Hauptmenü öffnen
Matt Gaetz

Matt Gaetz (* 7. Mai 1982 in Hollywood, Florida) ist ein US-amerikanischer Politiker. Seit dem 3. Januar 2017 vertritt er den Bundesstaat Florida im US-Repräsentantenhaus.

WerdegangBearbeiten

Zwischen 2000 und 2003 studierte Matt Gaetz an der Florida State University die Fächer Geschichte und politische Wissenschaften. Nach einem anschließenden Jurastudium am College of William and Mary und seiner im Jahr 2007 erfolgten Zulassung als Rechtsanwalt begann er in der Kanzlei Keefe, Anchors, Gordon and Moyle in diesem Beruf zu arbeiten.

Politisch schloss er sich der Republikanischen Partei an. Ab 2010 war er Abgeordneter im Repräsentantenhaus von Florida. Dort wirkte er mit an einer Liberalisierung der Adoptionsrechte für Homosexuelle.

Bei den Kongresswahlen des Jahres 2016 wurde Gaetz im ersten Wahlbezirk von Florida in das US-Repräsentantenhaus in Washington, D.C. gewählt, wo er am 3. Januar 2017 die Nachfolge von Jeff Miller antrat, der nicht mehr kandidiert hatte.

Ende 2017 stimmte er als einziger Abgeordneter des Repräsentantenhauses gegen ein Gesetz, das dem Staat mehr Mittel gegen Menschenhandel ermöglicht. Seine Ablehnung begründete er mit seiner minarchistischen Überzeugung. Weniger Regierung hieße gute Regierung, seine Wähler hätten ihn nicht gewählt, dass er der Bundesregierung mehr Macht erteile. Wenn überhaupt, dann sollten eine Vielzahl bundesstaatliche Behörden wie das Bildungsministerium der Vereinigten Staaten und die Umweltschutzbehörde EPA abgeschafft werden.[1]

Im Oktober 2018 brachte Gaetz George Soros in Verbindung mit dem Treck asylsuchender Flüchtlinge aus Guatemala.[2] Im Februar 2019 machte Gaetz in einem Tweet kurz vor dessen Anhörung Andeutungen gegen Michael Cohen, die als Versuch gewertet wurden, den Zeugen einzuschüchtern.[3]

Gaetz gilt als überzeugter Anhänger von US-Präsident Donald Trump und führte am 23. Oktober 2019 etwa 30 gleichgesinnte Abgeordnete an, die die Anhörung in der Ukraine-Affäre störten, um das Verfahren gegen Trump zu delegitimieren.[4][5]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Matt Gaetz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

FußnotenBearbeiten

  1. Florida Rep. Matt Gaetz was literally the only person to vote against an anti-human trafficking bill . In: Orlando Weekly, 29. Dezember 2017. Abgerufen am 1. Januar 2018.
  2. Jerry Iannelli: InfoWars-Appearing Nutball Matt Gaetz Is on the DeSantis "Transition Team". In: miaminewtimes.com. 8. November 2018, abgerufen am 26. Oktober 2019 (englisch).
  3. Lachlan Markay, Sam Stein: Matt Gaetz Under Investigation by Florida State Bar Over Michael Cohen Threat In: The Daily Beast vom 27. Februar 2019
  4. "Republicans Grind Impeachment Inquiry to Halt as Evidence Mounts Against Trump" nytimes.com vom 24. Oktober 2019
  5. "Why Did Republicans Storm the Capitol? They’re Running Out of Options" nytimes.com vom 24. Oktober 2019