Laives (Saône-et-Loire)

französische Gemeinde im Département Saône-et-Loire

Laives ist eine französische Gemeinde mit 1.005 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) im Département Saône-et-Loire in der Region Bourgogne-Franche-Comté; sie gehört zum Arrondissement Chalon-sur-Saône und ist Teil des Kantons Tournus (bis 2015: Kanton Sennecey-le-Grand). Die Einwohner werden Lavais genannt.

Laives
Laives (Frankreich)
Laives
Staat Frankreich
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département (Nr.) Saône-et-Loire (71)
Arrondissement Chalon-sur-Saône
Kanton Tournus
Gemeindeverband Entre Saône et Grosne
Koordinaten 46° 39′ N, 4° 51′ OKoordinaten: 46° 39′ N, 4° 51′ O
Höhe 177–331 m
Fläche 12,66 km²
Einwohner 1.005 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 79 Einw./km²
Postleitzahl 71240
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Laives

GeografieBearbeiten

Laives liegt etwa 15 Kilometer südlich von Chalon-sur-Saône. Umgeben wird Laives von den Nachbargemeinden Saint-Ambreuil im Norden, Beaumont-sur-Grosne im Nordosten, Sennecey-le-Grand im Osten und Südosten, Montceaux-Ragny im Süden, Nanton im Süden und Südwesten sowie Lalheue im Westen.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1936 1954 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 663 649 645 697 644 684 771 901 997 1.012
Quelle: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Fassade der romanischen Kirche Saint-Martin, die hoch über Laives thront
  • Kirche Saint-Thibault, Monument historique seit 1993
  • Kapelle von Lenoux, seit 1996 Monument historique
  • Schloss Sermaizey, Monument historique seit 1947
  • Tor Les Antonins, seit 1928 Monument historique

WeblinksBearbeiten

Commons: Laives – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien