Gièvres

französische Gemeinde

Gièvres ist eine Gemeinde mit 2376 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) im französischen Département Loir-et-Cher der Region Centre-Val de Loire. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Romorantin-Lanthenay und zum Kanton Selles-sur-Cher. Die Einwohner werden Gièvrois(es) genannt.

Gièvres
Gièvres (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Centre-Val de Loire
Département (Nr.) Loir-et-Cher (41)
Arrondissement Romorantin-Lanthenay
Kanton Selles-sur-Cher
Gemeindeverband Romorantinais et du Monestois
Koordinaten 47° 17′ N, 1° 40′ OKoordinaten: 47° 17′ N, 1° 40′ O
Höhe 72–102 m
Fläche 38,18 km²
Einwohner 2.376 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 62 Einw./km²
Postleitzahl 41130
INSEE-Code
Website https://www.gievres.fr/

Empfangsgebäude des Bahnhofs Gièvres

GeographieBearbeiten

Gièvres liegt etwa zehn Kilometer südwestlich von Romorantin-Lanthenay am Canal de Berry zwischen Cher und Sauldre. Umgeben wird Gièvres von den Nachbargemeinden Pruniers-en-Sologne im Norden, Villefranche-sur-Cher im Osten, La Chapelle-Montmartin im Südosten, Chabris im Süden sowie Selles-sur-Cher im Westen.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2018
1292 1254 1534 1666 1767 1999 2185 2386

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Bahnhof Gièvres, links die Gleise der Schmalspurbahn (1993)

WeblinksBearbeiten

Commons: Gièvres – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien