NGC 6101

Kugelsternhaufen
(Weitergeleitet von Caldwell 107)
Kugelsternhaufen
NGC 6101
NGC 6101.jpg
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
AladinLite
Sternbild Paradiesvogel
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 16h 25m 48,6s [1]
Deklination -72° 12′ 06″ [1]
Erscheinungsbild
Konzentrationsklasse X [2]
Helligkeit (visuell) 9,2 mag [3]
Winkelausdehnung 5,0′ [3]
Physikalische Daten
Rotverschiebung (1205 ± 6) · 10−6 [4]
Radialgeschwindigkeit (+361,0 ± 1,9) km/s [4]
Entfernung 49,9 kLj
Geschichte
Entdeckung James Dunlop
Entdeckungsdatum 1. Juni 1826
Katalogbezeichnungen
 NGC 6101 • C 1620-720 • GCl 40 • ESO 69-SC4 • GC 4175 • Bennett 74, Caldwell 107, h 3623

NGC 6101 ist die Bezeichnung eines Kugelsternhaufens im Sternbild Apus. Er hat eine scheinbare Helligkeit von 9,2 mag und einen Winkeldurchmesser von 5 Bogenminuten.

Aufgrund der südlichen Position ist er von Europa aus nicht beobachtbar.

Das Objekt wurde am 1. Juni 1826 von James Dunlop.[5]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. Harlow Shapley, Helen B. Sawyer: A Classification of Globular Clusters. In: Harvard College Observatory Bulletin. Band 849, 1927, S. 11–14, bibcode:1927BHarO.849...11S.
  3. a b SEDS: NGC 6101
  4. SIMBAD-Query
  5. Seligman