Hauptmenü öffnen
Sauldre
Fischfang an der Sauldre

Fischfang an der Sauldre

Daten
Gewässerkennzahl FRK6--0250
Lage Frankreich, Region Centre-Val de Loire
Flusssystem Loire
Abfluss über Cher → Loire → Atlantischer Ozean
Quelle im Gemeindegebiet von Humbligny
47° 15′ 5″ N, 2° 40′ 36″ O
Quellhöhe ca. 270 m[1]
Mündung östlich von Châtillon-sur-Cher in den CherKoordinaten: 47° 16′ 23″ N, 1° 30′ 42″ O
47° 16′ 23″ N, 1° 30′ 42″ O
Mündungshöhe ca. 70 m[1]
Höhenunterschied ca. 200 m
Sohlgefälle ca. 1,1 ‰
Länge 181 km[2]
Einzugsgebiet 2254 km²[3]
Abfluss am Pegel Selles-sur-Cher[3] MQ
15 m³/s
Linke Nebenflüsse Nère, Petite Sauldre, Naon, Rère
Rechte Nebenflüsse Beauce, Croisne
Kleinstädte Salbris, Romorantin-Lanthenay
Schiffbar im Rahmen des Canal de la Sauldre

Die Sauldre (auch: Grande Sauldre) ist ein Fluss in Frankreich, in der Region Centre-Val de Loire. Ihre Quelle liegt im Hügelland von Sancerre, im Gemeindegebiet von Humbligny, in etwa 270 Metern Seehöhe. Der Fluss entwässert zuerst nach Nordwesten, wendet sich dann Richtung Südwest und mündet nach 181[2] Kilometern östlich von Châtillon-sur-Cher als rechter Nebenfluss in den Cher. Auf ihrem Weg durchquert die Sauldre die Landschaft Sologne und berührt die Départements Cher und Loir-et-Cher.

Der im Oberlauf Grande Sauldre genannte Fluss ändert nach dem Zusammenfluss mit der Petite Sauldre seinen Namen und heißt ab da lediglich Sauldre, der gesamte Fluss wird aber immer als Einheit betrachtet.

Das Wasser der Sauldre versorgt die ehemaligen Schifffahrtskanäle Canal de la Sauldre und Canal de Berry.

Orte am FlussBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Sauldre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b geoportail.fr (1:16.000)
  2. a b Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über die Sauldre bei SANDRE (französisch), abgerufen am 27. November 2008, gerundet auf volle Kilometer.
  3. a b hydro.eaufrance.fr (Station: K6492510, Option: Synthèse)