Liste der Gestalten der griechischen Mythologie/G

Wikimedia-Liste

Die Liste der Gestalten der griechischen Mythologie enthält Gestalten der griechischen Mythologie.

Aufgenommen werden alle durch literarische oder inschriftliche Zeugnisse namentlich bekannten Gestalten. Dazu zählen etwa Götter, Halbgötter, Mischwesen oder Ungeheuer, wie auch im Mythos erscheinende menschliche Figuren oder Tiere. Ebenfalls aufgenommen werden Beinamen, alternative Namen und Gruppennamen.

LegendeBearbeiten

  • Name: Deutsche Umschrift des Namens ohne Akzente oder Längenzeichen. Namen, deren traditionellen Umschriften mit Umlaut gebildet werden oder mit einem U beginnen, werden hier ohne Umlaut und mit der Umschrift Ou aufgeführt. Dementsprechend ist z. B. Ödipus unter Oidipus oder Uranos unter Ouranos zu finden.
  • griechisch: Altgriechische Schreibung des Namens.
  • Beschreibung: Enthält eine knappe Beschreibung der Gestalt, in der sie soweit möglich eingeordnet wird (Gott, Nymphe, Satyr, Sohn oder Tochter von…).
  • Nachweise: Die ausführlichen Nachweise stehen im jeweiligen Artikel und nicht in dieser Liste.

Siehe auch die allgemeinen Hinweise zur Liste der Gestalten der griechischen Mythologie.

ListeBearbeiten

Name griechisch Beschreibung Nachweise
Gabios Γάβιος Anführer aus Lydien, hilft Dionysos im Kampf gegen die Inder Roscher 1,1565. Nonnos: Dionysiaka 13,500.
Gadeiros Γάδειρος Sohn von Kleito und Poseidon
Gaia Γαῖα Göttin der Erde, eine der ersten im Chaos, nebst Tartaros, Eros, Nyx Roscher 1,1566-1586. Aristoteles: Metaphysica 1,3.
Gaieochos Γαιήοχος, -άοχοσ das ist Poseidon Roscher 1,1586 (1).
Gaieochos Γαιήοχος, -άοχοσ Epitheton der Artemis oder Hekate, Beschützerin von Boiotien Roscher 1,1586 (2). Sophokles: König Ödipus 160.
Galadras Γαλάδρας Sohn des Emathios, gründet die Stadt Galadrai in Makedonien, nach ihm der Berg Roscher 1,1586. Stephanos von Byzanz sv Γαλάδραι.
Galanthis Γαλανθίς das ist Galinthias, dienstfertige Magd der Alkmene Roscher 1,1586. Ovid: Metamorphosen 9,306.
Galas Γάλας, Γαλάτης das ist Galates, Sohn des Kyklopen Polyphem Roscher 1,1586. Appian: Illyrica 2.
Galateia Γαλατεία Nereide, Tochter von Nereus und Doris, „die Milchweiße“ Roscher 1,1586 (1). Hesiod: Theogonie 250.
Galateia Γαλατεία Tochter des Eurytios, mit Lampros Mutter der „Tochter“ Leukippos Roscher 1,1586-1589 (2). Nonnos: Dionysiaka 6,300; 14,61.
Galates Γαλάτης, Γάλας Sohn des Herakles, Eponymer Heros der Kelten Roscher 1,1589. Diodor 5,24.
Galatia Γαλατία Frau mit Ähren in der linken Hand, an Anker gestützt, auf einem Karneol Roscher 1,1589. CIG 7051.
Galaxaure Γαλαξαύρη Okeanide, Tochter von Okeanos und Tethys Roscher 1,1590. Hesiod: Theogonie 353.
Galene Γαλήνη Nereide, „Windstille“, von Unruhe befreite, in sich erfüllte Seele (Tranquilla) Roscher 1,1590. Hesiod: Theogonie 244.
Galenos Γαληνός Bundesgenosse des Königs Priamos in Troja aus Gargara, von Neoptolemos getötet Roscher 1,1590. Quintus von Smyrna 10,89.
Galeos Γαλεός Sohn von Apollon und Themisto, „Eidechse“, mit besonderer Art des Weissagens Roscher 1,1590. Stephanos von Byzanz sv Γαλεῶται, Ὓβλαι.
Galepsos Γάληψος Sohn von Thasos und Telephe, nach im die Stadt Galepsos in Thrakien Roscher 1,1591. Etymologicum magnum.
Galinthias Γαλινθιάς Tochter des Proitos, dient Alkmene, Hebamme des Herakles, täuscht Eileithyia Roscher 1,1591. Antoninus Liberalis 23.
Gallos Γάλλος aus Phrygien, wie Attis beim Dienst der Kybele entmannt Roscher 1,1592 (1). Stephanos von Byzanz sv.
Gallos Γάλλος Flussgott mit Füllhorn und Schilfstängel, auf Münzen des Severus Alexander Roscher 1,1593 (2).
Gamelioi Γαμήλιοι θεοί Götter für das glückliche Gedeihen der Ehe: Zeus, Hera, Aphrodite, Peitho, Artemis Roscher 1,1593. Plutarch: quaestiones Romanae c.2.
Gamos Γάμος Personifikation der Hochzeit und Ehe, Sohn des Eros Roscher 1,1593. Nonnos: Dionysiaka 40,402.
Ganges Γάγγης Sohn von Indos und Nymphe Kalauria, schläft betrunken mit seiner Mutter Roscher 1,1594. Plutarch: de fluviorum 7.
Ganyktor Γανύκτωρ aus Naupaktos, Vater von Ktimenos und Antiphos, Mörder des Hesiod Roscher 1,1594 (1). Pausanias 9,31,6.
Ganyktor Γανύκτωρ Sohn von König Amphidamas in Euböa, am Wettstreit zwischen Hesiod und Homer Roscher 1,1595 (2). Certamen Homeri et Hesiodi 3.
Ganyktor Γανύκτωρ Sänger im Gefolge des Dionysos nach Indien, singt für die gefallenen Bakchai Roscher 1,1595 (3). Nonnos: Dionysiaka 40,226.
Ganymedes Γανυμήδης Hirtenknabe, Schönster der Sterblichen, von Zeus geliebt, Mundschenk der Götter Roscher 1,1595-1603. Bibliotheke des Apollodor 3,12,2.
Garamas Γαράμας das ist Amphithemis, Sohn von Apollon und Akakallis Roscher 1,1603. Apollonios: Argonautika 1,1042.
Gargaphia Γαργαφία Personifikation der Quelle bei Plataiai, auf Wandbild in Pompeji Roscher 1,1604.
Gargareis Γαργαρεῖς ein Volk, die „Donnerer“ Roscher 1,1604. Stephanos von Byzanz sv Γαργαρεῖς.
Gargaros Γάργαρος Sohn des Zeus, nach ihm die Stadt Gargara und der Gipfel des Ida bei Troja Roscher 1,1604. Etymologicum magnum.
Gargasos Γάργασος Trojaner, von Aias der Lokrer getötet Roscher 1,1604. Hyginus: Fabulae 113; 115.
Gargettos Γαργηττός Vater des Ion, nach ihm der Demos in Attika und die Ioniden Roscher 1,1604. Pausanias 10,25,5.
Garmathone Γαρμαθώνη Königin von Ägypten, mit Neilos Mutter des Chrysochoas, bewirtet Isis trotz Trauer Roscher 1,1605. Plutarch: de fluviorum 16,1.
Garywones ΓαρυΓόνης das ist Geryones oder Geryoneus Roscher 1,1605. CIG 7582.
Gathiadas Γαθιάδας Heros, der Zuflucht Nehmenden vor dem Tode schützt Roscher 1,1605. Hesychios
Gauanes Γαυάνης Nachkomme des Temenos, Bruder von Aeropos und Perdikkas Roscher 1,1605. Herodot: Historien 8,137.
Gauas Γαύας das ist Adonis in Zypern Roscher 1,1605. Tzetzes, Scholion: Lykophron 831.
Gazoria Γαζωρία Beiname der Artemis in der Stadt Gazoros in Makedonien Roscher 1,1606. Stephanos von Byzanz sv Γάζωρος.
Ge Γῆ siehe Gaia, Göttin der Erde Hesiod: Theogonie 116.
Gebeleizis Γεβελέιζις Dämon der Geten Roscher 1,1606. Herodot: Historien 4,94.
Geeia, Geeios Γεεία, Γέειος Beinamen von Hera und Zeus Roscher 1,1606. Tzetzes, Scholion: Lykophron.
Gegeneis Γηγενεῖς Beiname von Giganten, Riesen mit sechs Armen, Gegner der Argonauten Roscher 1,1606-1608.
Geinos Γήινος Αὐτόχθων Begründer der Kultur, im euhemeristischen Bericht der Mythologie in Phönizien Roscher 1,1608. FHG: Fragmenta 3,566,9.
Gelanor Γελάνωρ König von Argos, Sohn des Sthenelas, Gastgeber der Danaiden Roscher 1,1608. Pausanias 2,16,1.
Gelas Γέλας Flussgott in Sizilien, verehrt auf Münzen als Jüngling, bärtiger Mann, Stier Roscher 1,1608.
Gelchanos Γελχανός das ist Welchanos, Epitheton des Zeus Roscher 1,1609. Hesychios
Geleon Γελέων, Τελέοντες Sohn des Ion, eponymer Heros der Phyle Geleontes Roscher 1,1610 (1). Herodot: Historien 5,66.
Geleon Γελέων Beiname des Zeus auf Inschrift von der Akropolis zu Athen im 1. Jahrhundert Roscher 1,1610 (2). CIA 3,2.
Gello Γελλώ, Γελώ Geist eines ledig gestorbenen Mädchens, der Jungfrauen und Schwangere tötet Roscher 1,1610. Zenobios 3,3.
Gelon Γέλων Sohn von Hymaros und Aitna, nach ihm die Stadt Gela auf Sizilien Roscher 1,1610 (1). Stephanos von Byzanz sv.
Gelon Γέλων, Γελωνός das ist Gelonos, Sohn des Herakles Roscher 1,1610 (2).
Gelonos Γελωνός, Γέλων Sohn von Herakles und Echidna, Bruder von Agathyrsos und Skythos Roscher 1,1610. Herodot: Historien 4,8-10; 108.
Gelos Γέλως personifiziert das Lachen, in Sparta mit Bildsäule von Lykurg und Kapelle Roscher 1,1610. Plutarch: Lykurgos 25,4.
Gemon Γέμων Satyr, begleitet Dionysos auf seinem Zug nach Indien Roscher 1,1611. Nonnos: Dionysiaka 14,108.
Genea Γενεά Personifikation der Indigenen Phöniziens, Tochter des Aion, Schwester des Genos Roscher 1,1611. Philodemos: Byblos 2,5.
Genesios Γενέσιος Beiname des Poseidon, mit Heiligtum bei Lerna in Argolis, vergleiche Genethlios Roscher 1,1611. Pausanias 2,38,4.
Genetai Γενέται θεοί Götter, denen Xuthos opfert, nachdem der den Sohn wiedergesehen hat Roscher 1,1611. Euripides: Ion 1130.
Genethlios Γενέθλιος Daimon, der über einem Geschlecht waltende Schutzgeist Roscher 1,1611 (1). Pindar: Olympia 13,101.
Genethlios Γενέθλιος Beiname des Zeus als Stamm- und Familiengott Roscher 1,1611 (2). Pindar: Olympia 8,16.
Genethlios Γενέθλιος Beiname des Poseidon, in Sparta verehrt, vergleiche Genesios Roscher 1,1611 (3). Pausanias 3,15,10.
Genetias Γενετιάς Beiname der Athene Roscher 1,1611. Gerhard: Griechische Mythologie 1,232.
Genetor Γενέτωρ Sohn des Königs Lykaon in Arkadien, einer der 50 Frevler, von Zeus vertilgt Roscher 1,1611 (1). Bibliotheke des Apollodor 3,8,1.
Genetor Γενέτωρ Beiname des Apollon, mit Altar auf Delos Roscher 1,1611 (3). Macrobius 3,6.
Genios Γένιος das ist Genius, auf metrischer Inschrift, gefunden bei Ascaphus Roscher 1,1612. CIG 6810.
Genoas Γενόας ? Fürst der Genoaier, eines Volkes der Molosser in Epirus Roscher 1,1625. Stephanos von Byzanz sv Γενοαῖοι.
Genos Γένος Sohn des Aion, erfindet das Feuer aus Holzstücken, Vater von Phos, Pyr und Phlox Roscher 1,1625. Philodemos: Byblos 2,5. FHG 3,565.
Georgos Γεωργός Beiname des Zeus in Athen, Roscher 1,1627. CIA 3,77.
Gephyraia Γεφυραῖα, Γέφυρα Beiname der Demeter Roscher 1,1627. Stephanos von Byzanz sv Γέφυρα.
Gephyritis Γεφυρῖτις Beiname der Athene Roscher 1,1627. Gerhard: Griechische Mythologie 1,231.
Gephyros Γέφυρος Dolione, bei der Landung der Argonauten auf Kyzikos von Peleus im Kampf getötet Roscher 1,1627. Apollonios von Rhodos 1,1042.
Geraistiades Γεραιστιάδες Nymphen in Gortyn auf Kreta, nähren und ehren pflegend den jungen Zeus Roscher 1,1627. Etymologicum magnum sv.
Geraistos Γεραιστός Sohn des Zeus, eponymer Heros für Dorf und Vorgebirge auf Euboia Roscher 1,1627 (1). Stephanos von Byzanz sv Γεραιστός.
Geraistos Γεραιστός Sohn des Mygdon, nach seinen Töchtern die Stadt Parthenopolis in Makedonien Roscher 1,1627 (2). Stephanos von Byzanz sv Παρθενόπολις.
Geraistos Γεραιστός Kyklop, mit Einzelauge auf der Stirn und Grabmal bei Athen Roscher 1,1627 (3). Bibliotheke des Apollodor 3,15,8.
Gerana Γεράνα Pygmäin, Mutter des Mopsos, von Hera in Kranich verwandelt Roscher 1,1627. Antoninus Liberalis 16.
Geras Γῆρας Gott des hohen Alters, Sohn der Nyx, römisch Senectus, Gegenstück zu Hebe Roscher 1,1628. Hesiod: Theogonie 225.
Geren Γέρην Sohn des Poseidon, nach ihm der Ort auf Lesbos Roscher 1,1628. Stephanos von Byzanz sv Γέρην.
Gergithios Γεργίθιος Beiname des Apollon, mit Heiligtum in Gergis Roscher 1,1628.
Geron Γέρων das ist der Meeresgott Nereus in Gythio Roscher 1,1629. Pausanias 3,21,9.
Geryon Γηρυών, Γηρυονεύς Sohn von Chrysaor und Kallirrhoë, hat drei Leiber, von Herakles getötet Roscher 1,1630-1638. Hesiod: Theogonie 287.
Giganten Γίγαντες Riesen, Söhne der Gaia, die die olympischen Götter stürzen wollten Roscher 1,1639-1673. Homer: Odyssee 7,56; 10,120.
Gigantoletira γιγαντολέτιρα Beiname der Athene, auf einem Karneol Roscher 1,1674.
Gigantoletor γιγαντολέτωρ Beiname des Zeus, auf einer Gemme Roscher 1,1674.
Gigarto Γιγαρτώ Mänade im Gefolge des Dionysos gegen Indien, kämpft mit Lykurgos und Morrheus Roscher 1,1674. Nonnos: Dionysiaka 21,77.
Gigas Γίγας Sohn von Hermes und Hiereia, Vater des Ischenos Roscher 1,1674. Tzetzes, Scholion: Lykophron 42.
Giglon Γίγλων Anführer der Arachoten, kämpft mit Deriades gegen Dionysos Roscher 1,1675. Nonnos: Dionysiaka 26,146.
Gigon Γίγων, Γιγῶν König der Aithiopen, von Dionysos besiegt, nach ihm die Stadt Gigonos Roscher 1,1675 (1). Stephanos von Byzanz sv Γίγωνος.
Gigon Γίγων, Γιγῶν Beiname des Dionysos, nach dem Vorgebirge Gigonis am thermaischen Meerbusen Roscher 1,1675 (2). Etymologicum magnum sv Γιγωνίς.
Gigon Γίγων, Γιγῶν das ist Gingron Roscher 1,1675 (3).
Gingras Γίγγρας, -ρης das ist Adonis Roscher 1,1675. Iulius Pollux 4,76.
Gingron Γιγγρών, Γιγῶν ein ägyptischer Heraklide Roscher 1,1675. Hesychios sv Γιγγρών
Glanis Γλάνις Prophet, von Aristophanes fingiert, älterer Bruder des Bakis Roscher 1,1675. Suda. Pindar: Fragment 64.
Glaphyros Γλάφυρος Sohn des Magnes, Gründer von Glaphyrai in Thessalien Roscher 1,1675. Stephanos von Byzanz sv Γλαφυραί.
Glauke Γλαύκη Nereide, Tochter von Nereus und Doris, glänzender Meeresspiegel Roscher 1,1675 (1). Homer: Ilias 18,39.
Glauke Γλαύκη Nymphe in Arkadien, in Tegea auf einem Altar im Tempel der Athene Alea Roscher 1,1676 (2). Pausanias 8,47,2.
Glauke Γλαύκη Gattin des Upis, Mutter der dritten Artemis Roscher 1,1676 (3). Cicero: De natura deorum 3,23.
Glauke Γλαύκη Tochter des Königs Kreon von Korinth, Gattin des Iason, von Medea vergiftet Roscher 1,1675 (4). Diodor 4,54.
Glauke Γλαύκη Danaide, eine von fast 50, die den Bräutigam Alkis erdolcht Roscher 1,1676 (5). Bibliotheke des Apollodor 2,1,5.
Glauke Γλαύκη Tochter des Kychreus von Salamis, mit Aktaios Mutter des Telamon Roscher 1,1676 (6). Bibliotheke des Apollodor 3,12,6.
Glauke Γλαύκη Amazone, die „männergleich“ in den Kampf zog Roscher 1,1676 (7). Hyginus: Fabulae 163.
Glauke Γλαύκη Meliade, Nymphe und Dryade, die in Eschen lebt Tzetzes: Götter 101.
Glauke Γλαύκη Tochter der Titanen Kronos und Rhea
Glaukia Γλαυκία Tochter des Skamandros, Geliebte des Deimachos, der Herakles nach Troja folgt Roscher 1,1676. Plutarch: quaestiones Graecae 41.
Glaukippe Γλαυκίππη Danaide, eine von fast 50, die den Bräutigam Potamon erdolcht Roscher 1,1677. Bibliotheke des Apollodor 2,1,5.
Glaukonome Γλαυκονόμη Nereide, Tochter von Nereus und Doris Roscher 1,1677. Hesiod: Theogonie 256.
Glaukos Γλαῦκος (korrupt) Gatte der Althaia, Vater der Leda Roscher 1,1677 (1). Scholion, Apollonios von Rhodos 1,498.
Glaukos Γλαῦκος Sohn von Antenor und Theano, Bruder des Eurymachos, kämpft für Troja Roscher 1,1677 (2). Dictys Cretensis 3,26; 5,2; 4,7.
Glaukos Γλαῦκος König von Messenien, Sohn des Aipytos, Vater des Isthmios Pausanias 4,3,9.
Glaukos Γλαῦκος Sohn des Epikydes in Sparta, bestraft für versuchten Meineid Herodot: Historien 6,86.
Glaukos Γλαῦκος König der Lykier, Sohn des Hippolochos, kämpft für Troja, mit Gold gegen Bronze Roscher 1,1677 (5). Homer: Ilias 2,876; 3,313.
Glaukos Γλαῦκος Lykier, Sohn des Imbrasus, Bruder des Lades, von Turnus getötet Roscher 1,1678 (6). Vergil: Aeneis 12,342.
Glaukos Γλαῦκος Meeresgott, ein durch Wunderkraut verwandelter Fischer, „blauglänzend“ Roscher 1,1678-1686 (7).
Glaukos Γλαῦκος Meerross des Poseidon Roscher 1,1686 (8). Eustathios: Kommentar Ilias 918,19.
Glaukos Γλαῦκος Sohn von Minos und Pasiphaë, mit einem Kraut zum zweiten Leben erweckt Roscher 1,1686-1688 (9). Hyginus: Fabulae 136.
Glaukos Γλαῦκος Pan, hilft mit Vater und elf Brüdern dem Dionysos gegen Deriades und die Inder Roscher 1,1688 (10). Nonnos: Dionysiaka 14,82.
Glaukos Γλαῦκος Sohn des Priamos, tauscht mit Diomedes die Rüstung, von Agamemnon getötet Roscher 1,1688 (11). Hyginus: Fabulae 115; 113.
Glaukos Γλαῦκος Sohn von Sisyphos und Merope, mit Eurynome Vater des Bellerophon Roscher 1,1688-1690 (12). Pausanias 2,4,3.
Glaukothea Γλαυκοθέα Göttin, neben der Zauberin Kirke Audeessa genannt Roscher 1,1691. Etymologicum magnum 169,10.
Gleneus Γληνεύς das ist Glenos, Sohn des Herakles Roscher 1,1691 (1).
Gleneus Γληνεύς Anführer der Kentauren, zog mit Dionysos gegen die Inder Roscher 1,1691 (2). Nonnos: Dionysiaka 14,187.
Glenos Γληνός, Γληνεύς Sohn von Herakles und Deianeira Roscher 1,1691. Bibliotheke des Apollodor 2,7,8.
Glisson Γλίσσων, Γλίσσας eponymer Heros der Stadt Glissas in Boiotien Roscher 1,1691.
Glos Γλῶς ein Heros Roscher 1,1691. Etymologicum magnum 741,53.
Glychatas Γλυχάτας Anführer der Sikanen auf Sizilien, von Herakles getötet Roscher 1,1691. Diodor 4,23,5.
Glyke Γλύκη Begleiterin des Theseus, bei der Erlegung des Minotaurus, auf einer Vase Roscher 1,1691. CIG 8139.
Glykeroteroi Γλυκερώτεροι θεοί Kybele mit Diana von Ephesos, dargestellt auf Onyx-Kamee Roscher 1,1691. V. Lazari: opere d'arte di Venezia 110,423.
Glykon Γλύκον Mischwesen, Schlangengott im Asklepios-Kult, Chimära, verehrt in Paphlagonien Roscher 1,1692. Lukian: Alexandros 18; 38.
Glyphios Γλύφιος aus Troizen, überfällt den zur Frau verwandelten Seher Teiresias im Bad Roscher 1,1693. Eustathios: Kommentar Ilias 1665,48.
Goitosyros Γοιτόσυρος, Οἰτόσυρος Gott der Skythen, mit Apollon identifiziert Roscher 1,1693. Hesychios
Goldameise Mischwesen, riesenhafte Insekten, größer als Füchse, fördern beim Graben Gold Plinius der Ältere: NH 11,111.
Golgos ΓόΛγος, Γόλγοι Sohn von Adonis und Aphrodite, Gründer der Stadt Golgoi auf Zypern Roscher 1,1693. Scholion, Theokritos 15,100.
Gordios Γορδίας, Γόρδιος König von Phrygien, mit Kybele Vater des Midas, gründet Gordion, Knoten unlösbar Roscher 1,1694. Strabon 12; 568.
Gordys Γόρδυς Sohn des Triptolemos, sucht Io, bevölkert Gordiene in Armenien Roscher 1,1694. Strabon 16; 747; 750.
Gorgas Γοργάς das ist Gorgo, ein Ungeheuer Roscher 1,1694. Suda
Gorgasos Γόργασος Sohn von Machaon und Antikleia, herrscht mit Bruder Nikomachos über Pharai Roscher 1,1694. Pausanias 4,30,2; 4,3,2.
Gorge Γόργη Danaide, eine von fast 50, die den Bräutigam Hippothoos erdolcht Roscher 1,1694 (1). Bibliotheke des Apollodor 2,1,5.
Gorge Γόργη Tochter von Oineus und Althaia, mit Andraimon Mutter des Thoas Roscher 1,1694 (2). Tzetzes, Scholion: Lykophron 1011.
Gorge Γόργη Tochter des Megareus, Gattin des Korinthos, stürzt sich in den See Eschatiotis Roscher 1,1695 (3). Etymologicum magnum sv Ἐσχατιῶτις.
Gorgo Γοργώ das ist eine der drei Gorgonen, ein Ungeheuer Roscher 1,1695 (1).
Gorgo Γοργώ siehe Anaxarete, ein zypriotisches Mädchen Roscher 1,1695 (2).
Gorgo Γοργώ Hund des Jägers Aktaion, eines von 35 bis 81 Tieren Roscher 1,1695 (3). Hyginus: Fabulae 181.
Gorgon Γόργων (korrupt) Sohn von Typhon und Echidna, mit Keto Vater der Gorgonen Roscher 1,1695 (1). Hesiod: Theogonie 270.
Gorgon Γόργων das ist eine der drei Gorgonen, ein Ungeheuer Roscher 1,1695 (2).
Gorgonen Γοργόνες, Γόργων etc. Ungeheuer, beim Anblick erstarrt jeder zu Stein: Stheno, Euryale, Medusa Roscher 1,1695-1727.
Gorgophone Γοργοφόνη Danaide, eine von fast 50, die den Bräutigam Proteus erdolcht Roscher 1,1727 (1). Bibliotheke des Apollodor 2,1,5.
Gorgophone Γοργοφόνη Tochter von Perseus und Andromeda, Gattin von Perieres und Oibalos Roscher 1,1727 (2). Bibliotheke des Apollodor 1,9,5; 2,4,5.
Gorgophone Γοργοφόνη, -φόνος Beiname der Athene Roscher 1,1727 (3). Euripides: Ion 1478.
Gorgophonos Γοργοφόνος Sohn des Elektryon, Enkel des Perseus, Bruder der Alkmene Roscher 1,1727 (1). Bibliotheke des Apollodor 2,4,5.
Gorgophonos Γοργοφόνος König in Epidauros, gründet Mykene dort, wo er eine Schwertscheide findet Roscher 1,1727 (2). Plutarch: de fluviorum 18,7.
Gorgophonos Γοργοφόνος Beiname von Perseus und Athene Roscher 1,1727 (3). Nonnos: Dionysiaka 18,305.
Gorgopis Γοργῶπις das ist Ino, Gattin des Athamas, Stiefmutter des Phrixos, lokal mit Korinth verknüpft Roscher 1,1727. Scholion, Pindars Pythia 4,288.
Gorgyieus Γοργυιεύς Beiname des Dionysos, mit Kult in Gorgyia auf Samos Roscher 1,1728. Stephanos von Byzanz sv Γόργυια.
Gorgyra Γοργύρα Najade, Flussnymphe, mit Acheron Mutter des Unterweltsdämon Askalaphos Roscher 1,1728.
Gorgythion Γοργυθίων Sohn von König Priamos in Troja und Kastianeira, von Teukros getötet Roscher 1,1728. Homer: Ilias 8,302.
Gortys Γόρτυς Sohn des Stymphelos, Erbauer der Stadt Gortys in Arkadien Roscher 1,1728 (1). Pausanias 8,4,5.
Gortys Γόρτυς Sohn von Tegeates und Maira, Gründer von Gortyn auf Kreta Roscher 1,1728 (2). Pausanias 8,53,1.
Gorytoessa Γωρυτόεσσα Amazone, die „männergleich“ in den Kampf zog, vor Troja gefallen Roscher 1,1728. Tzetzes: Posthomerica 178.
Gozmaie Γοζμαίη lokaler Beiname der Athene, auf Inschrift von Kanatha in Bataneia (Syrien) Roscher 1,1728.
Graia Γραῖα Tochter des Medon, Gattin des Leukippos, nach ihr die Stadt Graia in Boiotien Roscher 1,1728. Scholion, Ilias 2,498.
Graien Γραῖαι Göttinnen, drei seit Geburt grauhaarige Töchter von Phorkys und Keto, das Alter Roscher 1,1728-1738.
Graikos Γραῖκος Sohn von Zeus und Pandora, nach ihm hießen die Hellenen früher Graikoi Roscher 1,1738. Hesiod.
Granikos Γράνικος Flussgott in Mysien, Sohn von Okeanos und Tethys Roscher 1,1738 (1). Hesiod: Theogonie 342.
Granikos Γράνικος Pelasger, gründet Adramyttion, Vater der Thebe, der Gattin des Herakles Roscher 1,1738 (2). Scholion, Ilias 6,396.
Gras Γρᾷς Sohn des Echelaos, besiedelt Äolien in Kleinasien Roscher 1,1741. Pausanias 3,2,1.
Gration Γρατίων (?) Gigant, Sohn der Gaia, von Artemis erlegt Roscher 1,1741. Bibliotheke des Apollodor 1,6,2.
Gryphos Γρῦψ das ist Gryps, ein Fabeltier Roscher 1,1741.
Gryne Γρυνη Amazone, Eponyme der Stadt Gryneia in Aiolis, von Apollon geschändet Roscher 1,1741. Servius: Kommentar Aeneis 4,345.
Gryneios Γρυνεῖος das ist Gryneus, Beiname des Apollon Roscher 1,1741.
Gryneus Γρυνεύς Kentaur auf der Hochzeit des Peirithoos Roscher 1,1741 (1). Ovid: Metamorphosen 12,260.
Gryneus Γρυνεύς, Γρυνεῖος Beiname des Apollon nach der Stadt Gryneia in Aiolis Roscher 1,1742 (2). Strabon 13,622.
Gryno Γρυνώ (?) Tochter des Apollon Roscher 1,1742. Servius: Kommentar Eclogae 6,72.
Grynos Γρῦνος (?) Sohn des Königs Eurypylos in Mysien, kämpft mit Pergamos gegen Nachbarn Roscher 1,1742. Servius: Kommentar Eclogae 6,72.
Gryps γρύψ Fabeltier, Mischwesen, Löwe mit Adlerkopf und Flügeln, stark und wachsam Roscher 1,1742-1777.
Guneus Γουνεύς Freier der Helena, Anführer der Ainianen, kämpft gegen Troja Roscher 1,1777 (1). Homer: Ilias 2,748.
Guneus Γουνεύς aus Pheneos in Arkadien, Vater der Laonome, der Gattin des Alkaios Roscher 1,1777 (2). Pausanias 8,14,2.
Guneus Γουνεύς Heros, besänftigte die aufrührerischen Babylonier und Phöniker Roscher 1,1777 (3). Tzetzes, Scholion: Lykophron 128.
Gyas Γύας (?) Trojaner, Gefährte des Aeneas, Schiffswettkampf an Leichenspielen des Anchises Roscher 1,1777 (1). Vergil: Aeneis 1,222.
Gyas Γύας das ist Gyges, hundertarmiger Riese Roscher 1,1777 (3).
Gyes Γύης das ist Gyges, hundertarmiger Riese Roscher 1,1777.
Gyga Γυγᾶ Athene Enchorios Roscher 1,1778. Hesychios sv Ἀθηνα ἐγχώριος
Gyges Γύγης, Γύης hundertarmiger Riese Roscher 1,1778. Ovid: Klagelieder 4,7,18.
Gynaikeia Γυναικεία Göttin für die Frauen, die kein Mann sehen durfte, römisch Bona Dea Roscher 1,1778. Plutarch: Caesar 9,2.
Gynnis γυννις einheimischer Gott zu Emesa in androgyner Gestalt, mit Dionysos verschmolzen Roscher 1,1778. Theodoret: Epistulae 3,7.
Gyrapsios Γυράψιος Beiname des Zeus, bei den Chiern Roscher 1,1778. Tzetzes, Scholion: Lykophron 537.
Gyrton Γύρτων Bruder des Phlegyas, gründet Gyrton in Thessalien, Sitz von Ixion und Peirithoos Roscher 1,1778. Stephanos von Byzanz.