Hauptmenü öffnen

NGC 1097

Spiralgalaxie im Sternbild Chemischer Ofen
Galaxie
NGC 1097
{{{Kartentext}}}
ESO: Aufnahme mit dem Very Large Telescope
ESO: Aufnahme mit dem Very Large Telescope
DSS-Bild von NGC 1097
Sternbild Chemischer Ofen
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 02h 46m 19,0s[1]
Deklination -30° 16′ 30″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ (R'_1:)SB(r'l)bSy1  [1]
Helligkeit (visuell) 9,5 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 10,3 mag [2]
Winkel­ausdehnung 9,4′ × 6,6′ [2]
Positionswinkel 130° [2]
Flächen­helligkeit 13,8 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit NGC-1097-Gruppe
(LGG 75)  [1]
Rotverschiebung 0.004240 ± 0.000010  [1]
Radial­geschwin­digkeit 1271 ± 3 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(53 ± 4) ⋅ 106 Lj
(16,3 ± 1,1) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 9. Oktober 1790
Katalogbezeichnungen
NGC 1097 • UGCA 41 • PGC 10488 • ESO 416-G20 • MCG -05-07-024 • IRAS 02441-3029 • 2MASX J02461905-3016296 • SGC 024411-3028.9 • Arp 77 • GC 610 • H 5.48 • h 2495 • AM 0244-302 • HIPASS J0246-30
Aladin previewer

NGC 1097 = Arp 77 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SB(s)b im Sternbild Fornax am Südsternhimmel. Sie ist rund 53 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 125.000 Lichtjahren. das Objekt gilt als Seyfert-1-Galaxie.

NGC 1097 ist eine Galaxie mit aktivem Kern (active galactic nuclei, AGN). Im Zentrum befindet sich ein auffälliger, ca. 5500 Lj. großer Ring mit starker Sternbildung.

Dieser Bereich ist aktuell Ziel mehrerer Forschungsprojekte unter anderem bei der ESO. Es gibt deutliche Hinweise auf ein Schwarzes Loch mit etwa 100 Millionen[3] Sonnenmassen im Kern der Galaxie (das im Zentrum der Milchstraße vermutete Schwarze Loch ist hingegen nur wenige Millionen Sonnenmassen groß[3]).

Unmittelbar benachbart ist die elliptische Galaxie (Typ E4 pec) PGC 10479 ("NGC 1097A") mit auffällig kastenförmiger Struktur. Sie hat eine max. Ausdehnung von rund 12.000 Lj. und umrundet ihre Muttergalaxie in einem Abstand von ca. 42.000 Lichtjahren. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit einem kleinen Begleiter hoher Flächenhelligkeit auf einem Arm (Arp-Katalog). Die Störung der Spiralarme von NGC 1097 im Bereich des Begleiters ist im Ultraviolett und Infrarotbereich gut erkennbar.

In NGC 1097 wurden bisher drei Supernovae beobachtet: SN 1992bd, SN 1999eu und SN 2003B.

Das Objekt wurde am 9. Oktober 1790 vom deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.[4]

WeblinksBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Jeff Kanipe und Dennis Webb: The Arp Atlas of Peculiar Galaxies – A Chronicle and Observer´s Guide", Richmond 2006, ISBN 978-0-943396-76-7

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e SEDS: NGC 1097
  3. a b California Institute of Technology, Spitzer Space Telescope, Juli 2009
  4. Seligman