Hauptmenü öffnen

Monika Fornaçon

deutsche Fußballschiedsrichterin
Monika Fornaçon

Monika Fornaçon (* 2. Februar 1964 als Monika Oelfke) ist eine ehemalige deutsche Fußballschiedsrichterin.

Sportliche KarriereBearbeiten

Aktiver FußballBearbeiten

Von 1978 bis 1991 spielte Monika Fornaçon aktiv Fußball in Steimbke und Haßbergen.

Schiedsrichter-KarriereBearbeiten

Seit 1981 ist sie aktive Schiedsrichterin. Von 1991 bis 2004 war sie auf der Liste des DFB vertreten, von 1998 bis 2003 auf der Liste der FIFA. Im Jahr 2000 pfiff sie das DFB-Pokalendspiel der Frauen in Berlin. Außerdem assistierte sie dort viermal der Schiedsrichterin, 1995, 1998, 2001 und 2007. International tätig war sie neben diversen Länderspielen bei der Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2001 in Deutschland. Monika Fornaçon war weiterhin von 1998 bis 2003 als Schiedsrichterin für Männer-Oberligaspiele zugelassen.

2007 beendet Monika Fornaçon ihre aktive Schiedsrichter-Karriere und ist fortan als Schiedsrichter-Beobachterin sowie im Schiedsrichterausschuss des Niedersächsischen Fußballverbandes als Beauftragte für Schiedsrichterfragen im Frauenfußball tätig[1].

PrivatesBearbeiten

Monika Fornaçon ist verheiratet und hat zwei Kinder.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Schiedsrichterausschuss des Niedersächsischen Fußballverbandes (Memento des Originals vom 27. September 2007 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/cgi.nfv.de