Nahverkehr in Landau in der Pfalz

Der Öffentliche Personennahverkehr in Landau in der Pfalz wird durch Buslinien dominiert.

Hauptbahnhof

EisenbahnverkehrBearbeiten

Landau liegt an der Pfälzischen Maximiliansbahn von Neustadt nach Wissembourg und an der Bahnstrecke Landau–Rohrbach. Pro Stunde verkehren je eine Regionalbahn zwischen Neustadt und Wissembourg, zwischen Neustadt und Karlsruhe sowie zwischen Landau und Pirmasens. Hinzu kommt ein Regionalexpress nach Karlsruhe.

GeschichteBearbeiten

 
Eröffnungszug der Oberlandbahn innerhalb von Landau

Von 1913 bis 1953 war Landau südlicher Endpunkt der in Neustadt beginnenden Pfälzer Oberlandbahn. Diese war als Überlandstraßenbahn konzipiert und sollte vor allem Orte, die nicht an der Maximiliansbahn liegen, erschließen. Die Bahn selbst führte mitten durch die Stadt, um am Bahnhofsvorplatz zu enden. Die Bahnstrecke Germersheim–Landau, an der der Stadtteil Dammheim einen Halt besaß, wurde im Personenverkehr 1984 eingestellt, die Bahnstrecke Landau–Herxheim, die zusätzlich den Stadtteil Mörlheim anband, bereits 1983. Beide Strecken hatten nach dem Zweiten Weltkrieg ihre frühere Bedeutung eingebüßt.

Bahnhöfe und HaltepunkteBearbeiten

LinienübersichtBearbeiten

Reisezugverbindungen im Fahrplan 2013
Zuggattung Streckenverlauf Taktfrequenz
RE 6 NeustadtLandauWindenKandelWörth – Karlsruhe stündlich
RB 53 Neustadt – Landau – Winden – Wissembourg stündlich
RB 55 Landau – Landau West – Godramstein – AnnweilerPirmasens NordPirmasens stündlich
RB 61 Neustadt – Landau – Winden – Kandel – Wörth – Karlsruhe stündlich

PlanungenBearbeiten

Entlang der Strecke nach Rohrbach sollen innerhalb von Landau zwei neue Haltepunkte (Landau Süd und Landau Kreisverwaltung) entstehen.

BusverkehrBearbeiten

Am Vorplatz des Landauer Hauptbahnhofs existiert ein 2012 modernisierter Busbahnhof, der der zentrale Verknüpfungspunkt des Busliniennetzes bildet und von folgenden Linien bedient wird:[1][2]

 
Busbahnhof im Jahr 2006 vor seiner Modernisierung 2012

TarifBearbeiten

Landau ist Teil des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar (VRN) und innerhalb von diesem Bestandteil der Tarifzone 192.[3] Jedoch werden Karten des benachbarten Karlsruher Verkehrsverbundes (KVV) ebenfalls anerkannt.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. vrn.de: Liniennetz Landau. (PDF) (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 13. November 2013; abgerufen am 12. Dezember 2013.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.vrn.de
  2. http://www.queichtal-nahverkehr.de/
  3. vrn.de: Regionales Schienennetz und Wabenplan. (PDF; 1,9 MB) (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 27. September 2013; abgerufen am 10. Dezember 2013.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.vrn.de