Langon-sur-Cher

Gemeinde im Département Loir-et-Cher, Frankreich

Langon-sur-Cher ist eine französische Gemeinde mit 824 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) im Département Loir-et-Cher in der Region Centre-Val de Loire. Sie gehört zum Arrondissement Romorantin-Lanthenay und zum Kanton Selles-sur-Cher.

Langon-sur-Cher
Langon-sur-Cher (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Centre-Val de Loire
Département (Nr.) Loir-et-Cher (41)
Arrondissement Romorantin-Lanthenay
Kanton Selles-sur-Cher
Gemeindeverband Romorantinais et du Monestois
Koordinaten 47° 17′ N, 1° 50′ OKoordinaten: 47° 17′ N, 1° 50′ O
Höhe 82–130 m
Fläche 38,67 km²
Einwohner 824 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 21 Einw./km²
Postleitzahl 41320
INSEE-Code

Die ursprünglich mit dem Namen Langon bezeichnete Gemeinde änderte ihre Bezeichnung mit Erlass N° 2017-1744 vom 22. Dezember 2017 auf den aktuellen Namen Langon-sur-Cher.[1]

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde liegt etwa 19 Kilometer westnordwestlich von Vierzon am Canal du Berry. Der Fluss Cher begrenzt die Gemeinde im Süden. Nachbargemeinden sind Villeherviers im Norden, Selles-Saint-Denis im Nordosten, Châtres-sur-Cher und Mennetou-sur-Cher im Osten, Saint-Loup im Süden, Saint-Julien-sur-Cher im Südwesten sowie Villefranche-sur-Cher im Westen.

Durch die Gemeinde führen die Autoroute A85 und die frühere Route nationale 76.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2018
636 601 610 755 813 770 825 818
Quellen: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kirche Saint-Sulpice
  • Kirche Saint-Sulpice aus dem 13. Jahrhundert

WeblinksBearbeiten

Commons: Langon-sur-Cher – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Erlass N° 2017-1744 vom 22. Dezember 2017 über die Umbenennung der Gemeinde.