DFB-Pokal 1980/81 (Frauen)

erste Austragung des DFB-Pokal der Frauen

Der DFB-Pokal der Frauen 1981 wurde von der SSG 09 Bergisch Gladbach gewonnen. Im Finale schlug man den TuS Wörrstadt mit 5:0. Überragende Akteurin war Doris Kresimon, die drei Tore erzielte. In seiner Premierensaison wurde das Achtel-, Viertel- und Halbfinale in Hin- und Rückspiel ausgetragen. Ab der Saison 1981/82 gab es pro Runde nur noch ein Spiel.

Frauen-DFB-Pokal 1980/81
Pokalsieger SSG 09 Bergisch Gladbach (1. Titel)
Beginn 20. September 1980
Finale 2. Mai 1981
Finalstadion Neckarstadion, Stuttgart

TeilnehmerBearbeiten

Folgende Mannschaften haben sich als beste Mannschaft ihres Landesverbandes für die Endrunde qualifiziert:

Regionalverband Nord Regionalverband West Regionalverband Südwest Regionalverband Süd Berlin

ÜbersichtBearbeiten

Fett markierte Mannschaften zogen in die nächste Runde ein.

Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
 
KBC Duisburg 1 2  
VfR Eintracht Wolfsburg 1 1  
  KBC Duisburg 0 2  
 
  Bergisch Gladbach 0 3  
Bergisch Gladbach 3 2
 
TSV Siegen 1 1  
  Bergisch Gladbach 6 3    
 
  SC 07 Bad Neuenahr 0 0  
FV Bellenberg 4 1    
 
TSV Hungen 2 4  
  TSV Hungen 1 1
 
  SC 07 Bad Neuenahr 2 1  
FC Hellas Marpingen 0 0
 
SC 07 Bad Neuenahr 1 2  
  Bergisch Gladbach 5
 
  TuS Wörrstadt 0
SV Schlierstadt 8 6    
 
VfR Rheinfelden 1 0  
  SV Schlierstadt 1 2    
 
  TuS Wörrstadt 2 3  
Inter Bergsteig Amberg 0 1
 
TuS Wörrstadt 0 4  
  TuS Wörrstadt 1 1
 
  BFC Meteor 06 0 0  
VfB Komet Bremen 0 0  
 
BFC Meteor 06 14 7  
  BFC Meteor 06 5 5
 
  Wedeler TSV 1 3  
Wedeler TSV 1 1
 
SG Thumby 0 1  

AchtelfinaleBearbeiten

Die Hinspiele fanden am 20. und 21. September, die Rückspiele am 4. und 5. Oktober 1980 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
VfB Komet Bremen 00:21 BFC Meteor 06 00:14 0:7
KBC Duisburg 3:2 VfR Eintracht Wolfsburg 1:1 2:1
SSG 09 Bergisch Gladbach 5:2 TSV Siegen 3:1 2:1
FV Bellenberg 5:6 TSV Hungen 4:2 1:4
FC Hellas Marpingen 0:3 SC 07 Bad Neuenahr 0:1 0:2
SV Schlierstadt 14:10 VfB Rheinfelden 8:1 6:0
Inter Bergsteig Amberg 1:4 TuS Wörrstadt 0:0 1:4
Wedeler SV 2:1 SG Thumby 1:0 1:1

ViertelfinaleBearbeiten

Die Hinspiele fanden am 26. Oktober, die Rückspiele am 22. und 23. November 1980 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
BFC Meteor 06 10:40 Wedeler SV 5:1 5:3
KBC Duisburg 2:3 SSG 09 Bergisch Gladbach 0:0 2:3
TSV Hungen 2:3 SC 07 Bad Neuenahr 1:2 1:1
SV Schlierstadt 3:5 TuS Wörrstadt 1:2 2:3

HalbfinaleBearbeiten

Die Hinspiele fanden am 8. März, die Rückspiele am 12. April 1981 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
TuS Wörrstadt 2:0 BFC Meteor 06 1:0 1:0
SSG 09 Bergisch Gladbach 9:0 SC 07 Bad Neuenahr 6:0 3:0

FinaleBearbeiten

TuS Wörrstadt SSG 09 Bergisch Gladbach
 
Samstag, 2. Mai 1981 in Stuttgart (Neckarstadion)
Ergebnis: 0:5 (0:3)
Zuschauer: 35.000 (Vorspiel zum Männerfinale)
Schiedsrichter: Winfried Walz (Waiblingen)
 


Mirella Cina – Bärbel Pätzold, C. Rode, S. Raudonat, S. Zoll – Heidi Ellmer, Edith Solbach, R. Fau – Regine Israel, Uschi Demler, D. Bianco
Cheftrainer: Hartmann
Hannelore GeilenBrigitte Klinz, Gaby Dlugi, Bettina Krug, Erika Neuenfeldt (Angelika Budny) – Loni Winkel, Monika Degwitz, Anne Trabant-HaarbachBrigitte Schmoll (Andrea Haberlaß), Doris Kresimon, Ingrid Gebauer
Spielertrainerin: Anne Trabant-Haarbach
  0:1 Doris Kresimon (17.)
  0:2 Doris Kresimon (34.)
  0:3 Monika Degwitz (38.)
  0:4 Anne Trabant-Haarbach (52.)
  0:5 Doris Kresimon (69.)

LiteraturBearbeiten

  • Hardy Grüne: Enzyklopädie des deutschen Ligafußballs. Band 2: Bundesliga & Co. 1963 bis heute. 1. Liga, 2. Liga, DDR Oberliga. Zahlen, Bilder, Geschichten. AGON Sportverlag, Kassel 1997, ISBN 3-89609-113-1, S. 137.
  • Carsten Töller (Hrsg.): Frauen-Fußball in Deutschland. Eigenverlag, Mettmann 2010, S. 41.