ComedyserieBearbeiten

(Outstanding Supporting Actress in a Comedy Series)

Julie BowenModern Family (ABC)

Nebendarstellerin in einer Miniserie oder einem FernsehfilmBearbeiten

(Outstanding Supporting Actress in a Miniseries or Movie)

Maggie SmithDownton Abbey (PBS)

GastdarstellerBearbeiten

Gastdarsteller in einer DramaserieBearbeiten

(Outstanding Guest Actor in a Drama Series)

Paul McCraneHarry’s Law (Folge: With Friends Like These; NBC)

Gastdarsteller in einer ComedyserieBearbeiten

(Outstanding Guest Actor in a Comedy Series)

Justin TimberlakeSaturday Night Live (Folge: Host: Justin Timberlake; NBC)

Gastdarstellerin in einer DramaserieBearbeiten

(Outstanding Guest Actress in a Drama Series)

Loretta DevineGrey’s Anatomy (Folge: This is How We Do It; ABC)

Gastdarstellerin in einer ComedyserieBearbeiten

(Outstanding Guest Actress in a Comedy Series)

Gwyneth PaltrowGlee (Folge: The Substitute; FOX)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 2011 PRIMETIME EMMY AWARDS CALENDAR. (PDF-Datei, 19.4 KB) In: emmys.tv. Academy of Television Arts & Sciences, September 2011, abgerufen am 19. September 2011 (englisch).
  2. Deutsche Presse-Agentur: Liebe in Zeiten der Krise. Emmy Awards. In: faz.net. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 19. September 2011, abgerufen am 5. März 2015.