IC 1613

Galaxie
(Weitergeleitet von Caldwell 51)
Galaxie
IC 1613
{{{Kartentext}}}
Aufnahme mithilfe des Víctor M. Blanco Telescope
AladinLite
Sternbild Walfisch
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 01h 04m 47,8s[1]
Deklination +02° 07′ 04″[1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ IB(s)m[2]
Helligkeit (visuell) 9,3 mag[2]
Helligkeit (B-Band) 9,9 mag[2]
Winkel­ausdehnung 16,2′ × 14,5′[1]
Positionswinkel 50°[2]
Flächen­helligkeit 15,1 mag/arcmin²[2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit Lokale Gruppe[1]
Rotverschiebung −0,000781 ± 0,000003[1]
Radial­geschwin­digkeit −(234 ± 1) km/s[1]
Hubbledistanz
H0 = 73 km/(s • Mpc)
(2 ± 0) · 106 Lj
(0,725 ± 0,069) Mpc [1]
Durchmesser 11.000 Lj[3]
Geschichte
Entdeckung Max Wolf
Entdeckungsdatum September 1906
Katalogbezeichnungen
IC 1613 • UGC 668 • PGC 3844 • CGCG 384-68 • MCG +00-03-70 • IRAS 01025+0153 • DDO 8

IC 1613 ist eine irreguläre Zwerggalaxie vom Typ IB(s)m im Sternbild Cetus am Südsternhimmel. Sie ist rund 2,4 Millionen Lichtjahre vom Sonnensystem entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 11.000 Lichtjahren. Das Objekt ist Mitglied der Lokalen Gruppe.

Die meisten Sterne in IC 1613 sind rund 7 Milliarden Jahre alt, aber es gibt eine ganze Reihe von jungen Sternen, wie das GALEX-Bild unten zeigt. Unter ihnen befinden sich mindestens fünf Population-II-Cepheiden und einige RR-Lyrae-Veränderliche.

UV-Aufnahme (GALEX, links)

Die Galaxie wurde im September 1906 vom deutschen Astronomen Max Wolf entdeckt.[4]

Literatur Bearbeiten

  • König, Michael & Binnewies, Stefan (2019): Bildatlas der Galaxien: Die Astrophysik hinter den Astrofotografien, Stuttgart: Kosmos, S. 302

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e SEDS: IC 1613
  3. NASA/IPAC
  4. Seligman