Olympische Sommerspiele 1936/Handball

Wettbewerb bei den Olympischen Sommerspielen 1936

Bei den XI. Olympischen Spielen 1936 in Berlin wurde erst- und letztmals ein Feldhandball-Wettbewerb der Männer ausgetragen. Es siegte in der Endrunde die deutsche Mannschaft vor Österreich.

Handball bei den
Olympischen Sommerspielen 1936
Handball Field Handball pictogram.svg
Information
Austragungsort Deutsches Reich NS Berlin
Wettkampfstätte Olympiastadion, BSV-Platz, Polizeistadion
Mannschaften 6
Nationen 6
Athleten 105 (105 Marssymbol (männlich))
Datum 6. bis 14. August 1936
Entscheidungen 1
(Demonstrationswettbewerb) Helsinki 1952

ResultateBearbeiten

MedaillengewinnerBearbeiten

Gold Silber Bronze
Deutsches Reich NS  Deutsches Reich
Karl Kreutzberg
Arthur Knautz
Willy Bandholz
Hans Keiter
Wilhelm Brinkmann
Rudolf Stahl
Fritz Spengler
Erich Herrmann
Günter Ortmann
Wilhelm Baumann
Fritz Fromm
Heinz Körvers
Wilhelm Müller
Georg Dascher
Kurt Dossin
Hermann Hansen
Edgar Reinhardt
Hans Theilig
Helmut Berthold
Alfred Klingler
Helmut Braselmann
Heinrich Keimig

Trainer: Otto Kaundinya

Osterreich  Österreich
Friedrich Maurer
Franz Brunner
Fritz Wurmböck
Siegfried Purner
Hans Zehetner
Hans Houschka
Franz Bistricky
Franz Berghammer
Walter Reisp
Ferdinand Kiefler
Anton Perwein
Alois Schnabel
Franz Bartl
Johann Tauscher
Otto Licha
Emil Juracka
Leopold Wohlrab
Jaroslav Volak
Alfred Schmalzer
Ludwig Schuberth
Josef Krejci
Siegfried Powolny

Trainer: Wilhelm Tolar

Schweiz  Schweiz
Eduard Schmid
Erland Herkenrath
Erich Schmitt
Rolf Fäs
Max Streib
Robert Studer
Rudolf Wirz
Georg Mischon
Ernst Hufschmid
Willy Hufschmid
Eugen Seiterle
Max Bloesch
Werner Scheurmann
Willy Schäfer
Willy Gysi
Werner Meyer
Burkhard Gantenbein

Trainer: Fritz Müllener

AusscheidungsrundeBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Deutsches Reich NS  Deutsches Reich 2 2 0 0 0051:1000 +50 4
2. Ungarn 1940  Ungarn 2 1 0 1 0007:2400 −17 2
3. Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten 2 0 0 2 0003:3600 −33 0
6. August 1936
17:15 Uhr
Deutsches Reich NS  Deutsches Reich 22 : 0 Ungarn 1940  Ungarn Polizeistadion, Berlin
Schiedsrichter: H. Wessely Osterreich 
Linienrichter: E. Karge Deutsches Reich NS  & W. Scheibel Deutsches Reich NS 
Baumann (7) (14 : 0)
[1][2]
7. August 1936
17:20 Uhr
Ungarn 1940  Ungarn 7 : 2 Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten Polizeistadion, Berlin
Schiedsrichter: Urech Schweiz 
Linienrichter: R. Hütter Deutsches Reich NS  & K. Wittschuß Deutsches Reich NS 
(4 : 1)
8. August 1936
17:15 Uhr
Deutsches Reich NS  Deutsches Reich 29 : 1 Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten Polizeistadion, Berlin
Schiedsrichter: A. Schwab Osterreich 
Linienrichter: E. Karge Deutsches Reich NS  & W. Scheibel Deutsches Reich NS 
Theilig (10) (17 : 0) Kaylor (1)
[1]


Gruppe BBearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Osterreich  Österreich 2 2 0 0 0032:6000 +26 4
2. Schweiz  Schweiz 2 1 0 1 0011:2000  −9 2
3. Rumänien Konigreich  Rumänien 2 0 0 2 0009:2600 −17 0
6. August 1936
17:15 Uhr
Osterreich  Österreich 18 : 3 Rumänien Konigreich  Rumänien BSV-Platz, Berlin
Schiedsrichter: H. Stühmer Deutsches Reich NS 
Linienrichter: M. Ackermann Deutsches Reich NS  & G. Weiland Deutsches Reich NS 
Kiefler (6) (5 : 1) Kirschner (2)
[2][3]
7. August 1936
17:15 Uhr
Rumänien Konigreich  Rumänien 6 : 8 Schweiz  Schweiz BSV-Platz, Berlin
Schiedsrichter: L. Kovác Ungarn 1940 
Linienrichter: H. Frank Deutsches Reich NS  & W. Grosse Deutsches Reich NS 
(2 : 5)
[4]
8. August 1936
17:15 Uhr
Osterreich  Österreich 14 : 3 Schweiz  Schweiz BSV-Platz, Berlin
Schiedsrichter: H. Schwinietrk Deutsches Reich NS 
Linienrichter: H. Immel Deutsches Reich NS  & G. Weiland Deutsches Reich NS 
Krejci (4) (8 : 2) Schäfer (2)
[4][5]


Spiel um Platz 5Bearbeiten

10. August 1936
11:00 Uhr
Rumänien Konigreich  Rumänien 10 : 3 Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten BSV-Platz, Berlin
Schiedsrichter: M. Ackermann Deutsches Reich NS 
Linienrichter: E. Linder Deutsches Reich NS  & G. Heide Deutsches Reich NS 
(4 : 0)


EndrundeBearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Deutsches Reich NS  Deutsches Reich 3 3 0 0 0045:1800 +27 6
2. Osterreich  Österreich 3 2 0 1 0028:2300  +5 4
3. Schweiz  Schweiz 3 1 0 2 0022:3200 −10 2
4. Ungarn 1940  Ungarn 3 0 0 3 0018:4000 −22 0
10. August 1936
16:00 Uhr
Deutsches Reich NS  Deutsches Reich 19 : 6 Ungarn 1940  Ungarn Polizeistadion, Berlin
Schiedsrichter: A. Schwab Schweiz 
Linienrichter: Urech Schweiz  & G. Weiland Deutsches Reich NS 
Theilig (7) (11 : 3) Salgó (4)
[1]
10. August 1936
17:45 Uhr
Osterreich  Österreich 11 : 6 Schweiz  Schweiz Polizeistadion, Berlin
Zuschauer: 2.000
Schiedsrichter: A. Müller Deutsches Reich NS 
Linienrichter: W. Schellenberger Deutsches Reich NS  & K. Schultz Deutsches Reich NS 
Schmalzer (5) (6 : 3) Streib & Wirz (2)
[4][6][7]

12. August 1936
15:00 Uhr
Osterreich  Österreich 11 : 7 Ungarn 1940  Ungarn Olympiastadion, Berlin
Zuschauer: 60.000
Schiedsrichter: M. Ackermann Deutsches Reich NS 
Linienrichter: Urech Schweiz  & A. Müller Deutsches Reich NS 
Volak (4) (5 : 2) Fodor (5)
[8]
12. August 1936
16:45 Uhr
Deutsches Reich NS  Deutsches Reich 16 : 6 Schweiz  Schweiz Olympiastadion, Berlin
Zuschauer: 70.000
Schiedsrichter: H. Wessely Osterreich 
Linienrichter: E. Kovács Ungarn 1940  & H. Schwinietzki Deutsches Reich NS 
Baumann (6) (9 : 3) Meyer & Seiterle (2)
[1][4][8]

14. August 1936
15:00 Uhr
Schweiz  Schweiz 10 : 5 Ungarn 1940  Ungarn Olympiastadion, Berlin
Zuschauer: 80.000
Schiedsrichter: H. Stühmer Deutsches Reich NS 
Linienrichter: E. Karge Deutsches Reich NS  & W. Scheibel Deutsches Reich NS 
Meyer & Mischon (3) (7 : 2) Salgó & Takács (2)
[4]
14. August 1936
16:50 Uhr
Deutsches Reich NS  Deutsches Reich 10 : 6 Osterreich  Österreich Olympiastadion, Berlin
Zuschauer: 100.000[9]
Schiedsrichter: Urech Schweiz 
Linienrichter: K. Kietz Deutsches Reich NS  & H. Schwinietzki Deutsches Reich NS 
Theilig (5) (5 : 3) Kiefler (3)
[1][10]


TorschützenlisteBearbeiten

Pl. Spieler Land Tore
1 Hans Theilig Deutsches Reich NS  Deutsches Reich 22
2
3

Mannschaftskader Platz 4 bis Platz 6Bearbeiten

Platz 4 bis 6Bearbeiten

Ungarn 1940  Ungarn Rumänien Konigreich  Rumänien Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten

Antal Benda, Sándor Cséfay, Ferenc Cziráki, Miklós Fodor, Lőrinc Galgóczi, János Koppány, Lajos Kutasi, Tibor Máté, Imre Páli, Ferenc Rákosi, Endre Salgó, István Serényi, Sándor Szomori, Gyula Takács, Antal Újváry, Ferenc Velkey;

Péter Facsi, Carol Haffer, Ludovic Haffer, Fritz Halmen, Willi Heidel, Hans Hermannstädter, Hans Georg Herzog, Alfred Höchsmann, Bruno Holzträger, Willi Kirschner, Günter Schorsten, Robert Speck, Willi Zacharias, Hans Zikeli, Stefan Zoller, Dragan Comanescu, Fritz Kasemiresch, Stippi Orendi, Oki Sonntag; Trainer: Hans Schuschnig William Ahlemeyer, Walter Bowden, Charles Dauner, Edward Hagen, Joe Kaylor, Fred Leinweber, Henry Oehler, Otto Oehler, Herbert Oehmichen, Willy Renz (Spielertrainer), Alfred Rosesco, Edmund Schallenberg, Gerard Yantz, Philipp Schupp

WeblinksBearbeiten

LiteraturBearbeiten

Organisationskomitee für die XI. Olympiade Berlin 1936 E.V. (Hrsg.): The XIᵗʰ Olympic Games, Berlin, 1936 : Official Report, Volume II. Wilhelm Limpert, Berlin 1937, OCLC 563522547, S. 1065–1073 (LA84 Foundation [abgerufen am 15. Juli 2019]).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e Stephan Müller & Helmut Laaß: Deutsche Handball Länderspiele. (CD; 87MB) Sport-record.de, 20. Juli 2015, abgerufen am 21. Juni 2019.
  2. a b Favoriten im Handball. In: Prager Tagblatt. 7. August 1936, S. 6, abgerufen am 23. Juni 2019.
  3. Erster Handball-Sieg der Österreicher. In: Salzburger Chronik. 8. August 1936, S. 17, abgerufen am 23. Juni 2019.
  4. a b c d e Peter Baer & Michael Wobmann: Die Geschichte des Schweizer Handballs: Vom Ursprung bis 1945. In: ETH Zürich (Hrsg.): Die Geschichte des Schweizer Handballs. Band 1. Zürich 1992, 00100002282099, S. 42–47.
  5. Rekordsieg unserer Handballer. In: Allgemeiner Tiroler Anzeiger. 10. August 1936, S. 7, abgerufen am 23. Juni 2019.
  6. Endrunde im Handball. In: Salzburger Volksblatt. 11. August 1936, S. 7, abgerufen am 23. Juni 2019.
  7. Unsere Handballer im Endspiel. In: Salzburger Volksblatt. 12. August 1936, S. 6–7, abgerufen am 23. Juni 2019.
  8. a b Handball-Endrunde. In: Sport-Tagblatt. 13. August 1936, S. 27, abgerufen am 23. Juni 2019.
  9. Johannes Kopp: Vollrausch der Ahnungslosen. In: taz. Taz, die Tageszeitung Verlagsgenossenschaft, 18. Januar 2019, abgerufen am 28. Februar 2019.
  10. Oesterreichs Handballer gewinnen die Silbermedaille. In: Innsbrucker Nachrichten. 17. August 1936, S. 6, abgerufen am 23. Juni 2019.